Nach einigen verheerenden Schlappen in jüngster Zeit, von Hitler-Fotos bis diverse interne Spaltungen und Machtkämpfe, wollen PEGIDA und LEGIDA einen neuen Anlauf nehmen und retten was zu retten ist. Das gemeinsame Dresdner Positionspapier bietet zwar einige sinnvolle Positionen für eine Veränderung des Zuwanderungsrechts, allerdings positioniert man sich eindeutig als Teil der Neuen Rechten im Schulterschluss mit Russland:

8. Sofortige Normalisierung des Verhältnisses zur russischen Föderation und Beendigung jeglicher Kriegstreiberei.

9. Anstreben eines friedlichen, europäischen Verbundes starker souveräner Nationalstaaten in freier politischer und wirtschaftlicher Selbstbestimmung.

Dahinter verbirgt sich die Hoffnung, Deutschland mit Hilfe des Putin-Regimes aus Westbündnissen zu lösen. In einer solchen Situation hätten Deutschland und Russland die Möglichkeit, Osteuropa erneut unter sich aufzuteilen. Der russische Stratege Alexander Dugin stellt allerdings in seinen Büchern klar, dass es sich um eine Falle für die Deutschen handelt. Man lockt die Naiven und Gierigen mit Versprechungen von „Souveränität“ und sogar mit einer Rückgabe der Ostgebiete, allerdings dient dies nur dazu, Deutschland in eine neue Abhängigkeit zu treiben. Im Verbund einer eurasischen Union hätte das atomwaffenfreie, schwach gerüstete Deutschland nichts mehr zu melden.

Die schärfsten Kritiker der Einwanderungspolitik sind meist Fans von Russland. Würden sie Geschichtsbücher in die Hand nehmen, wüssten sie dass ausgerechnet die Russen viel investierten in die Destabilisierung Deutschlands durch Migration. Auch heute spielt Putin ein doppeltes Spiel und mischt sich in die Migration in Deutschland ein.

Der Kreml-Propagandist und ehemals offen deutschfeindliche Publizist Jürgen Elsässer hat mit Parolen ein paar Konservative von seinem angeblichen Wandel überzeugt und bietet nun fleißig mediale Unterstützung für LEGIDA und PEGIDA:

Vor allem hat mich gefreut, dass unter den vier Hauptrednern auch eine Russin war, die eine sehr kluge Rede gegen den Krieg und gegen die NATO, für die deutsch-russische Freundschaft und für die deutsche Souveränität gehalten hat! Die Demonstranten skandierten spontan: “Ami go home!” (Im Video etwa ab 1:11:00).

Es ist ausgerechnet die russische Regierung, die erhebliche Unterstützung liefert an radikale muslimische Länder und Organisationen. Die konservative Zeitung Junge Freiheit dokumentierte Elsässers Kontakte zu einflussreichen muslimischen Kreisen. Elsässer fungiert bei Compact als Mitherausgeber und Chefredakteur. Weitere Herausgeber sind der Verleger Kai Homilius und der kontroverse Muslim Andreas Abu Bakr Rieger.

Rieger ist zudem Herausgeber der Islamischen Zeitung (IZ), für die auch Elsässer schrieb. Die IZ ist eng mit der Murabitun-Bewegung des schottischen Islam-Konvertiten Ian Dallas verbunden, der sich Scheich Abdulqadir as-Sufi al-Murabit nennt und Moscheen in Spanien, Großbritannien und Südafrika gründete.

Interessanter ist da schon Elsässers guter Freund Yavuz Özoguz, der auch als Autor für Compact schreibt. Der in Istanbul geborene Verfahrensingenieur ist der Bruder der stellvertretenden SPD-Bundesvorsitzenden Aydan Özoguz, die im Range einer Staatsministerin bei der Bundeskanzlerin als Beauftragte für Migration, Flüchtlinge und Integration fungiert und mit Hamburgs Innensenator Michael Neumann (SPD) verheiratet ist.

1999 gründete Özoguz zusammen mit seinem Bruder Gürhan die Internetplattform Muslim-Markt, die aufgrund ihrer antiisraelischen Inhalte vom Verfassungsschutz beobachtet wird.

Die Brüder veröffentlichten Bücher mit Titeln wie „Wir sind fundamentalistische Islamisten“. Im Juni 2004 erklärten sie, daß eine wirkliche Verfassung nur der Gottesstaat allein habe und Imam Khamenei sie anweise.

 

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Wird die Menschheit wirklich bemannte Missionen zu erdähnlichen Planeten fliegen?

AlexBenesch

Neue Generation von Gentechnik wird NICHT von Gesetzen erfasst

AlexBenesch

8-jähriges Recentr-Jubiläum am Mittwoch, 30. Geburtstag

AlexBenesch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz