Politik US-Wahlen 2016

Alex Jones: Der “heilige Geist schützt Donald Trump”

%CODE2%

Ein neuer Tiefpunkt ist bei Alex Jones erreicht: Nachdem klar wurde, dass Trump uneinholbar die Wahl gewonnen hat, postete Infowars ein Video, in dem Alex Jones im vollen Ernst verkündete, dass der heilige Geist Donald Trump schützt, dass man für Trump beten soll, und dass dann durch Gottes Segen ihn nichts mehr stoppen könne. Der liebe Gott sei quasi auf Trumps (und Jones’) Seite. Genau das gleiche Gerede wie von den Neokonservativen nach den Wahlsiegen von George W. Bush.

Seit wann ist Alex Jones eine religiöse Autoritätsfigur, die weiß, was der heilige Geist gerade tut oder nicht tut? Betrachtet Jones sich nun als Abgesandten Gottes mit dem besonderen Draht nach oben?


Im Vorfeld gab es monatelang einen unglaublichen Hype um Trump bei Infowars: Trump würde als Präsident das ganze Land bereinigen von bösen Eliten. Wie bei den Nürnberger Kriegsverbrecherprozessen würden die Bösewichter Amerikas endlich vor Gericht gestellt werden. Nie präsentierte Infowars auch nur die Spur eines handfesten Beweises, dass Trump auch nur annähernd die ganzen vollmundigen Versprechungen einhalten wird. Nie wurde ein Beweis dafür präsentiert, dass Trump überhaupt besonders vertrauenswürdig ist. Zwar kann man Trump bis heute keine ernsthafte Straftat nachweisen, aber genausowenig kann man nachweisen, dass er irgendwie anständig, rebellisch und heldenhaft ist. Statt Beweisen präsentierte Alex Jones sein Bauchgefühl (das ihn schon zigmal im Stich ließ), seine religiösen Gefühle, sowie Gerede über irgendwelche behaupteten hochrangigen Quellen, die Trump vertrauen würden.

Trump wird als politischer Messias gefeiert. Dabei war Infowars früher immer objektiv, attackierte die Kandidaten beider großen Parteien und enthüllte, wie Republikaner und Demokraten im Prinzip zwei Flügel einer Einheitspartei sind. Wenn man aber heutzutage Jones’ Sendung hört, wird man dazu animiert, das Gehirn auszuschalten, und nur noch zu fühlen und die Propaganda zu glauben. Es fühlt sich toll an, dem Wortschwall von Jones und seinen angeheuerten Amateuren und Lemmingen zuzuhören, solange bis man sein Hirn wieder anschaltet und versteht, dass es keinen objektiven Grund gibt, Trump sonderlich viel Vertrauen entgegenzubringen, und bis man realisiert, dass die Repubkikaner nun auf absehbare Zeit die Exekutive, Legislative und Judikative kontrollieren.

Im Infowars-Office gibt es anscheinend auch keine internen Debatten mehr um wichtige Themen. Niemand scheint dem Boss zu widersprechen und von der Linie abzuschweifen. Glenn Beck war hingegen von Anfang an ehrlich und offen mit seiner Kritik an Trump und bei The Blaze gibt es immer noch Debatten und Meinungsverschiedenheiten.

Alex Jones verspricht (ohne jegliche Beweise):

  • Trump will dass die einfachen Leute Geld machen
  • Trump hat keine schlechten Absichten, will die Leute nicht unterdrücken
  • Trump ist nun das Symbol der freiheitlichen Rebellion und der Heilige Geist schützt ihn

Jones befeuert weiter den Personenkult um Trump und zelebriert mehr und mehr einen eigenen Personenkult. In Jones’ narzisstischer Fantasie hört Putin seine Radiosendung und zieht wertvolle Informationen daraus. Als ob die Russen nicht jede Menge Geheimdienstler, Analysten und Proi-Diplomaten hätten. In Jones’ Fantasie bildet er mit Trump und Putin die heilige Dreifaltigkeit einer christlich-konservativen Revolution. Wenn es wahr wäre, würde ich Champagner köpfen. Aber es ist leider nicht so. Putin ist ein Monster und die Republikanische Partei kontrolliert nun das Weiße Haus, die Parlamente und künftig auch den Obersten Gerichtshof. Die Leute wählten Trump, aber sie bekommen den ganzen republikanischen Apparat. Von Alex Jones wurde erwartet, dass er dabei mithilft, die Macht der etablierten Parteien zu brechen und neuen Kräften den Weg zu bahnen. Heute aber ist Jones semi-offiziell zum republikanischen neokonservativen Mainstream geworden. Man kann im Moment mit reinem Gewissen nur sagen, dass man das beste hofft, sich aber auf das Schlimmste einstellt. Trump-Hype hingegen ist unehrlich und gefährlich, besonders wenn man den lieben Gott und den Heiligen Geist in die Propaganda mit hineinmischt, was bei manchen Leuten das logische Denken komplett abwürgt.

Trump will Terrorverächtige waterboarden und deren Familienangehörige fertigmachen, er würde ohne mit der Wimper zu zucken neue Kriege beginnen, die amerikanische Rüstung vergrößern, den Rockefellers das irakische Öl aushändigen und die Macht Amerikas ausdehnen. Zu Trumps besten Freunden zählt der 9/11-Bürgermeister Rudolph Giuliani. Man kann sich vorstellen, wie Trump bei einem neuen 9/11 in den George-Bush-Modus schalten wird.

Alex Jones fürchtet, dass die fiesen Banker nun die Wirtschaft crashen und Trump die Schuld dafür zuschieben. Es kann aber auch ganz anders laufen. Trump könnte der neue Reagan werden und in Absprache mit den Bankern einen Boom auslösen, um Amerikas Dominanz gegenüber dem Ostblock zu zeigen und sich die Sympathien des amerikanischen Volkes zu sichern.

Jones salbadert, er hätte sogar mit “anderen Präsidenten” gesprochen, sowie mit anderen Top-Quellen und alle hätten ihm geraten, Trump zu vertrauen und ihn zu unterstützen. Jones religiöse Antenne hätte letztendlich den Ausschlag gegeben. Vielleicht war es aber eher Geld von Trump.

Vor über zehn Jahren machte Arnold Schwarzenegger Karriere bei den Republikanern und hatte Aspirationen aufs Weiße Haus. Arnold war ein Self-Made-Man, betrachtete wie auch Trump den ehemaligen Präsidenten Ronald Reagan als Vorbild, kam aus der Unterhaltsungsbranche, hatte Geschäfte in Immobilien. Etablierte Politiker wollten die Verfassung ändern, um eine Ausnahmeregelung zu ermöglichen, damit auch jemand wie Arnold, der nicht in den USA geboren ist, Präsident werden kann. Anstatt Schwarzenegger anzuhimmeln, attackierte Alex Jones ihn vehement, mit der Webseite arnoldexposed.com (die nach wie vor existiert), in dem Dokufilm Martial Law und in seiner Radiosendung.

arnold-exposed
Es gibt aber wenig Unterschied zwischen Schwarzenegger und Trump. Beide haben Skandale hinter sich, beide haben elitäre Verbindungen, beide stammen aus der Unterhaltungs- und Immobilienbranche. Warum also wurde Schwarzenegger attackiert, Trump hingegen verherrlicht?


Zu Beginn von Trumps Kampagne erklärte Alex Jones noch, der Milliradär tue dies nur für Aufmerksamkeit und sei wenig geeignet fürs Amt. Im Laufe der Zeit wandelte Jones seine Meinung aber und verherrlichte Trump zum politischen Messias von Amerika. Woher der Sinneswandel? Trump redete im Wahlkampf das, wovon er sich Aufmerksamkeit versprach. Nie gab es irgendwann handfeste Belege dafür, dass Trump wirklich ein heldenhafter Präsident werden würde.

Hat sich Jones, der bekannt dafür ist, auf die falschen Leute hereinzufallen, einwickeln lassen von mehreren Personen? Oder hat er einfach dringend benötigtes Geld kassiert.

Breitbart.com, eine konservative Medienplattform, die mit Alex Jones’ Infowars konkurriert, wurde einfach von Trump eingekauft und machte folglich Trump-Werbung. Ein FOX News-Moderator hatte einen “Beratervertrag” mit Trumps Kampagne und machte auf FOX Trump-Werbung. Hat Alex Jones auch einen Beratervertrag und macht bezahlte Trump-Werbung? Lügt Alex Jones für Geld sein Publikum nach Strich und Faden an?

Bei seiner Scheidung verlor Jones Millionen, außerdem brachte eine Verdreifachung seins Publikums in den letzten Jahren nach eigenen Angaben keine höheren Umsätze. Entschied sich Jones aus Geldnot oder Gier, Geld von Trump anzunehmen und vom Journalisten zum Miet-Taxi zu werden? Jones verkündete 2013 bei den Bilderberg-Protesten, dass er in fünf Jahren in den Ruhestand gehen will. War Trump die Gelegenheit, ein bequemes Ruhestandspolster zu erhalten?

Trump wird nie und nimmer die Verheißungen erfüllen. Wie will sich Alex Jones zu einem späteren Zeitpunkt von Trump distanzieren, ohne dass die ganze Scharade dann auffliegt? Was, wenn Trump und Putin in wenigen Monaten miteinander im Clinch liegen? Für welchen der beiden Heilsgestalten wird sich Alex Jones dann entscheiden?

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Nigel Farage über Direkte Demokratie

AlexBenesch

Die pädophile Agenda in Politik und Kultur (Teil 1) – UPDATE

AlexBenesch

Berlin und Moskau haben offensichtlich kein Interesse an individuellen Schutzvorkehrungen der deutschen Bürger

AlexBenesch

8 comments

Avatar
Mark 12. November 2016 at 23:10

Was ist mit den FEMA Lagern, die inszinierten Anschlägen und 911 geworden? Dies scheint Alex Jones nicht mehr zu interessieren. Wahrscheinlich hat er genug Geld, um sich zur Ruhe zu setzen.

Reply
Avatar
kill1 11. November 2016 at 3:08

muss echt lachen als ich jones reden sah und hörte. das ganze erinnert mich an diese bibel.tv sendungen die ins deutsche miserabel übersetzt sind von diesen fernseh priestern aus amerika 🙂
zu geil…

sowas…
https://www.youtube.com/watch?v=EzcWOllUOEQ

echt krass wieviele zombies da in diesem stadion sitzen.

Reply
Avatar
Tom 10. November 2016 at 9:43

Alex Jones ;-)) der hat doch schon seit einigen Jahren nicht mehr alle Kerzen auf der Torte der Trottel !!

Reply
Avatar
Benjamin (Animal Farm) 9. November 2016 at 22:26

Übrigens, super passendes Fundstück da über “Arnie”; der hat ja in der Tat ein Geschmäckle, für das Untertanenpack natürlich keinerlei Problem; aber dann gegen Trump giften, obwohl die Obama-Clinton-Junta es genau so fascho getrieben hat wie Bush II. Da fragt man sich doch: Ist das Doppeldenk/kognitive Dissonanz oder Alzheimer bei großen Teilen der wahlberechtigten Bevölkerung? Naja, eine primitive Gesellschaft braucht halt so ihre Hexenjagden, heiligen Kreuzzüge und strahlenden Rittersleut, damit Adel und Klerus auch weiterhin die dummen Bauern verarschen können. Nix neues

Reply
Avatar
Benjamin (Animal Farm) 9. November 2016 at 17:24

Jetzt mal abgesehen davon, wie man als Ami oder Deutscher diesen Trump beurteilen soll, aber eines ist gewiss und dazu stehe ich zu 100 % und es gibt da keinen Zweifel:

Lügenpresse, halt die Fresse!
JETZT ERST RECHT

Schon die diversen Medien gecheckt; da wird einem speiübel! Die einzig fairen waren FAZ und Focus, allerdings mit bescheidener Reichweite, ansonsten nur kraweel kraweel und PI News spritzt dazu ab. Widerlich! kotz

Dass ich das noch erklären muss nach Sylvester 2015, ist natürlich der Verblödung und Feigheit der Leute geschuldet, aber jetzt definitiv:
Jeder, der jetzt noch bei dieser Medienlandschaft mitwirkt, der ist def. verloren bzw. unser Feind.
Und wer diese bornierten Klugscheißer durch Konsum dieser Scheiße alimentiert, der ist ein DEPP!

Und wer meint, meine Wortwahl wäre zu pöhse, der soll sich mal die unterirdischen Beleidigungen der “Qualitätspresse” durchgehen.

Lest Orwell! Da habt ihr eure Wahrheit!

Reply
Avatar
Benjamin (Animal Farm) 9. November 2016 at 23:41

http://www.t-online.de/nachrichten/ausland/usa/id_79504760/us-wahl-2016-merkels-deutliche-warnung-an-trump.html
Noch Fragen?
Deutsche Medien – zu 99,9 % Lügen und Realitätsverzerrung!
Welche Werte, Frau Merkel? Haben Sie da welche?
Und wer soll bitte geschockt sein wg. Trump??
Vllt wegen der Medienhetze aufgescheuchte Naivilinge, linke Hipsterkiddies und der grünschwarze Mainstream, schon klar…
Aber bestimmt nicht echte (Rest-)Normal-Bürger!

Was muss eigentlich noch passieren??
Selbst wenn die apokalyptischen Reiter angeritten kämen, hieße es in den Arschabwischen der Qualitätspresse: Alles in Ordnung! Keine Probleme! Preppen Sie vllt ein bisschen, aber das muss auch nicht wirklich sein, weil: wir schaffen das!!

Lügenpresse, auf die Fresse – jetzt erst Recht!

Reply
Avatar
MR.Cuppycake 9. November 2016 at 14:37

Trump ist ein PR Gag genau so wie Obama! Merkt man daran, das z.B. Brüssel so tut als wüssten sie nicht mal wie man Trump ansprechen solle!

Reply
Avatar
Alex U. 9. November 2016 at 13:29

Sehr gut zusammengefasst…

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz