Sicherheit

USA lassen Syrer, Iraner und Russen bluten, dann kommt ein neuer Deal

Die US-Regierung will den Eindruck erwecken, sie hätte gar keine tiefgründige Strategie, um das Assad-Regime in Syrien loszuwerden. In Wirklichkeit ist die Strategie simpel und brutal: Geld und Ausrüstung an verschiedene Gruppen liefern, während Assads Armee, iranische Hilfstruppen und die Russen sich weit über Gebühr abrackern. Das Pentagon lehnt sich zurück während die anderen Konfliktteilnehmer sehr bald an den Verhandlungstisch zurückkehren und einen neuen Deal aushandeln: Ein Rumpf-Syrien unter Kontrolle der Alawiten bleibt Partner der Russen, während der Rest wohl in die Mittelmeer-Union integriert wird.

Ausschnitt aus Recentr NEWS vom 29. Oktober 2015 – holen Sie Sich Ihr Abo im Recentr Shop

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Der moderne städtische Krieg in Deutschland und die Bedeutung für den Zivilbürger: Teil II

AlexBenesch

NATO-Angleichung: Ähnliche Ausrüstung für alle

AlexBenesch

Synagogen-Killer stürzt rechtsextreme Szene ins Chaos und fördert den Polizeistaat

AlexBenesch

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Ausrüstung bis 1. November 2020 (außer ATG)

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.