Für Pariser Klima-Abkommen wurde mangelnde Erderwärmung weggelogen

Die weltweit führende Organisation für Klima-Daten hat laut einem Whistleblower offenbar getrickst und geschummelt, damit Regierungen Milliarden Euros mehr für Klimaschutz ausgeben und das Ganze war auch noch zeitlich...

Die weltweit führende Organisation für Klima-Daten hat laut einem Whistleblower offenbar getrickst und geschummelt, damit Regierungen Milliarden Euros mehr für Klimaschutz ausgeben und das Ganze war auch noch zeitlich günstig vor dem ruinösen Pariser Klima-Abkommen zurechtgetrickst worden.

Amerikas National Oceanic and Atmospheric Administration (NOAA) behauptete in ihrem Bericht, dass sich seit 1998 die Erde schneller erwärmte, obwohl eigentlich von anderer Seite gezeigt worden war, dass seit 1998 keinerlei Erderwärmung mehr stattfand.

Da sich die Erde nicht mehr erwärmte, gerät die gesamte Argumentation des Klimawandels und der Energiewende ins Wanken. Denn es ergibt schlichtweg keinen Sinn, dass der anhaltende CO2-Ausstoß seit der industriellen Revolution bis 1998 das Klima erwärmt haben soll und danach 20 Jahre lang keine Erwärmung mehr stattfindet.

Dr. John Bates enthüllte gegenüber der Zeitung Mail on Sunday , wie die Führung von NOAA die fragwürdigen Daten gegen Kritik verteidigte. Der Schwindel führte dazu, dass Regierungen hunderte Milliarden Euros für den Klimaschutz versprachen.

US-Präsident Donald Trump will die USA nun aus den derzeitigen Klimaverträgen lösen, insbesondere um den amerikanischen Wirtschaftsstandort zu sichern. Länder wie China und Indien hatten in den bisherigen Klimaverträgen eine Sonderstellung und nutzen diese auch gnadenlos aus. Trumps Außenminister Tillerson hatte angedeutet, dass es aber keinen kompletten Rückzug der USA aus den UN-Klimadiskussionen geben wird.

In Europa sind keine allzu großen Reaktionen zu erwarten, was bedeutet, dass Deutschland eine totale „Dekarbonisierung“ erwartet: Keine normalen Heizungen und Verbrennungsmotoren mehr, Strafsteuern, ruinöse Subventionen, eine Versechsfachung des Strombedarfs, Zerstörung von Arbeitsplätzen und viel weiteres Unheil.

Die UN-Klimakonferenz in Paris 2015  fand als 21. UN-Klimakonferenz und gleichzeitig 11. Treffen zum Kyoto-Protokoll im Dezember 2015 in Paris (Frankreich) statt. Um das gesteckte 1,5°-Ziel erreichen zu können, müssen die Treibhausgasemissionen weltweit zwischen 2045 und 2060 auf Null zurückgefahren werden und anschließend ein Teil des zuvor emittierten Kohlenstoffdioxids wieder aus der Erdatmosphäre entfernt werden. Im April 2016 unterzeichneten 175 Staaten, darunter die Vereinigten Staaten, China und Deutschland, das Abkommen. Es tritt in Kraft, wenn es 55 Staaten, die zudem mindestens 55 % der Emissionen verursachen, ratifiziert haben.

-wikipedia

Eine Studie von Greenpeace zu dem Abkommen hält fest, dass bereits ab 2015 die Produktion von Autos mit Verbrennungsmotoren eingestellt werden müsse und dass Heizungen mit Gas oder Erdöl auch verboten werden. Wird alles auf Elektrobetrieb umgestellt, könnte sich der Strombedarf Deutschlands versechsfachen. 80.000 Windräder sollen bald die Landschaft verhunzen und ineffektiv und schwankend Strom produzieren. Das, obwohl nicht einmal heute Offshore-Windparks rentabel an das Festland angeschlossen werden können in Deutschland.

Auch weitere Länder wollen dem Verbrennungsmotor den Garaus machen: Indien, Österreich, Norwegen, Holland Norwegen.

In Holland stammen aber beispielsweise nur 4,2 Prozent des Stroms aus erneuerbaren Quellen. In Deutschland sind die Strompreise bereits unerträglich hoch.

Rainer Hoffmann vom Klimamanifest von Heiligenroth hat die schrecklichsten, wie auch die dussligsten Worthülsen und das wichtigtuerische Papperlapapp vieler Teilnehmer und Berichterstatter herausgesucht, wie sie in Endlosschleife auf uns niederprasselten.

 

Categories
Umwelt
7 Comments on this post.
  • Adamas
    9 Juni 2017 at 22:33
    Leave a Reply

    Die etwas länger als 50 Jahre reichende Klimadatenreihe bei uns im Betrieb lässt weder Erwärmung noch Eiszeit erkennen. Die vergangenen Jahre waren eher etwas kühler. Daneben gibt es Klimawandel schon deutlich länger als Menschen. Wenn die Wetter in bestimmten Regionen machen können, indem sie Silberiodid in die Wolken impfen, ist selbst das eine lokale Angelegenheit. Der Propagandafeldzug um den vom Menschen gemachten Klimawandel ist ein Krüppel der Finanzmärkte.

  • Sandra
    9 Juni 2017 at 17:33
    Leave a Reply

    Es hat am 7. Juni 2017 einen sehr interessanten Artikel auf yahoo gegeben. Dieser hat zwar auf den ersten Blick nur indirekt etwas mit diesem Thema zu tun, jedoch auf dem zweiten Blick beinhatet dieser einen sehr interessanten Teil. Es geht um den Einfluss der UV-Strahlung auf die Atmosphäre eines Gasplaneten. Dieser Aspekt ist deshalb von Interesse, weil von der Sonne ebenfalls eine UV-Strahlung ausgeht. Der Link zu diesem Artikel lautet: https://de.nachrichten.yahoo.com/der-groste-gasplanet-der-je-entdeckt-wurde-astronomen-entdecken-spektakularen-exoplaneten-083752592.html .

    Dieser Sachverhalt läd zu ganz neuen Zusammenhängen ein. Ich habe unter diesem Artikel einmal meinen Gedanken freien Lauf gelassen. Ich schreibe auf yahoo unter dem selben Namen wie ich es in diesem Kommentar tue.

  • Aufgewachter
    9 Juni 2017 at 6:36
    Leave a Reply

    Irgendwann mußte es ja mal ´rauskommen … 😉

    Wir leben in einer kohlendioxidarmen Zeit. Denn früher wuchsen Bäume 132 Meter der Sonne entgegen. Eine augenblickliche Kohlendioxidkonzentration von 0,0385% oder 385 ppm reicht für ein solch üppiges Pflanzenwachstum einfach nicht aus, da die Lufttemperatur nahe der Erdoberfläche einfach zu kalt ist, um höhere Kohlendioxidkonzentrationen zu erreichen.

    Wir leben in keiner Warmzeit, denn dann könnte sich das Kohlendioxid nicht mehr in den Weltmeeren halten und es stünde für ungehinderten Pflanzenwachstum aufgrund seiner Dichte an der Erdoberfläche zur Verfügung und der gesamte Planet wäre mit Wäldern überwuchert und die Polkappen wären komplett eisfrei.

    Wir leben aber auch in keiner Eiszeit, denn dann wäre der überwiegende Teil des Kohlendioxids in den Weltmeeren gebunden und es stünde für Pflanzenwachstum überhaupt nicht mehr zu Verfügung und der Planet wäre mit Eis überdeckt.

    Wenn in der Antarktis über den Festlandsockel hinaus ein 5.000 km² großes Stück Eis abbricht, in die Weltmeere stürzt, dort auftaut und den Meeresspiegel ansteigen lässt, dann hat das nichts mehr mit angeblicher menschenverursachter Erderwärmung infolge CO2-Emission, als mit fehlender Statik zu tun.

    Und trockner wird es natürlich deshalb, weil kalte Luft bekanntlich weniger Feuchtigkeit speichern kann, als warme und es folglich zu kalt auf dem Planeten ist. Trockener wird es auch, weil diverse Firmen das Grundwasser abpumpen, das Wasser privatisieren und monopolisieren, um es anschliessend per Preisdiktat wieder zu verkaufen.

    Übrigens : Eine Kohlendioxidkonzentration von über 8% also 80.000 ppm (parts per million) ist erst tödlich !!!

    Beachte : Der Mensch baut Treibhäuser, weil es den Treibhaus-Effekt in der freien Natur nicht gibt. Der Landwirt hat das Treibhaus so genannt, weil seine Pflanzen-Zöglinge bei erhöhter Temperatur und optional zugeführtem CO2 schneller wachsen. Und die CO2-Klima-Erwärmungs-Sekten-Zöglinge haben gedacht, daß ihre CO2-Zertifikate an der Börse schneller gedeihen bei optional herbei gelogener Erderwärmung infolge CO2-Emission.

    mehr …

    Die kohlendioxidarme Zeit
    https://aufgewachter.wordpress.com/2017/06/03/die-kohlendioxidarme-zeit/

  • HeadShot
    3 Juni 2017 at 19:42
    Leave a Reply

    Der ganze grüne Quatsch mit Klimawandel ist KOMPLETT MARXISTISCH – auch wenn es unter kapitalistischem Anstrich daherkommen mag. Es geht letztlich auch gar nicht um den „Klimawandel“ an sich, sondern damit ist die Transformation gemeint, des „wirtschaftlichen“ und des „gesellschaftlichen“ „Klimas“ (Stichwort: Zersetzung / Umerziehung / Subversion).

    Lenin meinte einmal: Der Marxismus ist unvereinbar mit dem Nationalismus, mag dieser noch so gerecht, sauber, verfeinert und zivilisiert sein. Der Marxismus setzt an die Stelle jeglichen Nationalismus den Internationalismus (!), die Verschmelzung aller Nationen zu einer höheren Einheit […]

    Und eben nur mit globalen Katastrophen kann man auch „global“ agieren (bzw. zur fabulierten „Einheit“ gelangen – das Wort kennen die Deutschen ja *hust*) – der Klimawandel ist genau so eine globale Katastrophe, die einst auch Lenin zur weltweiten „Revolution“ (das muss jetzt nicht immer im Kopf das Bild von Brandschatzung und so erzeugen, es geht auch auf „anderem Wege“) bevorzugte, vor der die Marxisten Fischer, Al Gore, Gorbatschow und Co. seit Jahren „warnten“, wenn auch jeweils psychodifferenziert passend auf die jeweiligen Durchschnittsbevölkerungen zugeschnitten

    Letztlich kann man aber auch sehen, anhand des Klimawandels, wie groß die Kommunistisch-Marxistische Bewegung ist, auch die indirekte, die den meisten Leuten als gar nicht vorhanden erscheint (!) – Auch sollte man, z.B. manipulative Sachen mit einbeziehen aus dem Feld Soziologie, Sozialpsychologie etc. – Hier nur aus zeitlichen Gründen ein Beispiel, dass der Massenmedien und der Behauptung eine „Mehrheit“ würde daran glauben. Das ist ein soziologischer Trick, wenn angeblich die meisten daran glauben, obwohl es nicht stimmt, entschließen sich mehr Menschen dazu, auch daran zu glauben usw.

  • ein mensch
    3 Juni 2017 at 17:27
    Leave a Reply

    „Denn es ergibt schlichtweg keinen Sinn, dass der anhaltende CO2-Ausstoß seit der industriellen Revolution bis 1998 das Klima erwärmt haben soll und danach 20 Jahre lang keine Erwärmung mehr stattfindet.“

    hehe, mehr noch…ich erinnere mich z.b. an einen winter ende der 70er…tiefste zweistellige minusgrade, norddeutschland lag komplett unter schnee, die bundeswehr rückte mit räumpanzern aus…und bis zu der zeit wurde ja noch mehr aus den schornsteinen geblasen…da war also schon vor ’98 nix mit erwärmung :-))

  • Cyberpunk
    3 Juni 2017 at 12:34
    Leave a Reply

    … und jede Menge gläubige Nutz-Idioten befeuern weiter diese gigantische Lüge aus der Giftküche der Neo-Kommunisten.

  • abgelehnt83
    6 Februar 2017 at 13:40
    Leave a Reply

    Die Zerstörung der Mitte, die Gescheiten wandern aus, „Fachkräfte“ werden illegal angesiedelt, Pseudoberufe werden erfunden, die Leute haben keinen Bock mehr und jobben vor sich hin mit Hoffnung auf BGE, Gras und Porn – das ist EUdSSR, und jeder, der für die EU ist, der ist mitschuldig, dass Europa verreckt!

  • Leave a Reply

    *

    *

    Neuauflage 2017

    RELATED BY

    • Warum dürfen Elektroautos so weit von den Prospektangaben abweichen?

      Von Helmut Kuntz/EIKE Warum müssen normale Autos Prospektdaten einhalten, Elektroautos jedoch nicht? – das fragt man sich, wenn man die Ergebnisse realer Testfahrten mit Elektroautos betrachtet. Bestimmt wird nach...
    • Ist die ganze Feinstaub-Panik wegen Diesel nur Blödsinn?

      Kommentar Damit die geplanten Diesel-Fahrverbote nicht zu Aufständen führen, wird das Gemeinwohl-Argument benutzt: Das Recht des anderen, nicht vergiftet zu werden, sei größer als dein Recht, Diesel zu fahren....
    • Fukushima in Russland?

      Bild: IAEA Imagebank/CC BY-SA 2.0 Kommentar Es herrscht absolute Totenstille in den Medien über die mysteriöse Verbreitung radioaktiver Jodpartikel über Europa. Ein US-Spezialflugzeug klärt gerade, woher die Versuchung stammt und ob...
    • Bläst es Atommüll über Europa hinweg?

      Ausschnitt aus Recentr NEWS vom 23. Februar 2017 – holen Sie sich Ihr Abo im Recentr Shop unter http://shop.recentr.com/r-tv-abo oder ohne Wartezeit mit PayPal unter den folgenden Links: Jahresabo: https://secure.rackdot.com/checkout/order/2095...

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen