Image default
Politik

Deutsche werden vertrieben, geplündert und assimiliert

Related posts

Wurde deutsches Gold verpfändet für FED-Bailout Europas?

AlexBenesch

Wann trägt Moskau den Krieg nach Westeuropa?

AlexBenesch

Fachmännische Systemkritik von Staatsrechtlern im Vergleich zu Reichsbürger-Märchen

AlexBenesch

16 comments

Avatar
Ingo 6. Juli 2016 at 19:17

Oh ja, die “armen Deutschen” die sich von den…(Leuten?) in den Amtsstuben, Büros und Parlamenten schikanieren und ausplündern lassen^^
Alex you made my day!

Reply
Avatar
Absurdistan 6. Juli 2016 at 20:38

Verzieh dich gefälligst zu deiner antideutschen koreanischen NazBol-Tussi “Killerbiene sagt…”, du rote Socke!

Reply
Avatar
Ingo 7. Juli 2016 at 6:05

Gähn! Werd erwachsen

Reply
Avatar
Absurdistan 7. Juli 2016 at 13:00

Das sagt ja gerade der richtige!

Reply
Avatar
aaaa 6. Juli 2016 at 16:04

“vertrieben, geplündert und assimiliert”
Nicht wirklich. Niemand wird mehr vertrieben oder geplündert. Abgesehen davon kümmert es nur irre Ideologen wie sich grosse Systeme langfristig entwickeln. Ideologien sind irrational per definition. Damals haben dir die Weltmächte auch den Krieg erklärt und dir deinen Platz gezeigt, als wirklich Deutsche vertrieben und abgeschlachtet wurden. Du solltest gelernt haben.

Reply
Avatar
MasterMind THEBRAIN 6. Juli 2016 at 5:55

TOP SECRET +++ TOP SECRET +++ TOP SECRET

– Es gibt Datenbanken wie Main Core, in diesen werden in jew. Ländern Leute heimlich per Profil aufgenommen, die pot. bedrohlich sind in Krisenstimmungen

– Einteilung der (Millionen!) Menschen erfolgt anhand von Gefährdungskategorien

– Coveraction: “Flüchtlingslager/-Camps”, als Testlauf zur Etablierung und zum Eintrainieren des “Personals”

– Spätere Lagerverwaltung vergleichbar mit FEMA-CAMPS wie in USA (jeweils Leute anderer Staaten, nich einheimische)

– Die Operation “Flüchtlinge” in Europa sollte daher unter einem gänzlich anderen Licht betrachtet werden

– Profildaten zur Gefährdungsprofilerstellung erfolgt u.a. über Facebook (daher Klarnamenzwang etc.)

Rest sollte für euch nun kein Problem mehr sein, selbst das Bild zusammenzusetzen

Reply
Avatar
Freeman 6. Juli 2016 at 19:22

Und das hast jetzt ausgerechnet du rausgefunden? wie denn?

Reply
Avatar
Freeman 5. Juli 2016 at 18:05

Gibt es ein Beispiel in der Geschichte, wo Kriegsflüchtlinge das Land übernommen haben, das ihnen Schutz gewährt hat?

Reply
Avatar
Absurdistan 6. Juli 2016 at 20:39

“Kriegsflüchtlinge”, schon klar …

Reply
Avatar
Freeman 7. Juli 2016 at 7:52

Kannst du meine Frage jetzt beantworten oder nicht?

Reply
Avatar
Absurdistan 7. Juli 2016 at 13:22

Antwort?
Gerne.
Sofern dich diese überhaupt interessiert, du scheinst hier ja nicht viel Rücksicht auf gewisse Befindlichkeiten zu nehmen, wenn man sich deine Wortwahl anschaut… Nunja
Benesch hat doch wichtige Elemente einer solchen Fehlentwicklung aufgezählt wie etwa Verrat am eigenen Volk, Kultur der Schwäche und “stärkere” Völker.
Dass das nicht 1:1 in der Historie zu finden ist, dürfte ja wohl jedem einleuchten, allein schon wegen der Möglichkeiten, die man heute hat.
Aber all diese Faktoren sehen wir auch in der aktuellen Farce um die “Kriegsflüchtlinge”.
Man könnte natürlich noch krassere Beispiele für Verrat am eigenen Volk etwa finden, aber da wir hierzulande keine richtige Redefreiheit haben …
es dürfte jedoch klar sein, wo die Probleme liegen und dass nicht einfach alles “einfach so” besser wird, nur wegen schönen Sprüchen (“refugees welcome”), Durchhalteparolen, höhere Steuerbelastungen, Maulkorb für “Wutbürger” etc.
Ich hoffe mal, du siehst das ähnlich! Und deine Frage war wirklich konstruktiv gemeint!

Reply
Avatar
Freeman 7. Juli 2016 at 18:28

Keine Ahnung, was dich an meiner Wortwahl stört. Aber: Whatever. Zum Thema – ich fasse mal deine Antwort so zusammen, wie ich sie verstanden habe: Nein, du kennst kein Beispiel aus der Geschichte.

Reply
Avatar
Absurdistan 7. Juli 2016 at 19:27

Ich denke, ich habe mich klar genug ausgedrückt.
Wer es nicht versteht bzw. nicht verstehen will, kann mich mal; ganz einfach.

Reply
Avatar
Freeman 7. Juli 2016 at 23:53

Wow. Eigenwillige Diskussionskultur. Du kennst also kein Beispiel.

Reply
Avatar
Absurdistan 8. Juli 2016 at 13:24

Ich wusste es!

“Nachtschatten” heißt nun “Freeman”, das scheinheilige, nervtötende, systemkonforme, pseudoliberale und hinter…listige Gelaber bleibt gleich.
Bitte, geh doch ENDLICH zur taz; da bist du willkommen…

http://recentr.ipbhost.com/index.php?/gallery/image/338-offene-briefe-an-meine-fans-nachtschatten/

Reply
Avatar
Freeman 8. Juli 2016 at 15:35

Ich habe keine Ahnung, wovon du redest. Mich beschleicht aber das Gefühl, dass es hier um tieferliegende, persönliche Themen geht, die nicht das Geringste mit mir zu tun haben. Daher verabschiede ich mich aus dieser “Diskussion”.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz