Image default
Globalismus

Nein, Putin zerstörte keine Groß-Oligarchen, die Rothschild-Marionetten waren

Praktisch alle grundsätzlichen Behauptungen von der russischen Seite sind dreist gelogen. Hier ein weiterer Klassiker: Wladimir Putin hätte die großen Oligarchen der 90er Jahre zerstört, weil jene Marionetten des einflussreichen Rothschild-Bankenclans gewesen seien. Unter anderem hätte die abgeschmetterte Verleumdungsklage gegen eine Zeitung in Großbritannien dies angeblich bestätigt. In Wirklichkeit ist bei keinem der ehemaligen Groß-Oligarchen auch nur ansatzweise bewiesen, dass sie Frontmänner der Rothschilds waren. Im Gegenteil waren die ursprünglichen Großoligarchen allesamt Insider der zweiten oder dritten Generation im russischen Apparat und erhielten die Informationen, welche lukrativen Anteile sie im Zuge der Privatisierungswelle kaufen sollten. Manche der ehemaligen Größen sind immer noch reich und mächtig. Auch die neueren Oligarchen wie Deripaska haben gute Verbindungen zu Putin und einflussreiche Westkontakte wie Natahniel Rothschild, ohne dass die Russen-Propaganda sich beschwert. Der Mythos von Putin als Held, der die Rothschild-Marionetten aus dem Land warf oder verhaftete, ist eine glatte Lüge.

Ausschnitt aus Recentr TV vom 18. Januar 2016 – holen Sie sich Ihr Abo im Recentr-Shop!

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Gesprochene Buchvorstellung: Rote Lügen in grünem Gewand

AlexBenesch

Warum David Icke Sie geistig verarmt und einsperrt

AlexBenesch

Gerd Müller (CSU) verrät über Flüchtlingskrise: „Ziel ist eine EU-Mittelmeer-Union“

AlexBenesch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz