Foto: Joachim Müllerchen CC-BY-2.5

Von Vollbremsung und Alex Benesch

Die Schule ist eine staatliche Industrie, deren Aufgabe es ist:

  • wichtige Lebenszeit zu verschwenden, Abenteuer und aktives Lernen zu verhindern, Kindern stundenlanges, gesundheitsgefährdendes Sitzen anzutun
  • staatliche Macht zu demonstrieren. Wer die Langeweile nicht erträgt und auffällt, wird entsprechend bearbeitet. Wer zu früh den Schul-Knast verlässt, darf nicht auf die Unis
  • Kinder einem Umfeld auszusetzen, in dem sie mit Drogen und Narzissmus in Kontakt kommen
  • Auswendiglernen als kranken Sport zu betreiben anstatt zielgerichtetes Denken, Organisation und Ehrgeiz zu lernen
  • der nachwachsenden Generation einzubleuen, dass das System selbstverständlich und „objektiv“ sei. Das ist der Grund, warum das Schulsystem vollumfänglich vom Staat aufgesetzt ist und warum es §7 des GG gibt.

Als Vater oder Mutter haben Sie die (logische) Intention ihr Kind  für das spätere Leben vorzubereiten, so dass es in komplexen gesellschaftlichen Situationen teilhaben kann. Leider ist es aber gar nicht die Intention der (meisten) mächtigen Interessengruppen. Diese wollen vor allem, dass die nachwachsende Generation „hörig“ gegenüber dem staatlichen Bürokratiesystem ist, welches sie ja bestimmen. Das ist ihr Hebel. Die nachwachsende Generation soll das Bürokratie-Staatssystem „verinnerlichen“ und nicht hinterfragen.

Was wir heute mit dem deutschen Schulsystem haben ist das Abbild einer staatlich-bürokratischer Behörde und einer Industrie, welche „Absolventen“ erzeugt, die eine Aufgabe zu 66% erledigen können.

Durch standardisierte „Abschluss“-Tests in der Klassenstufe 10 etwa werden Lerninhalte der Klassenstufe 7, 8 und 9 auf eindimensionale „Nutzlos“-Inhalte verbindlich festgelegt. Die Schüler lernen Mathematik, welche sie meist nie mehr benötigen. Die Schüler lernen ein Gedicht zu analysieren mit all den völlig nutzlosen Formen-Schemata. Die Inhalte sind unbedeutend und stellen keine Bildung dar. Es ist eine Art nutzlose Gehirn-Akrobatik. Der Treppenwitz der Geschichte ist, dass die Schule für sich in Anspruch nimmt: „Non scholae, sed vitae discimus“ (nicht für die Schule, sonder für das Leben lernen wir).

In der Gesellschaft der Erwachsenen gehen die Menschen Austauschbeziehungen ein. Sie müssen für ihren Lebensunterhalt etwas Nützliches anbieten, für das andere Menschen freiwillig bezahlen. Die heranwachsende Gesellschaft müsste also so früh wie möglich in diesem freiwilligen System „trainiert“ werden. Das bedeutet: „Schüler“ dürfen nicht „institutionalisiert“ und „pädagogisiert“ werden, sondern müssten im wirklichen Leben teilhaben. Natürlich benötigen sie hier Unterstützung und es muss in kleineren Schritten und unter Berücksichtigung der jugendlichen Psyche agiert werden. Aber die Schüler müssten mit „richtigen“ Menschen im richtigen „Leben“ unter richtigen „Bedinungen“ trainieren. Sie würden praktisch und theoretisch lernen, wie man etwas Nützliches anbietet — im wirklichen Leben. Sie würden an ihrem Interesse arbeiten und Schritt-für-Schritt an dem Gegenstand wachsen und lernen. Das „Kontroll“-Feedbacksystem wären die normalen Leute, mit denen die Schüler zu tun haben — und nicht das „Staatsystem“ mit seinen Lehrern, die ein völlig abnormales Sonderverhalten zeigen, welches man als „pädagogisch“ deklariert und ein Staatsbürokratie-Training darstellt. Kein Mensch außerhalb dieses Systems zeigt ein solches Verhalten — lediglich die „Staatssysteme“. Schule müsste also das Gegenteil eines „Lagers“ Schule sein, indem die Kinder neuerdings gar ganztags eingesperrt werden. Es ist das Gegenteil einer „Lernstandserhebung“ für Pisa oder dergleichen. Es ist das interessengebundene Lernen durch Theorie und Praxis im echten Kontext. Dadurch entsteht Bildung, weil das Wissen in unterschiedlichen Kontexten verwendet wird und miteinander verbunden wird. Es ist absolut keine Bildung, hunderte Lernstunden darauf zu verwenden, widerwillig Formstrukturen eines Gedichtes und anwendungsfremde Matheformeln zu lernen, welche gar nicht miteinander verbunden werden können und völlig erfahrungsarm im leeren Raum stehen.

Die Parallelwelt der deutschen Schulen entlässt staatsprozessangeleitete Menschen mit völlig fehl-allokiertem Wissen, welches keine Bildung darstellt. Es ist wenig verwunderlich, dass viele Schüler überhaupt nicht wissen, was sie nach dem Abitur denn machen sollen und bei ersten Versuchen im „richtigen“ Leben scheitern. Das fehl-allokierte Wissen hilft ihnen in der „richtigen“ Welt nicht weiter. Ihre staatsaffine Verhaltensindoktinierung ist völlig konträr zu der wirklichen Welt. Viele Abiturienten entscheiden sich dann dafür, was sie kennen und was „funktioniert“, nämlich eine Anstellung im Staatssystem. Sie schreiben sich für ein Lehramtsstudium  ein oder für ein geisteswissenschaftliches Studium wie etwa Latein-Amerikawissenschaften und als Beifach Amerikanistik.

Es verwundert wenig, wenn dieses Klientel dann „links“ wählt: „der Staat soll helfen“. Etwas anderes kennen sie nicht. Die Ewig-Studenten mit fehl-allokiertem Wissen sind meist finanziell in prekären Situationen. Sie verstehen das ganze System nicht. Sie sehen dann andere, die als junge Menschen beispielsweise ein Restaurant aufgemacht haben und mit einem neuen BWW 7er fahren. Schon kommt der Neid, weil sie glauben die „böse“ Wirtschaft ist verantwortlich, dass sie als weise und gelehrte Menschen leer ausgehen. Wie die Staatsangestellten stecken sie häufig in einer künstlichen „Staats-Ideologie-Blase“ und verstehen die tieferliegenden Zusammenhänge nicht. Sie sind wirklich von tiefsten Inneren her „links“.

Andere Schüler wiederum kommen bei den großen Globalkonzernen unter: Diese haben ähnlich wie der Staat Interesse an „folgsamen“ und fleißigen Menschen, die nicht kritisch sind und das befolgen was man ihnen sagt. Dank des Schulsystems liefert es diesen Großkonzernen genau diese Menschen. Sie müssen sie lediglich für ihre spezielle Aufgabe von Null aus bilden — dafür gibt es Ausbildungsprogramme und Fachhochschulen.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Handelskrieg zwischen USA und China nimmt wieder rasant an Fahrt auf, würde sich auch unter Joe Biden fortsetzen

AlexBenesch

Amazon kündigt Paketlieferungen per Drohne an

AlexBenesch

So lief die Polit-Farce ab um den Promi-Migranten „Mehmet“ alias Muhlis Ari

AlexBenesch

16 comments

Avatar
tony 7. Mai 2015 at 17:13

Hallo lieber alex und die recentr community,
Ich stimme dem autor im bezug auf die schule bis klasse 9 fast ganz zu.
Pauschalisieren darf man aber eigentlich nicht. Ich möchte das kurz begründen:
In der schule lernt man 90% nur dinge die man niewieder benötigt oder sich anders beibringen (auch lassen) kawählenie restlichen 10% sind aber zumindest für mich schon wichtig. Zum beispiel mathematik oder physik waren ja nicht dazu da zu lernen warum der apfel auf die erde fällt, sondern um das interesse am prozess zu wecken. Über noten brauchen wir nicht reden. Ich bin auch der meinung dass soetwas nutzlos ist. Gerade in den Fächern die kein Verständnis benötigen.
Ich muss aber zum schluss des artikels noch sagen dass zumindest in der fh die ich besuche (ingenieurstudiengang, nein kein wirtschaftsing.) Stark auf die eigeninitiative gesetzt wird und man auch alternative lösungswege in den Prüfungen gewertet bekommt. Man kann viele Fächer aus einem breiten spektrum wählen die einen mehr interessieren.
Es kommt auch auf die Schüler an aus sich etwas zu machen.
Trotzdem vielen Dank für die analyse die ich zum größten Teil auch so sehe.

Reply
Avatar
xxx 4. Mai 2015 at 18:03

oh ja, die nutzlosen Geisteswissenschaften… die sind ja voll doof! Da macht man ja garnichts außer denken. ……Soweit ich das mitbekomme ist der gemeine Geisteswissenschaftler gerade ganz geragt in der „freien Wirtschaft“. Vielleicht ist es doch garnicht so verkehrt ein wenig denken gelernt zu haben. Muss ich wohl nochmal drüber nachdenken.

Reply
Avatar
xxx 4. Mai 2015 at 17:41

Parallelwelt Schule durch eine Parallelwelt in den eigenen vier Wänden eintauschen?
Ich glaube nicht das viele Eltern in der Lage sind ihrem Kind eine gute und wertneutrale Bildung zu vermitteln. Der nicht ganz so kostenlose Privatlehrer kann auch nicht für jeden die Lösung sein. Also bleibt es bei deinem Vorschlag, dass die Eltern die Bildung besorgen. Nun sind aber nicht alle Eltern frei von Narzißmus, gefährlichen Ideologien und anderweitig entartetem Gedankengut. Klingt für mich nach einem großen Problem, was noch mehr Parallelwelten schafft als es ohnehin schon gibt. Außerdem klingt es für mich schwer nach „der Sohn wächst in die Fussstapfen seines Vaters“, weil der gute Vater ja auch nichts vermitteln kann was er nicht weiß. Mhh…. Das ergibt dann den Schuhputzer in fünfter Generation, SUPER! Bei den Armisch klappt das mit dem Heimunterricht ja auch ganz klasse, die kommen auch nie aus ihrem Loch raus.

Du schreibst in deinem Artikel auch, dass die Schulen voll von Narzißten und Drogen sind. Aber ist nicht das gerade die Realität! Was hat ein Kind davon behütet in den eigenen vier Wänden aufzuwachsen und am Ende in eine Welt geworfen zu werden die es nie kennengelernt hat und somit auch nicht verstehen kann. Vielleicht bewahrt einen die Schule da vor einem späteren Kulturschock, wer weiß?

Reply
Avatar
Harry 4. Mai 2015 at 14:02

Sehr guter Artikel – nur bezweifele ich dass die Herr Benesch und Vollbremsung eine Alternative konstruieren können, die nicht noch schlimmer ist.

Reply
Avatar
Tom 3. Mai 2015 at 16:44 Reply
Avatar
K-PAX 2. Mai 2015 at 6:57

p.s Korrektur
…..so viele-von- ihren kleinen…..
Was ganz anderes :
Warum wird Tesla so auffällig von z.B. Nasa und Google, respektive Bilderberger, gefördert ?
Für Projekte,die uns alle tatsächlich mehr Autarkie von Petrol und Energieunternehmen machen könnten ?
http://www.rp-online.de/wirtschaft/unternehmen/tesla-kuendigt-strom-revolution-an-aid-1.5056942

Reply
Avatar
K-PAX 2. Mai 2015 at 6:39

Tja kein Wunder,dass so viele ihren kleinen Durden gezwickt werden. ,-)

Reply
Avatar
Leif 1. Mai 2015 at 23:17

jetzt kommen noch die i boards (elektronische tafeln) hinzu. und der staat scheißt nicht nur in die kinder hinein sondern saugt auch noch daten aus ihnen heraus!

Reply
Avatar
Ced0 2. Mai 2015 at 11:01

Dem kann ich nur zustimmen, haben sogar schon elektronische Klassenbücher bei uns in der Berufsschule, mit allen Info’s sprich Name, Telefon/Handy, Email Fehltage, Bewertungen…

Reply
Avatar
Freigeist 1. Mai 2015 at 20:46

a83 scheint ne schwere Kindheit gehabt zu haben bei den ganzen Fehlleistungen, die er derzeit immer noch abliefert. Normal is das nicht, oder?

Reply
Avatar
Leif 1. Mai 2015 at 23:19

jetzt kommen noch die i boards (elektronische tafeln) hinzu. und der staat scheißt nicht nur in die kinder hinein sondern saugt auch noch daten aus ihnen heraus! (Sorry ich poste irgendwie immer falsch, daher oben schon gelistet!)

Reply
Avatar
Wahnuel 1. Mai 2015 at 19:14

Oder Suizidanten…

Reply
Avatar
konni0883 1. Mai 2015 at 17:23

§7 des GG ist aus meiner Sicht nichts anderes als die Legalisierung von Misshandlung von Minderjährigen seitens des Staates.
Staatliche Bildungseinrichtungen wie z.B. Kitas, Kindergärten, Grund-, Sonder-, Haupt-, Realschulen und Gymnasien sind nichts anderes als Umerziehungslager und Gulags für Minderjährige mit dem Unterschied, dass Minderjährige vom Lehrpersonal wenigstens nicht ermordet werden, wenn diese sich nicht umerziehen und indoktrinieren lassen wollen.

Reply
Avatar
Wahnuel 1. Mai 2015 at 19:13

Brave New World gelesen? Das wäre der Endsieg für das System… ne halbgare Version von diesem Zustand haben wir bereits…

Reply
Avatar
Edwin 1. Mai 2015 at 17:17

Prof. Dr. Dr. Spitzer u.a. über „Wie lernen Kinder?“
https://www.youtube.com/watch?v=vujELzwcdpQ

Reply
Avatar
Leif 2. Mai 2015 at 22:22

Sehr gute Präsentation, der gute Herr Professor wird bei Lanz von zwei Vollzeitnarzisten mit Psychotricks ziemlich in die Weißglut getrieben!
https://youtu.be/Wx3Qe8t_QGk

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop 10% RABATT AUF AUSRÜSTUNG BIS 17. JANUAR 2021

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.