R-TV

RecentR TV (30.03.15) Germanwings, Jade Helm, NSU, Uralbunker

Sorbis / Shutterstock.com

  • Schreiben sie eine E-Mail an [email protected] oder schreiben sie uns über Skype an infokrieg-hq
  • Live ab 19 Uhr – Laden sie diese Seite sporadisch neu in ihrem Browser für Aktualisierungen!

MP3:

Rechtsklick und „Ziel/Link speichern unter…“

Youtube:

HD-Stream und Download:

In Full HD 1920 x 1080 Pixel und 3 Mbit Bandbreite!

Um zu aktualisieren, klicken sie bitte hier. Benutzen sie am besten den Chrome-Browser. Ihr Abo-Passwort finden sie im Recentr-SHOP


Kostenlose Liveübertragung in Standardauflösung und optional in niedriger Auflösung:

Klicken sie hier für die Livestream-Seite. Das Playerfenster öffnet sich sobald die Übertragung beginnt. Direkt im Anschluss finden sie dort auch eine Aufzeichnung. Rechts unten am Playerfenster direkt neben der Schaltfläche für die Lautstärke finden sie ab sofort eine Schaltfläche, in der sie eine niedrige Übertragungsqualität auswählen können:

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Recentr TV (13.10.13) – Der Sieg der "Aufklärung" und der Untergang der Zivilisation

AlexBenesch

Recentr NEWS (01.08.16) live ab 19 Uhr

AlexBenesch

Recentr NEWS (05.11.18) Die zionistischen Finanziers der Neuen Rechten

AlexBenesch

9 comments

Avatar
GeeBee 1. April 2015 at 14:23

Ein kurzer Einwurf zum Thema Frequenzanalyse:
Mit solch einer Analyse lassen sich durchaus Rückschlüsse auf die Auflösung und Qualität von Audiomaterial ziehen.
Wenn ich bspw. einen MP3-codierten Song mit dem Original von CD(16bit/44,1kHz) vergleiche, sehe ich sehr deutlich die Unterschiede. Auffällig ist der Hi-Cut(filtern aller Frequenzen oberhalb der festgelegten Grenzfrequenz), den der Encoder je nach Einstellung setzt um die Gesamtgröße zu reduzieren.
Wenn ich also eine Audiodatei untersuche, und ständige Sprünge im oberen Freqenzbereich feststelle, dann ist das ein eindeutiges Indiz dafür, dass diese Datei Signale aus verschiedenen Quellen beinhaltet = künstlich erzeugt worden ist.

Reply
Avatar
Agent Orange 31. März 2015 at 22:05

Eine wichtige Frage stellt der investJournalist und profiPsükologe Alexander B. dann ab Minute 08:15sek: “ … wo is die verdammte Speicherkarte der Blackbox und weshalb sind die Tonbandaufzeichnungen nicht vollständig veröffentlicht worden?“ … ab Minute 47:11sek thematisiert er, “ … dass Deutschland ein Gründungsmitglied der Asian Infrastructure Investment Bank (AIIB) werden wolle“ mit dem Hinweis auf http://www.manager-magazin.de/politik/weltwirtschaft/deutschland-tritt-aiib-bei-china-spaltet-westen-mit-bank-a-1024354.html

Nur eine beiläufige Randnotiz? Von wegen. Es ist eine Entscheidung mit Sprengkraft.

Reply
Avatar
waldi 31. März 2015 at 5:52

So eine schnelle Ermittlung hätte ich mir bei MH17 gewünscht!

Reply
Avatar
maulbeere 30. März 2015 at 23:03

tag alex
ein großer teil von uns (ich auch) kann lange texte nicht lesen und auch noch verstehen.
das geht so, das man in einen unbewussten modus wechselt, und ganz einfach die lust verliert.
dem kann man begegnen in dem man alle paar seiten eine aussagekräftige zeichnung einfügt.
der leser wird sich in einer schwächeperiode das bild ansehen, sich erinnern worum es geht und weiterlesen.
bis zur nächsten schwäche.
des weiteren gibt es von linguatec einen digitalen vorlesedinst für webseiten. allerdings habe ich mich nie für kosten interressiert.
für leser
man kann ein programm für den privatgebrauch fü ca. 40 euro kaufen
schönen tag noch

Reply
Avatar
Killuminati 30. März 2015 at 22:56

Was hast du gegen kameldokus ?

Reply
Avatar
Guantana-MOHR 30. März 2015 at 22:19

Bin noch nicht ganz durch mit der Sendung. 🙂
Wollte nur sagen.. ein versehentliches Abschießen scheidet ja auch aus, da der Sinkflug kontrolliert war usw.
Und das „am Rad drehen“ sollte man vielleicht Erklären. ;).. Man muss an einem kleinen Rad des Autopiloten drehen, um den Sinkflug einzuleiten (in etwa die Größe eines Frequenzreglers auf einem Mischpult) . Das ist mit dem Rad drehen gemeint gewesen.
Natürlich wird er es so nicht schaffen, die Maschine in einen 13% Neigung zu bekommen, weil die Elektronik das verhindert. Er wird noch mit dem Steuerhebel nachhelfen müssen.

Hier ist ein solcher Sinkflug mal in einem Simulator zu sehen….
https://youtu.be/Zm53d-nub6A
Man hört auch wie der Alarm sofort losgeht und Intervall mäßig auch bleibt , weil der Sinkflug eben abnormal ist (aber kontrolliert; Strömungsabriss ect.pp).

Hier ist auch mal im laufe des Videos ganz gut erklärt wie man einen Sinkflug einleitet
https://youtu.be/zxCSW0Gr8TI

Es ist definitiv nur eine in einem A320 enthalten..

Aus einem Fragebogen zum Thema:

„36. An aircraft that weighs more than 5700kg has between 19 and 200seats, how many crowbars and crash axes must it have on board?“
https://de.scribd.com/doc/135978493/3/Oxygen-Emergency-Systems-Feedback

Ganz unten in dem Dokument stehen die Auflösungen. Zu Frage 36 ist es „d“ und „d“ ist: „a crash axe and a crowbar in the cockpit“

Das passt auch zu diesem Schulungsfilm, der einem den Pilotenrundgang, um einen A320 zeigt.
https://youtu.be/Jh95dSVJrQM

Und es passt zu den Richtlinien!!

Will mich daran nu nicht Festbeißen, denn muss er sie selbstredend nicht zwangsläufig dabei gehabt haben.
Wenn man sucht, findet man auch eine Anfrage an den Deutschen Bundestag bezüglich der Sicherheit in Flugzeugen. Da werden auch die Türen erwähnt, das Personal (gefahr wegen Terroristen und so) und so weiter angesprochen. u.a. wird dort die Frage an die Bundesregierung gestellt, welche Möglichkeiten Crewmitglieder haben, um ins Cockpit zu kommen, wenn es innen keinen möchte. Die Antwort lautete sie haben keine Möglichkeit. Was im Hinblick auf die ersten Fragen so anmutet, dass sie weder Brechstangen noch Äxte hinten haben, mit den sie das versuchen könnten.

Ich denke immer noch das der Flieger im Rahmen des Skyshield oder Skyguard Programms runtergeholt wurde… Also zur Vorsicht, weil man nicht wusste das er „nur“ Selbstmord und Mord begehen wollte, sondern befürchten musste er Trifft evtl. Städte oder gar ein Atomkraftwerk.
Der Sinkflug war ja kontrolliert und das haben die sicherlich auch gemerkt. Also das es kein „vom Himmel fallen“ war. Ergo kann sich auch ein wahnsinniger Terrorist in der Maschine befinden.
Is für mich das Plausibelste… einfach „nur“ in den Boden scheint mir …. naja.. Festlegen will ich mich nicht..

Reply
Avatar
Besorgter 31. März 2015 at 10:12

Ein Pilot der Boings 737 fliegt, sagte mir, dass wohl keine Axt mehr im Cockpit ist. Es gibt zwar eine Brechstange, mit der bekommt man aber nicht die Sicherheitstür zum Cockpit auf. Ist wohl eher für den Notfall um die Toilette aufzustemmen. Das Schulungsvideo zeigt glaub eine extended A320. Die abgestürzte Maschine hat ein kleineres Cockpit, da gibt es nur eine Art Notsitz nach hinten versetzt zwischen den Pilotensitzen – die Cockpittür ist dann direkt die Rückenlehne. Warum ist dir das mit der Axt so wichtig? Die wäre ja im Cockpit gewesen, wenn die heut zu tage immer noch da wäre. Die Piloten nahmen die Axt auch sicher nie mit auf die Toilette. Wie das bei den ganz großen Fliegern ist, die auch eine eigene Toilette im Cockpit haben, weiß ich nicht, müsste ich nachfragen.

Reply
Avatar
rob_111 30. März 2015 at 21:20

@abelehnt,
danke jetzt isses klar 😉
mit „2 dutzend“ meinte ich nur den gefühlten Eindruck den ich hier (oft) beim Kommentare lesen bekomme… und lass dich nicht von A.O. ärgern der ist ab und zu ganz witzig und als Dauertroll gehört er zum Inventar XD

Reply
Avatar
rob_111 30. März 2015 at 20:12

wollt Dich schon lang mal fragen was eigentlich „LiLis“ sind? lese das bei Dir immer und bevor man mal fragen kann zoffst dich schon mit 2 Dutzend Kommentatoren 😉 aber hier ist noch ruhig,bis jetzt..

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf fast alles bis 26. Dezember plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.