Gesundheit

Oxford-Professor fordert Zwangsmedikation der gesamten Bevölkerung durch Trinkwasser

Sodium-Fluorosilicate-1375

Der Professor für Bioethik an der Oxford-Universität Julian Savulescu argumentiert in seiner Veröffentlichung mit dem Titel “Fluoride and the Future: Population Level Cognitive Enhancement”, dass die Zugabe von Fluorid zum Trinkwasser der Schlüssel für “die Zukunft der Menschheit sein könnte”.

“Fluoridierung könnte sich nicht nur um Zahnfäule drehen [sondern] um den Drang, besser zu werden.”

Diese Zwangsmedikation der Bevölkerung sei eine Form der “Erhöhung”, die ein Zeitalter einleitet in dem mentale und andere Fähigkeiten durch Chemikalien verbessert werden:

“Fluoridierung ist nur die Spitze des Eisberges was Verbesserungen anbelangt. Die Wissenschaft entwickelt sich schnell voran und bringt sichere und effektive Stoffe hervor die die kognitiven Fähigkeiten verbessern, Medikamente die unsere geistigen Kapazitäten erweitern. Seit langem verwenden Menschen plumpe Stoffe zur Verbesserung, meist um Wachheit zu fördern, wie Nikotin, Koffein und Amphetamine. Eine neue Generation von effektiveren verbessernden Stoffen tritt hervor: Ritalin, Adderral, Ampakine und die Piracetam-Familie von Gedächtnisverbesserern.”
“Aber sobald sehr sichere und effektive kognitive Verbesserer entwickelt werden – was fast garantiert der Fall sein wird – stellt sich die Frage ob sie dem Wasser beigesetzt werden sollten, wie Fluorid oder Folsäure in unsere Frühstücksflocken. Es scheint, dass man einer weitläufigen kognitiven Verbesserung der Bevölkerung nicht widerstehen können wird.”

Der Traum, den Savulescu beschreibt, basiert auf der Falschinformation dass die Zugabe von Fluorid zum Trinkwasser ein gewaltiger Fortschritt für die Menschheit gewesen sei. Die us-amerikanische Behörde Center for Disease Control zählt die Fluoridierung von Trinkwasser zu den 10 wichtigsten Meilensteinen für die öffentliche Gesundheit im 20. Jahrhundert.
Fluorid wird in Verbindung gebracht mit neurologischen Schäden, Schilddrüsenproblemen, Knochenkrebs und sogar Erblindung.

Der Großteil der dem Trinkwasser beigesetzten Stoffe ist nicht einmal das bereits an sich giftige Natriumfluorid, sondern ein Abfallprodukt der Industrie namens Hexafluoridokieselsäure. Savulescus Vision hakt gewaltig und Vergleiche mit dem dystopischen Roman Brave New World liegen mehr als nahe. Der Autor Aldous Huxley zeichnete eine Diktatur in der Zukunft in welcher die Menschen “lernen, ihre Knechtschaft zu lieben“. Die beruhigende Droge Soma im Roman entspräche in der Realität einer Mischung aus zahlreichen Medikamenten, die eine künstliche Zufriedenheit bedingen. Huxley verlautbarte:

“Es wird in der nächsten oder übernächsten Generation eine pharmakologische Methode geben um Menschen dazu zu bringen, ihre Knechtschaft zu lieben und um Diktaturen ohne Tränen hervorzubringen, um es so zu formulieren, um ein schmerzfreies Konzentrationslager für ganze Gesellschaften hervorzubringen, damit Menschen es eher genießen  dass man ihnen ihre Freiheiten nimmt, weil sie abgelenkt sind von jeglichem Verlangen nach Rebellion durch Propaganda oder Gehirnwäsche oder durch via pharmakologischen Mitteln ergänzte Gehirnwäsche. Und das scheint die endgültige Revolution zu sein.”

Kurt Nimmo berichtete im Dezember 2009 über eine Nachrichtenmeldung, in der die Zugabe von Lithium zum Trinkwasser befürwortet wurde. Japanische Forscher würden laut Georgiou “untersuchen ob Spuren von Lithium die Stimmung in einer Gemeinde genügend beeinflussen können – auf eine positive Weise ohne die Nebenwirkungen vobn Lithium – um das Allgemeinbefinden ernsthaft zu verbessern und die Selbstmordrate zu verringern.”

AP berichtete 2008, dass pharmazeutische Medikamente im Trinkwasservorrat des Großteils amerikanischer Städte zu finden seien. Mindestens 46 Millionen Menschen wären davon betroffen.

Die New York Times veröffentlichte eine Meldung mit dem Titel “Es befinden sich Medikamente im Trinkwasser. Was nun?“:

“Es befinden sich Spuren von Beruhigungsmitteln im Wasser New York Citys. Ibuprofen und Naproxen in Washington, D.C. Anti-Epileptika und angstlösende Medikamente im südlichen Kalifornien… Aber wie schlimm ist es tatsächlich?”

Das U.S. Geological Survey listet darüberhinaus Herbizide, endokrine Disruptoren und Hauhaltschemikalien.

Schockierende Konzepte für eine Massensterilisation der Bevölkerung durch Zwangsmedikation via der Trinkwasserversorgung, wie sie von US-Präsident Obamas führendem Wissenschaftsberater in dessen Buch Ecoscience von 1977 vorgeschlagen worden waren, sind bereits im Gange während weltweit die Spermienproduktion schwindet und geschlechtsverändernde Chemikalien unsere Flusse und Seen vergiften. Wie wir bereits betont hatten, befürwortete John P. Holdren nicht nur ein globales Regime um Zwangsabtreibungen, die Sorgerechtsübernahme von außerehelichen Kindern sowie verhütende Körperimplantate umzusetzen, sondern forderte außerdem das “Hinzufügen eines sterilisierenden Stoffes zum Trinkwasser und zu Grundnahrungsmitteln“. Holdren fügte hinzu dass der sterilisierende Stoff klar umrissene Bedingungen erfüllen müsse sodass nur Menschen betroffen sind und nicht etwa Nutzvieh.

“Er muss durchweg effektiv sein trotz stark unterschiedlichen Dosen die Individuen aufnehmen und trotz unterschiedlicher Fruchtbarkeit und Empfindlichkeit von Individuen; er muss frei sein von gefährlichen oder unangenehmen Nebenwirkungen und er darf keine Auswirkungen haben auf Mitglieder des anderen Geschlechts, auf Kinder, alte Menschen, Haustiere oder auf Nutzvieh,”

schrieb Holdren mit seinen Co-Autoren Paul Ehrlich und Anne Ehrlich. Lord Bertrand Russell hatte das übergreifende Konzept auf den Punkt gebracht:

“Wissenschaftliche Gesellschaften stecken noch in den Kinderschuhen… Man kann erwarten dass Fortschritte in der Physiologie und der Psychologie Regierungen weitaus mehr Kontrolle verleihen werden über den Geist des Individuums, als sie es in totalitären Ländern bereits haben. Ernährung, Injektionen und Zwang werden zusammen von einem frühen Alter an jene Art von Charakter und jene Überzeugungen hervorbringen welche die Obrigkeit als wünschenswert erachtet und jedwede ernste Kritik an den Mächtigen wird psychologisch unmöglich.”

The Impact of Science on Society, 1953

“Man wird von gewöhnlichen Männern und Frauen erwarten dass sie fügsam, fleißig, pünktlich, unbekümmert und zufrieden sind. Von diesen Eigenschaften wird Zufriedenheit wahrscheinlich als am wichtigsten erachtet. Um jene hervorzurufen kommen sämtliche Forschungen der Psychoanalyse, des Behaviourisms und der Biochemie ins Spiel.”

Education in a Scientific Society p.251

Aaron Dykes

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

So werden Impfstoffe hergestellt

AlexBenesch

Roboterinsekten & genetisch veränderte Moskitos gegen Denguefieber

AlexBenesch

UN-Klimagipfel: Erst abzocken, dann Klima hacken

AlexBenesch

29 comments

Avatar
Stoa 24. August 2010 at 0:54

Ritalin
= Suchtmittel und es macht Menschen gefügig.
Fluorid macht ebenfalls gefügig und ist ein schädliches Gift.

Reply
Avatar
Klaus 17. August 2010 at 22:29

Ja, genau, es werden sterilisierende Stoffe zum Trinkwasser hinzugefügt. Man weiß in Deutschland zwar nicht, wer die zukünftigen Renten bezahlen soll, weil die Geburtenrate immer niedriger wird und versucht daher die Angebote für Eltern zu verbessern. Da ist es natürlich völlig logisch, dass dem Wasser Stoffe beigemischt werden sollen, die impotent machen. Und was hätten die “Mächtigen” davon? Nichts, außer die Probleme einer alternden Gesellschaft die bald ausstirbt.
Schaltet mal euer Hirn ein und glaubt nicht alles, was auf einer angeblich unabhängigen Internetseite steht, die jedoch in Wirklichkeit von kommerzieller Werbung nur so strotzt.

Reply
Avatar
lena 15. August 2010 at 10:26

Also, wenn ich solche Infos höre, wird mir einfach nur schlecht. Und wenn ich mir die tiefenhypnotisierten Mitmenschen ansehe, dann wird’s mir noch viel schlechter. Die interessieren sich nämlich nicht für solche Sachen, würden es auch nie glauben und vor allem würden sie sich nicht wehren (können sie gar nicht mehr).

Manchmal wünschte ich, die Erde wäre eine Scheibe. Dann könnte ich nämlich einfach am Rand runterspringen, wenn’s mir hier zu krass wird.

Reply
Avatar
Urana 10. August 2010 at 16:45

…und wem noch ein paar Schuppen auf den Augen geblieben sind und sie gerne los werden möchte, der sollte dringend lesen: Geheimpolitik Band 1 und 2 von Dieter Rüggeberg!

Reply
Avatar
Urana 5. August 2010 at 15:34

Fluor ist ein Halogen, genau wie Jod, alle Halogene sind hoch giftig. Was ist denn mit unserem “guten” Jodsalz? Damit werden wir doch schon seit fast 30 Jahren vergiftet.
Die WHO empfiehlt eine tägliche Aufnahme von Jod für einen erwachsenen Mann von 200 Mikrogramm.
Durch die Tierfutterjodierung, die seit Anfang der 80er heimlich sich eingeschlichen hat, enthält heute ein Liter Milch (wie auch die Milchprodukte) 1.300 Mikrogramm Jod!!! Und das geben wir unseren Kindern!

Von wegen, Deutschland ist Jodmangelgebiet!
Ca. 30 % der Bevölkerung in Deutschland, ausländische Mitbürger eingeschlossen, denn die können sich der flächendeckenden Jodierung nicht entziehen, sind inzwischen schilddrüsenkrank und die synthetischen SD-Hormone stehen längst auf Platz 1 der pharmazeutischen Verkaufsliste, haben also die Cholesterinsenker überholt. Für jeden interessierten empfehle ich die Seite http://www.jodkrank.de

Reply
Avatar
Fandango 5. August 2010 at 12:46

Erschreckend. Kann mir mal wer sagen, was ich jetzt noch essen/trinken kann? Ich hätt’ gern noch Kinder und mir wärs ganz recht, wenn die nicht in jungen Jahren an Krebs und Co. erkranken.

Reply
Avatar
STefan 4. August 2010 at 14:24

@Jonas

Children of men ist ein sehr guter film…. evtl. sieht so die zukunft aus?!

Reply
Avatar
Wake News 4. August 2010 at 8:13

Deshalb wird die Elite ja nun DIMs genannt (Dominante Irrsinnige Minorität) und deren Zuarbeiter, Helfer und Knechte CRAPs (Criminelle Regieren Alle Politiker)

http://mywakenews.wordpress.com/2010/07/18/weltelite-oder-dims-dominante-irrsinnige-minoritat/

Reply
Avatar
Werner 4. August 2010 at 5:18

Wurde die Agenda 21 hier eigentlich schonmal thematisiert?

http://www.youtube.com/watch?v=DCUe61hmqsA

Reply
Avatar
lisapower 3. August 2010 at 23:56

hier in der Schweiz werden wir auch bereits mit dem Trinkwasser vergiftet (flouride), ich trinke schon seit längerem kein Trinkwasser mehr, leider ist das was mann in den Laden bekommt auch nicht gerade besser. tja, ist halt wenn mann alles in die Fingern ein Paar gibt.

Reply
Avatar
Christoph 3. August 2010 at 18:28

Holdren sollte mal 4 Wochen hart arbeiten und dann kommt er nicht auf den scheiß 😉

Reply
Avatar
Sokrates3mio 3. August 2010 at 17:56

holdren sollte mal an sich selbst die ganze chemiebude testen zur verbesserung der mentalen leistung für bessere menschen mit besseseren fähigkeiten viel glück

Reply
Avatar
Peter Walther 3. August 2010 at 17:37

Früher nannte man solche Typen “Brunnenvergifter” und hat sie als solche behandelt. Heute nennen die sich laut Neusprech “Wissenschaftler” und genießen hohes Ansehen. Ist unsere Welt wirklich schon so krank?

Reply
Avatar
Maky 3. August 2010 at 9:40

!984 und Brave New World zusammengenommen sind auch nur Comicversionen, im Gegensatz zur Realität..

Nur wissen in der Realität mittlerweile zum Glück sehr viele mehr Leute was die global-elitären Nazis vorhaben, als in den Dystopien!

Reply
Avatar
Fatura Fatal 3. August 2010 at 5:41

1984 ist schon Wirklichkeit.
Die Öffentlich Rechtlichen verzerren die Wahrheit bis aufs unkenntliche. In der 50 Folge von Fernsehkritik.tv sieht man das sehr gut an der Berichterstattung über die Bundespräsidenten -wahl. Da wurde der “NPD” Kandidat von ARD und ZDF totgeschwiegen und die “Linke” Kandidatin kaum beachtet. Noch Schlimmer finde ich jedoch dass der Angebliche Jubel der Zuschauer des Live Events für Christian Wulf in Wirklichkeit für Herrn Gauck war, denn für Herrn Wulf hatten die Zuschauer nur Buh rufe übrig.(Siehe Folge 50 ab Minute 6:55 “http://www.fernsehkritik.tv/folge-50/Start/”)
Und das ist wirklich Manipulation der Massen.

Reply
Avatar
derderichwar 3. August 2010 at 2:32

also “schöne neue welt” und “1984” haben relativ gut ins schwarze getroffen. leider! wenn ich mir die leute so ansehe glaube ich kaum dass es reelen widerstand geben wird es sei denn er kommt unerwartet aus irgend ner ecke…

children of men ist wirklich ein super film. ich halte ihn zwar mehr für ne vorhersage als für nen fiktiven film aber dass macht wohl auch bei ihm den reiz aus.

Reply
Avatar
Jonas 2. August 2010 at 23:36

Sie würden es nicht merken….

sehr sehr gute Abendunterhaltung welche perfekt zu diesem Thema passt. “Children of Men” – der Film ist Gold wert bei diesem Thema.

Kennt den Film bereits jemand ???

Reply
Avatar
Urban 2. August 2010 at 20:13

Schaut man sich grundlegende psychologische Konzepte an,in denen von aktiven konzentrierten Denkphasen (selbstbewegt) und damit bewussten Handeln und andererseits von unbewussten emotionalen Handeln (fremdbewegt) gesprochen wird, ist doch mit diser Zwangsmedikation doch nur ein Versuch gestartet, die Bevölkerung im Unterbewusstsein zu kontrollieren. Im Kern also ein Angriff auf die EMOTIONALE Grundprogramierung eines jeden einzelnen. Die Reduzierung der Funktion des Gehirns und des Menschens auf einfachste Konzentrationsspiegel von körpereigenen und körperfremden Chemikalien, zeigt uns doch nur wie rückschritlich und gefangen! wir in unserem heutigen wissenschaftlich geprägten Weltbild sind.

Reply
Avatar
Fussel 2. August 2010 at 20:09

@ landsknecht
würden sie?..

vor ein paar jahren in der schule hat niemand einem meiner lehrer geglaubt, der erzählt hat, das dem trinwasser flouride beigemischt worden sind. wenn ich es heute jemanden erzähle, hält man mich für verrückt und die jenigen die es glauben, machen sich weniger sorgen um ihren nächsten zahnartztbesuch.

also wenn man es den leuten so erklärt, das sie es haben möchten, würden sie es sich einfach so gefallen lassen? die meisten scheinbar schon.

naja wer weis denn wirklich, in wie weit das ganze zeug schon ins trinkwasser läuft?

wär doch schade drum, wenn man nichtmehr herr seiner selbst ist, bloß weil man sich ernährt..

Reply
Avatar
Murdoch 2. August 2010 at 19:45

Der Witzbold soll seine Fluoridbrühe erst mal selber ausgiebig trinken. Wenn es ihm danach besser geht als vorher (lach) lass ich mich vielleicht davon überzeugen.

Reply
Avatar
pinky 2. August 2010 at 19:36

mit einer eigenen wasseraufbereitungsanlage kann man sich sehr gut davor schützen.

erhältlich unter 0172 7957870

Reply
Avatar
pinky 2. August 2010 at 19:34

hhhhhh

Reply
Avatar
pinky 2. August 2010 at 19:33

vor trinkwassermanipulation kann man sich sehr gut schützen. .

mit einer eigenen wasseraufbereitungsanlage.

erhältlich unter: 0172/ 7957870

Reply
Avatar
Landsknecht 2. August 2010 at 16:48

@ Martin

Die sollen nur kommen! **mit der Faust drohend**
Nein im Ernst. Denen scheinen ja viele bösartige Ideen im Haupte herum zu wirbeln. Würden sich die Menschen eine derartige Medikation einfach so gefallen lassen? Sie würden. Würden sie? Sagt mir, das würden sie nicht.

Reply
Avatar
Martin 2. August 2010 at 14:26

@ Landsknecht

so einfach ist das nicht. Dein Brunnen wird von denen auch noch vergiftet oder zugeschüttet. Wo kommen wir denn hin wenn Du Dein eigenes Wasser trinkst. Wäre ja noch schöner.

Reply
Avatar
Landsknecht 2. August 2010 at 13:24

Es schaudert mich, wenn ich mir vorstelle, dass alle um mich herum glücklich und zufrieden wären, nur ich nicht, weil ich einen eigenen Brunnen hab. Oje
🙂

Reply
Britischer Professor fordert zwangsweise Massenmedikation übers Trinkwasser 2. August 2010 at 12:48

[…] tritt hervor: Ritalin, Adderral, Ampakine und die Piracetam-Familie von Gedächtnisverbesserern.” WEITERLESEN Diesen Artikel weiter […]

Reply
Avatar
The_Truth 2. August 2010 at 11:13

Erschreckend, aber nicht neu.. Die Einzigen die wirklich Psychopharmaka & Co bedürfen sind die Eliten selbst!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz