Globalismus

Warum der neue kalte Krieg gefährlicher ist als der alte

BRICS-LOGO-640

Alexander Benesch

Stalin hatte noch mächtig Angst vor einem Krieg mit der NATO, weil die Sowjetunion ein Pleitegeier mit wenigen technischen Innovationen war. Die US-Regierung fürchtete wiederum die Sowjetunion, weil man fast gar keinen Einblick in das rote Reich hatte. Einen Atomkrieg wollte niemand.

Heute jedoch ergibt sich ein anderes Bild: Alle bedeutenden Machtspieler haben eine große, wenn auch von erheblichen Instabilitäten geprägte Wirtschaft. Der NATO-Block und der gegnerische BRICS-Block verfügen beide über gewaltige und vielfältige Produktionskapazitäten. Die Welt ist heute wesentlich offener für gegenseitige Spionage und Subversion. Es gibt auch modernste Möglichkeiten der elektronischen Spionage und Datenverarbeitung, was die Supermächte zu dem Glauben verleitet, den Gegner genau einschätzen zu können.

Mit modernen Waffen, wie dem Raketenschild, oder Laserwaffen die gegenerische Atomraketen stoppen können, oder elektromagentische Waffen die ebenfalls Raketen und Kampfbomber ausschalten können, hat die Vorstellung eines Atomkrieges für die Supermächte längst einiges an Schrecken eingebüßt. In Russland, China und den USA werden immer größere, immer tiefere Bunkeranlagen gebaut, wo ganze Fabriken Geheimwaffen herstellen können. Die klassischen Hemmungen sind einfach nicht mehr da.

Fast jeden Tag erfährt man neue Meldungen über Flugzeugträger der chinesischen Marine, krasse Militärbudgets der Chinesen und Russen, ausufernde Militärbudgets der Amerikaner, Kampfbomberprogramme im Umfang von 300 Milliarden Dollar. Gleichzeitig tobt der Propagandakampf: Die BRICS-Propagandisten heulen, dass die USA in Europa einen Raketenschild installieren und in allen Sparten rüsten. Dass der BRICS-Staat China gleichzeitig in der Presse ausbreitet, wie die eigenen Atomwaffen amerikanische Städte ausradieren können, wird von den BRICS-Propagandisten natürlich wiederum überhaupt nicht als Provokation betrachtet. Die böse NATO würde das “gute” Russland “einkreisen”, schallt es von den Dächern. Genauso aber kreisen China und Russland die NATO ein. Kaum jemand bleibt ehrlich und betrachtet diese Situation neutral und objektiv.

Der heutige Propagandakrieg erinnert an denjenigen aus dem kalten Krieg. Und er kann ähnlich wichtig werden wie die militärische Ebene.

Damals versuchte Russland beispielsweise mithilfe der nordvietnamesischen Kommunisten den eigenen Machtbereich auszudehnen. Der russische Überläufer, der für den sowjetischen Geheimdienst GRU gearbeitet hatte, erzählt in seiner Autobiographie, dass “der GRU und der KGB so ziemlich jede Antikriegsbewegung und -Organisation in Amerika und anderswo mitfinanziert hatten.” Während dem Vietnamkrieg soll die UdSSR umgerechnet 1 Milliarde Dollar (in damaligem Geldwert!) für diese Propagandagruppen im Westen ausgegeben haben, mehr als man selbst den Vietcong gegeben hatte. Lord Chalfont schätzte, die Sowjetunion gab den europäischen Friedensbewegungen 150 Millionen Dollar pro Jahr.

In Deutschland hatten die naiven, selbstgerechten Schwadroneure aus dem linken Spektrum während dem Vietnamkrieg Hochkonjunktur, sie wurden zu den Rockstars und Rittern des Rechts, feierten Ho Chi Minh und wollten Deutschland an die Kommunisten verraten. Wer diesen Irrsinn kritisierte, galt als rechter Heimlich-Nazi und Imperialist, der CIA-Lügen verbreitete. Wer umgekehrt das kriminelle (und extrem stümperhafte) Vorgehen der CIA auf der Welt beklagte, galt als “einer von den Kommunisten”, der KGB-Propaganda verbreitet.

Die Umsturzversuche der CIA weltweit im kalten Krieg waren absurd schlecht, obwohl die CIA einen völlig anderen Ruf von sich selbst kultivierte, den Ruf von der mystischen Mega-Agency die angeblich fast nach Belieben Staatsstreiche und Umstürze durchführen konnte. Die Kommunisten taten ihr Bestes, um diesen Ruf der CIA auch noch zu stützen und zu übertreiben.

Frank Wisner von der CIA geht gerade in die Geschichte ein als einer der stümperhaftesten, miserabelsten Planer von Geheimoperationen im 20. Jahrhundert. Überall auf der Welt fiel er herein auf fiktive, erstunkene und erlogene Widerstandsbewegungen in der Sowjetunion. Er pumpte unzählige Millionen Dollar in Hochstapler und Amateure, die dann nachts mit dem Fallschirm über den Wäldern der Ukraine absprangen, oder über Polen oder in Asien, nur um sofort von den Kommunisten festgenommen und gefoltert zu werden.

In der linken bzw. russlandfreundlichen Literatur werden aus diesen stümperhaften CIA-Fehlschlägen plötzlich unglaublich effektive imperialistische Super-Operationen. Während die Sowjets sich ein Land nach dem anderen einfach gewaltsam einverleibten, stocherte die CIA hilflos und dämlich im Dunkeln herum. Eine schlechte Operation wie GLADIO wird dennoch heute als der heilige Gral imperialistischer Geheimoperationen betrachtet, obwohl die Sowjets weit fähiger in solchen Angelegenheiten waren. Der Sturz von Mossadegh im Iran 1953 wäre auch fast schiefgelaufen, so schlecht war er von der CIA geplant und durchgeführt worden. Diese Operation AJAX war einer der ganz wenigen Fälle, wo mit viel Glück mal ein Plan funktioniert hatte. Auch Jahrzehnte später, nach dem Fall der Sowjetunion, stümperte die CIA in Osteuropa mit ein paar Farbenrevolutionen herum, was nicht sonderlich schwer war und knüpfte nutzlose Kontakte mit russischen Dissidentengruppen. Nichts führt mehr ins Desaster, als sich von der CIA helfen zu lassen. Der Zustand der Opposition in Russland ist heute dementsprechend mies. Trotzdem heulen die Putin-Propagandisten heute, dass ja jeden Moment die ach so mächtige CIA eine Farbenrevolution in Russland durchführen könnte.

Russland hat weit mehr Kontrolle über Terrorgruppen im Nordkaukasus als Amerika, aber das hindert die Sektierer nicht daran, Russland immer nur als das Opfer zu präsentieren. Das höchste US-Establishment lachte sich natürlich immer ins Fäustchen, brauchte man doch die Bedrohung durch die Sowjetunion um die Freiheit in den USA zu zerstören. Die ganzen Linken und Russland-Freunde spielten dieser Agenda völlig in die Hände.

In Deutschland pflegten die Kommunisten und Ost-Agenten ein ähnliches Theater. In der Propaganda wurde der deutsche Bundesnachrichtendienst aufgebauscht zu einer hocheffektiven faschistisch-imperialistischen Superorganisation. In Wirklichkeit war ausgerechnet der Chef der BND-Spionageabwehr ein Agent Moskaus und Gehlens Truppe hatte nicht, wie behauptet, tolle Spionagenetzwerke in der Sowjetunion. Die beschafften Informationen aus dem Osten waren allesamt Fiktionen, die der KGB zusammengeschrieben hatte. Der BND ist so ziemlich der allerletzte Dienst, mit dem irgendjemand zusammenarbeiten will. Als die (auch völlig inkompetente) CIA endlich gemerkt hatte, dass die Russen den BND bis in die höchsten Stellen unterwandert hatten, konnte man über 20 Jahre Arbeit abschreiben. Viele der Amerikaner hatten auch größte moralische Bedenken dabei, mit ehemaligen SS-Leuten zusammenzuarbeiten. In der Stasi- und KGB-Propaganda hörte sich das natürlich wieder ganz anders an.

Als in Polen fast 400.000 Menschen auf die Straßen gingen und die Schnauze voll hatten von Moskau, entschied sich die CIA, den Polen nicht zu helfen. Die Polen hätten Gewehre und Panzerabwehrwaffen und Funkgeräte brauchen können um die anrückenden Panzer und Truppen aus Russland zu bekämpfen. Aber es kam nichts von den Amerikanern, obwohl die CIA sonst jedem anderen Himmelfahrtskommando auf der Welt Training, Waffen und Goldbarren gab. Die Propagandisten im Westen sahen mit Genugtuung zu, wie der polnische Volksaufstand niedergewalzt wurde und kommentierten, diese Polen hätten es doch sowieso nur auf “den westlichen Lebensstandard” abgesehen gehabt und seien doch bestimmt von westlichen Imperialisten angestachelt worden.

Karl-Heinz Kurras, der Stasi-Agent und westberliner Polizist, erschoss den linken westdeutschen Studenten Benno Ohnesorg und löste damit extreme Spannungen aus. Es hieß in der Propaganda, ein faschistischer Polizist hätte gemordet.
Die Stasi unterstützte auch die Terroristen von der RAF. Die linken bzw. Moskau-freundlichen Enthüllungsautoren betonen jedoch heute nur, wie westliche Dienste versucht hatten, strategischen Nutzen aus den RAF-Operationen zu ziehen.
Nichtsdstotrotz polarisierten die RAF-Anschläge die Nation, und hatten in der BRD bis zu 7 Millionen Sympathisanten.

Heute ist die Situation, dass die linken Gruppen in Deutschland entweder Putins “Realpolitik” entschuldigen, oder Nibelungentreue beweisen oder sogar recht kritisch sind über den vermeintlichen “Rechtsruck” im Osten. Zu allem Übel sind die rechtskonservativen Gruppen in Europa auf einen Pro-Russland-Kurs umgeschwenkt. Die Rechtskonservativen und auch Ultrarechten glauben im Ernst, Putins Russland sei schön christlich-konservativ geworden. Mit Putins Hilfe erwarten die westeuropäischen Konservativen, ihre Träume zu erfüllen.

Russland muss einen heiklen, höchst widersprüchlichen Propaganda-Kurs fahren: Den Konservativen in Westeuropa muss vorgemacht werden, man sei rechtskonservativ, den Linken weltweit (insbesondere in Südamerika) muss man vorlügen, immer noch heimlich den Kommunismus zu verfolgen. Der BRICS-Block braucht ein Image. Wie muss dieses künstliche Propaganda-Image aussehen? Es ist das Image des vernünftigen Vermittlers und überlegten Ausübers von Weltmacht, des De-Eskalierers. Um die Asiaten genauso wie Afrikaner oder Latinos unter einen Hut zu bringen, muss das BRICS-Image zwangsläufig multipolar, multikulturell wirken. Der NATO-Block hingegen muss als angelsächsisch-hellhäutig und hitzköpfig beschrieben werden, in dem andere Hautfarben und Kulturen immer die zweite und dritte Geige spielen, selbst wenn sie den angelsächsischen Lebensstil imitieren. Russland und China sind jedoch Meister darin, familiäre und nationalstaatliche Bindungen zu zerstören, ganze Völker umzuerziehen. Zuerst nutzen die BRICS-Eliten den Nationalismus zu ihren Zwecken wo er ihnen nützt, später muss der Nationalismus zusammen mit anderen konservativen Werten natürlich zerstört werden.

Die wichtigste Karte Russlands in Südamerika ist einerseits der Kommunismus und die verbundene Befreiungstheologie. Der Kurs in Südamerika muss aber nicht einmal völlig streng marxistisch-leninistisch sein oder sonstwie einer Spielart des Kommunismus genau folgen. Es reicht schon, die Unzufriedenen, die Armen und diejenigen Mittelschichtler zu gewinnen, die im Moment noch die zweite oder dritte Geige spielen. Gier und Psyche übertrumpft Ideologie. Russland hat einfach nur das sowjetische System modernisiert, mit einem Scheinparlamentarismus wie im Westen, mit der Herrschaft stinkreicher Oligarchen (zu denen Putin selbst zählt) und einer alles dominierenden Partei die ihren Günstlingen Türen öffnet. Die starken linken Bewegungen weltweit dürfen aus der Sicht Moskaus auf gar keinen Fall unabhängig sein. Sie dürfen zwar glauben, unabhängig zu sein, aber wenn es darauf ankommt, brauchen sie doch russische oder chinesische Waffen und Protektion. Kaum jemand wurde vehementer bekämpft von Russland, als eigenständige sozialistische Strömungen.

Der vielversprechendste Kurs Moskaus für Europa ist es, die konservative Scharade aufrecht zu erhalten, die Linken und Moslems und die Rechten anzustacheln und für Operationen anzufüttern, die Gemäßigten mit Geschäften zu locken. Lässt man das destablisierte Westeuropa in seinem eigenen Saft kochen, kann Mokau hinterher als Retter auftreten und eine Vereinigung vorschlagen, natürlich zu den Bedingungen Moskaus.

Auf der höchsten Meta-Ebene, die den meisten Menschen verborgen bleibt, nützt es Russland, mit dem angelsächsischen Establishment Vereinigung und gemeinschaftliche Herrschaft über die Welt zu predigen, gleichzeitig aber zu rüsten wie verrückt um nach Möglichkeit in der Lage zu sein, den Westen erfolgreich zu vernichten. Gelingt dem westlichen Establishment die langangelegte Täuschung, einen schwachen Eindruck zu machen, wird BRICS angreifen unter irgendeinem Vorwand und den Erstschlag führen. Der Vorwand könnte heißen: Der Westen plante den Erstschlag und wir kamen ihm zuvor.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Private Sicherheitsfirma von Kriegsveteranen soll Bilderberg-Reporter und Demonstanten abtasten

AlexBenesch

Die gängigen Widerstands-Techniken sind so designed, dass sie nicht funktionieren

AlexBenesch

The Economist greift “Verfassungs-Fanatiker” an

AlexBenesch

38 comments

Avatar
Richard Leberwurst 15. Januar 2014 at 6:23

Der Dativ ist dem Genitiv sein Tod. Nochmal die Präpositionen überprüfen die den Genitiv verlangen

Reply
Avatar
DJ 14. Januar 2014 at 17:05

Hi Alex,

ich würde gerne nachlesen aus welchen Quellen du die im Artikel als Fakten dargestellten Informationen bezogen hast.

Kannst bitte hier eine Liste posten?

Reply
Avatar
Jahbulone 14. Januar 2014 at 17:41

Stimme ich zu, bessere Quellenangabe muss schon sein. Besonders bei diesen Thema, wo man auf deutsch kaum bis garkeine Quellen aufbereitet findet. Danke!

Reply
Avatar
Jahbulone 14. Januar 2014 at 15:36

” Der russische Überläufer, der für den sowjetischen Geheimdienst GRU gearbeitet hatte, erzählt in seiner Autobiographie…”

Welcher Autor?

Reply
Avatar
Alexander Hamilton 13. Januar 2014 at 13:22

Wo bitte kreist China und Russland die NATO ein ? Kurz vor Moskau oder Kiev ? Vor der chinesischen Küste ? Gibt es jetzt gar chinesische Stützpunkte in Mexiko ? Hat Russland arabische Verbündete der NATO destabilisiert und angegriffen ? Hat Russland anders als die USA Terroristen Unterschlupf gewährt wie es bei Elias Achmadov der Fall ist.Hat sich Eiman el Zawahiri in den russischen Geheimdienst eingeheiratet oder gibt es dieses in den USA ?

Reply
Avatar
Freigeist 14. Januar 2014 at 9:05

Russland hat Proxy Staaten in Südamerika und Afrika, China genauso. China hat den Panamakanal überlassen bekommen. Aber das sind alles Dinge die an Leuten wie dir vorbeigehen, wobei es sowieso völlig unbedeutend ist ob sie eine Meinung dazu haben oder nicht.

Reply
Avatar
Alexander Hamilton 13. Januar 2014 at 13:19

” Dass der BRICS-Staat China gleichzeitig in der Presse ausbreitet, wie die eigenen Atomwaffen amerikanische Städte ausradieren können, wird von den BRICS-Propagandisten natürlich wiederum überhaupt nicht als Provokation betrachtet.”

Warum sollte dies eine Provokation sein.In den USA existieren diverse Pläne wie man Russland und China nuklear angreifen könnte.Unlängst gab es unter Bush verschiedene Ansätze einen unbegrenzten globalen Nuklearkrieg z.bsp gegen den Iran zu führen.Solche Pläne existieren in allen Ländern mit Nuklearwaffen und spiegeln natürlich die Zielplanung wieder.Wenn man sich natürlich selbst als Hegemon betrachtet der alles und jeden bedrohen,Völkerrecht nach belieben brechen kann dann sind solche reziproken Maßnahmen eine lèse majesté.Man empört sich über EINEN chinesischen Flugzeugträger während die USA dutzende Träger überall auf der Welt vor den Nasen der Rivalen auf und ab fahren lässt.Die russischen und chinesischen Budgets sind ein Bruchteil von dem was die USA,NATO-Israel-Saudi Arabien zur Verfügung hat nämlich rund 75%.Beide Seiten unterhalten sicherlich schwarze Budgets – China aber die USA ebenfalls.

Reply
Avatar
Norton 13. Januar 2014 at 6:54

Bei Karl-Heinz Kurras sollte man bedenken, dass, obwohl er für die Stasi gearbeitet hat und sogar selbst wenn er im direkten Auftrag für die Stasi gehandelt hat, er trotzdem nie von den westdeutschen Behörden wegen Mordes verurteilt wurde.

Er war also offenbar Teil einer Umwelt in der Staats-Beamte willkürlich morden konnten ohne Strafe zu befürchten und genau das macht den Faschismus aus.

Reply
Avatar
ich 12. Januar 2014 at 9:33

“Genauso aber kreisen China und Russland die NATO ein. Kaum jemand bleibt ehrlich und betrachtet diese Situation neutral und objektiv.”

Ab hier habe ich den Scheiß nicht mehr weiter gelesen.

Reply
Avatar
alex 12. Januar 2014 at 11:09

Schonmal gesehen wie zwei Hunde langsam im Kreis laufen und sich dabei ansehen und anknurren bevor sie aufeinander losstürzen?

Reply
Avatar
Freigeist 12. Januar 2014 at 11:42

Warum willst du uns wissen lassen, dass du ignorant und faul bist?

Reply
Avatar
MarderHund 12. Januar 2014 at 3:49

Putins einzigstes Anliegen wird nun sein, eine schnelle Verschmelzung mit der EU zu erreichen, um Alex später nach russischem Recht nach Sibirien zu schicken 😉

Reply
Avatar
Jefferson 11. Januar 2014 at 22:44

Die BRICS sind kein Block und kein Bündnis. Brasilien, Südafrika und Indien werden keine Erstschläge gegen den Westen veranstalten. Die Bezeichnung BRICS geht ursprünglich auf diese Gruppe von Ländern zurück, weil die sich in den 2000ern als “Tigerstaaten” wirtschaftlich
ganz gut entwickelten und als “Geheimtipp” für Anleger galten.

Dass Russland und China eventuell mal opportunistisch zusammenarbeiten können (militärisch) ist wieder so ein Thema für sich. Dass in allen BRICS ein sehr zweifelhaftes Verhältnis zu Freiheit und Demokratie herrscht, auch.

Reply
Avatar
Cyberpunk 11. Januar 2014 at 23:57

Die BRICS planen eine eigene BRICS Zentralbank, ihr eigenes SWIFT und ihre eigenen SWAPS.
Das ist definitiv ein Block! Ein Block gegen die Vorherrschaft bzw. gegen die globale Besteueung durch den US-Dollar.
Um diese Besteuerung zu brechen und die USA wirtschaftlich zu ruinieren bunkern die BRICS Gold für ein neues Währungssystem.

by the way:
Goldvorkommen:
>>> http://commons.wikimedia.org/wiki/File:Goldvorkommen.png

Reply
Avatar
Cyberpunk 12. Januar 2014 at 0:01

Achso: Und Frankreich war 2013 militärisch in Mali aktiv. Warum wohl?

Reply
Avatar
Jefferson 12. Januar 2014 at 15:29

“Die BRICS planen eine eigene BRICS Zentralbank, ihr eigenes SWIFT und ihre eigenen SWAPS.”

Abwarten. Beim Geld hört die Freundschaft schnell auf. Ob die Welt in BRICS-Rubel investieren will?! Haha

“Ein Block gegen die Vorherrschaft bzw. gegen die globale Besteueung durch den US-Dollar.”

Gab es und gibt es immer wieder. Allerdings ist die Beliebtheit des US-Dollar bei vielen als Reservewährung meistens ein banales Resultat der Gesetze von Angebot und Nachfrage. Niemand will in Bananenrepublik-Weichwährungen sparen und anlegen.

Wann und wie die USA mit ihrer Fed-Planwirtschaft den Bogen überspannt haben und sich selber ins Abseits schießen bleibt abzuwarten.

Reply
Avatar
Freigeist 12. Januar 2014 at 17:06

“Abwarten. Beim Geld hört die Freundschaft schnell auf. Ob die Welt in BRICS-Rubel investieren will?! Haha”

China hat bereits den Löwenanteil an Produktion aus dem Westen. US Soldaten marschieren mit Made-in-China Stiefeln unter Made-in-China Flaggen. Auch 5.11 Ware ist Made-in-China wenn ihr mal reinsehen wollt.

Ihr Problem ist nur, dass wenn sie sich selbstständig machen wollen mit Währung vom Dollar, dann müssen sie von der Substanz leben wie die DDR. Ein System mit Verfallsdatum und der Westen würde sich wieder selbst industrialisieren.

Reply
Avatar
a friend 11. Januar 2014 at 21:12

by the way

warum läuft der traffic hier über GCHQ und NSA ?
und dann ohne https?

hattest du mal besuch, von dem die nix berichten darfst?

Reply
Avatar
alex 11. Januar 2014 at 21:33

Server steht in britischem Rechenzentrum. Nix besonderes.

Reply
Avatar
a friend 11. Januar 2014 at 20:42

Sorry, aber die BRICS gibt es doch nicht.
Das ist ein Pseudo-Bündnis, das, wenn überhaupt, nur auf dem Papier existiert.

Es gibt auch kein Grund die Nato zu verteidigen. Heute schon mal draußen gewesen? Ich sehe nur noch MultiKulit, nix “weiß”.

Übrigens vermisse ich, dass du aktuelle Bezüge einbaust, wie die Aufweichung der Urbevölkerung und die damit verbundenen Probleme für den Westen. Es gibt keinen Aufstand mehr bei dem alle auf einer Seite stehen!!!
Die Belagerung ist da, es wird auch keine heiße Phase mehr im EU-Land geben, jedenfalls nicht von russischer Seite. Die machen nicht den gleichen Fehler a la USA/GB in WW2 und bomben alles platt. Die Landen hier mit ihren Flugzeugen und werden uns mit ihren “Rosinenbombern” (Lebensmitteln) versorgen und wir werden dankbar sein und uns freiwillig in die Knechtschaft begeben.

Der KGB ist zurück und die CIA in ihrer Spitze äußerst kommunistisch.
Die Schlinge wird von Tag zu Tag enger.

Alex, die Tage der Aufklärung sind vorbei. Hier wird niemand Neues mehr auf den Zug aufspringen. alle sind im system verankert und folglich haben ihr Hab und Gut im Einsatz, dass man abschreiben müsste, um die Seite zu wechseln, was aber bei 85 % der Leute nicht der Fall sein wird.

Jetzt geht es nur noch für die Scheiße zu preppen. Die NWO marschiert wieder in großen Schritten, nachdem sie sich jetzt 2 Jahre lang langsam vortasten konnte und auf Zero Widerstand gestoßen ist.

Es wird blutig. Ich hoffe die nützlichen Idioten da draußen sterben einen qualvollen Tot, siehe vierte Phase Bezemenov. Bye, bye ihr Gutmenschen.

Reply
Avatar
1Blueapple 11. Januar 2014 at 19:41

Blechtrommler/Killuminati & Co, sie scheinen ja die Situation neutral und objektiv betrachten zu können. Schildern sie doch bitte mal Ihre Version zu der Gesamtsituation!

Es ist doch eigentlich ganz einfach..stellen sie sich vor, sie wären ein Meteorologe, würden in der Mitte Europas leben und zwei Stürme vom Osten und vom Westen würden die Mitte Ihres Landes bedrohen.
Was würden sie bei der zu erwartenen Wetterlage als Meteorologe tun?

Ich z.B würde als Meteorologe beide Stürme mit ihren “Ausläufern” genau analysieren, Luftdruckverhältnisse ständig überprüfen, Windrichtungen aufnehmen, Satellitenbilder auswerten uvm, um eventuell genaue Angaben zum Eintreffen eines Sturmes zu haben.

Und was passiert bei Compact und den alternativen Mainstreammedien?
Es wird nur ein Sturm ausgewertet, ein einziger! Der politische Weststurm! Ein politischer Oststurm wird aber aus unerfindlichen Gründen nicht wahrgenommen, sondern zu einem Hochdruckgebiet mit viel Sonnenschein verklärt.
Wir sind doch alle Realisten oder?…wir wissen doch eigentlich, das in allen Systemen absolute Tiefdruckgebiete vorhanden sind? Warum werden also zu den westlichen Tiefdruckgebieten nicht die östlichen Tiefdruckgebiete in die Überlegungen miteinbezogen?

Welche Gründe könnten vorliegen, nicht alle Tiefdruckgebiete mit einzubeziehen? Denken sie nach…

Politische Weststürme sind schon häufig ausanalysiert worden, vom sogenannten Alternativen Mainstream. Auch von Alex & Co. Vielleicht fehlen Alex aber auch die Kapazitäten, vollumfassend und synchron über die/alle politischen Wetterkariolen zu berichten. Also bündelt man Inhalte und präsentiert sie dem Publikum. In diesem Fall ist das östliche Wetterbild dran. Es sieht zugebenener Maßen einseitig aus, aber ist es auch tatsächlich einseitig? Da wir aber z.B nicht die einzigen Meteorologen auf dieser Welt sind, sondern auch andere Meteorologen das westliche Tiefdruckgebiet erkennen und dementsprechend verarbeiten, könnte man doch mal ein Gebiet ein wenig vernachlässigen, ohne gleich als CIA-Gesponsert durchzugehen?

Immerhin..ich könnte sogar so weit gehen und Jürgen Elsässer als ein Doppelagent bezeichnen. Dem KGB und der CIA zugehörig. Aber ist es tasächlich so? Vermutungen oder, reine Vermutungen?

Warum CIA-Agent?
Stichwort : Kontraindikation!!

Es könnte Gegenteiliges erhofft und eventuell Gegenteiliges bewirkt werden. Möglich ist alles, aber ist es auch die Wahrheit? Ist es meine Wahrheit oder möchte ich nur, das sie als Wahrheit angesehen wird?

Houston, wir haben ein Problem…bitte meldet euch…

Im Ernst, wir haben ja noch unseren logischen Verstand. Sollen wir ihn vernachlässigen oder tatsächlich einsetzen?

Ich plädiere für den Einsatz des eigenen Verstandes.

🙂

Reply
Avatar
1Blueapple 11. Januar 2014 at 19:54

Eine kleine Bitte hätte ich an Alex:

“Schreibe bitte mal etwas positives über Russland”

Damit wäre das alternative Spinnennetz über das politische Fabelwesen Putin für eine kurze Zeit neutralisiert.

😉

Reply
Avatar
1Blueapple 11. Januar 2014 at 23:22

Edit: Himmel, A…… und Wolkenbruch, was für ein heftiger Rechtschreibfehler..zugegebener Maßen wird natürlich korrekterweise so [*zugegebenermaßen*] gepinselt.

🙁

Reply
Avatar
Killuminati 11. Januar 2014 at 20:44

Is doch gut das Alex hier über die rusische geheimdienste und deren Geo-Politik schreibt.
Aber muss man dabei die cia so lächerlich runterspielen und die kgb so zum weltenunterdrücker und mastermind aufbauschen?

Wäre die cia wirklich so eine gurkentruppe und die kgb so allmächtig wie hier behauptet wird, wie kommt es dann das USrahell den halben weltball besetzt hält…
Und das seit jahrzenten.

Reply
Avatar
Jefferson 11. Januar 2014 at 22:35

@Alex

Wäre ich die CIA würde ich glatt so ein Buch wie das von
Weiner lancieren um mich blöd zu stellen und unterschätzt zu werden. Sun Tzu 101.

“Die GANZE Geschichte…” Ja ja, schon klar.

Und wenn dann war/ist der KGB genauso blöd wie die CIA. Guck dir doch mal an was Russland für ein Chaos im Alltag herrscht. Der Larifari frisst sich in jeder Gesellschaft durch alle Institutionen.

Was richtig ist, ist dass die Amis meistens mehr auf SIGINT und Technik setzen während die Russen lieber Manpower nutzen.

Reply
Avatar
alex 12. Januar 2014 at 9:42

“Die GANZE Geschichte” ist es wahrlich nicht, aber der Autor hat 50.000 Seiten Material in ewig vielen Jahren durchgeackert. Die USA hatten vor dem 2. WK tatsächlich KEINEN Auslandsgeheimdienst. Die Sowjets hatten da schon Jahrzehnte Vorsprung, zusammen mit dem Wissen unter der Zarengeheimdiente sogar Jahrhunderte. In den USA konnte jemand mit Yale-Abschluss locker Multimillionär in der Wirtschaft werden, oder aber sich dieses mieserable CIA-Abenteuer antun und sich in irgendwelche Himmelfahrtskommandos stürzen.

In der Sowjetunion war der Ruf des KGB ein “Glücksfall” für jemanden, der ansonsten normalen Militärdienst geschoben hätte im Nirgendwo. Wollte man irgendwohin aufsteigen, musste man in irgendeiner Kapazität für den KGB arbeiten. Die UdSSR war eine Sekte, in der die Mitglieder sich nicht unabhängig über die Welt informieren konnten. In den USA war der Lockruf der Geheimdienste nach dem 2. WK jahrzehntelang eher mau. Leute die in der CIA drin waren, gingen auch oft wieder.

Reply
Avatar
Liberty 11. Januar 2014 at 22:53

“wie kommt es dann das USrahell den halben weltball besetzt hält…”

V.a. deswegen, weil die USA sich das leisten können! Die semi-kapitalistische Ordnung ist um ein vielfaches produktiver als die kommunistische Ordnung der UdSSR.

Und Rußland war bis heute nicht in der Lage, auch nur annähernd vergleichbare Industriekapazitäten aufzubauen, weshalb sie auf Gedeih und Verderb vom Öl abhängen. Das wiederum wird in Zukunft auch noch eine Waffe für sie werden, Stichwort Northstream, bei gleichzeitiger Zerstörung unserer Stromindustrie (Anti-AKW-Bewegung der 68er-Kommis, amerik. und sowjet. Klimalüge, sozialistische Energiewende). Dann hängen wir an der russischen Energie wie ein Junkie an der Nadel. Nur dass der noch einen Entzug machen kann.

Die Sowjetunion hat im Kalten Krieg, anstatt selber Kriege zu führen, gemeinsam mit China (und den USA), durch Waffenlieferungen und propagandistischer Aufwiegelung, Stellvertreterkriege in Asien und Afrika führen lassen. Deshalb gab es dort ja auch so viele kommunistische Regime, und überall wimmelt es vor Kalaschnikows und RPG-Panzerfäusten.

Reply
Avatar
Jefferson 12. Januar 2014 at 15:26

@Alex
Richtig, die Sowjet-Tyrannei hat fast alle ihre Ressourcen, auch menschliche, ins Militär und in den Geheimdienst gesteckt. Das ist in solchen Schweinesystemen so üblich, siehe auch Nordkorea.

Der Nachteil für die ist, dass sie dank miserabler Wirtschaft und mangelnder Freiheit kaum
Innovationen und Fortschritt produziert und ständig auf technischen und wirtschaftlichen Support aus dem Ausland angewiesen ist.

Reply
Avatar
Killuminati 11. Januar 2014 at 16:31

Ne bessere cia Propaganda kann man garnicht schreiben. Respekt !

Reply
Avatar
blechtrommler 11. Januar 2014 at 15:56

so oben zitiert – nochmal unterstrichen!

Reply
Avatar
blechtrommler 11. Januar 2014 at 15:54

Kaum jemand bleibt ehrlich und betrachtet diese Situation neutral und objektiv.

Reply
Avatar
Cyberpunk 11. Januar 2014 at 15:44

>>Also was genau möchst du uns nun mit diesem Artikel sagen? Sorry, ich blick’s noch nicht. <<

Du blickst nicht, dass es von jeher das Ziel der Bankersozialisten und Globalisten ist, eine sozialistische Eine-Welt zu errichten.
Von den "duldenden" und nicht auf die Bedrohung reagierenden "Amis" von denen hier die Rede ist… (Libertäre, tea-party, Prepper, etc.)
Die haben offenbar nicht die Mittel sich gegen die Subversion der Kommies effektiv global zu wehren. Zum Vergleich: Wie weit ist es denn schon in Deutschland fortgeschritten? Neulich hieß es: Die Mehrheit de Deutschen befürwortet die Planwirtschaft bzw. dass der Staat mehr eingreift und lenkt (Mindestlohn etc etc…)
Willkommen in der NWO – mit Zustimmung der Massen!

Reply
Avatar
antifa ist profa 11. Januar 2014 at 15:28

Ach ja,

erst kürzlich habe ich gelesen, auf solche Weltuntergangsfantastereien und billiger Panikmache darf man nicht hereinfallen. Die wollen doch hier eh nur alle verkaufen und ihren Ramsch unter die Leute bringen! 😉

Reply
Avatar
Axel B.C. Krauss 11. Januar 2014 at 14:36

“Der Vorwand könnte heißen: Der Westen plante den Erstschlag und wir kamen ihm zuvor.”

Nichts für ungut – es GAB und GIBT nukleare Erstschlagspläne (“Nuclear Supremacy”) auch seitens des westlichen Establishments, die hier eindeutig (und wieder einmal ohne Vorlage JEDEN Beweises) als ausschließlich “verlogene linke” oder russische Erfindung bzw. “KGB-Propaganda” hingestellt werden sollen. Na gut, dann bin ich in deinen Augen eben auch ein “unbewußter Agent Moskaus”. Meine Güte nee … bist du schon wieder unter die McCarthyisten gegangen?

Jaja, die völlig hilflose, dumme, inkompetente CIA … im Gegensatz zum genialen, heimtückischen, hinterhältigen, strategisch brillanten KGB … mensch, das kannst du doch selber nicht ernst meinen.

Nun weiß ich nicht, warum du (zum wiederholten Male in letzter Zeit und in ziemlich auffälliger Weise) fast die gesamte Geschichte des 20. Jahrhunderts verkrampft umzuschreiben versuchst. Es ist mir ehrlich gesagt auch einigermaßen egal, und das aus einem simplen Grund: Auf diese Art wirst du den Machenschaften der “Machtelite”, die du doch aufzudecken versuchst, NIE auf den Grund gehen. Statt offen auszusprechen, daß z.B. die Aufteilung Koreas nicht etwa nur dem perfiden Moskau anzulasten war, sondern bereits auf der Konferenz von Jalta zwischen den Kriegsverbrechern Roosevelt, Churchill und Oberspychopath Stalin abgesprochen wurde, münzt man einfach alles um und gibt damit (ich glaube nicht, der einzige zu sein, der das bemerkt) vor, die USA und die NATO hätten im Prinzip doch nur völlig richtig gehandelt – wegen der großen Bedrohung durch Russland und China.

Kurz, man ignoriert einfach vollständig sämtliche Fakten und Beweise für den nicht minder fragwürdigen Versuch des West-Establishments nach dem “Amerikanischen Jahrhundert” und globaler Hegemonie. Lass mich raten: Die sind auch alle gefälscht, samt und sonders, alles Propaganda russischer Claquere und verkappter Sozialisten oder glühender Kommunisten wie mir, stimmt’s?

Das “Witzige” dabei (falls man das so nennen kann) ist, daß es völlig egal ist, welchem “Modell” man nun folgt. Schließen wir uns den Russen oder gar dem bösen, bösen BRICS-Block an, werden wir, glaubt Herr Benesch, von Moskau und einem Kommunismus 2.0 überrollt. Folgen wir den freiesten Westeliten aller Zeiten, werden wir von einer anderen Spielart des Totalitarismus namens New World Order überrollt, inklusive bargeldloser Gesellschaft, Rundumüberwachung à la NSA (was in den Massenlobotomedien über diese Behörde veröffentlicht wurde, war ja nur die kleine Spitze eines gewaltigen Eisberges), gechippten Säuglingen (wie von der BBC und US-TV-Stationen bereits fleißig beworben) und und und. Ergo? Haben wir die Wahl zwischen Pest und Cholera. Denn wenn wir unsere philanthropischen, lediglich inkompetente Geheimdienste (lach) betreibende Westelite so weitermachen lassen wie bisher, wird es uns auf lange Sicht nicht viel besser ergehen als unter Moskauer Herrschaft.

Also was genau möchst du uns nun mit diesem Artikel sagen? Sorry, ich blick’s noch nicht.

Reply
Avatar
Liberty 11. Januar 2014 at 15:05

Jetzt polemisier nicht rum! Das Wichtigste ist mE zu verstehen, dass BEIDE Seiten auf dasselbe Ziel hinarbeiten, nämlich die kommunistische Weltregierung. Hinter beiden Seiten steht die Hochfinanz, die auch die UdSSR aufgebaut und sogar noch NACH 1990 den Russen milliardenschwere Hilfen hat zukommen lassen.

Wenn du dies aber erreichen willst, was musst du dann tun, welches System musst du zerstören? Die UdSSR? Rot-China? Die USA? Logischerweise die USA!!! Das machen die CFR-Bonzen selber, aber auch unterstützt durch MASSIVE Subversion aus dem Osten. Gerade die sowjetische Involvierung in die deutsche 68er-Revolte spricht hier Bände. (siehe z.B. Karl-Heinz Kurras, die offenen und intensiven Ostkontakte des SDS, die Verwicklung linker Postillen in Stasi- und SED-Strukturen wie z.B. bei “konkret”)

Dass ganz offensichtlich die Amis dabei tatenlos zugesehen haben, lässt doch nur den Schluss zu, dass sie das entweder dulden, oder viel eher noch dabei mitmachen! Oder etwa nicht? Sonst hätten sie ja etwas konkretes gegen den Marsch durch die Instituitionen und die linken Bürschchen unternommen. Haben sie aber nicht! Das ändert trotzdem nichts daran, dass es VORRANGIG eine sowjetisch-kommunistische Unterwanderung war!! Tatsache!

Es ist eben so, dass auch der Westen von Kommunisten regiert wird, namentlich den Bankstern, Bonesmen usw.

Verstrickt euch nicht zu sehr in nationales Lagerdenken (die Amis, die Russen), denn das zählt für diese Fuzzis nichts!! Es ist ein gigantisches geopolitisches Schachspiel, und derzeit scheinen die BRICS-Staaten (die voll krasse Anti-US-Opposition) am Zug zu sein, ganz nach der Hegel’schen Dialektik, These vs. Antithese.

Reply
Avatar
blechtrommler 11. Januar 2014 at 16:01

ergo: “dass BEIDE Seiten” gar nicht existieren!!!

Reply
Avatar
Ahnentreue 11. Januar 2014 at 18:28

“””””Verstrickt euch nicht zu sehr in nationales Lagerdenken (die Amis, die Russen), denn das zählt für diese Fuzzis nichts!! Es ist ein gigantisches geopolitisches Schachspiel, und derzeit scheinen die BRICS-Staaten (die voll krasse Anti-US-Opposition) am Zug zu sein, ganz nach der Hegel’schen Dialektik, These vs. Antithese.”””””

Kann ich nur voll zustimmen^^
Deshalb vom Schachbrett raus und rein in die Souveränität.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop15% Rabatt auf fast alles bis 29. November plus Recentr-Bücher und RTV-Abos

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.