Pädophilie unter normalen Bürgern zersetzt seit Jahrzehnten das Land

Kommentar Es sind nicht nur elitäre Politiker, Geschäftsleute und Adelige, die Kindesmissbrauch begehen. Schon lange schätzen Bundeskriminalamt und diverse Experten die Dunkelziffer auf 300.000 Fälle pro Jahr, was über...

Kommentar

Es sind nicht nur elitäre Politiker, Geschäftsleute und Adelige, die Kindesmissbrauch begehen. Schon lange schätzen Bundeskriminalamt und diverse Experten die Dunkelziffer auf 300.000 Fälle pro Jahr, was über 800 Fällen pro Tag entspricht. Wenn mal wieder ein Kind von Ermittlern gerettet wird, wie in den letzten Tagen nach einer Öffentlichkeitsfahndung, dann ist dies zwar ein Erfolg, aber statistisch gesehen ein Tropfen auf dem heißen Stein. Den Massenmedien ist dies einen kleinen Artikel wert. Die alternativen Medien geben sich damit überhaupt nicht ab, solange der Täter keinen Migrationshintergrund hat, nicht zu elitären Kreisen gehört, solange die Sache keinen Zusammenhang hat mit der Grünen Partei oder mit staatlichem Aufklärungsunterricht.

Mein Video „Ein viel größeres Problem als Migranten-Sextäter“ führte zu manchen sinnfreien, pseudo-empörten Kommentaren. Ich würde angeblich das Migrantenproblem ausblenden und verharmlosen. In Wirklichkeit berichte ich regelmäßig über das Problem der Sextäter mit Migrationshintergrund, setze es aber in Relation zu dem viel häufigeren Kindesmissbrauch durch einheimische „Biodeutsche“. Entweder es mangelt manchen Leuten an grundlegendem Verständnis von Logik und Argumenten, oder es handelt sich nur um bewusst an den Haaren herbeigezogenen Beschwerden. Diejenigen, die in ihrer Echokammer aus hirntoten Facebook-Gruppen, COMPACT-Magazin und ähnlichem Agitprop verkehren, sind wohl diejenigen, die am schnellsten abwinken und verharmlosen bei dem Problem des einheimischen Kindesmissbrauchs. Es wird so getan, als seien die Dunkelziffern viel zu hoch geschätzt und ohnehin nur eine fiese Masche, um die Aufmerksamkeit von den „Rapefugees“ abzulenken. In Wirklichkeit gibt es diese Statistiken seit Jahren; also schon lange vor der Flüchtlingskrise.

Gerade solche Typen schreien immer am lautesten, wie sie angeblich die Interessen des Volkes im Sinn hätten. Aber sobald der Täter Max Mustermann heißt und nicht Muhammad Muhammad, dann wird der ganz große Kehrbesen ausgepackt und die Sache wird schnellstens unter den Teppich gekehrt.

Das sagt der höchste Fach-Beamte im Land zu dem Thema

Das hatte sich die Redakteurin der WELT Online wohl ganz anders vorgestellt: Ein Interview mit dem Missbrauchsbeauftragten der deutschen Bundesregierung, Johannes-Wilhelm Rörig, sollte sich anscheinend nur um das übliche Gerede drehen über fummelnde Priester, Dunkelziffern und Präventionsmaßnahmen. Stattdessen packte der Herr so richtig aus und spricht die Dinge an, die eigentlich in den Massenmedien als Mythen gelten:

  • Organisierte Kriminalität, die Snuff-Filme produziert, in denen Kinder vor laufender Kamera gefoltert und getötet werden
  • Von tschechischen Prostituierten gekaufte Babies, die systematisch zu Sex-Sklaven herangezogen werden
  • Kriminelle Netzwerke verhindern Prozesse mit allen Mitteln, wie etwa die Tötung von Zeugen im Dutroux-Fall
  • Persönlichkeitsabspaltungen bei Opfern (dissoziative Störung), sodass die Aussagen nicht gerichtsverwertbar sind
  • rituelle Gewalt: “ Wir sind mit Experten, die Opfer aus organisierter ritueller Gewalt begleiten, im Gespräch.“

Natürlich sprach er auch über die vielen „gewöhnlichen“ Fälle von Kindesmissbrauch, die von Politik und Medien wenig beachtet werden.

Fehlende Glaubwürdigkeit + Opportunismus 

Gab es in den „alternativen“ Medien einen Aufschrei, als angebliche Chatprotokolle eines AfD-Abgeordneten veröffentlicht wurden, in denen von Sex mit Kindern fantasiert wurde? Nein. Natürlich nicht. Gab es Berichte, als eine Frau Klage einreichte gegen Donald Trump wegen angebliche Missbrauch als sie noch minderjährig war und ins Umfeld von Jeffrey Epstein geriet? So gut wie keine.

Gibt es einen riesen Aufstand wegen den schätzungsweise 800 Missbrauchsfällen pro Tag in Deutschland? Nein. Natürlich nicht. Es zählt nur die Selbst-Profilierung durch Berichterstattung über ca. 8 Fälle von Sex-Verbrechen am Tag durch Migranten.

Die Zersetzer unserer Gesellschaft sind auch gewöhnliche Bürger aus jeder politischen Richtung. Aber damit generiert man keine Aufmerksamkeit. Jeder, der über Flüchtlinge schreit, genießt sofort Aufmerksamkeit in der neurechten Szene, egal ob derjenige wenig Glaubwürdigkeit in der Angelegenheit besitzt.

Als Jürgen Elsässer noch die berüchtigten Urväter der Frühsexualisierung pries, war er ein 39 Jahre alter führender Antideutscher, beileibe kein junger Linker oder Mitläufer. Für ihn waren die klassische Kleinfamilie und die Unterdrückung junger Sexualität Nährboden für das verhasste Deutschtum und Militarismus. Im Jahr 1998 pries er dahingehend in seinem „Braunbuch DVU“ die Arbeit von Wilhelm Reich. Dieser beklagte die Erziehungsmaßnahmen, die „sich gegen die Sexualität des Kindes richten.“ Die Kinder würden sich später Ersatzbefriedigung suchen in Form von Nationalismus und Militanz. So bilde sich der typische „hässliche Deutsche“ heraus. Genau diese Gedanken griffen die 68er und die Grünen auf, die heute in Elsässers COMPACT-Magazin theatralisch attackiert werden. Auch Erich Fromm wird von Jürgen Elsässer begeistert zitiert:

Dabei kommt einer „nicht durch einschüchternde Verbote beschränkten Befriedigung der genitalen Sexualität“ eine entscheidende Rolle zu. Wenn der genitale Lustgewinn des Kindes unterdrückt wird, beobachtet man später ein Vorherrschen prä-genitaler Triebe, also zum Beispiel der analen Tugenden Sauberkeit, Geiz, Pünktlichkeit, Ordnungswahn etc. – ein untrügliches Zeichen für autoritäre Charaktere.

Die „Fetische“ der Deutschen müssen gebrochen werden, meinte Elsässer in seinem Buch „Vorwärts und vergessen?“ Gemeint sind:

die magischen Kultstätten der bürgerlichen Gesellschaft: Geld und Staat, Nation und Familie. Solange dieser Fetischzauber nicht gebrochen ist, ist an Revolution nicht zu denken.

Heute träumt er anscheinend immer noch von einer Revolution, in der Russland eine bestimmende Rolle einnimmt, nur ist Russland aus taktischen Gründen zum Schein nach rechts gewandert.

Elsässer trommelt heute für Geld, Staat, Nation und Familie. Er lädt russische Polit-Figuren zu seinen „Familienkonferenzen“ ein, die verantwortlich sind für die drakonischen Gesetze gegen Homosexuelle. Solche Gesetze werden getarnt als „Schutz der Jugend vor Verrohung“, also exakt die Ausrede, die Elässer den konservativen Deutschen vorgeworfen hatte, die ihre Kinder zu neuen „hässlichen Deutschen“ großzogen.

Russland und der Ostblock sind seit 1990 eine Hochburg für die Produktion kinderpornografischen Materials. Unzählige Dateien werden auf russischen Servern gehostet. Homosexuelle russische Jugendliche befinden sich in einem juristischen Minenfeld, genauso wie Erwachsene, die mit den Jugendlichen kommunizieren wollen. Transgender-Menschen sollen eventuell keine Führerscheine mehr bekommen. Russland ist außerdem ein Mekka für den Menschenhandel mit Minderjährigen. Kriminelle Gruppen haben meist Kontakte zum Staat, der sich wiederum als Beschützer der Kinder und Moralhoheit aufspielt.

Categories
FeaturedSicherheit
25 Comments on this post.
  • maneki neko
    13 Oktober 2017 at 0:19
    Leave a Reply

    die vielen kindesentzüge aus fadenscheinigen gründen in deutschland (weswegen ja manche familien schon nach polen fliehen, um das zu verhindern) und die tausenden verschwundenen migrantenkinder, die interpol bis heute nicht wiedergefunden hat, kommen mir da wieder in den sinn.
    da hat sich wohl ein deutsches / europäisches perversen-netzwerk mit einem islamischen zusammengefunden. so geht globalisierung auch… wirklich abartig und traurig.

  • abgelehnt83
    12 Oktober 2017 at 21:20
    Leave a Reply

    Naziversteher und Pädophilenversteher schlagen hier auf …

    kein Problem für Hans Dampf??!

    meckern wir also lieber den pöhsen pöhsen abgelehnt83 an, gell?

  • ed
    12 Oktober 2017 at 16:39
    Leave a Reply

    1. Pädophilie kann nichts tun. Sie ist KEIN Wesen, das etwas tut oder lässt. Nur Wesen können etwas tun.

    Sorry, hab mich verschrieben. So ist es richtig.

  • ed
    12 Oktober 2017 at 16:36
    Leave a Reply

    „Pädophilie unter normalen Bürgern zersetzt seit Jahrzehnten das Land“.

    Ich zeige euch kurz die zweifache Falschheit dieses Satzes auf:

    1. Pädophilie kann nichts tun. Sie ist Wesen, das etwas tut oder lässt. Nur Wesen können etwas tun.

    2. Pädophilie ist die sexuelle Neigung zu Kindern. Ein pädophiler Mensch ist nicht automatisch ein Kinderschänder, so wie ein heterosexueller Mensch nicht automatisch mit Menschen anderen Geschlechts Sex hat. Die Neigung sagt gar nichts darüber aus, was jemand tut.

    Wann rafft ihr das endlich, ihr Hohlköppe?

    • abgelehnt83
      12 Oktober 2017 at 21:26
      Leave a Reply

      Die meisten Normalsexuellen, die nicht „zum Schuss“ kommen baggern irgendwann verzweifelt Frauen an oder wichsen sich einen im Internet.
      So sieht’s aus. Das ist die Realität
      Und bei den Pädophilen läuft es dann auch auf dasselbe hinaus. Da wird es dann anzüglich und man treibt sich auf klebrigen Seiten rum – und schon das ist illegal und das zurecht
      aber das war’s nicht! Und viele gehen dann weiter …
      ich weiß ja nicht, was dich geritten hat, diesen Post zu verfassen

  • Mark
    12 Oktober 2017 at 10:03
    Leave a Reply

    Im Kinderheim „Spatzennest“ in Ramsen wurden Kinder ungebracht, die angeblich von ihren Eltern missbraucht wurden. Die Prozesse gegen sie wurden als Wormser Prozesse bekannt. Der Leiter dieses Heim wurde später selber wegen sexuellen Missbrauchs verurteilt. Was da geschah ist mit einer Verschwörung vergleichbar. Kinder wurden aus ihren Familien herausgeholt und einem Verbrecher überlassen. Dies geschah alles mit Hilfe radikaler Feministinnen.
    https://de.wikipedia.org/wiki/Spatzennest#Missbrauch_im_Spatzennest

  • abgelehnt83
    11 Oktober 2017 at 23:03
    Leave a Reply

    Was sind das für abartige Kommentare hier? Und die Psycho-Trolle sind auch wieder da, hurra hurra

  • zuzugzwerg
    11 Oktober 2017 at 19:53
    Leave a Reply

    Die Rapefugees sind es die die Statistiken hochtreiben! Erst heute auf MDR erschienen:
    „Kindesmissbrauch in Moscheen

    Es ist bislang ein verschwiegenes Problem – doch es ist ein relevantes Problem. Das Tabu wird nur ganz zögerlich gebrochen. “

    Ein paar kleine Problemgruppen führen die Statistiken an und nicht die normalen Bürger von Deutschland. Wenn man nicht das Einzelkind einer Alleinerziehenden ist die alle zwei Monate einen neuen Mann in der Wohnung hat ist die Chance angetatscht zu werden wirklich gering.

    Und die Nazis waren was Sexualität angeht für die damalige Zeit sehr offen. Die wollten ja einen vermehrungsfreudigen Volkskörper.

    • AlexBenesch
      12 Oktober 2017 at 8:49
      Leave a Reply

      Die Nazis schickten Millionen Soldaten nach Osten in den Tod und begingen damit den größten strategischen Fehler, den natürlich 12 Jahre Ermunterungspropaganda fürs Kinderkriegen nicht wettmachen konnten.

      • zuzugzwerg
        14 Oktober 2017 at 17:04

        Und was willst du jetzt damit sagen? Ein Fehler macht aus einer anderen Sache doch keine Unwahrheit.

  • abgelehnt83
    11 Oktober 2017 at 18:38
    Leave a Reply

    Die Streitkultur scheint völlig im Eimer zu sein unter den Leuten – so bin ich wahlweise auch eine „liberale Schwuchtel“ oder dann wieder das „Nazi-Arschloch“ vom Dienst. Und das nur, weil ich dann vllt. hier und da ein pöhses Pfuiwort verwendet habe oder ein wenig schwarzen Humor + Sarkasmus reingebracht habe, was dann wieder Sekte XY triggert!

    • Hans D.
      11 Oktober 2017 at 20:24
      Leave a Reply

      Du denkst du machst nichts falsch und die Schuld haben immer die Anderen.

      Du hast jetzt schon oft genug Kritik bekommen, auch von Leuten die mit dir eigentlich auf einer Wellenlänge sind.

      Wenn dich Leute so beschreiben, dann deswegen weil du dich wie ein shizophrener Irrer aufführst.

      Hast du dich nicht letztens noch darüber beschwert, dass sich keine linken mehr melden, wenn du wieder mal einen autistischen Anfall an der Tastatur erleidest?

      Du bist süchtig nach der Konfrontation, ob hier, oder auf Youtube, oder sonstwo. Jeder der bis drei zählen kann, rafft mittlerweile dass du ein einsamer Verlierer sein musst.

      Die Leute schreiben dir in 5 sek eine Nachricht und vergessen die wahrscheinlich kurz darauf wieder. Während deine Antworten darauf, gleich Doppel- und Dreifachposts beinhalten, über den ganzen Tag verteilt.

      Such. dir. Hilfe!

      • abgelehnt83
        11 Oktober 2017 at 23:02

        Ach, der „Hans Dampf“ mal wieder… gäähn
        Weißt du was, der alte abgelehnt83 hätte dich jetzt hier beleidigt. Völlig zurecht natürlich
        Dann hätte Benesch aber wieder „durchwischen“ müssen etc.pp

        Aber weißt du noch was: Der neue abgelehnt83 2.0 wird darüber ein nettes kleines Video fertigen und an Leuten wie dir ein Exempel statuieren. Ja!!

        Freu dich^^

  • CupCake14
    11 Oktober 2017 at 17:59
    Leave a Reply

    „schätzungsweise 800 Missbrauchsfällen pro Tag“

    „Schätzungsweise“ soll hier wie eine Information klingen, ist aber keine. Dagegen ist wenn man ein Kind fragt „hat dich jemand angefasst“ keine Frage, sondern für das Kind eine Information. Der Erwachsene fragt etwas von dem er eine Antwort will, was für das Kind gleichbedeutend mit einer Quelle für Aufmerksamkeit ist.
    Vor fast 16 Jahren ist auch das Buch „Satans Silence“ erschienen, über die Hysterie die es in den USA um ritualisierten Kindesmissbrauch gab und die zur Verurteilung von unschuldigen Erziehern geführt hat weil hysterische Eltern überall den satanistischen Kindesmissbrauch zu sehen geglaubt haben.

    Die statistische Chance für den sexuellen Missbrauch von Kindern ist wirklich extrem gering.

    Es ist auch ziemlich geschmacklos zu versuchen Kindesmissbrauch der Deutschen mit zugewanderter Migrantenkriminalität zu vergleichen.

    • AlexBenesch
      11 Oktober 2017 at 18:13
      Leave a Reply

      Du bist ein nutzloser Stänkerer. Hautpsache irgendwas zum Maulen erfinden. Die Zahlen kommen von BKA und anderen Experten. Ich glaube auch nicht jedem angeblichen Fall von ritualisierten Missbrauch und ja, jeder Depp hat schon mal von der Satanic Panic gehört. Die statistische Chance für Kindesmissbrauch ist alarmierend und nicht „extrem gering“. Es ist auch nicht geschmacklos, Kriminalitätsstatistiken zu vergleichen. Es ist nur ein Vergleich.

      • CupCake14
        11 Oktober 2017 at 18:31

        „Du bist ein nutzloser Stänkerer“

        Gerade du solltest dir über solche Bezeichnugnen mal Gedanken machen. Hautpsache irgendwas zum Maulen erfinden. Da ist es gut, dass ich für dich keinen Nutzen habe.

    • Hans D.
      11 Oktober 2017 at 22:08
      Leave a Reply

      „Hat dich jemand angefasst?“, ist eine Frage. Du Clown.

      Natürlich schätzt man, weil man im Bereich der Kriminologie, nicht nur von den gemeldeten Fällen ausgehen kann. Das nennt man Dunkelziffer.

      Nachdem du über Schätzungen vom Staat herziehst, kommst du mit einer fake Statistik, wonach die Wahrscheinlichkeit für sexuelle Übergriffe auf Kinder sehr niedrig sein soll.

      Ich stelle mir eher die Frage, warum solche Typen wie du, ihren Rotz ungefiltert ins Internet bringen sollten. Typen wie du haben in der realen Welt keine Plattform.

      „CupCake“ klingt schon nach einem Typ der sich im Darknet Kinder anschaut.

      • CupCake14
        11 Oktober 2017 at 22:39

        Die Fragestellung geht hier davon aus dass sie an ein Kind gerichtet ist. Und was weiß ein Kind schon. Ein Kind hat nicht mal eine abgeschlossene Selbstwahrnehmung entwickelt und nimmt die Frage nicht als Frage auf. Ich hab selbst zwei Töchter und hättest du Kinder wüsstest du auch warum eine Frage so formuliert nie als Frage aufgenommen wird. Diese Missbrauchshysterie hing mir schon Mitte der neunziger Jahre zum Hals raus weil es den männlichen Kontakt mit Kindern unter generellen Verdacht stellt. Ich habe übrigens überhaupt keine Statistik präsentiert die du als fake bezeichnen könntest. Ordne mal den Müll in deinem Gehirn in richtiger Reihenfolge.

        Was für eine Plattform würde ich in der realen Welt auch anstreben wollen um Leuten vom satanistischen Kindesmissbrauch der in jedem Fußballverein lauert erzählen zu wollen. Damit mache ich mich ja selbst zum Außenseiter im Kaffeezimmer wie ein Abgelehnter.

  • anda
    11 Oktober 2017 at 15:27
    Leave a Reply

    Mich freut es, dass es eine Medienplattform wie Recentr gibt, die wirklich relevante gesellschaftliche Probleme anspricht. Danke für die tolle Arbeit, das brauchen wir unbedingt in Deutschland.

    Sexuelle Gewalt ist grundsätzlich normal in unserer Gesellschaft. Und bei diesen Zahlen wundert das nicht. Ich denke, dass man viele unserer Probleme damit erklären kann.

    • CupCake14
      11 Oktober 2017 at 18:02
      Leave a Reply

      „Sexuelle Gewalt ist grundsätzlich normal in unserer Gesellschaft. Und bei diesen Zahlen wundert das nicht. Ich denke, dass man viele unserer Probleme damit erklären kann.“

      Glückwunsch an Alexander Benesch für seine erfolgreiche Verbreitung und Ermutigung von gesellschaftlicher Tontaubheit.

      • Mr Smith
        11 Oktober 2017 at 22:12

        Wurdest du als Kind angefasst, oder warum wirst du so getriggerd?

        Fuck, hier versucht einer die Missbrauchsfälle von Kindern runterzuspielen. Würde es einer für Bullshit halten, wärs ihm ja egal, aber wenn sich wer angegriffen fühlt…

        Wurdest du selbst angefasst, vom Onkel? Versuchst du das, durch vehementes Ausreden von dir abzublocken?

        Warst du selbst mal Onkels Cupcake, als du 14 warst? CupCake14?

        Willst du so auf das Verbrechen hindeuten?

      • anda
        11 Oktober 2017 at 22:31
      • CupCake14
        11 Oktober 2017 at 22:44

        An MrSmith
        Missbrauchshysterie zersetzt eine Gesellschaft. Dein erster Gedanke mich angreifen zu wollen geht ja auch wieder auf einen missbrauchenden Onkel zurück. Hier werden bereits meine Familienverhältnisse unter Verdacht gestellt bevor irgendwelche realen Fälle von satanischem Ritualmissbrauch bekannt werden.

      • CupCake14
        11 Oktober 2017 at 22:51

        an anda
        mit agoraphobischer Wahrnehmung kann man nicht diskutieren. Du wirst glauben was du glauben willst darüber dass jeder siebte hier Missbrauchsopfer wäre.

      • abgelehnt83
        11 Oktober 2017 at 23:15

        Was für ein Durcheinandergelaber, wisst ihr eigentlich überhaupt noch worum es geht^^

    Leave a Reply

    *

    *

    Neuauflage 2017

    RELATED BY

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen