Image default
Globalismus Sicherheit

Bilderberg 2002: Brauchen “gigantischen Informationskrieg” um 9/11

%CODE2%

Kommentar

Bei der elitären Bilderberg-Konferenz im Jahr 2002 beklagte ein Teilnehmer, dass die arabische Welt nicht die offizielle Version der Ereignisse glaubt und man deshalb unbedingt einen “gigantischen Informationskrieg” bräuchte.

bb-911-infowar

Es ist nicht bekannt, inwiefern dieser Vorschlag näher aufgegriffen wurde, allerdings ist klar, dass sich die US-Regierung dem Thema angenommen hat, denn immerhin denken laut Umfragen auch große Teile westlicher Bevölkerungen, nicht die Wahrheit bzw. die ganze Wahrheit über 9/11 erhalten zu haben.

Im Internet brach ganz von alleine ein Informationskrieg um 9/11 los, innerhalb der Verschwörungsszene. Verschiedenste Theorien wurden durchgekaut, von Atombomben über Hologramme bis hin zu Weltraumwaffen, und jedes mal bildeten sich verfeindete Lager von Anhängern, die sich gegenseitig vorwarfen, Desinformations-Agenten im Auftrag der CIA zu sein. Auch diejenigen Bürger, die wenig anfangen konnten mit den oftmals abstrusen Theorien, wurden beleidigt, als dümmliche Schafe die praktisch keinen Wert besäßen.

Schlechte Informationen, gemischt mit (Gruppen-) Narzissmus, behinderten massiv die Aufklärung in der Bevölkerung, sowie das eigentliche Ziel von neuen Ermittlungen, echten Untersuchungsausschüssen mit Vorladungen von prominenten Persönlichkeiten und Befragungen unter Eid.

Wie auch immer man zu den verschiedenen 9/11-Theorien steht, man muss sich fragen, mit welchem Material man andere Leute anspricht. Es gibt genügend Substanzielles, um ein sinnvolles Gespräch zu führen. Kommt man allerdings mit Material wie “No Planes” bzw. “TV-Fakery”, laut dem gar keine Flugzeuge zum Einsatz gekommen sein sollen, sondern diese nur digital in die Live-Bilder per Computer eingefügt wurden, winken die meisten Menschen ab und verlieren jedes weitere Interesse an dem Gespräch. Schlimmer noch, es geht oft gleichzeitig das Interesse an jedem weiteren Gespräch über ähnliche Themen verloren. Die großen Medien kommen damit davon, Unsinn zu verbreiten, während der normale Bürger oder Blogger viel höhere Standards erfüllen muss.

Missionierer über No Plane werden leider schnell ziemlich einsam, obwohl man doch in der heutigen Zeit gegenüber Bildern prinzipiell misstrauisch sein muss. Anstatt dass sich Aufklärung über 9/11 verbreitet, geschieht das Gegenteil, man löst eine Kettenreaktion aus, die bei mehr und mehr Menschen Ablehnung und geistige Blockaden schafft.

Tückische Pixel

Ein Blogger hat unter großem Aufwand die NoPlane-Theorien zerpflückt:

  • Die Liste an Augenzeugen, die die Flugzeuge selbst gesehen hatten, ist extrem lang.
  • Die Behauptungen über computergenerierte Flugzeuge bzw. über fehlende echte Flugzeuge, sind völlig fehlerhaft. Oft wurden Videoclips von sehr schlechter Auflösung und Qualität verwendet, bei denen Rauschfilter beim mehrmaligen Transkodieren das pixelige Flugzeug mehr und mehr unkenntlich machten. Selbst die besten Aufnahmen von den TV-Kameras waren damals nur in Standardauflösung und beeinträchtigt und von Smog, Nebel, Rauch vom ersten Turm etc.
  • Es gibt zig Fotos vom WTC mit Trümmerteilen der Flugzeuge.
  • Eine ganze Reihe wissenschaftlicher Studien hat sich damit beschäftigt, wie die Flugzeuge in die WTC-Türme eindringen konnten.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

BND: Bundes-Nullen-Dienst

AlexBenesch

Stealing from the gods: Bilderberg and the new dawn of man

AlexBenesch

Volksentscheid jetzt: Für die Wiedereinführung eines Geldes, das die Kaufkraft erhält!

AlexBenesch

4 comments

Avatar
ein mensch 17. September 2016 at 17:23

also ich denke das die ganze angelegenheit an sich eine einzige perfekte david copperfield-nummer ist…trotz alledem, zentrales thema bleiben die drei “türme” da sich der ganze sermon vom comissionreport nicht mit den derzeit bekannten physik- und naturgesetzen belegen lässt…mehr noch, gebäude 6 scheint ja auch so ein “rauchender colt” zu sein…habe mir kürzlich wieder “offizielle” fotos angeschaut…das ganze innere des gebäude bis auf die grundlinie leer!, nur die außenfassaden stehen…

Reply
Avatar
Jakob W. Cohn 10. September 2016 at 17:22

No Plane war ja auch nur der Aufhänger, 9/11 entschlüsselt ist trotzdem geil – trotz all der Fehler und mangelnder Ponerologie

Reply
Avatar
Tom 23. Juni 2016 at 9:41

Ok ,ok ,ok ….. aber das die ganze Geschichte so wie sie uns von den Medien präsentiert wurde zu Himmel schtinkt, ist ja wohl so klar wie das Amen in der Kirche und wenn ich schon nichts mehr glaube was Reuters mir zum fressen vorwirft so vertrau ich auf meine Intuition und die hat mich noch nie betrogen ! Und ich sage Euch die Gebäude wurden gesprengt , es gab ja mal in den 50er oder 60er ein Hochhaus in Amerika wo ne fette Maschine rein geflogen ist die konnten sie wie ne Kuchengabel auch wieder raus ziehen und da ist nichts zusammen gekracht ! Hatten die evtl. damals besseren Beton ? Und was ist mit Dirty Larry und den Versicherungen ??

Reply
Avatar
MastaKoM 22. Juni 2016 at 18:47

allein das lässt mich daran zweifeln, ob es sich wirklich um das “interna” von bilderberg sich handeln könnte – könnte genausogut russen-desinfo sein

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz