Recht

EUgunban: De Maizière lässt Katze aus dem Sack

German Rifle Association

Gestern veröffentlichte der Bundesinnenminister (BMI) Thomas de Maizière seine neuen Maßnahmen zur Terrorabwehr. Er machte deutlich, dass seine Vorschläge noch nicht mit dem Koalitionspartner SPD abgestimmt seien, sondern gewissermaßen CDU pur. Daraus können wir folgern, dass sogar der Partei, die uns angeblich den Rücken stützt, die Pläne der EU gefallen. Anhand der Emails der IMCO-Mitglieder der SPD wissen wir, dass diese noch weit mehr Verschärfungen möchte.

Hier der Wortlaut des Terror-Maßnahmen-Katalogs des BMI in Bezug auf das Waffenrecht und unsere Einschätzung.

Nach der Verschärfung des Waffenrechts nach den Amokläufen von Erfurt und Winnenden werden derzeit sowohl das nationale Waffenrecht als auch die EU Feuerwaffenrichtlinie novelliert: Im nationalen Waffenrecht ist insbesondere eine Anhebung der Aufbewahrungsstandards vorgesehen, um den Gebrauch legaler Waffen durch Unbefugte zu verhindern.

Bereits seit einigen Jahren wird darüber debattiert, welchen Anforderungen künftig Waffenschränke genügen müssen. Wird ein „S-Schrank“ (Nachfolger vom A/B-Tresor und unter 500 € erhältlich) genügen oder wird gleich ein Widerstandsgrad 0 (ab 1000 € erhältlich) gefordert? Wird es Altbestandsschutz geben? Und falls ja, wie wird dieser aussehen? Nur für „Altbestände“ oder wird bei jedem Neukauf ein neuer Tresor gefordert? In wieweit ist die Lobby der Tresorhersteller in den Prozess eingebunden? Nichts ist davon bisher geklärt. Und es ist zu vermuten, dass die Terrorabwehrmaßnahmen höhere Anforderungen durchsetzen können.

Die laufende Novellierung der EU-Feuerwaffenrichtlinie wird voraussichtlich folgende Regelungen umfassen, die von der Bundesregierung unterstützt werden:

+/- Aussagen des BMI Anmerkung der GRA
Neue Verbotstatbestände für bestimmte halbautomatische Schusswaffen und Magazine Von B7 nach A7 (verbotene Waffen mit Ausnahmen für Sportschützen und Reservisten) sollen folgende Waffen und Magazine verschoben werden:

  1. Halbautomatische Langwaffen mit Falt- oder Teleskopschaft, wenn sie auf eine Gesamtlänge unter 60 cm reduziert werden können.
  2. Halbautomatische Waffen, die Magazine mit einer Kapazität von mehr als 20 Schuss aufnehmen können
  3. Magazine für Halbautomaten mit einer Kapazität von mehr als 20 Schuss dürfen nur noch an Erwerbsberechtigte, die solche Waffen besitzen, überlassen werden.
Ausweitung des Kreises als wesentlich definierter Waffenteile, um deren Nachverfolgbarkeit zu ermöglichen Bisher sind in Deutschland für jede Waffe zwei wesentliche Teile definiert. Die EU möchte dies auf mindestens drei ausweiten.
bessere Kontrolle und strengere Reglementierung des Internethandels durch zwingende Einbindung von Händlern Das wäre das Aus für egun.de, wie auch für alle anderen Formen des Gebrauchtwaffenverkaufs von Privat an Privat.
Abbildung der Waffenbestände von Herstellern und Händlern in den nationalen Waffenregistern Wir sind der Meinung, dass die nationalen Waffenregister mehr kosten als nutzen. Wenn Register Gesetzesverstöße verhindern würden, dürfte es keine Fahrten unter Alkohol geben oder auch Übertretungen der zugelassenen Geschwindigkeit.
Verhinderung des Umbaus von Schreckschusswaffen in scharfe Waffen Diese Regelung bezieht sich auf Mitgliedsstaaten der EU, die – im Gegensatz zu Deutschland und Italien – ihre Schreckschusswaffen nicht von einem Prüfamt kontrollieren lassen. Dies hat somit keine Auswirkungen für die Sicherheit in Deutschland. Der Besitz von Schreckschusswaffen ohne deutschen Prüfstempel (PTB) ist bereits verboten.
Einordnung von Salutwaffen in ursprüngliche Waffenkategorie zur besseren Kontrollierbarkeit Das ist ein verstecktes Verbot sämtlicher Salutwaffen, die umgebaut wurden und kriminalisiert alle aktuellen Besitzer solcher Waffen. Der Sinn des Umbaus war ja, dass dadurch eben keine Zuverlässigkeit und Bedürfnis geprüft wird. Bleiben die Waffen in ihren ursprünglichen Kategorien, werden sie nicht mehr gekauft. Zudem muss dann bei jeder Filmaufnahme und jeder Theateraufführung, bei jedem Reenactment-Treffen u.ä. ein Erwerbsberechtigter anwesend sein.
Anzeigepflicht für Schreckschuss- und deaktivierte Waffen Anzeigepflicht ist eine Registrierung. Im nationalen Waffenregister gibt es bereits die Kategorien für bisher frei verkäufliche Waffen, wie Schreckschusswaffen, Druckluftwaffen oder Dekowaffen. Die Vermutung, dass sämtliche Waffen künftig registriert werden sollen, verstärkt sich. In Schottland ist dies bereits für Druckluftwaffen zum Gesetz geworden. Auch Deutschland wird sich künftig nicht auf SSW und Dekowaffen beschränken.
Pflicht zur periodischen Überprüfung der waffenrechtlichen Erlaubnisvoraussetzungen und Einführung neuer Überprüfungsmöglichkeiten Neue Überprüfungsmöglichkeiten sind ein offenes Scheunentor. Wir erhielten gerade die Nachricht, dass die Zuverlässigkeit eines Oberstleutnant der Reserve angezweifelt wird, weil er vor Jahrzehnten einmal für kurze Zeit Mitglied in einem Outlaw-Motorrad-Club war. Ein anderer langjähriger Sportschütze wurde für unzuverlässig erklärt wegen einiger Facebook-Posts.
elektronischer Informationsaustausch über Verbringungserlaubnisse und verweigerte Erlaubnisse Der elektronische Informationsaustausch kann Betrug mit gefälschten Verbringungserlaubnissen verringern. Beim Umzug in einen anderen Mitgliedsstaat können jedoch verweigerte Erlaubnisse in einem restriktiven Staaten zu Verweigerungen im neuen Staat führen.

Die EU-Feuerwaffenrichtlinie werden wir zügig in deutsches Recht umsetzen. Das wird unter anderem zu besserer Kontrolle und strengeren Regeln beim Internethandel mit Waffen führen.

Nachzulesen hier: Geplante Maßnahmen zur Erhöhung der Sicherheit in Deutschland des BMI

Unser Partner Firearms United hat die Abstimmung der Kompromisse bei IMCO analyisiert, auf die sich der Bundesinnenminister hier bezieht. Deren Text auf Englisch: What Really Happened in the IMCO Vote? Die automatische Übersetzung auf Deutsch: Was geschah wirklich bei der IMCO Abstimmung?
Es ist anscheinend nicht mehr 5 vor 12, sondern 1 vor 12. Und diese Pläne betreffen nicht nur die 1 Million WBK-Besitzer, sondern auch 20 – 30 Millionen Besitzer von „freien Waffen“.

In diesem Paket gegen den Terror wird völlig außer Acht gelassen, dass Waffenbesitz (auch von freien Waffen) Verbrechen verhindern kann, sowie die Angst vor Verbrechen definitiv verringert. Nicht umsonst vergleicht der Psychiater Sterzer den (freien) Waffenbesitz mit einem Bedarfsmedikament beziehungsweise einem Beruhigungsmittel gegen Angst.

Uns wurde vorgeworfen, dass wir in unserem Flyer Hysterie erzeugen würden und dramatisieren. Bitte vergleicht obige Aussagen mit unserem Flyer und bildet euch eine eigene Meinung.

Download Flyer-PDF für das Web (0,3 MB)

Download PDF für Druck (7 MB)

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Andrew Napolitano, führender Rechtsexperte bei FOX: Trump brach das Gesetz, lieferte Anlass für Amtsenthebungsverfahren

AlexBenesch

Giulianis Falle? Amtsenthebungsverfahren könnte Trumps Kampagne 2020 abblasen

AlexBenesch

Verfassungsbeschwerden eingereicht wegen Waffenrecht

AlexBenesch

5 comments

Avatar
Absurdistan 15. August 2016 at 1:08

Und hier kommt mal wieder alles zusammen – ein Ami der zuhause sich selbst hätte verteidigen können, der kriminell verkorkste Ostblock2.0 (BRICS) und natürlich einige verlogene Funktionärs-Fuzzis:

“US-Schwimmstar mit Waffe ausgeraubt

Schrecksekunde für US-Schwimmstar Ryan Lochte: Der Olympiasieger mit der 4×200-Meter-Freistilstaffel ist in der Nacht zum Sonntag nach einem Partybesuch in Rio de Janeiro von bewaffneten Dieben ausgeraubt worden. Dies bestätigte Lochte nach zunächst widersprüchlichen Meldungen dem US-Sender NBC.

Zuvor hatte bereits Lochtes Mutter gegenüber der Tageszeitung “USA Today” berichtet, dass eine mit Schusswaffen und Messern bewaffnete Gang ihrem Sohn nach einer Feier im Französischen Haus auf der Taxifahrt zurück ins Athletendorf an einer Tankstelle aufgelauert habe. Die Diebe hätten Geldbörsen und persönliche Gegenstände mitgenommen.

Diese Version bestätigte Patrick Sandusky, Pressesprecher des Amerikanischen Olympischen Komitees (USOC). Neben Lochte saßen noch Gunnar Bentz, Jack Conger und Jimmy Feigen im Taxi. Die bewaffneten Räuber hätten sich als Polizisten verkleidet, hieß es.

Dagegen hatte das Internationale Olympische Komitee den Vorfall zunächst dementiert und so für Verwirrung gesorgt. IOC-Sprecher Mark Adams bezeichnete die Informationen auf Nachfrage von US-Journalisten gar als “absolut nicht wahr”.”

(dass die BRICS nicht mal für die Sicherheit ihrer Gäste garantieren können spricht Bände, soll aber nicht das Thema sein)
Die real existierende Volksentwaffnung (und Brasilien hat da eine miese Zahl an Privatwaffen) sieht GENAU SO aus im Endstadium.
Die Kriminellen (die eh nix mehr zu verlieren haben) sind bewaffnet dazu noch (gerne korrupt) der Staat und deren mies gelaunten Einsatzkräfte.

Nur der doofe Normalo, der darf keine Waffen haben im “platonischen Staat” mit linksgrünen Oberklugscheißern als philosophische Elite, und unterhalb der Kriegerkaste (Bullen, Militär) als Steuerzahler.
Dazu fällt mir ein kleines “Gedicht” ein:
Und es gilt das Tischlein deck dich niemals für das Wählerpack/
Da heißts leider: Esel streck dich – oder Knüppel aus dem Sack

Die wollen wohl alle lieber ein Damokles sein als ein Damon, oder??
aber fürs Protokoll: Volksbewaffnung ist nicht alles, aber eine wichtige Säule einer freien Gesellschaft.

Reply
Avatar
Absurdistan 14. August 2016 at 15:52

Totalüberwachung, Kriminalisierung für Pillepallescheiß und Entrechtung des NORMAL-Bürgers, aber dafür…
http://www.t-online.de/nachrichten/panorama/kriminalitaet/id_78691056/zug-attacke-schweiz-taeter-und-34-jaehrige-erliegen-ihren-verletzungen.html
…dürfen die total Gestörten hier schalten und walten, wie sie lustig sind! Und es ist mir egal, ob das wieder ein Moslem war oder sonstwie ein Patient der Irrenanstalt EUdSSR
Darüber können sich dann auch mal die linksgrünen Betroffenheitstanten Gedanken machen, sobald diese aus ihrer Selbsthilfegruppe wegen ganz schlimmen Mansplaining kommen)))
Oder man/frau ist nicht nur ganz (not-)geil auf “ficki ficki”, sondern auch noch auf “Komm frau!”; kann auch sein… Anscheinend haben es immer noch zuviele nicht langsam mal satt!
Tolles Jahr des Affen, macht seinem Namen alle Ehre -,-

Reply
Avatar
Dietmar Kahane 13. August 2016 at 10:04

Wie wäre es den damit , ” unsere Politiker ” gehen mit gutem Beispiel voran und verzichten ab sofort auf ihre Leibwächter !

Reply
Avatar
Absurdistan 13. August 2016 at 22:48

Dem System braucht man erst gar nicht “blöd” mit Logik zu kommen; sobald denen deine Nase nicht passt, bist du der Böse mit dem N-Wort! 2 + 2 = 5 Das System hat IMMER Recht, Quelle: das System. Egal ob Waffen, Steuern etc.

Reply
Avatar
Dietmar Kahane 13. August 2016 at 9:27

Cool Dekowaffen sind sogar auf dieser Liste ( Schrott ) !

Jetzt brauchen wir uns keine sorgen mehr um die Sicherheit unserer Kriminellen und Terror…….. Mitbürger zu machen !

Und was sagt das Deutsche Stimm Vieh dazu ?

Määääääääähhhhhhhh

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop15% Rabatt auf fast alles bis 29. November plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.