Wirtschaft

Graf Draghula darf mit seiner Geldpresse jetzt Unternehmensanleihen kaufen

draghi-1375

Foto: World Economic Forum / CC 2.0

Kommentar

Die EZB unter Draghi kann nach Gutdünken Geld drucken und damit inzwischen Unternehmens-Wertpapiere kaufen. Zum Beispiel finanziert man die Übernahme von Monsanto mit. Der Kapitalismus ist offiziell tot, eingeäschert und in Brüssel in alle Winde gestreut worden. Der ehemalige US-Zentralbankchef hingegen fürchtet, dass sich bei einer realistischen Kurskorrektur die Lebenskosten vervierfachen werden.

Draghi war Vizepräsident von Goldman Sachs International, ist Vorstandmitglied der Bank für internationalen Zahlungsausgleich in Basel und Mitglied in der von der Rockefeller-Stiftung gegründeten privaten Lobbyorganisation der Finanzwirtschaft, der Group of Thirty. Mitglied der exklusiven Gruppe ist neben dem ehemaligen Präsidenten der Deutschen Bundesbank Axel Weber, der aus dem Young Leader-Programm des deutschen Elite-Netzwerkes Atlantik-Brücke stammende Bankmanager Gerd Häusler, derzeit Vorstandsvorsitzender der BayernLB.

Sogenante “Wirtschaftsweisen” in Deutschland forderten vehement die Geld-Bazooka, vergleichbar mit der Gelddruckerei in den USA: Peter Bofinger lobte explizit die “starke” US-Notenbank Federal Reserve, die notfalls mit ihren riesigen “Interventionsvolumina” quasi unbegrenzt alle amerikanischen Ramschpapiere aufkaufen könnte. Ja warum erfinden die Griechen dann nicht einfach ihren eigenen Goldesel möchte man denken.

Schuld an dem exorbitanten Defizit sei aber laut dem Sachverständigen nicht etwa die Fed und ihre Anhängsel wie Goldman Sachs, sondern die Tatsache, dass das amerikanische Volk einfach noch nicht genügend Steuern zahlt. Soll heißen: Die rückständigen Yankees wehren sich noch zu stark gegen den heiligen Sozialismus und den Umverteilungsapparat. Man müsse, so Bofinger, die Steuern massiv anheben um den Haushalt zu konsolidieren, was leider mathematisch auf Grund der Derivatenblasen schon längst gar nicht mehr möglich wäre, selbst wenn Bürger 90% ihrer Habseligkeiten und Einnahmen unter Zwang an den Staat abführen würden.

Anfang 2013 geriet Draghi im Zuge der Skandale um die Bank Monte dei Paschi di Siena (MPS) in die Kritik: Es wurde bekannt, dass noch unter der Führung Draghis als Gouverneur der italienischen Zentralbank die MPS äußerst riskante Geschäfte tätigte und die italienische Zentralbank noch im Oktober 2011, also noch unter der Führung Draghis, der dann strauchelnden MPS einen wertpapierbesicherten Kredit in Höhe von zwei Milliarden Euro verabreichte, aber weder Öffentlichkeit noch das italienische Parlament darüber informierte. Durch diese eine geheime Rettung der MPS landete zweifelhafter Wertpapierschrott bei der nationalen Notenbank und diese erhielten dafür im Gegenzug Staatsanleihen, deren Zins- und Schuldendienst vom Steuerzahler getragen wird.

Die Laufbahn Draghis vom Banker zu politischen Entscheidungspositionen wird als beispielhaft für die Politik von Goldman Sachs betrachtet. “Schon seit den frühen 1990er-Jahren hat jeder Topmanager von Goldman Sachs einen hochrangigen politischen Posten als logische Krönung seiner Karriere vor Augen. Diese inzestuöse Verflechtung mit der politischen Sphäre erklärt, warum die Bank regelmäßig in die großen Manöver und Strategien im Finanzsektor involviert ist”, so die Journalistin Ibrahim Warde.

wikipedia

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Schweizer Nationalbank ohne Verhüterli

AlexBenesch

Die Rothschilds machen nach wie vor beste Geschäfte mit Russlands Eliten

AlexBenesch

Monster-Bailout der amerikanischen Fed für Europäische Banken

AlexBenesch

1 comment

Avatar
Linus-B 15. September 2016 at 13:25

Prof. HW. Sinn prophezeit dieser Politik noch 2 Jahre, die zur Abarbeitung von finanziellen Involvierungen mehrerer Großinvestoren erforderlich seien und dann das Ende des EURO.
Viele falsche Prognosen in der Vergangenheit zum EURO, ich weiß, aber jeder kann sich ja selbst überlegen, wie das mit der ausufernden Größe der EURO-Geldmenge M1 an EURO ausgehen wird.
Bald wird man vermutlich, dem Vorbild, der USA folgend, Angaben zur Geldmenge M1 verweigern (müssen).

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 4. Oktober 2020 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.