isis-europa-640

ISIS ist eine dschihadistisch-salafistische Terrororganisation, deren Ziel die gewaltsame Errichtung eines Islamischen Staates ist, der Syrien und den Irak, aber auch den Libanon, Israel und Jordanien umfasst. Ganz modern per Twitter hat man nun eine Karte veröffentlicht, die weitere angestrebte Gebiete zeigen: Fast ganz Afrika, die gesamte arabische Halbinsel, der gesamte mittlere Osten, der Balkan, Iran, Afghanistan, Pakistan, bis nach China hinein, Spanien und Portugal.

Die Organisation kämpft im syrischen Bürgerkrieg gegen die Regierung von Präsident Baschar al-Assad, gegen die Freie Syrische Armee und gegen die kurdische Minderheit im Norden des Landes. Seit Mai 2010 ist Abu Bakr al-Baghdadi ihr Anführer.

Nach der Einnahme von Mossul bat die Maliki-Regierung Washington um Luftunterstützung gegen die ISIS-Kämpfer. US-Präsident Barack Obama zog einen Militärschlag in Erwägung, der Einsatz von US-Truppen am Boden wurde jedoch ausgeschlossen. Die USA hätten schon viel Geld in den Aufbau der irakischen Sicherheitskräfte investiert, wenn diese nicht bereit seien zu kämpfen, gebe es „Probleme mit der Moral und dem Bekenntnis zum Irak“. Es läge „an den Irakern, als einem souveränen Staat, ihre Probleme zu lösen“, sagte Obama und verwies auf die schwierige Geschichte des Irak. Zunächst verlegte der US-Verteidigungsminister Chuck Hagel den Flugzeugträger USS George H. W. Bush in den Persischen Golf. Begleitet wurde dieser von drei Zerstörern, die mit ihren Tomahawk-Marschflugkörpern bereits bei der Irak-Invasion 2003 eingesetzt wurden, die USS Arleigh Burke (DDG-51), die USS Truxtun (DDG-103) und die USS O’Kane (DDG-77), und einem mit Raketen bestückten Kreuzer, der USS Philippine Sea (CG-58). Zudem wurde ein weiteres Kriegsschiff in die Region abkommandiert, die USS Mesa Verde, das für amphibische Einsätze konzipiert ist, mit senkrecht startendem Kipprotor-Wandelflugzeug Bell-Boeing V-22 Osprey und mit 550 Marineinfanteristen an Bord.

wikipedia-Zitat unter der Lizenz „Creative Commons Attribution/Share Alike“

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die politisch heiklen Morde in den USA von und an Polizisten

AlexBenesch

Newsweek: Mächtige Menschen tun Böses? Zu albern, um darüber zu diskutieren Establishment

AlexBenesch

Britische Leaks von 2013 über Inszenierung von Giftgas in Syrien waren gefälscht

AlexBenesch

19 comments

Avatar
Tachauch 22. Juli 2014 at 2:13

Mir tun momentan alle modern eingestellten Muslime leid.

Es gab eine Zeit, da war islamtechnisch einiges weit mehr vorwärts gerichtet und toleranter in seinem Wesen und in der Interpretation/Auslegung der “heiligen” Schriften, als im alten Christentum zur selbigen Zeit – obwohl der Werbetexter Mohameds den Koran erst sechs Jahrhunderte später zum besten hielt..

Internationale Medien heute, jahrzehntelanger Scheißebau von ehem. Machtblöcken des kalten Krieges bzw. den USA (nicht nur USA!!) bis heute, beschehren uns heute nun einen “Heidenspaß” im nahen Osten und “Drumherum”.

Von Versäumnissen aus Kolonialzeit und Imperialismus mancherorts mal ganz zu schweigen.

BTW., ersetzt wurden “Kolonialbestreben” und “Imperialismus” durch “Globalisierung” und “Sicherung Nationaler Interessen”.

Fakt ist: Wenige, aber sehr extremistische, hirnverbrannte Minderheiten (die niemals das Paradies sehen werden wenn man den Koran als “Mensch” zu interpretieren vermag), ziehen viele religiöse Menschen und Gesellschaften, aber momentan hauptsächlich unschuldige Moslems meines Erachtens, nach und nach in ungerechtfertigten Verruf, Leid und Verderben auf unabsehbare Zeit.

Sie sähen einfach nur Hass zum Leid aller.

Unsere “westlichen” Nationen, waren nicht ganz unschuldig an dieser aktuellen Entwicklung.

Musste mal raus aus mir Agnostiker mit gelebten und geliebten Hang zu christlichen Grundwerten.. 🙂

Reply
Avatar
undercover_muslim 24. Juli 2014 at 12:15

Vielen Dank Tachauch! Es tut gut neben all den verunglipmflichenden Kommentaren mal etwas ausgesprochen reflektiertes und herzliches wie deinen Kommentar zu lesen.
Auf die friedsame Koexistenz zwischen Menschen jeglicher (Un-)Glaubensrichtung!
Selam

Reply
Avatar
einDude 18. Juli 2014 at 11:29

ergänzend für Interessierte

ISIS Leader Abu Bakr Al Baghdadi Trained by Israeli Mossad, NSA Documents Reveal
http://www.globalresearch.ca/isis-leader-abu-bakr-al-baghdadi-trained-by-israeli-mossad-nsa-documents-reveal/5391593

Hört man hier eigentlich auch iwann etwas zu den aktuellen Ereignissen in Gaza/Palästina oder findet ihr nicht, dass die Mainstreammedien augenblicklich eine Propagandaschlacht vom Feinsten ausführen, von denen Hitler und Göbbels nur hätten träumen können?

Reply
Avatar
Mave 10. Juli 2014 at 16:53

So jetzt muss ich das echt mal los werden.

Interessant. Die entstehenden Machtblöcke und die Krisenregionen. Orwell lässt grüßen…. Die Ereignisse der Gegenwart erscheinen mir deckungsgleich mit den Gegebenheiten in “1984”.

Reply
Avatar
Seromann 2. Juli 2014 at 11:46

Die Salafisten sind gefährlich.
Ausländische Salafisten gehören aus Deutschland abgeschoben. Ich frage mich, was machen die hier, warum lässt man sie rein, warum dürfen sie bleiben?

Traurig ist, dass sie von den Saudis, Kataris den Usa, Frankreich, Türkei, etc. finanziell, militärisch und logistisch unterstützt wurden, zum Sturz Assads in Syrien, früher in Bosnien, in Tschetchenien, Afghanisten.
Beweise?
Siehe Türkei, von wo sie operierten und operieren. Das ist hinlänglich bekannt. Die dortigen Einwohner, Journalisten und oppositionelle Politiker hatten darüber berichtet. Teilweise kam es sogar zu Konfrontationen mit den kranken, bestialischen Bärtigen, die in der Türkei ihre Camps haben/hatten. Es gab Demos, in denen die Einwohner forderten, dass sie diese bewaffneten Islamisten dort nicht haben wollen.
Traurig ist es, dass in Syrien Christen, Drusen, Alawiten und Kurden von denen regelrecht abgeschlachtet werden. Wo war der Westen, als die Christen dort um Hilfe baten.
Ganz entgegengesetzt hat der Westen+Saudis, Kataris diese gefährlichen Wahnsinnigen für ihre Spielchen noch unterstützt. Immer das gleiche Spiel….

Reply
Avatar
Harry 2. Juli 2014 at 12:49

Vielleicht wollen die den Boko-Haram-Sack langsam zu machen. Schlecht wäre das nicht, aber man braucht natürlich einen politisch tragfähigen Anlass.

Reply
Avatar
Seromann 2. Juli 2014 at 13:25

Was meinst n Du mit “den Boko-Haram-Sack langsam zumachen”?

Reply
Avatar
Harry 2. Juli 2014 at 14:10

Den Boko-Harams bachhaltig beim Ausstieg aus der Barbarei helfen – so, das es garantiert sitzt.

Reply
Avatar
Phrontistes 4. Juli 2014 at 17:29

Halt endlich die Klappe mit deinen Boko-Harams, harry! Du nervst!

Reply
Avatar
Harry 4. Juli 2014 at 17:53

Bist Du ein heimlicher Boko-Haram?

Reply
Avatar
H0L0gr4mm 9. Juli 2014 at 1:45

Oder Harry ist einer. Nur er hatt die Mission uns so sehr zum lachen zu bringen (über ihn) auf das die Boko´s irgendwann nen leichtes Spiel mit uns haben. Wir werden irgendwann nur am lachen sein und nicht mehr klar denken können.

Im Prinzip soll das ganze dann etwa so wirken: https://www.youtube.com/watch?v=LBWwezCcvMc

Reply
Avatar
abgelehnt83 1. Juli 2014 at 21:24

Wollen die da die umstrittene Zone aus 1984 abstecken oder wie??

http://upload.wikimedia.org/wikipedia/commons/0/0a/1984_fictious_world_map.svg

Reply
Avatar
xen0m0rph83 1. Juli 2014 at 20:02

Dummer Plan! Wer heutzutage noch denkt er könne halbe Kontinente mit Waffengewalt besetzen, seine Fahne in den Boden rammen um Land und Einfluss zu gewinnen und letztendlich ein ganzes Reich etablieren, wird nicht weit kommen. Die echten Player dieser Welt haben das längst erkannt. Selbst Hitler wurde als Werkzeug genutzt. Außerdem gibt es für das Weltgefüge ganz andere Absichten.
ISIS schaufelt sein eigenes Grab. Der Letzte der ähnliche Absichten hatte, war eben Hitler. Warum man ihn nicht nur gelassen, sondern sogar noch unterstützt hat, brauch hier kaum erwähnt werden. Und wie weit kam Hitler? Wie nachhaltig war denn sein arisches Reich?
Und Hitler hatte noch ganz andere Möglichkeiten seine Träume zu verwirklichen (z.B. JP Morgans beinahe unerschöpfliche Geldquelle).

Der einzige Hoffnungsschimmer für ISIS: Sie könnten von strategischem Nutzen sein. Mit ihrer völlig überzogenen Eitelkeit sind sie eine von vielen, unter Umständen nützlichen Terrorgruppen, die für ganz andere Pläne ausgenutzt werden. Die Trottel würden das genauso wenig bemerken wie einst Herr Hitler.

Jeder weiß wer sie sind, jeder kennt ihre Absichten, jeder kennt ihren Anführer. Und gerade WEIL sie das der ganzen Welt verkünden, werden sie kläglich scheitern.
Es würde mich gar nicht wunder wenn diese ganze Aktion nicht schon längst von Geheimdiensten gesteuert wird. Als Werkzeug zur Destabilisierung mögen sie sich eignen. Das ist dann aber auch schon alles.

Reply
Avatar
Phrontistes 1. Juli 2014 at 19:07

“Khurasan”, haha. Aber Hauptsache über die pöhsen Hindu Nationalisten meckern…

http://flix.tapuz.co.il/v/watch-1965774-.html

Reply
Avatar
rob_111 1. Juli 2014 at 17:12

hm kursieren wohl mehrere Versionen der Karte,sind sich wohl nicht einig ob sie nun Indien mal schnell überrollen sollen oder nicht 😛

Reply
Avatar
G&P 1. Juli 2014 at 15:35

Allahu Akbar

Reply
Avatar
G&P 1. Juli 2014 at 15:36

*hust*

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz