idf-urban-warfare-640

Ein Kommentar von Alexander Benesch

Israel könnte tatsächlich übergegangen sein von einer typischen Abwatschungsaktion zu einem Vertreibungskrieg. Dabei war der Führung von beiden Seiten doch das altgediente Modell recht und billig gewesen: Alle paar Jahre eine militärische Auseinandersetzung, damit beide Seiten international um Geld und Sonstiges (wie etwa atomwaffenfähige Uboote) bitten können. Außerdem besteuern die Israelis ihre Bürger bis zum Abwinken und indoktriniert die jungen Leute beim Kampf in Uniform. Genau wie die Hamas es mit ihren Leuten tut.

Ich weiß nicht, wer das PR-Department Israels führt oder wer die psychologische Kriegsführung leitet, aber der Mann gehört gefeuert. Nach den letzten rund 10, 15 Jahren ist der internationale Ruf im Eimer. Israel gilt als imperialistischer Haudrauf, dabei ist das Land kleiner als Äquatorial-Guinea und man will anscheinend hauptsächlich die Bewohner des mikroskopisch kleinen Gazastreifens loswerden. Israels Führung und ein guter Teil der Bevölkerung können die internationale Aufregung nicht verstehen aus folgenden Gründen:

Israel ist winzig. Kleiner als Äquatorial-Guinea. Die Moslems hingegen kontrollieren die ganze arabische Halbinsel, fast den gesamten mittleren Osten und Nordafrika. Aus Sicht vieler Israelis sollen die Moslems aus dem Gazastreifens woanders hingehen. Die Moslems haben unglaublich große Gebiete durch schiere Gewalt erobert. Die Israelis akzeptieren wiederum in ihrem winzig kleinen Israel nicht auch noch einen Gazastreifen voller Moslems. Israels vermeintlicher Imperialismus erstreckt sich, objetiv bestrachtet, auf ein Gebiet das so klein ist wie die Golfplätze arabischer Scheichs. Man darf natürlich aus solchen Übrlegungen heraus immer noch keinen strategischen Angriffskrieg führen und Verreibungen durchführen, aber wer hält sich international schon an irgendwelche Regeln? Das ist leider die Realität.

Eroberungen gelten in der gesamten Geschichte der Welt leider als völlig normal. Die Moslems haben mit Gewalt den gesamten mittleren Osten, die arabische Halbinsel, Nordafrika und Teile Asiens besetzt. Zeitweise auch Teile Europas. Das ottomanische Reich war gigantisch. Damals gab es noch nicht mal Israel. Die Juden hatten nicht einmal einen eigenen Staat.

Die allermeisten, die momentan gegen Israel schimpfen wegen Gaza, haben überhaupt kein Problem mit Eroberungen, die ihre eigenen Gruppen und Grüppchen durchgeführt haben. Die Moslems die gegen Israel schimpfen würden auch nicht freiwillig die eroberten Gebiete auf der Welt zurückgeben an Christen, Juden und frühe religiöse Gruppen die vom Islam verdrängt wurden. Die Moslems würden Israel keinen Deal anbieten: Hey, wir geben die arabische Halbinsel zurück bis auf Mekka und Medina, wenn ihr den winzige Gazastreifen in Ruhe lasst. Not gonna happen!

Fragen sie ruhig einen Moslem zu den Eroberungen des Propheten und dessen Nachfolgern! Da werden sie staunen. Dann gibt’s noch Neonazis und verkappte Faschisten und Mitläufer diverser rassistischer Strömungen. Diese Leute haben kein Problem mit den Eroberunsgfeldzügen der Nazis oder der Russen oder anderer Großreiche. Die träumen von Eroberungen ganzer Kontinente, von Glanz und Gloria. Und die regen sich jetzt über Israel auf.

Nochmal: Auch solche Übrlegungen machen aus einem strategischen Angriffskrieg kein Recht. Aber viele, die über Israel schimpfen, sollten besser die Klappe halten.

Schlechte PR

Israels militärische und politische Führung verhält sich fanatisch-religiös. Viele junge Leute haben, wie woanders auch, nicht so viel Lust an den ganzen Ritualen und auf Militarismus. Durch Militärdienst und Kampfeinsätze werden sie jedoch auf Linie gebürstet. Chef der Streitkräfte war lange Zeit Avichai Rontzki, der quasi offen einen Glaubenskrieg propagiert hatte. Sein Vorgänger war Rabbi. Das ist ungefähr so als würde ein fanatischer katholischer Priester die Bundeswehr anführen.

http://en.wikipedia.org/wiki/Avichai_Rontzki

Doch kommen natürlich immer wieder verschiedene internationalen Medien Israel zu Hilfe.

Mainstream-Konservative

Westliche Journalisten dürfen nicht die gefährliche Mischung aus extremer Religiösität, Militarismus und ABC-Waffen im Bezug auf Israel herausarbeiten. Sie dürfen auch nicht wirklich zeigen, was für krasse Militärführer krasse Dinger bringen. Die pseudokonservative Presse macht große Aufhänger mit Schauspielern und Politikern und Slogans “Gegen Judenhass”. Als wäre jeder, die Kriegsführung kritisiert, automatisch verdächtig. Sowas hilft nicht dabei, dass sich vernünftigere Leute durchsetzen können in Israel. Man hilft damit auch den Juden weltweit nicht sonderlich viel. Die einflussreichen konservativen deutschen Kreise haben natürlich eine brisante Vergangenheit prä-1945.

Die Linken

Dann springen natürlich die Linken Israel zu Hilfe. Man beruft sich auf die eigene antifschistische Tradition. Dennoch hat der real existierende Sozialismus auch Bande geknüpft mit islamischen Ländern und Gruppen wie der PLO, hat Waffen und Training geliefert. Deshalb stützen manche Linke eher die Hamas und sorgen für ein Rumoren.

http://www.welt.de/politik/deutschland/article130725609/Antisemitismus-Streit-im-Hort-des-Wahnsinns.html

Die richtig hart indoktrinierten Linken haben ein verzwicktes Problem: Einerseits müssen sie ihre antifaschistische Tradition hervorkehren und sich mit den Juden solidarisieren, andererseits repräsentieren Juden eigentlich genau das, was richtige Marxisten-Leninisten nicht ausstehen können, nämlich:

  • Starke Religiösität, starke Familienbewusstsein
  • Starke Homogenität in der israelischenBevölkerung
  • Nationalstaatlichkeit, Territorium
  • Kapitalismus, Unternehmertum. Damit gemeint ist nicht das Klischee, sondern Unternehmertum, unzählige kleine Unternehmen

Wie erging es Juden eigentlich im real existierenden Sozialismus der UdSSR? Schauen sie nach. Nicht sonderlich gut.

Die Neue Rechte

Es gibt manche faulen Eier in der sogenannten “Neuen Rechten”. Echte Faschisten die sich als Erzkonservative tarnen und sich öffentlich pro-Israel bekennen. Die Neue Rechte hat auch starke Verbindungen zu Russland. Russland poltert seit jeher gewaltig in der Propaganda gegen Juden und fördert extrem rechte Gruppen, auch in Europa. Antisemitismus made in Russia:

http://recentr.com/2013/07/die-russische-desinformation-und-die-bizarre-geschichte-des-modernen-antisemitismus/

Auch Neonazis können nicht auf der DNA jüdischer Menschen genau aufzeigen, wo genau das Böse denn nun liegen soll. Viele Rassisten versuchen es mit einer fehlerhaften empirischen Argumentation, sie beten Namen aus dem Gedächtnis herunter von mächtigen kriminellen Individuen, welche angeblich jüdisch sind um ihren Punkt zu beweisen. Das Problem damit ist, dass es a) komplex definiert ist was einen Juden ausmacht und b) dass alle Verbrechen, die Juden angelastet werden, in allen Zivilisationen zu allen Zeiten in allen Hautfarben und Religionen existiert haben. Sogar tausende Jahre früher, als es noch keine Juden gab, sind ethnische Säuberungen, Tyrannei und Bankenabzocke überliefert.

Rassisten sind meist Kultmitglieder. Als die amerikanischen Eugeniker in den 1930er Jahren die deutschen Nationalsozialisten besuchten, waren sie schockiert daüber dass Leute aus der “unteren Mittelschicht” an die Macht gekommen waren und behaupteten, die Herrenrasse zu sein.

Weltverschwörung?

Kontrolliert Israels Führung bzw. die “jüdischen Führung” Länder wie die USA? Es gibt Verschwörungshypothesen, laut denen die Führung von Saudi-Arabien, oder von der Türkei in der Zeit zwischen Atatürk und Erdogan heimlich jüdisch sei oder gewesen sei. Das Problem mit solchen Hypothesen ist, dass sie praktisch unmöglich zu beweisen sind. Viele Leute sind da viel zu leichtgläubig. Da werden Fotos gezeigt wo Staatschefs sich zum PR-Termin mit jüdischen Führungsfiguren ablichten lassen und das soll dann ein “Beweis” dafür sein, dass der jüdische Rabbi dem Politiker die Befehle gibt. Dabei repräsentieren Staatschefs nur eine größere Gruppe an einflussreichen Leuten aus ihrem Land und müsen ständig solche Fototermine wahrnehmen, um sich all die verschiedenen Gruppen warmzuhalten.

Dann gibt es echte und gefälschte und aus dem Zusammehhang gerissene Zitate von einflussreichen jüdischen Regierungsfunktionären oder Gläubigen, die sich dann zu Aussagen versteigen wie zum Beispiel: Wir kontrollieren die USA oder wir kontrollieren das Freimaurertum, oder was auch immer. Solche Aussagen sind keine Beweise für irgendwas. Es ist enorm schwierig bis unmöglich, herauszufinden, wer wem Befehle gibt und wie sich Machtverhältnisse in den hcöhsten Ebenen verschieben.

Es ist Hochstaplerei wenn Leute behaupten, sie wüssten das alles ganz genau und könnten das komplett beweisen. Am Ende werden dann sowieso nur die Protokolle von Zion zitiert oder Ähnliches. Man darf sich nie herunterziehen lassen auf eine reine Betrachtung von Machtverhältnissen durch die Rasse-Brille oder die Religions-Brille. Menschen sind Menschen, wir sind genetisch alle so gut wie identisch. Diese Himmel-und-Hölle- und Dämonen-und Teufel-Argumente sind aus dem Mittelalter wo Leute noch dachten, der Himmel sei ein Dach und Hexen ruinieren die Ernte mit böser Magie. Das Böse auf der Welt an Rassemerkmalen und Religion festmachen zu wollen, ist eine Sackgasse. Und das seit tausenden von Jahren. Die Juden sind natürlich NICHT die Erfinder von Ausbeutung und Bankenabzocke. Jede Zivilisation die jemals existiert hat, lange bevor es überhaupt Juden gab, kannte Ausbeutung und Abzocke durch Banken, Steuern und Währung. Hitler ließ die Deutschen Ausbeuten durch staatliche Planwirtschaft, Mefo-Wechsel und andere inflatonäre Methoden. Die Israelis werden ausgenommen wie die Weihnachtsgänse von ihren Finanzämtern.

Niemand wird jemals die Welt zu einem moralischeren, besseren Ort machen, indem man Gut und Böse festmacht an oberflächlichen genetischen Unterschieden oder an einer Religion. Menschen erfinden und kultivieren Religionen. Also schauen wir lieber auf die Menschen und die Faktoren in Gehirn und Psyche die das Handeln beeinflussen. Die wichtige Frage ist nicht: Welche religiöse “Rasse”-Gruppe ist der ewige Teufel? Die wichtige Frage ist: Wie können wir allgemeingültige Moralstandards entwickeln und dafür sorgen, dass deren Einhaltung weltweit befolgt wird?

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die „AfD muß auf die Einschleusung von Provokateuren gefaßt sein.“

AlexBenesch

Warum kopiert die CDU nicht längst die Tricks der US Republicans?

AlexBenesch

Jetzt Restposten günstig abstauben im Recentr SHOP!

AlexBenesch

52 comments

Avatar
Harry 3. August 2014 at 13:52

Finde ich auch. Die jüdische Kultur ist die älteste heute existierende, und ihre intellektuellen Spitzenkräfte sind bereits seit 120 Jahren dabei, die Funktionen von Kultur zu erforschen, so dass bereits seit einiger Zeit klar ist dass Kultur recht ekelerregender Sondermüll und deren noch vorhandener Rest das einzige ist, das uns noch von der voll entwickelten Zivilisation trennt.

Reply
Avatar
Toxi1965 3. August 2014 at 13:27

@Harry

Das Thema Israel ist auf jeden fall sehr intressant. 😉

Reply
Avatar
Harry 3. August 2014 at 10:19

Und Toxi, ich bestreite nicht die Möglichkeit der realen Existenz des von Dir gemeinten Vorlaufs, sondern dessen tatsächlichen Einfluss, denn das mitteleuropäische Judentum befand sich im ausgehenden 19. Jahrhundert in voller Auflösung, so dass die Gründung Israels auch als Trotzreaktion der ehemals nicht nur assimilierungsbereiten sondern assimilierungsfreudigen Juden verstanden werde kann – und die Protokoll von Zion als Propaganda um den Auflösungserscheinungen des mitteleuropäischen Judentums entgegen zu wirken.

Reply
Avatar
Harry 3. August 2014 at 9:40

Nein Toxi, das ist nicht die offizielle Erklärung sondern die menschliche Handlungsweise – nämlich etwas Umsetzbares zu tun.
Das zu tun, das in Geisterbahn-Büchelchen steht, ist nur die verzweifelte Handlungsweise – wenn es nichts Umsetzbares zu tun gibt.

Die Palästinenser hatten die Gelegenheit, sich den zivilisierten Juden anzuschliessen – haben es aber nicht getan.
Das Problem der Palästinenser war nicht der andere Glaube der Juden,- und für die Juden war der andere Glauben der Palästinenser schon gar kein Problem-, sondern das Problem der Palästinenser war, dass die Juden Zivilisation mitbrachten.
So begannen die Palästinenser Kulti-Schnulli-Probleme zu machen und die überlegenen Juden setzten sie kurzerhand vor die Tür – das ist o.k., denn es gibt kein Recht auf Barbarei, weil Barbarei nur das Recht des Stärkeren kennt.

Reply
Avatar
Jahbulone 2. August 2014 at 22:22

Israel ist inklusive der besetzten Gebiete fast genauso groß wie fucking Brandenburg – ohne Berlin! Brandenburg = 29.485 km² und Israel Kernland 22.380 km² +
besetzte Gebiete 6.831 km². Ist ein besser Vergleich…

Reply
Avatar
Jahbulone 2. August 2014 at 22:29

Noch ein netter Vergleich: Der Gazastreifen ist mit 360 km² nicht mal halb so groß wie Berlin (891,85 km²)..

Reply
Avatar
Toxi1965 2. August 2014 at 22:19

@Harry

Zitat :

Die Gründung Israels ist einfach nur die offensichtliche Folge der Hitler-Barbarei.

Das ist die offizielle Erklärung , aber wir wissen das die Okkulte Elite schon immer ganz geil drauf war einen Staat Istrael zu gründen . Napoleon wollte schon unbedingt einen Staat Israel gründen und sogar den dritten Tempel Salomo bauen lassen . Er wollte sich sogar als König der Juden ausrufen lassen . Doof war nur das sie festellen mußten das fast keine Juden vor Ort waren im jetztigen Israel und die Engländer hatten auch was dagegen . Das Problem das zuwenig Juden da waren hat ja dann Hitler gelöst . Hilter hätte man sonst erfinden müssen .

Reply
Avatar
Killuminati 2. August 2014 at 16:06

Und was genau hat jetzt Hitler mit den Palästinensern zu tun? Wenn die Juden die schnauze voll hatten von Hitlers Barbarei dann müssten sie ja eigentlich Deutschland nach dem Krieg einnehmen müssen da DE ja eh völlig kapituliert am Boden lag, aber Nein, stattdessen wurde eine eigene Vertreibung und genozid gegen die araber gestartet mit der Hoffnung der baldigen Heimkehr des jüdischen mesias.

Ach, warum antworte ich dir troll eigentlich?
Du bist so logisch wie ein Sandkasten in einer Sahara

Reply
Avatar
Harry 2. August 2014 at 15:39

Das Ganze ist nur ein “Huhn-oder-Ei-Problem” wenn man das durch die Brille prähistorischer und spätfeudalistischer Geisterbahn-Geschichtchen sieht – die sich immer Übrigen nicht zufällig “ähneln”.

Die Gründung Israels ist einfach nur die offensichtliche Folge der Hitler-Barbarei.
Oder meinst Du dass eine kulturell führende Gruppe sich aus der Zivilisation heraus begibt und sich mit den Boko-Haram anlegt, wenn sie nicht die Schnauze gestrichen voll hat?

Reply
Avatar
Killuminati 2. August 2014 at 14:55

In den heiligen Schriften der Juden steht doch drin das sie kein eigenes Reich bilden dürfen bis ihr mesisas ( eigentlich Jesus ) erscheint. Deshalb hatten sie ja bis kurz nach dem II.WK keins. Israel wurde aber von apokalyptischen sekten gegründet die ihren mesias durch selbsterfüllende prophezeiungen herbei morden wollen.

Das Problem an der ganzen Geschichte aber ist, das niemand mit 100% iger Sicherheit sagen kann was denn Nu zu erst da war, das Huhn oder das ei? Erfüllen sich die prophezeiungen wirklich durch Gottes Hand oder haben da NUR irgendwelche masterminds und Sekten ihre Finger im Spiel, das muss dann wohl jeder für sich selbst entscheiden was er glauben will, aber unser Werner weiß sicher mehr dazu ^^

Reply
Avatar
Harry 2. August 2014 at 13:01

Zit. Benesch: “Außerdem besteuern die Israelis ihre Bürger bis zum Abwinken und indoktrinieren die jungen Leute beim Kampf in Uniform. Genau wie die Hamas es mit ihren Leuten tut.”

Beim Indoktrinieren liegt das größte Problem im Zuindoktrinierenden: Wenn dem nicht von Mami, Papi und den liiieben Pädagogen das Hirn durch Erziehung vollständig verkleistert worden ist, dann ist der nämlich gar nicht indoktrinierungsfähig.
Und gerade auf diesen Gebiet besteht der größte Unterschied zwischen Israel und den Boko-Haram.

Reply
Avatar
Harry 3. August 2014 at 9:54

Ja, und mein Biß scheint auch schmerzhaft zu sein, denn von Deinen Mit-mobbern,- den restlichen 2 Betschwänzchen aus der Lord-Voldemort-Liga gegen den Geschlechtsverkehr-, hört man bereits nichts mehr.

Reply
Avatar
Harry 3. August 2014 at 13:18

Hättest Du mir was zu sagen, dann würdest Du es tun statt es zu behaupten.

Reply
Avatar
Toxi1965 2. August 2014 at 9:58

@Killuminati

Richtig , das ändert aber nichts an der Aussage !
Das die Eliten ganz tief im Okkultismus drinhängen ist kein Geheimnis mehr .

Und das jetztige Israel hat nichts mit dem Israel im neues Testament zu tun , denn im neuen Testament ist von einen geistigen Israel die rede . Da wo der Nordkönig auf dem Südkönig trifft , und der Südkönig vernichtet wird .

Albert Pike hat sich dazu fast genauso geäußert , und typologisch fast das gleiche meint . nur halt umgedreht .

Oder glaubst du wirklich das,das jetztige Israel ist wirklich enstanden ist weil man eine Heimat für die Juden haben wollte ?

Reply
Avatar
Ingo 2. August 2014 at 9:26

Die Israelis sollen einfach die Beine still halten, keine Palis mehr wegbomben und die Musels aufhören Köpfe abzuschneiden und Deutsche zu überfallen!
vielen Dank

Reply
Avatar
Alexander Hamilton 2. August 2014 at 7:59

Die Lösung wäre den Gaza Streifen in ein Singapur zu verwandeln.Aber nicht nur der Gaza Streifen.Die ganze Region muss man mit dirigistischen Maßnahmen verknüpfen.Bibi Netanyahu hat Israel mit dem was er in London und and der Wallstreet gelernt hat wirtchaftlich zerstört.Es gibt einige High Tech Unternehmen, die Masse der Menschen ist allerdings auf Hartz IV Niveau.Was also erforderlich wäre ist ein Kondiminat aus den Ordnungsmächten USA und Russland um auf die Beteiligten einzuwirken und dann ein Marshall Plan für die ganze Region zu starten.Diese würden moderne Bahnverbindungen zwischen Tel Aviv,Damaskus,Kairo,Beirut enthalten mit Anbindung an die moderne Seidenstraße.Eine moderne Energieinfrastruktur zur Förderung von Erdgas/öl und deren Weiterverarbeitung und Abtransport,den Ausbau und Entwicklung moderner Reaktoren,ein Schnellstraßensystem,die Entwicklung einer modernen Landschaft,den Aufbau eines modernen Gesundheitswesens,Bereitstellen moderner Bildung für alle insbesondere für die Palestinenser und Fellachen in Ägypten.Damit könnte ein friedliches Zusammenleben der Völker gewährleistet werden.

Reply
Avatar
Harry 2. August 2014 at 12:17

In den 1960ern hat man gehofft dass Israel genau das gelingen würde, und der 6-Tage-Krieg 1967 wäre die Eröffnung dessen geworden wenn mit den Boko-Haram irgendetwas anzufangen wäre.

Reply
Avatar
JaneDoe 2. August 2014 at 15:31

Nein Singapur ist ein glänzendes Symbol wirtschaftlicher Freiheit, ohne das der Staat ständig reguliert.
Der Index of Economic Freedom 2014 führt Singapur an zweiter Stelle.

Deutschland kommt auf Platz 18 weit hinter den USA, Irland, Holland und Dänemark.

Reply
Avatar
JaneDoe 2. August 2014 at 22:35

Du würdest Ironie nichtmal erkennen, wenn sie dir die Nase abbeißt, oder?

Ist nicht zu lange her, da war man hier zum Thema wirtschaftliche Freiheit nahezu anarchokapitalistisch eingestellt.

Und natürlich braucht es doch eine starke Polizei um fleissige Unternehmer vor dem arbeitsfaulen Pöbel zu beschützen, oder nicht? Irgendjemand muss die Streikenden doch wieder zurück an den Arbeitsplatz prügeln.
(noch ein kleiner Versuch von Ironie)

Reply
Avatar
JaneDoe 3. August 2014 at 15:57

Wie gesagt, es ist schön, dass bei Recentr jetzt auch Positionen vertreten werden für die man früher als “Sozialist” gebranntmarkt wurde.

z.B. die Einsicht, dass eine freie unregulierte Wirtschaft nicht unbedingt die Freiheit des Einzelnen garantiert.
Oder, dass das Führen von Schusswaffen staatlichen Reglemtierungen unterliegen muss, damit der “Pöbel” sich nicht bewaffnet.

Reply
Avatar
ein mensch 2. August 2014 at 7:35

“Niemand wird jemals die Welt zu einem moralischeren, besseren Ort machen, indem man Gut und Böse festmacht an oberflächlichen genetischen Unterschieden oder an einer Religion. Menschen erfinden und kultivieren Religionen. Also schauen wir lieber auf die Menschen und die Faktoren in Gehirn und Psyche die das Handeln beeinflussen. Die wichtige Frage ist nicht: Welche religiöse “Rasse”-Gruppe ist der ewige Teufel? Die wichtige Frage ist: Wie können wir allgemeingültige Moralstandards entwickeln und dafür sorgen, dass deren Einhaltung weltweit befolgt wird?”

yeeeehhh…das schreit nach kant in reinform: handle stets so dass du WOLLEN kannst dass dein handeln allgemeingültig wird…sehr vereinfacht ausgedrückt: watt du nich willz datt man dir tu, datt füg auch keinem andern zu…….womit man sogleich zu den psychopathen kommt 😉 🙂

Reply
Avatar
Killuminati 2. August 2014 at 6:37

Er meint es aber anders als du^^

Reply
Avatar
BennyB 1. August 2014 at 20:13

Da gibt es etwas das ich nicht verstehe…. villeicht könnt ihr mir helfen…

Ägypten ist ein vom Islam dominierter Staat, richtig?
Ägypten hat eine Grenze zum Gazastreifen, richtig?
Diese Grenze ist für Flüchtlinge und Hilfslieferungen geschlossen, richtig?

WARUM? wtf

Reply
Avatar
JaneDoe 1. August 2014 at 23:17

Weil Ägypten durch zahlreiche Terroranschläge schon schlechte Erfahrungen mit islamistischen Extremisten gemacht hat. Seit der Machtübernahme der Hamas hat Ägypten die Grenze ähnlich stark abgeriegelt und gesichert wie Israel.

Zwischen islamisch und islamistisch gibt es einen großen Unterschied.

Reply
Avatar
Killuminati 2. August 2014 at 6:35

Mursi hatte die grenzen geöffnet und wurde weggeputscht, jetzt herrscht dort eine Marionetten Militär Regierung und die grenzen wurden wieder geschlossen.

Noch Fragen?

Reply
Avatar
Harry 2. August 2014 at 12:49

Der Boko-Haram Mursi hat die Grenze aus offensichtlichen Gründen geöffnet, und der Kemalist Sissi hat sie aus ebenso offensichtlichen Gründen wieder geschlossen – aus den selben Gründen, aus denen der Kemalist Mubarak sie geschlossen hielt: Die Boko-Haram langsam aber sicher zu zivilisieren.

Reply
Avatar
Killuminati 2. August 2014 at 14:38

Mubarak war amerikas Diktator und sisi ist es auch , ob Sie kemalisten oder Muslime sind spielt gar keine Rolle. Auf die Unabhängigkeit kommt es an , mursi war nur ein Jahr im Amt und dank der mubarak medien in ägypten die fleißig gegen mursi gehetzt haben wurde er durch krawall und Militär weggeputscht.

Deine offensichtlichen Gründe sind nur der deckmantel die man immer gegenüber Muslimen benutzen kann, und vollhorste fallen da auch immerwieder rein.

Reply
Avatar
Harry 2. August 2014 at 15:22

Zit. Mustafa Kemal: “Es gibt viele Kulturen und viel Folklore, aber es gibt nur ein Zivilisation – das ist offensichtlich die westliche.”

So sind Kemalisten aus der Sicht der Boko-Haram immer “westliche Diktatoren”, und wären die russisch-Zivilisierten etwas zivilisierter, dann würden die Boko-Haram auch von den Kemalisten Gaddafi und Husein behauptet haben, es seien “westliche Diktatoren” gewesen.

Tatsächlich sind die Kemalisten nichts Anderes als islamische Humanisten.

Reply
Avatar
BennyB 2. August 2014 at 16:23

Nu schieb ma nich alles auf die medien in ägypten, Alex Jones hat auch gesagt die Muslimbruderschaft ist Al-Qaida 😀

Reply
Avatar
Harry 3. August 2014 at 10:18

Und Toxi, ich bestreite nicht die Möglichkeit der realen Existenz des von Dir gemeinten Vorlaufs, sondern dessen tatsächlichen Einfluss, denn das mitteleuropäische Judentum befand sich im ausgehenden 19. Jahrhundert in voller Auflösung, so dass die Gründung Israels auch als Trotzreaktion der ehemals nicht nur assimilierungsbereiten sondern assimilierungsfreudigen Juden verstanden werde kann – und die Protokoll von Zion als Propaganda um den Auflösungserscheinungen des mitteleuropäischen Judentums entgegen zu wirken.

Reply
Avatar
Franko 1. August 2014 at 18:25

Besonders Deine letzten beiden Absätze Deines Skripts von gestern abend (31.07.2014) finde ich sehr gut. Darüber nachdenken werden dennoch wohl nur die wenigsten Leute. Zu Zwecken des Zitierens hatte ich mir schon Mühe gemacht, ihn aus der Videoaufzeichnung abzuschreiben. Danke, dass er noch einmal hier auf Deiner Seite erscheint.

Reply
Avatar
Frank H. 1. August 2014 at 16:48

Schöner Artikel. Gerade jetzt wo es eskaliert und zu einer Massenpsychose kommt, bringt Alexander Benesch die Leute runter. Danke.

Reply
Avatar
Toxi1965 2. August 2014 at 1:17

@Frank H.

Es gibt in den alternativen Medien nichts besseres mit so einen unglaublichen tiefgang als Recentr.com !

Reply
Avatar
JaneDoe 1. August 2014 at 16:25

“Die Moslems haben mit Gewalt den gesamten mittleren Osten, die arabische Halbinsel, Nordafrika und Teile Asiens besetzt. Zeitweise auch Teile Europas.”

Wer hielt diese Gebiete damals ebenso gewaltsam fest?
Genau, das römische Reich mit dem Christentum als Staatsreligion und dem Ziel der Zwangschristianisierung aller “Ungläubigen”.

Das sollte man erwähnen, sonst könnte es so wirken als wolltest du Moslems als permanente Aggressoren darstellen. Die Grenzen im Konfliktgebiet wurden auch nicht von kriegerischen Moslems gezogen, sondern von britischen Besatzern nach dem ersten Weltkrieg.

Reply
Avatar
Toxi1965 1. August 2014 at 21:30

@JaneDoe

Zitat :

Das sollte man erwähnen, sonst könnte es so wirken als wolltest du Moslems als permanente Aggressoren darstellen.

Ja, wenn das ein Moslem liest könnte ihn das traumatisieren und er bräuchte dann psychologische erste hilfe , die er dann Recentr.com in Rechnung stellen könnte . 😉

Ich hasse diese sozialistische -grüne-linke vergrütze Rhetorik .

Reply
Avatar
JaneDoe 1. August 2014 at 23:02

“Ich hasse diese sozialistische -grüne-linke vergrütze Rhetorik .”

Was genau ist an der Erwähnung des römischen Reichs, der Zwangschristianisierung oder der britischen Kolonialmacht, “sozialistisch”, “grün” oder “links”?

Ich würde deine wirren Gedanken echt gerne mal verstehen.

Reply
Avatar
Toxi1965 1. August 2014 at 23:26

@JaneDoe

Ääääm , steht in der Bibel das Christen zwangschristianisierungen vornehmen müssen ? ( die Bibel ist nicht der Koran )

Steht nicht drin ? Was lernen wir daraus ? Kann es sein das die Katholische Kirche es mit der Bibel nicht so hat ?

Hmmm …ist nur so ein Gedankengang von mir .

Dann kam auch noch so ein Luther daher später …der hat auch was gemerkt … alles schon seltsam nicht wahr Jane 😉

Reply
Avatar
JaneDoe 2. August 2014 at 15:22

Pslam 7, 12-14 – Lutherbibel 1912
“Gott ist ein rechter Richter und ein Gott, der täglich droht.
Will man sich nicht bekehren, so hat er sein Schwert gewetzt und seinen Bogen gespannt und zielt und hat darauf gelegt tödliche Geschosse; seine Pfeile hat er zugerichtet, zu verderben.”

Die Auswahl zwischen Sterben oder Christwerden klingt für mich jetzt schon ein wenig nach Zwang.

Selbst Jesus sagte ja, dass Alle, die nicht an ihn glauben “weggeworfen” und “verbrannt” werden sollen.

Johannes 15, 6 – Lutherbibel 1912
“Wer nicht in mir bleibt, der wird weggeworfen wie eine Rebe und verdorrt, und man sammelt sie und wirft sie ins Feuer, und müssen brennen.”

Du hast allerdings recht. Meistens läßt die Bibel ungläubigen Völkern keine Wahl, dein Gott befiehlt lieber gleich deren Abschlachtung.

1. Samuel 15, 3 – Lutherbibel 1912
“So zieh nun hin und schlage die Amalekiter und verbanne sie mit allem, was sie haben; schone ihrer nicht sondern töte Mann und Weib, Kinder und Säuglinge, Ochsen und Schafe, Kamele und Esel!”

Ich mag den Islam genauso wenig, wie das Christentum aber im Koran steht immerhin:
„Es gibt keinen Zwang im Glauben!“
(Der Koran, Sure „Bakara“, Vers 256)
oder
„Und sprich: „Die Wahrheit ist von eurem Herrn. Wer nun will, der glaube, und wer will, der glaube nicht.“
(Der Koran, Sure „Kehf“, Vers 29)
oder
„Euch euer Glaube und mir mein Glaube!“
(Der Koran, Sure „Kafirun“, Vers 6)

Radikale Islamisten sind offensichtlich alles andere als Korentreu.

Reply
Avatar
AlexBenesch 2. August 2014 at 17:37

Du kennst den Koran nicht wirklich. Ich habe die aktuellste deutsche Übersetzung hier. Nur ein paar der ältesten Suren sind nett gegenüber Ungläubigen. Die stammen aus der Zeit in der der Prophet noch keine Armee hatte. In zig anderen Suren sind Ungläubige Abschaum, müssen erobert, bestohlen und ermordet werden. Ihnen droht natürlich auch die Hölle. Sorry, aber das steht da drin.

Reply
Avatar
JaneDoe 2. August 2014 at 18:04

Weiß ich doch, Alex.

Der Koran ist im Großen und Ganzen kein Stück besser als die “heilige Schrift” der Christen.
Auch wenn Allah vielleicht seltener die Ermordung von Säuglingen oder das “zerschmettern” von “zarten Kindern” an “Felsen” fordert, als der gütige HERR der Bibel.

Reply
Avatar
Killuminati 2. August 2014 at 18:07

Muhammad hat in seinem leben GANZE DREI schlachten geführt, die zudem verteidigungskriege waren. Die quraisch mekkaner und ihre verbündeten wollten die junge muslimische Gemeinschaft ausrotten da sie eine Wirtschaftliche Gefahr für die Herrscher der götzendiener mekkas darstellten. Hier ein Link zur dritten Schlacht:

https://m.youtube.com/watch?list=UUTLRthK-snO_dUPGDdxcyzQ&v=yXB3Tib4fC0

Deine korananalyse ist die eines stürzenbergers ebenbürtig , eher peinlich statt Wissenschaftlich.

Reply
Avatar
Killuminati 2. August 2014 at 18:26

Und deine Unterteilung der Verse zwischen der medina und mekka Zeit stimmt nur teilweise, es ist schon richti das in der medina Phase mehr kriegerische Verse offenbart wurden , aus dem einfachen Grund da die Muslime zu dieser Zeit auch am stärksten verfolgt wurden. Was meinst du warum es diese Auswanderung nach medina stattgefunden hat, bestimmt nicht aus spaß. Muhammad wurde aus Mekka vertrieben als sein Onkel, der eine schützende Hand über ihn hatte, gestorben ist. Und was meinst du wie Muhammad soviele Anhänger hatte die für ihn durch leid, elend und Folter bis in den Tod gegangen sind?

Die zusammengewürfelte “Armee” muss ja irgendwie Zustande gekommen sein…

Reply
Avatar
Toxi1965 2. August 2014 at 22:09

@JaneDoe

Sag mal was willst du eigentlich von mir oder von den Christen ? Willst du ihre Seele retten ? …lach

Für dich ändert sich doch nichts als Atheist ( ich gehe mal davon aus das du das bist ) .
Du lebst jetzt und stirbst und du stirbst dann noch mal den zweiten Tot . Und an deinen Namen wird sich niemand mehr erinnern . So steht es geschrieben .
Also lehn dich zurück und entspann dich 😉

Die Stelle fand ich besonders lustig 🙂

Zitat :

Ich mag den Islam genauso wenig, wie das Christentum aber im Koran steht immerhin:
„Es gibt keinen Zwang im Glauben!“

Du bist herrlich ..lach ..na dann können wir doch aufatmen das es keinen zwang gibt zum glauben 🙂 🙂 🙂

Was erwartet einen Ungäubigen im Koran noch mal wenn er stirbt ?
Ahja , er oder sie wird ewiglich gequält werden .

Ich ich weiß deine Sorge um mich und andere Christen zu schätzen , weil du willst mir ja nur gut tun , nicht wahr 😉

Reply
Avatar
Dirlanda 1. August 2014 at 16:15

Recentr befindet sich aus meiner Sicht auf einem deutlichen Weg der Besserung des Niveaus. Ich bin nicht mit allem einverstanden, aber die Art und Weise ist deutlich besser als noch vor einiger Zeit. Hoffentlich bleibt Alex dabei.

Reply
Avatar
Killuminati 1. August 2014 at 15:19

Ich soll also die schnauze halten und Israel nicht kritisieren weil es vor Jahrhunderten Araber gab die angriffskriege in Afrika und mittleren Osten geführt haben sollen. WOW!

Das ist so wie wenn die Chinesen es irgendwann irgendwie schaffen große Teile des Westens zu erobern und Generationen danach die klappe über die hereingebrochene Ungerechtigkeit halten sollen da der Westen selber jahrtausende , versklavt, unterdrückt und gemordet hat.

…völlig nachvollziehbar.

Reply
Avatar
Killuminati 1. August 2014 at 15:39

Vergiss aber nach dem roten Einmarsch in den westen , nicht die klappe zu halten, du , deine Kinder und kindeskinder habt keinen recht darauf die Ungerechtigkeit anzuprangern, da der Westen selber tausend Jahre unterworfen hat.

Facepalm

Reply
Avatar
Harry 2. August 2014 at 12:31

Du verwechselst da was: Wenn die Chinesen jetzt hier wären würden hier Zivilisiertheit und Freiheit abnehmen, aber durch die Existenz von Israel haben Zivilisiertheit und Freiheit in Palästina zugenommen.

Reply
Avatar
Killuminati 2. August 2014 at 14:31

Du bist ein ganz lustiger harry

Reply
Avatar
Harry 2. August 2014 at 15:10

Und Du bist ein ganz ernster Boko-Haram, der meint Barbarei mit “Gerechtigkeit” durchsetzen zu können – da bin ich lieber lustig.

Reply
Avatar
Staatsfeind 1. August 2014 at 12:40

“Das Problem damit ist, dass es a) komplex definiert ist was einen Juden ausmacht”

Nein, es ist ganz einfach: Jüdisch ist, wer Kind einer jüdischen Mutter ist. Das Religionsgesetz, die Halacha ist da eindeutig. Allein auf die Mutter kommt es an. Herkunft und Glauben des Vaters sind irrelevant.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 4. Oktober 2020 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.