Eine entlarvende Debatte mit einem libertären Anarchisten

Nun habe ich eine alte Debatte herausgekramt von 2013, zwischen mir und einem libertären Anarchisten, der sich eng an Hans Hermann Hoppe hält. Es hieß dann später dass ich...

Nun habe ich eine alte Debatte herausgekramt von 2013, zwischen mir und einem libertären Anarchisten, der sich eng an Hans Hermann Hoppe hält. Es hieß dann später dass ich das Video aus meinem Kanal genommen hätte, weil ich die Debatte verloren hätte. In Wirklichkeit habe ich alle Sachen entfernt, die mit diesem libertären Anarchisten zu tun hatten auf dem Kanal. Irgendwann war ich an dem Punkt angelangt an dem ich eine komplette Distanzierung von der Person vornahm. Auf Grund des Verhaltens der Person anderen gegenüber und mir gegenüber; Verhalten das teilweise weit zurückreicht.

Ich habe mir die wichtigsten Stellen herausgepickt, um deutlich zu machen, wie irreführend die Argumentationstricks sind. Und wie diese Tricks einfach immer wieder wiederholt werden. Bewusst oder unbewusst. Man findet sie bei Stefan Molyneux genauso, bei Hoppe, sowie deren Anhängern.

Categories
Politik
5 Comments on this post.
  • fick
    9 Januar 2017 at 22:14
    Leave a Reply

    ach gottchen, wie sie alle auf dem holzpfad sind.

  • Cyberpunk
    28 Dezember 2016 at 15:59
    Leave a Reply

    Übel ist auch, dass dieser verpixelte libertäre Anarchist im Video, weiterhin Elsässers Russenpropaganda-Magazin Compact bewirbt und als einzige Alternative im Pressebereich preist. Weil dort Libertäre zu Wort kommen. oh man… Libertäre wollen den Staat abschaffen. Dazu muss vor der Staat, die Republik, destabilisiert werden. Genau das was Moskau will.
    Wie dumm muss man sein, darauf reinzufallen?
    Nützliche Idioten. Überall.

    • admin
      28 Dezember 2016 at 16:49
      Leave a Reply

      Auch das Magazin eigentümlich frei, das Hoppe abfeiert, brachte vielfältige Russenpropaganda, worauf ich aufhörte, es zu lesen.

  • Nuku
    28 Dezember 2016 at 10:30
    Leave a Reply

    Argumentiren ist nicht deine Stärke, aber im Grunde hast du recht. Die meist Menschen suchen Utopien immer nur in sozialistischen Systemen. Gutes Gegenbeispiel, Alexander Benesch Gute Sendung. Muss zugeben das ich damals auf der anderen Seite stand, als du das Video gebracht hast. Aber Mann lernt ja Gott sei dank nie aus. (es sei den Mann Steht sich selbst im Weg).

    • admin
      28 Dezember 2016 at 13:21
      Leave a Reply

      Der bekannte libertäre Autor Roland Baader hat immerzu die Debatten-Tricks der Sozialisten entlarvt. Libertäre sollten es vermeiden, sich solche miesen Tricks abzuschauen. Es fällt auf, dass libertäre Anarchisten sich viel abgucken von Kommunisten und das dann anpassen Debatten-Tricks, Streik-Fanatsien, autonome Kommunen, antiautoritäre Erziehung, Klassenkampf usw. War nicht Hoppe ursprünglich ein Marxist?

    Leave a Reply

    *

    *

    Neuauflage 2017

    RELATED BY

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen