Aus dem bald erscheinenden Buch “Die Bekämpfung des Bösen – Eine Wissenschaft für sich” von Alexander Benesch

Die Bezwingung des Bösen und der alte Menschheitstraum vom Weltfrieden sind genauso realisierbar wie es die Erfindungen von Motoren, Flugzeugen und Kühlschränken waren. Die dazu notwendigen Fähigkeiten und Kenntnisse können sich genauso verbreiten wie das Lesen oder das Autofahren.

Stellen sie sich vor, sie wachen morgens entspannt und voller Tatendrag auf. Sie sind gesund und wohlhabend, kontrollieren ihr Leben. Keine bösartigen Menschen ruinieren ihre Laune und bedrohen ihre Sicherheit. Sie haben eine Karriere, die sie mögen. Sie können sich jederzeit entscheiden, ein Jahr Auszeit vom Beruf zu nehmen und die Welt zu bereisen. Oder ihre Karriere zu wechseln. Oder in ein anderes Land zu ziehen das genauso frei ist wie das, in dem sie derzeit leben.

Für dieses Ziel gibt es keine zauberhafte Abkürzung, keinen Gott den man nur dafür genug anbeten muss, keinen messianischen Führer der einem dieses Ziel erfüllt. Es braucht Kraft und Durchhaltevermögen. Gutes tun kostet Energie, während Passivität und Schüchternheit billig sind und den bösartigen Menschen freie Bahn lässt.

Das organisierte Böse sucht immer die Kontrolle über alle Lebensbereiche und verfolgt deshalb eine Strategie, die entsprechend viele Facetten hat: Schlechte Gruppen benutzen ihr eigenes Erziehungswesen, versuchen an den Universitäten Fuß zu fassen oder ihre eigenen Universitäten zu schaffen, benutzen die religiöse Ebene um ihre Macht zu vergrößern, benutzen die Geschäftswelt, haben einen politischen Arm oder versuchen zumindest Lobbyarbeit zu machen und Politiker zu rekrutieren, nutzen Medien, arbeiten auf der geheimdienstlichen Ebene, stellen Kampftruppen auf und trainieren diese, nutzen die Kultur und Popkultur, infiltrieren die Wissenschaften und bedienen auch diverse Nischen.

Die anständigen Menschen, die außerhalb des krankhaft narzisstischen Spektrums liegen, müssen zuerst lernen, wer sie selbst sind, wer ihre Kontrahenten sind und wie man erkennt, wer zu welcher Kategorie gehört. Wenn die Anständigen sich dann gegen das organisierte Böse stemmen wollen, dann muss dieses Vorgehen auch viele Facetten haben, sie müssen ihr eigenes Erziehungswesen nutzen und Einfluss auf das Schulsystem nehmen (bzw. die Schulpflicht einschränken und dann abschaffen), sie müssen sich an den Universitäten und in den Wissenschaften durchsetzen, Medien nutzen, die religiöse Ebene benutzen, die Geschäftswelt nutzen, politische Organisationen nutzen, notfalls geheime Gesellschaften gründen wenn es nicht anders geht, physische Verteidigungsfähigkeit herstellen, die Kultur und Popkultur nutzen und auch die Nischen bedienen. Nicht jeder kann in jedem Bereich im gleichen Maße aktiv sein, aber man sollte vermeiden, andere Bereiche schlechtzureden und zu propagieren, dass nur EIN Bereich wirklich wichtig sei.

Eine durch und durch bösartige Gruppe hat Stabilität, weil die wichtigen Mitglieder psychisch dem narzisstischen Spektrum zuzuordnen und gegenseitig untereinander erpressbar sind, und die übrige Mitgliederschaft aus treuen Mitläufern, aus passiven Duldern und Erfüllungsgehilfen besteht.

Eine gute Gruppe darf unter keinen Umständen Mitglieder aus dem narzisstischen Spektrum dulden und erst recht nicht zulassen, dass diese in der Hierarchie aufsteigen. Denn dadurch würde die Gruppe gemischt gut und böse werden und folglich gelähmt sein. Sie wäre hauptsächlich mit inneren Streitereien, Dramen und Machtkämpfen beschäftigt. Man muss peinlichst darauf achten, dass auch möglichst keine naiven Mitglieder aufgenommen werden, die trotz genügenden Informationen nicht fähig sind, narzisstische Individuen zu erkennen sondern sich für jene begeistern und jenen hinterherlaufen.

Nur wenn eine gute Gruppe sich selbst homogen hält, kann sie effektiv sein und ihre Ziele voranbringen.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die 5 Dinge, mit denen sie sich und die Welt verstehen

AlexBenesch

Warum meine Frau aus der Partei der Vernunft (PDV) austritt

AlexBenesch

Russland versinkt im COVID-Chaos, Putin warnt eindringlich vor Virus, verlängert Lockdown

AlexBenesch

31 comments

Avatar
Agent Orange 12. November 2014 at 23:56

klein asdf und klein Soma begreifen halt noch nicht ganz, dass eine bessere Welt noch lange keine gute Welt is. Schei§§e passiert … 😯

Reply
Avatar
Soma 13. November 2014 at 4:52

Und der von Niedertracht und Dummheit geschändete linke Puckel A. O.
kann, und wird es niemals nachvollziehen können das, Besser,
der Weg in Richtung Gut ist.

Er will ja lediglich das gemachte Nest, von dem er meint, man sei es ihm schuldig,
darunter geht es nicht und nichts ist jemals gut genug.

A. O., ob du jemals einen Spiegel findest, der dir noch schmeicheln könnte…?
Der müsste dann noch mieser sein als du.

Auf schmeichelnde Reflexionen, wirst du nie mehr treffen, jedenfalls nicht hier…

Reply
Avatar
asdf 12. November 2014 at 23:01

Deine Vision von einer besseren Welt wird immer besser. Das ist wirklich etwas, dass man sich auf die Fahnen schreiben kann. 🙂

Reply
Avatar
schimmelbub 12. November 2014 at 21:49

@ SOMA

Also,
erstens ist es interessant wie du gleich recht “angeranzt” reagierst SOMA.
Ich beteilige mich hier nur mit meiner Meinung. Und ich habe das gleiche Recht dazu wie du.
Wie heisst es hier doch gleich:
“Feel free to join this conversation.”

Aber nun zurück zum Thema…
Zitat:
“Eine Auflage für Anwärter höherer Ämter und Posten.
Eine Art Gesundheits-Check. Ein medizinisches Institut,
welches die ausgewerteten Ergebnisse an die entsprechenden Stellen weiterleiten.”

Erstens bezweifle ich dass man Psychische Störungen vorab messen kann.
Ausserdem verstehen es Psychopathen nur allzu gut ihre gestörtheit gut zu verbergen.
Das erinnert mich an Psychische Eignungstests. Ich würde Wetten dass ein Hitler oder ein Stalin fast jeden dieser Tests bestanden hätte, hätte er nur gewollt.

Desweiteren bietet eine Psycho-Anamnese widerum die Möglichkeit der Manipulation der Kandidatenliste.
Ich meine wer kontrolliert diejenigen die für ein Amt in Frage kommen? Diese Kontrolleure haben dann die Macht und dann wäre es wohl so dass diejenigen ins Amt kommen die den Kontrolleuren das meisste Geld geben.
Den Testergebnisse und Statistiken und Studien lassen sich immer ein wenig, naja nennen wir es biegen…

Reply
Avatar
asdf 12. November 2014 at 23:05

Soma reagiert leicht angeranzt, weil dieses resignierende Gelaber von Leuten wie dir einfach nur Kontraproduktiv und ermüdend ist und niemand mehr Lust hat sich ernsthaft daran abzuarbeiten.

“Desweiteren bietet eine Psycho-Anamnese widerum die Möglichkeit der Manipulation der Kandidatenliste.
Ich meine wer kontrolliert diejenigen die für ein Amt in Frage kommen?” Typisches “Es könne schiefgehen, lassen wirs lieber” Gelaber. Die Frage ist berechtigt. Allerdings solltest du dich vielleicht erst einmal tiefer in die Materie einlesen, bevor du solche Fragen stellst. Missbrauch und die Aussicht aufs Scheitern ist immer eine Möglichkeit, mit der man rechnen muss.

Willst du die Welt zu einem besseren Ort machen, dann sorge dafür, dass du ein besserer Mensch wirst und helfe anderen, die das wollen, dabei auch bessere Menschen zu werden. Kleiner Tipp: Das funktioniert nicht, wenn man nichts kann und nichts vorzuweisen hat. Dann hört einen niemand zu. Alex arbeitet allem Anschein nach an sich und versucht mit seiner Sendung die Welt zu einem besseren Ort zu machen und irgendwo muss man anfangen.

Reply
Avatar
Soma 13. November 2014 at 4:21

@ Schimmelbub
Was du manchmal bringst… Du bist total unglaubwürdig.
Für kontraproduktiven Mist brauchen wir dich nicht,
dafür gibt es keinen Markt, also
Feel free to shut the fuck up

Reply
Avatar
KF 12. November 2014 at 20:51

Die meisten Menschen verstehen die Gedanken hinter diesem Konzept nicht, weil es mit Selbstaufgabe verbunden ist. Kein Wunder, bei all diesen Abkürzungen die es heute auf dem Markt gibt. Wenn man diesen Weg geht, ihn wirklich geht, dann wird man den Rest seines Lebens nichts anderes mehr machen, man wird nicht mehr in Discos gehen, oder Fußball schauen, oder irgendeine sonstige Freizeitaktivität unternehmen. Wer anfängt sich in diese Tiefen des Militär- und Geheimdienstkomplexes zu begeben, sich weitgehend mit Politik und Ponerologie befasst, den werden diese Welten von nun an bestimmen und er wird ein Teil von ihr werden.

Ernsthaft, ich will euch nicht die Laune verderben, aber ein Blick in’s Forum genügt schon um zu sehen, dass es die Meisten immer noch nicht geschnallt haben; eure dummen, wertlosen Diskussionen bringen einen Scheiß. Ihr werdet dabei nichts gewinnen, keine bereichernde Erkenntnisse machen und ihr bleibt einfach auf der Stelle stehen.

Vor Monaten ging es noch um Waffen und Taktiken und jetzt geht es über Deutschrap. Vor nicht allzu langer Zeit wurde z.B. ein Dossier über den hochgradig bekloppten Dennis Cuspert angelegt und jetzt liest man da längere Posts über irgendso einen Rapper der Videos auf YouTube zusammenschneidet.

Man ärgert sich permanent über irgendwelche Internetnicknames, die ein paar digitale Wörter verfassen und lässt sich bereits durch so etwas lähmen. Nein, nicht lähmen, ihr lasst euch runterziehen. Das bestimmt dann manche User so sehr, dass man meint ihr gesamter Lebensinhalt bestünde nur noch darin über diese Leute zu refferieren und diese immer wieder indirekt zu beleidigen. Und ich denke mir nur so.. Ist es das? Das ist es jetzt oder wie?

Ihr geht mir auf den Sack Leute.. In der Hinsicht kann man dem Alex nicht mal Vorwürfe machen, weil das nicht noch sein Job ist euch zu sagen wie ihr was zu tun habt. Er gibt euch hier kostenlos Informationen und im groben Rahmen auch eine Richtung vor, was heute schon mal viel Wert ist, wenn sie was taugt. Aber bisher macht ihr da nix draus… Ihr macht da nix draus, wie auch die Bundesdeppen von der PDV die halt jetzt aufgeben, weil sie das von Anfang an nicht ernst genommen haben. Sogenannte Wirtschaftsexperten wollen ne Partei führen, hahahaha…

Ihr nehmt das auch nicht ernst, ihr seht darin ein Hobby, so eine Art Spielwiese und deswegen wird euch die eigentliche Absicht, hinter diesen ganzen Texten, immer im Verborgenen bleiben. Fangt doch mal an was sinnvolles zu machen, baut irgendwas auf, macht was zusammen, gründet eine Lobby und wenn ihr anfangt was sinnvolles zu machen, was Substanz hat, dann sehen wir uns bestimmt. Grüße.

Reply
Avatar
Soma 12. November 2014 at 18:53

Einer der Pfade die aus Rom hinaus führen.
Die Macht des Widerstands:
https://www.youtube.com/watch?v=HC0fw_gH1iY&index=3&list=PLRuxcXLa7hVgz49CwR6zSFS5wVq2OexVQ

Reply
Avatar
Gegeninfo 12. November 2014 at 17:15

War nur ein spontan genommenes Wort: Kontrollrat.
So gesehen muss ich dir recht geben.
Um zu sehen ob es überhaupt etwas bringt muss man es wohl jn der Praxis versuchen, wenn die Möglichkeit dazu besteht.
Kann dann zwar nicht ich in solche bestimmte Ämter rein aber habe ich nicht vor 😉
Habe nämlich Asperger-Syndrom.
Ich bevorzuge zwar die Ehrlichkeit aber trotzdem solange es nicht menschenfeindlich wird und man als nicht “normaler” Mensch leben kann und seine Meinung sagen darf, kann man es von mir aus testen.

Reply
Avatar
Soma 12. November 2014 at 18:10

Hmm, könnte sogar ne geile PR-Nummer sein,
wenn mal die Mitglieder eines Bundesvorstands ihre Hirnscan-Ergebnisse
veröffentlichen, vielleicht bei sowas wie Abgeordneten Check. 🙂

Auf Hirn und Nieren geprüft. 😉

Reply
Avatar
Soma 13. November 2014 at 6:15

Jo, Gegeninfo.
Ich glaube irgendwie nicht an Asperger…
In meiner Familie, ist ein Mädele, die sagt auch sie hätte Asperger.
Sie hat studiert, mittlerweile 2 Kinder, funktionierende Ehe.
Sie ist eine gute, liebevolle und geduldige Mutter.
Sie ist gescheit, fleißig, bildhübsch und hat ein Herz aus purem Gold…

Ich habe es nie einmal geschafft, etwas zu bemerken, das auch nur im Geringsten
auf eine Form von Autismus hindeutet. Ich weiss nur davon, weil sie es mir erzählt hat.
Vielleicht können das auch nur ganz besonders fähige Mediziner bemerken. 🙂

Wobei ich mir aber 100% sicher bin und sein kann, ist, das würde Sie Politik betreiben,
würde Sie moralisch und integer handeln und ihre Pflicht tun.

Man ist kein Autist, bloß weil man fähig ist, sich auch mal in einem Tagtraum zu verlieren.

Reply
Avatar
Soma 13. November 2014 at 6:23

Ach, und was ist schon Asperger im Vergleich zu der inneren, düsteren Welt,
in der so manche unserer Herrscher leben, es kaschieren mit ihrem Emotions-Mimikry?

Reply
Avatar
Gegeninfo 12. November 2014 at 12:42

Möchte schon was verändern. Ein Minimalstaat finde ich sehr gut. Nur einen Kontrollrat gegen Psychopathen sehe ich sehr skeptisch.

Reply
Avatar
Soma 12. November 2014 at 14:12

Kontrollrat?

Eine Auflage für Anwärter höherer Ämter und Posten.
Eine Art Gesundheits-Check. Ein medizinisches Institut,
welches die ausgewerteten Ergebnisse an die entsprechenden Stellen weiterleiten.
Eine absolut legitime, gesundheitliche Anforderung, die erfüllt sein muss um ein Amt zu bekleiden.

Jedes Jobcenter kann in Anspruchnehmer zu einem psychologischen Gutachter zitieren!
Also, so ungewöhnlich, fremd oder exotisch, sind diese Vorgehensweisen im Grunde nicht.
Nur weil die Zielgruppe wechselt???

Hirnscreens für Hartzer, oder Hirnscreens für Kanzler? Was ist sinnvoller?

Reply
Avatar
Soma 12. November 2014 at 11:59

OH JA! Ich bin erleuchtet!!!
Die Idee ist zu schön um realisierbar zu sein!
Deshalb, lasst es nicht zu das man irgendjemanden motivieren könnte,
oder diese Idee von irgendjemand anderen gehört werden könnte!
Arbeitet bloß nicht gedanklich daran mit! Erstickt sie im Keim, bevor es zu spät ist!
Merke: Wenn man nichts tut, kann man auch nichts falsch machen und ist immer auf der richtigen Seite!
LICHT UND LIEBE EUCH ALLEN LEUTE!

Und wenn ihr euch schon Gedanken machen müsst, dann aber bitte nur Positive,
sonst wird es noch böse enden!

Menschen, die die Welt verbessern möchten, sind des Teufels
und DIE müssen wir isolieren und verlachen und destabilisieren,
denunzieren und angreifen, arretieren, diffarmieren und krank machen!
Ich bin erleuchtet!!! Die Welt ist schön und so soll sie bleiben!!!

Are You such a dreamer to put the world to right?
https://www.youtube.com/watch?v=lstDdzedgcE

Reply
Avatar
Gegeninfo 12. November 2014 at 7:06

Genau deswegen bezweifel ich auch sehr diese Idee, auch wenn sie sich noch so schön anhört.

Reply
Avatar
schimmelbub 11. November 2014 at 22:23

Wie heisst es doch so schön:
Macht korrupiert.
Und absolute Macht korrupiert absolut.

Will sagen dass viele die heute böse sind oder böses zulassen und hohe Ämter inne haben mit guten Vorsätzen am Anglfang ihrer Karriere gestartet sind.
Klar gibt es auch einige ganz böse die von Anfang an Unfug vorhaben.
Aber ein jeder von uns würde (wenn er ehrlich ist) zuerst nach sich schauen und dann nach den anderen.
Ich denke jeder von uns kann die Welt im kleinen verbessern. Im Alltag mit den uns zur Verfügung stehenden Mitteln. Und wie oft lassen wir auch diese Gelegenheit aus?

Hier schreiben einige als wären sie die liebsten Menschen die es auf der Erde gibt.
LEUTE BEFREIT EUCH VON EUERER GROSSEN ILLUSION UND KOMMT AUF DEN BODEN DER TATSACHEN ZURÜCK!

Reply
Avatar
Manuel 12. November 2014 at 20:07

Natürlich gibt es Menschen die bestdotierte Jobs ohne mit der Wimper zu zucken kündigen, weil sie Dinge umsetzen sollen, die sich irgendwelche geistekranken Psychophaten ausgedacht haben. Klar dazu muß man natürlich Eier in der Hose haben und die Bereitschaft Scheiße zu fressen und das Risiko eingehen, noch mal von ganz unten anzufangen.

Wann kann ich den Dein Buch kaufen, Alex?

Reply
Avatar
asdf 12. November 2014 at 23:00

“Aber ein jeder von uns würde (wenn er ehrlich ist) zuerst nach sich schauen und dann nach den anderen.” Ich glaube du hast noch nie in einem richtigen Team gearbeitet. Wenn du ein homogenes Team aus vernünftigen Leuten hast, dann wird da keiner zurückgelassen und man setzt sich für einander und seine Ziele (manchmal) bis zur totalen Erschöpfung ein und fühlt sich dabei richtig gut. Ich rede hier nicht nur von der Arbeit.

Reply
Avatar
Soma 13. November 2014 at 4:10

Oder, er hat keine Kinder, oder Menschen die Kinder haben, die ihm Nahe stehen.
Es ist ihm halt scheißegal was er hinterlässt. Andere sind scheißegal.
Er glaubt das alle so wie er selbst sind…

Schimmelbub, sprich nur für dich selbst. Ich bin nicht käuflich.
Ich brauche nichts, außer die Gewissheit, das es meinen Liebsten gut geht
und das Sie ein Dasein in Freiheit fristen können.

Reply
Avatar
Gegeninfo 11. November 2014 at 21:18

@Alex Ok hört sich ja nicht schlecht an die Idee. Ob das Konzept klappen kann und ohne dass es menschenfeindlich oder diskriminierend wird, ist immer der schwere Punkt. Kann man erst sagen wenn es versucht wird.
Die Richter können noch so gut mit Psychologen usw. Kooperieren, Fehler passieren immer.
Manche Menschen die in wichtige Positionen kommen und nichts festgestellt wurde aber sich später durch irgendwelche Ereignisse Psychopatisch verändern, können immer noch eventuell schaden anrichten.
Fehlurteile wird es immer geben auch in einem solchen System. Das werden immer gewisse Leute zum ausnutzen wissen.

Reply
Avatar
edgar 11. November 2014 at 20:04

Gut, dass wenigstens einer das Thema “Ponerologie” auf der Liste führt. Damit ist Alex am Puls der Zeit wie kein zweiter. Der Nachteil der politischen Ponerologie: sie hat formale Schwächen. Ich fände es nützlich, wenn sich ein paar Professoren der Theorie annehmen und sie formal updaten. Lobaszewski schreibt, er habe eine neue Wissenschaft gegründet. Es ist mir ein Rätsel, weshalb sich da niemand ran wagt, denn interessant ist das Thema allemal. Wäre ich ein aufstrebender Wissenschaftler, würde ich hier meine Chance wittern. Der erste, der konsequent an die Materie heran tritt, wird als Messias gefeiert werden. Die PP ist wahrscheinlich DIE Theorie zur Zeit.

Übrigens Lobaszewski sagt explizit, dass moralische Gesichtspunkte bei einer Erkrankung (ponerologische Entwicklung) fehl am Platz sind, deshalb haben moralische Lösungen nie funktioniert, Psychopathie ist krankhaft und bedarf deshalb der Behandlung durch Wissenschaftler (Ärzte). Alle Emotionen und Beschuldigungen müssen aussen vor bleiben. Moralische Aspekte sind eher hinderlich.

Noch ein Gedanke, vielleicht schafft er es bis ins Buch:

Artikel 1

Alle Menschen sind frei und gleich an Würde und Rechten geboren. Sie sind mit Vernunft und Gewissen begabt und sollen einander im Geiste der Brüderlichkeit begegnen.

Das ist der erste Artikel der Menschenrechte. Aus der Sicht eines Ponerologen, ist er schlicht sachlich falsch. Genau das was Psychopathen eben nicht haben, Vernunft und Gewissen, wird hier als erster Artikel proklamiert und schützt somit Psychopathen. Es ist eine Ablenkung von DER Wahrheit schlechthin, nämlich dass es Psychopathen gibt, ohne Vernunft und ohne Gewissen. Deshalb kann ich als Ponerologe diesen Artikel nicht unterschreiben. Wenn er richtig sein sollte, dann schließe ich: Psychopathen sind keine Menschen, denn alles was ohne Vernunft und Gewissen ist, kann kein Mensch sein. Schön wärs. Dann müssten nämlich die Menschenrechte nicht auf Psychopathen angewendet werden. ;D

Falls ich mich irre, würde ich mich über eine logische Widerlegung freuen.

Reply
Avatar
AlexBenesch 11. November 2014 at 20:43

Es ist völlig richtig, dass eben nicht alle Menschen “mit Gewissen begabt” sind. Gleichzeitig muss Recht berücksichtigen, dass psychopathische Täter schuldfähig sind, solange sie die geistige Kapazität hatten um zu verstehen, dass ihr Handeln Leid bei den Opfern auslöst. Das bedeutet: Wenn ein Täter stark schizophren ist und Stimmen hört und halb wie im Traum lebt, ist er schuldunfähig oder je nach dem stark vermindert schuldfähig.

Wenn hingegen ein Täter bewusst die Rechte seiner Opfer mit Füßen tritt und aus niederen Motiven heraus auf das Recht pfeift in der Hoffnung, nicht zur Rechenschaft gezogen zu werden, dann ist er definitiv schuldig. In den USA versuchten Serienkiller immer wieder vergeblich, die Verrückten-Karte zu spielen.

Ein Verfassungsartikel und das Recht insgesamt müssten den ponerologischen Gesetzmäßigkeiten gemäß angepasst sein. Dazu müssen aber Juristen mit Ponerologen, Psychologen, Soziologen, Neurologen usw. kooperieren.

Reply
Avatar
edgar 11. November 2014 at 21:16

Ich sehe es ähnlich, nur ist die Angst wohl zu groß, das Thema gründlich anzugehen. Denn sehr mächtige Leute gerieten ins Scheinwerferlicht der Überlegungen, würde die PP angewendet werden. In solchen wichtigen Hierachien wie Banken und Politik müsste es Scans geben, Überwachung, Kontrolle, all das, was sie uns, den normalen Menschen aufzwingen wollen. Zwar ist funktionale Psychopathie mit Scanern nicht zu beweisen, aber die essentielle Psychopathie, die, welche auf Gehirnannomalien beruht. Wenn wenigstens diese Leute ausgesiebt würden. Gerade in Banken, Kirchen, Parlamenten, Massenmedien muss ausgeschlossen werden, dass jemand mit nachweisbarer Psychopathie aufsteigt. Damit sind noch lange nicht jene gestoppt, die trotz einer scheinbar normalen Psyche wie Psychopathen funktionieren (Funktionale Psychopathen).

Das Thema ist komplex. Ich sehe bisher keine Ponerologen, die groß ans Tageslicht gekommen wären. Leider. Freue mich aber drauf, wenn sie endlich wie die Pilze aus dem Boden schießen. Sonst gibt es bald wieder einen Weltkrieg und die nächste, diesmal globale Pathokratie beginnt. Auf die kann ich gern verzichten, die wird der Horror, so wie England, China, USA, Russland in einem, bloß noch böser, richtig schrecklich böse. Vor dieser Konsequenz verschließen sie die Augen und hoffen, dass es so weiter geht wie bisher. Keiner will sich opfern und den ersten Schritt tun.

Psychopathen geben kein klein bei, sobald es eng wird, fahren sie schwere Geschütze gegen uns auf. Eine Bewegung der Ponerologen würde sicher schnell infiltriert und eliminiert werden. Dafür sind Massenvernichtungswaffen da. Nicht für einen wirklichen Feind sind sie gedacht, sondern um die normalen Menschen zu beherrschen und zu bekriegen.

Die PP sollte einerseits besser ausgearbeitet werden und andererseits auch volkstümlicher, verständlicher übersetzt werden, damit sie einfachen Menschen schmackhaft wird. Vor allem sollte sich aber die gesamte alternative Bloggerszene dieses Themas annehmen und nicht Meinungen raus hauen, sondern zusehen, wie sie nützliche und vorteilhafte Arbeit leisten können, denn mit copy und paste ist es nicht getan, wobei das noch besser ist als nichts. Die Ponerologie muss es bis ins TV schaffen, Recentr TV Sa 20.15 Uhr eineinhalb Stunden lang im ARD oder ZDF, Thema: PP. Das Volk, die normalen Menschen brauchen endlich wieder ein Sprachrohr. Die normalen, gesunden Ideen und Vorstellungen brauchen wieder einen Raum. So wie TV jetzt läuft ist es Konzernmedia. Propaganda, Gehirnwäsche.

Reply
Avatar
Gegeninfo 11. November 2014 at 19:12

Sehe ich sehr kritisch, ob so einfach der Lösungsweg ist. Wie schon einmal gesagt, glaube ich nicht, dass man so einfach Psychopathen erkennen kann. Sondern damit jeder Mensch zu einem werden kann, je nach Lage des Menschen.
An der Bekämpfung des “Bösen” ist die Gefahr hoch, damit es zu einem totalitären System mutieren kann, dass unter dem Motto: Menschen inhaftiert und eventuell am Ende gar umbringt.
Aufpassen muss man immer! Auch wenn ein Lösungsweg so einleuchtend, schön und moralisch gut aussieht. Er kann am Ende ins schlechte führen und Unheil über die Welt bringen.
Bitte immer kritisch bleiben. Selbst der eigenen Ansicht gegenüber.

Reply
Avatar
AlexBenesch 11. November 2014 at 20:44

Wir müssen einen systematischen Umgang finden mit den Psychopathen und Narzissten in der Gesellschaft, sie dürfen zum Beispiel unter keinen Umständen politische Ämter ausüben. Dies ist keine Diskriminierung, sondern gesunder Menschenverstand und wissenschaftlich begründbare Logik. Jeder Mensch da draußen sollte aus Eigenschutz in seinem alltäglichen Leben versuchen, gefährliche Individuen frühzeitig zu erkennen. Es müssen effektive Wege ausgearbeitet werden, um zu verhindern dass neue Psychopathen und Narzissten entstehen. Eine Gesellschaft, in der gefährliche Menschen keine besondere Macht besitzen die über die normalen Rechte und Freiheiten hinaus geht, wird nicht durchdrehen und anfangen, Narzissten und Psychopathen in Konzentrationslager zu stecken. Ganz im Gegenteil, das Strafrechtssystem wird bereits heute humaner und fairer, indem die physischen und psychischen Voraussetzungen in Betracht gezogen werden.
Oft sind es Narzissten, die angesichts solcher Überlegungen Zeter und Mordio schreien. Sie beschweren sich lauthals, dass ja Menschen stigmatisiert und am Ende doch bestimmt in Vernichtungslager gesteckt würden. Dieses Gezeter ist typisch für die narzisstische Verlogenheit und Projektion. Es waren nämlich Narzissten und Psychopathen gewesen, die im 20. Jahrhundert und zuvor primär die Genozide bestimmten. Es sind Narzissten und Psychopathen, die alle normalen Menschen stigmatisieren und als minderwertigen Müll betrachten.

Reply
Avatar
edgar 11. November 2014 at 21:49

Jaaaaaaaa! Es ist sinnvoller, wenn die normalen Menschen die 5% Psychopathen kontrollieren und beherrschen, als anders herum. So wie es jetzt läuft, leiden 95% Normalos unter 5% Psychopathen. Sich zu weigern, streng gegen Psychopathen vor zu gehen bedeutet nichts anderes, als die Unterdrückung der 95% weiter aufrecht zu erhalten. Deshalb darf es eben keine moralischen Aspekte geben, es muss rein nach Vernunft und wissenschaftlichem Kalkül gehen. Es widerspricht dem gesunden Menschenverstand, dass die meisten leiden und es nur 5% Psychopathen gut geht. 95% wollen keine Pathokratie. Was ist so schlimm daran, ein paar hundert Banker und Politiker in Deutschland mal psychologisch auf Gehirnannomalien hin zu untersuchen? Das müsste doch jeder normale Mensch wollen, oder? Diese Leute besitzen Macht, da dürfen die nicht gewissenlos sein. Keine Irren und Wahnsinnigen in den Banken und der Politik! Zusätzlich muss nach Maßstäben der normalen Menschen auch die funktionale Psychopathie bekämpft werden. Es darf keine Institutionen geben, die Welthunger verursachen, die Kriege anzetteln etc. Solche wollen normale Menschen nicht, sie brauchen sie nicht.

Richtig ist aber: es darf keine neue Hexenjagt entstehen, es dürfen nicht Psychopathen unter dem Schutzmantel der Psychopathenbekämfung normale Menschen verfolgen. Deshalb hoffe ich so sehr,dass endlich sich Wissenschaftler an die Arbeit begeben und uns wirksame Heilmethoden für die globale Erkrankung der Menschheit vorschlagen. Allein dass dieser Prozess noch nicht im Gang ist, ängstigt mich. Ich sehe noch nicht, wie dies revolutionäre Wissen sich verbreitet. Es geht jedenfalls viel zu langsam.

Reply
Avatar
Toxi1965 11. November 2014 at 19:08

Ich freue mich auch auf das Buch und wird mit sicherheit auch gekauft werden von mir , bin aber pessimistisch eingestellt .
Was sagte Martin Luther noch : Selbst wenn ich wüsste das Morgen die Welt untergeht , würde ich heute noch ein Bäumchen pflanzen ( oder so änlich ) 😉

Reply
Avatar
Rapbell aka Revo 11. November 2014 at 18:59

Kann nicht verstehen warum SCHIMMELBUB sowas schreibt

Ich freue mich tierisch auf das Buch

Endlich 😉

Mach weiter so Alex

Halte die Stellung ,)
Grüße aus Mainz

Reply
Avatar
Soma 11. November 2014 at 17:29

Ich habe mir das schon oft vorgestellt…
Man darf nie aufgeben, ungeachtet den Erfolgsaussichten und Rückschlägen.

Eine homogene Gruppe, eine neue klassisch-liberale Partei, die solche niederträchtigen
wie diesen Schimmelbub nicht mal Nähe eines politischen Amtes lassen würden.

Reply
Avatar
schimmelbub 11. November 2014 at 15:36

Also so einfach läuft das nicht!
Je grösser eine Gruppe wird desti leicbter wird sie infiltrierbar. Wenn du sie dann sauber oder Homogen balten willst musst du ausselektieren. Und im generellen wirst du das böse ab einem gewissen Punkt nur mit bösem bekämpfen können. Und dann bist du das neue böse.
Diese Vorstellung hatten schon viele.
Ich denke das böse wird es geben solange es Menschen gibt. Auch ohne Religion vint es das böse weil die Religion nur ein Vorwand oder ein Deckmantel des bösen ist.
…..
Schuster bleib bei deinen Leisten.
Mach lieber gute Artikel aber versuch nicht ein Buch zu schreiben wie man die Welt berbessern kann… Das klappt nicht und damit reihst du dich (meiner Meinung nach) nur in die lange Liste derer Deppen ein die aus Egogründen ejn Buch schreiben und uns die komplizierte Welt einfach erklären wollen.
Lass es lieber! 🙂

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz