Trump täuscht Warschau und die G20

Ausschnitt aus Recentr NEWS vom 6. Juli 2017 – holen Sie sich Ihr Abo im Recentr Shop unter http://shop.recentr.com/r-tv-abo oder ohne Wartezeit mit PayPal unter den folgenden Links: Jahresabo:...

Ausschnitt aus Recentr NEWS vom 6. Juli 2017 – holen Sie sich Ihr Abo im Recentr Shop unter http://shop.recentr.com/r-tv-abo oder ohne Wartezeit mit PayPal unter den folgenden Links:

Jahresabo: https://secure.rackdot.com/checkout/order/2095

6 Monate:  https://secure.rackdot.com/checkout/order/2094

3 Monate:  https://secure.rackdot.com/checkout/order/2093

Monat:  https://secure.rackdot.com/checkout/order/2092

Categories
PolitikUS-Wahlen 2016
2 Comments on this post.
  • 777
    9 Juli 2017 at 22:31
    Leave a Reply

    OH Das war Wüst, als die Russen haben die Polen nicht verraten, die Engländer haben die Polen gegen Russen Hoch gerüstet, Die hatten allerdings keine Changse, deswegen hat man dann auf Deutschland gesetzt. Nur So nebenbei du musst deine Videos besser Strukturieren. Sonst kommt einfach nur Bullshit raus, also schön vor dem Spiegel üben dann wird es besser.

    https://de.wikipedia.org/wiki/Polnisch-Sowjetischer_Krieg

    ,)

  • KIDWITDEGUN
    9 Juli 2017 at 0:39
    Leave a Reply

    DIE ZEIT schreibt in ihrer Ausgabe vom 6. Juli, “die Weltregierung hat ihre erste große Regierungskrise”.

    Diese Angstmache wird weiter verklärt, “Tatsächlich hat die Weltregierung trotz ihrer Defizite in der Vergangenheit vergleichsweise gut regiert. Sie hat die Finanzkrise mit einem international abgestimmten Konjunkturprogramm eingedämmt und strengere Regeln für die Banken durchgesetzt.

    Dies ist mehrfach falsch, denn erstens ist das in Elitenkreisen bekannte Fiat-Money-System die einzige Ursache der Krise und wurde nicht durch eine rohstoffgedeckte Vollreservewährung abgelöst, sondern die Krise nur durch Gelddrucken aufgeschoben. Zweitens wird die Krise dadurch verschlimmert, weil höhere künstliche Preise und mehr nie zurückzahlbare Schulden einen härteren Preisverfall nach sich ziehen werden. Drittens hat weder die Regierung noch das Volk gelernt, dass, wenn die Krise da sein wird, der Staat so wenig wie möglich ökonomische Maßnahmen ergreifen sollte, da er die notwendige Deflation und die Bereinung des Marktes von unrentablen Teilnehmern nur in die Länge ziehen würde (Dies ist ein ökonomisches Gesetz!). Viertens wird die Geldschöpfung nach wie vor hauptsächlich von Privatbanken betrieben, weswegen staatliche “Kontrollagenturen” gerade nicht ihre Arbeit machen, sondern lediglich irrelevante Minimal-Korrekturen zugelassen haben. Zusammengefasst haben sie also nichts geändert, das Bestehende verschlimmert, die Reichen reicher gemacht und und keinen Plan für die Zukunft.

    Übrigens ist Merkels G20-Chefunterhändler ein sogenannter Lars-Hendrik Röller, und da “in der Weltregierung keine Einigkeit herrscht, versuchen Unterhändler hinter den Kulissen zu retten, was zu retten ist.

    Röller ist Leiter der Wirtschafts- und Finanzabteilung im Bundeskanzleramt, hat in Texas und Pennsylvania studiert und ideologisch wahrscheinlich nur ein gut vernetzter Technokrat. Aber wer weiß, was er sonst noch so treibt.

    Sein Bruder Ulf-Jensen Röller ist Leiter des ZDF-Studios Washington und erhält Medienpreise für die deutsch-amerikanische Verständigung.

    Ihr Vater ist Wolfgang Röller war hohes Tier bei u.a. der Dresdner Bank. Er war ins Visier der Steuerfahnder geraten, wies die Anschuldigungen zurück und trat zurück, um die Bank vor Schaden zu bewahren. So jemand erhält natürlich das Bundesverdienstkreuz. Heute ist er Kuratoriumsvorsitzender der Eugen-Gutmann-Gesellschaft, dem Gründer der Deutschen Orientbank, der Deutsch-Südamerikanischen Bank, und einem Finanzier der deutschen Schwerindustrie.

  • Leave a Reply

    *

    *

    Neuauflage 2017

    RELATED BY

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen