4 Arten von Leuten die ernsthaft aufhören sollten, Facebook zu benutzen

1. Narzissten Auf Facebook und Co. kann sich jede Person quasi selbst neu erfinden: Das reicht vom Benutzen falscher Fotos die man irgendwo im Netz gefunden hat, über das...

FaceBook_Camwhoring-1000

1. Narzissten

Auf Facebook und Co. kann sich jede Person quasi selbst neu erfinden: Das reicht vom Benutzen falscher Fotos die man irgendwo im Netz gefunden hat, über das Ausklammern von gruseligen Vorstrafen bis hin zum Vortäuschen, man sei weiblich, um leichter Kontakte zu knüpfen oder unter 18, um mit Teeangern zu chatten.

Fatchange2

Foto: Fantasie und Realität

Leute beginnen sich für Prominente zu halten, wenn ihnen Freundesanfragen geschickt werden von Leuten die sie nicht kennen bis die Freundesliste voll ist mit 400 fremden Leuten. Genauso wie mit Bloggern, die ihre Klickzahlen nicht interpretieren können und größenwahnsinnig werden.

Eine Studie der Universität von Michigan vom Juni 2013 untermauert diese Annahmen: Facebook und andere soziale Netzwerke lassen Leute mit geringem Selbstvertrauen und Selbstwertgefühl demnach ein künstliches Bild von sich selbst generieren und benutzen Facebook für „Scheiß, der niemanden interessiert.“

Immer öfter kommt es gerade in den USA vor, dass Menschen die Aufsicht über Kinder vergessen, weil sie an Facebook kleben, wobei es sogar zu Todesfällen kommt. Ich wiederhole: Kinder landeten im Pool weil die Nanny vor Facebook hing.

2. Frauen die nackte Selfies von sich schießen mit ihren Smartphones

Moment, was rede ich da? Wer halbwegs hübsch ist, sollte möglichst viele Nudie-Bilder und Videos von sich machen. Wer Promi ist, erst recht.

Der Shit landet magischerweise doch irgendwie immer auf Facebook. Das ist wie das Gesetz der Gravitation.

3. Attention Whores

Zu den Unterkategorien zählen u.a. Cam Whores, AnCaps und arbeitslose Reichsbürger-Hobos.

kokesh-500

Foto: Ein von Sozialhilfe lebender Ex-Soldat mit posttraumatischer Belastungsstörung und einem Drogenproblem, der sich darüber wunderte dass die Androhung einer „bewaffneten Revolution“ mitten in Washington D.C. den Besuch eines Sondereinsatzkommandos nach sich zog

4. Kriminelle

Der recht aktuelle Film „Bling Ring“ basiert auf wahren Begebenheiten und zeigt, wie weibliche Einbrecherinnen im Teenageralter Fotos von sich schossen mit dem Besitz von Promis.

In Gefängnisse geschmuggelte Handys machen es Kriminellen sogar möglich, Bilder direkt aus ihren Zellen auf soziale Netzwerke zu laden, wo sie sich in Szene setzen, Drogen nehmen oder mit gefängnistypischen Waffen posieren.

Justin Walker, der wegen dem Mord an einem Sheriff in einem Bundesgefängnis sitzt, postete im Ernst von sich selbst diverse Fotos auf Facebook, wie er in seiner Zelle Drogen nimmt und Waffen besitzt. Aus den Fotos geht anscheinend auch hervor, dass die Mitglieder der Arischen Bruderschaft gerne Drogenparties mit ihren farbigen Mitgefangenen veranstalten.

Polizisten lieben natürlich Smartphones wegen den Positionsdaten. Der mordverdächtige John McAfee (der Charlie Sheen der Technologiewelt) wurde auf der Flucht gestellt weil VICE-Reporter vergessen hatten, die Geodaten eines Fotos zu entfernen.

Antonio Olalde, ein Auftragskiller der unter dem Namen Broly Banderas für das mexikanische Tempelritter Kartel tätig ist, fotografierte sich mit einer Geisel. In einem Interview, dass über Umwege an die Narco-News Seite Borderlandbeat gekommen war, antwortete er auf die Frage, warum er Auftragskiller wurde folgendes:

Weil ich sterben wollte, damals als ich eingestiegen bin, hat mein Leben nichts bedeutet. Ich mochte die Lebensweise die ich hatte nicht. Vorher war ich sehr schüchtern, ich konnte kein gutes Gespräch führen mit Frauen, aber jetzt mit Facebook will die ganze Welt mit mir reden und es macht mich gleichwertig, mit so vielen Leuten, so viele Leute die mit mir chatten wollen. Vorher war ich sehr einsam und für mich war das sehr traurig und um ehrlich zu sein, ich will diese Person nicht wieder sein, es war entwürdigend und traurig.

Manchmal kündigen sogar Leute Morde an, begehen die Tat und veröffentlichen anschließend mit einem Geständnis ein Foto davon.

In dem Interview zeichnet sich eine Persönlichkeit ab von einem suizidalen, ängstlichen Kind das sich über die ganzen dummen Bitches freut, die mit einem psychophatischen Irren Sex haben wollen. Frauen standen auch Schlange um den Serienkiller Ted Bundy zu treffen. Frauen, darunter Mitglieder der Jury die ihn verurteilt haben, kämpften miteinander für Besuchszeit mit dem absoluten Vollpsycho Richard Ramirez, den die Medien den „Night Stalker“ nannten. Auch ein Charles Manson hat noch ein dumme junge Frau gefunden die ihn auf seine hoffentlich letzten Tage heiraten wird.

Categories
Kultur
47 Comments on this post.
  • laxxaz
    11 Juli 2014 at 1:13
    Leave a Reply

    Das Problem bei Frauen ist, wenn die ihre Fotos ins Inet setzten und nur die kleinste Möglichkeit besteht, etwas sexuelles hineinzuinterprteieren, landen ihr Fotos auf Pornoseiten. Das ist so sicher wie das Amen in der Kirche
    Es gibt etliche „Pornohacker“ die den ganzen Tag nichts andres machen als das Inet nach leichbekleideten Teengirls abzugrasen.

  • edgar
    5 Juli 2014 at 20:07
    Leave a Reply

    „Der recht aktuelle Film “Bling Ring” basiert auf wahren Begebenheiten und zeigt, wie weibliche Einbrecherinnen im Teenageralter Fotos von sich schossen mit dem Besitz von Promis.“

    Was bedeutet „Besitz von Promis?“ Das verstehe ich nicht, sorry.

  • Phrontistes
    22 Juni 2014 at 10:36
    Leave a Reply

    Hoho, das bei Punkt 2 geschriebene ist das beste 😀
    Aber im ernst, eigentlich sollte JEDER aufhören mit facebook. Ich habs bis jetzt aber auch noch nicht geschafft.

  • Frostspeer
    31 Januar 2014 at 12:53
    Leave a Reply

    @ Der Duderich

    Das ist ein Interessantes Video, danke für den Link.

  • Der Duderich
    30 Januar 2014 at 23:45
    Leave a Reply

    Gerade, weil ich dazu angehalten wurde, einen Freak aus der FB-Liste gelöscht, der wegen dem Besitz eines nymphensittich mir bekannte Personen bedroht und angemacht hat. Was geht? Wie in dieser Anleitung, gleich gelöscht, den Vogel, haha, der auch mal mit „voll übertrieben scheinheilige moralapostel sprüchen um sich geworfen“ hat und das an die Vernunft appellieren nichts brachte. Autschn!
    https://www.youtube.com/watch?v=MgGyvxqYSbE

  • abgelehnt83
    30 Januar 2014 at 16:16
    Leave a Reply

    Dieser Bill, alle dumm hier, außer er selber^^

    P.S.: erst lesen, dann verstehen, dann antworten!

  • Bill Schluckauf
    30 Januar 2014 at 14:47
    Leave a Reply

    @abgelehnt1888- Respekt, für das Ausmaß der Beschränktheit deines Horizonts. Denk dran deinen Wasserhaushalt zu regulieren, wenn du deine verzweifelten, tränengeschwängerten Heulsusenkommentare niedertippelst. Lauf zu Mama. Sag ihr, sie soll dir ’n Grießbrei kochen.

  • Wahnuel
    30 Januar 2014 at 13:13
    Leave a Reply

    „Muß kacken!“ 317 likes. 60 Kommentare
    Video über ESM: 2 likes, 0 Kommentare

    nothing more to say…

  • edgar
    30 Januar 2014 at 0:48
    Leave a Reply

    Alex, mich biste auch los. Ein Link zu hecklerspray, hahaha.

  • Bill Schluckauf
    29 Januar 2014 at 9:59
    Leave a Reply

    Ich meide Facebook und bin stolz drauf dem Mainstream ein Kontra zu sein. Aktives leben finde ich irgendwie erstrebenswerter als das Durchwühlen von Datenmülldeponien auf der Suche nach nem tieferen Sinn.

    • abgelehnt83
      29 Januar 2014 at 19:26
      Leave a Reply

      Warum? mach doch einen Biedermann-Account auf mit politische Ansichten: SPD-Wähler für Merkel, religiöse Ansichten: agnostischer Protestant, such dir 987997 kroatische Camwhores und 9798787 chinesische Nerds als „Freunde“ und heimlich kannst du derweil… na, das überlass ich dir, du Stalinist 😛

  • KPAX
    29 Januar 2014 at 1:23
    Leave a Reply
  • Armin Ulrich
    28 Januar 2014 at 22:59
    Leave a Reply

    „Aus den Fotos geht anscheinend auch hervor, dass die Mitglieder der Arischen Bruderschaft gerne Drogenparties mit ihren farbigen Mitgefangenen veranstalten.“
    hoffendlich geht aus den Photos auch hervor, daß der Gefängnispfarrer, der Sozialarbeiter und der Direktor mitkiffen …

  • Armin Ulrich
    28 Januar 2014 at 22:57
    Leave a Reply

    „Aus den Fotos geht anscheinend auch hervor, dass die Mitglieder der Arischen Bruderschaft gerne Drogenparties mit ihren farbigen Mitgefangenen veranstalten.“

    Das ist doch wunderbar – Mitglieder der Arischen Bruderschaft „steigen aus“ (ohne staatliche Aussteigerhilfe)
    und knüpfen neue soziale Kontakte. Frieden durch Drogen …

    • Freigeist
      28 Januar 2014 at 23:48
      Leave a Reply

      Hab ich mir auch gedacht.

  • Der Duderich
    28 Januar 2014 at 21:00
    Leave a Reply

    Ha, und alles fing damit, an, dass jemand vor einigen Jahren, mal sagte, hey meldet euch mal bei myspace an, da gibt es musiker die musik hochladen. Erst waren se bei irc nicht mehr, dann bei icq nicht mir und dann bei myspace nicht mehr. Alle, wirklich alle sind nur noch bei Facebook.Hab mich bei Facebook 2008 angemeldet und es über ein Jahr nicht angerührt. Naja, weil der Account irgendwie nicht wirklich löschbar war, hat man sich das dann mal weiter angeschaut, dieses „Spektakel“.

    Au man, und was mir bei FB noch in den Sinn kommt, ist, dass es da ernsthaft Mütter gibt, die Bilder von ihren Kindern oder sogar Babys hochladen und auch so sachen posten, die man gar nicht wissen will, weil sie in der ehe bleiben sollten. Wenn ich so daran denke, wie manche aus der eigenen Familie sich ohne Facebook über das zeigen von Familienfotos aufregen konnten, werden jene Mütter, die heutzutage sowas übermäßig persönliches außerhalb des familiären und freundschaftlichen Umfeldes verfügbar machen, irgendwann wahrscheinlich damit wieder konfrontiert werden, wenn die kleinen groß geworden sind. Denn wie es im Wald hinein halt, halt es auch wieder raus.

    Hab übrigens mal ein Bild auf Facebook gesehen, auf dem es hieß, dass außerhalb der virtuellen Welt in Südamerika noch wahre soziale Netzwerke gepflegt werden, so draußen im dunklen um Feuer in gemütlicher Runde, wo der Ton die Musik macht (und es nicht nur Satzzeichen gibt). Ich hoffe mal das stimmt so wegen dem was man sonst so über Südamerika im Umgang mit Menschen u.a. durch Erfahrungesberichte gelesen hat.

    “Facebook, die Beulenpest des 21. Jahrhunderts?“
    http://www.zeit.de/digital/internet/2014-01/studie-facebook-epidemie

  • Toxi1965
    28 Januar 2014 at 20:47
    Leave a Reply

    Es fällt schon auf das eine große Gruppe von Frauen besonders Medien-anfällig sind ….wer kennt nicht den Ruf…freu..freu , wir kommen ins Fernsehen .
    Die suchen ihren Guru und sind für esoterik bzw. Yoga ,Schlagersänger ..und,und,und … sehr anfällig

    Männer sind da doch sehr distanzierter und nicht so anfällig dafür.

    Ein kleines Beispiel . Welches Geschlecht schreibt und diskutiert denn gerade hier ? Es sind zu 99% Männer .

    Ich bin kein Frauenhasser ..nur mal anmerk , nicht das einer auf die Idee kommt mir das vorzuwerfen 😉

  • abgelehnt83
    28 Januar 2014 at 18:47
    Leave a Reply
  • Freigeist
    28 Januar 2014 at 18:41
    Leave a Reply
    • Thrasher
      31 Januar 2014 at 17:14
      Leave a Reply

      Wurzel(Einhundertdreiundvierzig) sieht doch nicht schön aus 🙂 dann lieber sqrt(143). So passt’s 🙂

  • John-Boy
    28 Januar 2014 at 17:44
    Leave a Reply

    I like drinking beer and smoking cigarettes.
    Do I like to party the answer is yes! 🙂

  • blechtrommler
    28 Januar 2014 at 17:22
    Leave a Reply

    Da freu ich mich aber, dass Schuster A. B. nun wieder bei seinen Leisten gelandet ist – Girly Magazin – mehr ist halt nicht, im Überfliegen …

    • Freigeist
      28 Januar 2014 at 17:36
      Leave a Reply

      Stehst du auf Girly Magazine? Kommst ja oft genug her.

      • blechtrommler
        28 Januar 2014 at 19:29

        Bravo.de gefällt mir mehr. Aber wenn es hier jetzt besser wird – warum nicht!

      • blechtrommler
        28 Januar 2014 at 19:40

        Aber „gelesen“ – hab ich das Zeug hier nicht, wenn Du das meinst …?

      • Freigeist
        28 Januar 2014 at 19:50

        Also du bist im Grunde eine der beschriebenen Personen aus dem Artikel.

      • blechtrommler
        28 Januar 2014 at 21:48

        Möglich, weiss ich ja nun nicht …
        Aber Deinen (? den v. D. verlinkten), hab ich angelesen, und hätte wohl zuende gelesen, wäre ich facebugger und im Alter, wo Maskerade noch Spaß macht –

      • Soma
        29 Januar 2014 at 8:00

        Orange, einen zweiten Bernd Schneider braucht nun wirklich niemand…

        Kotzma… uhhhh wie originell.
        Willst du mich jetzt auch Schneidermäßig, auf Sonderschulniveau dissen, du kleiner Gangster.
        Das Poesie nichts für dich ist, nehm ich dir sofort ab…

        Kotzma… einfach beschämend

        Gibt es hier eigentlich irgendeinen Deutschen, dem seine Sprache eigentlich noch irgendetwas bedeutet?
        Seine wunderschöne deutsche Sprache?
        Ist Sarazin seiner Zeit tatsächlich so weit voraus?

        Oder könnt ihr nur noch Kotzma, Gayhirn und Fäkalanglizismen und öhh und ähh Poesie öhhh ähhh?
        Halbaffen.

        Jeder Jude und chinesische Lyrikstudent versteht mehr von der deutschen Kultur und Sprache als ihr Einzeller.
        Kommt mal in die Mitose und verbrämt mich nicht mit euren Defiziten. Unfassbar… ÄHHH ÖHHH KOTZMASELBER…Tss

        Guten morgen!

    • Soma
      28 Januar 2014 at 20:41
      Leave a Reply

      Was mach ich, wenn ich keinen Leisten hab bei dem ich bleiben kann?
      Und hinter meinem Ohr zuwenig Platz auf dem ich schreiben?
      Und wenn ich nicht zwei Übel hab, das ich das kleinere wählen kann?
      Und niemals eine Reise tat, so das ich nichts erzählen kann?
      ….
      https://www.youtube.com/watch?v=4IUoC_ueWX8

      • Soma
        28 Januar 2014 at 20:41

        * kann

    • antifa ist profa
      30 Januar 2014 at 14:45
      Leave a Reply

      Ach Sarrazin- wo gingest du hin,
      hast uns geschwindt deine Meinung her sinnt,

      Oh Lohegrinn wo soll dies führ´n,
      Mich dolcht ein Wort in das mich führt,

      als solches ob, von Tag zu Tag-
      hast niemals Bildung dir selbst zugesagt!

  • antifa ist profa
    28 Januar 2014 at 14:22
    Leave a Reply

    Ich ringe die letzten Tage auch persönlich mit der Frage, ob Frauen allgemein als solche eher zu so blöden Sachen neigen, sich völlig labilen, bescheuerten, bis hin zu Sozio- und psychopathen als Freund zu nehmen!

    • Soma
      28 Januar 2014 at 15:23
      Leave a Reply

      Frauen allgemein als Solche, würde ich per se ausschließen,
      dass wäre einfach furchtbar, alleine die Vorstellung, aber auf der anderen Seite gäbe es für Bernd Schneider dann wenigstens noch Hoffnung, das er auch mal eine abkriegt. 🙂

      • Freigeist
        28 Januar 2014 at 17:44

        „dass wäre einfach furchtbar, alleine die Vorstellung,“

        Schlimmer als die Vorstellung dass die WTC’s gesprengt wurden? Schlimmer als dieses ganze New World Order Zeugs?

      • Soma
        28 Januar 2014 at 19:48

        Das Frauen so dämlich wären und NUR noch auf Irre abfahren?

        Ja, damit könnte ich nicht umgehen.
        Wenn ich mich nicht mehr für eine Lady begeistern könnte…
        Es käme mir einer Kastration gleich, alleine die Vorstellung macht mich mürbe.

        Frauenhasser???

        Sind doch nicht alle dumme Bi…..
        Du wärest überrascht.

      • Soma
        28 Januar 2014 at 19:59

        Männer und Frauen sind gleichermaßen dämlich.
        Das ist so ziemlich das Einzige wes Genderneutral ist. 🙂

      • abgelehnt83
        28 Januar 2014 at 20:10

        @Soma:
        Männer sind A… und Frauen sind V…

        ja, genau wie Ares und Venus 😛

      • Soma
        28 Januar 2014 at 20:24

        Du schon wieder… 🙂

        Passt aber irgendwie….
        Immer haben Frauen irgendwie die größten Kriegsverbrecher geliebt….

        Ares und Venus… eigentlich ein sehr ungleiches Paar.

        Schöpfe ich doch mehr Hoffnung aus dem schönen Paris und der schönen Helena. 😉

      • Soma
        28 Januar 2014 at 20:27

        P H Neutral, nach Genderwahn? 🙂

      • Freigeist
        28 Januar 2014 at 22:01

        @abgelehnt83

        Men are like Ares and Women like Venus, thats why they like to suck penus. ;-D

    • lukas
      29 Januar 2014 at 9:03
      Leave a Reply

      wieso?weil frauen meist sowenig komplexe haben?(startet scho bei nix anzuziehen,schuhe passen nicht zur tasche)-da is jede menge raum nach oben 😉

    • Wingman
      29 Januar 2014 at 9:55
      Leave a Reply

      Das ist psychologisch häufig eine einfache Kiste: Frauen, die sich Psychos aussuchen, bzw. immer wieder an den falschen, prügelnden Freund geraten, haben unterbewusst eigentlich noch eine unbeglichene „Liebes-Rechnung“ mit ihrem Vater offen. Sie suchen die Liebe, die sie vom prügelnden Vater nie bekamen, oder nur durch ganz bestimmte Verhaltensweisen (selektiver Liebesentzug / emotionale Erpressung => Belohnungsdenken => irrationale Schuldgefühle). Unterbewusst erkennen sie die Persönlichkeit des Vaters in dem ebenso gestörten Freund wieder, und versuchen über diesen, endlich die ersehnte Vaterliebe zu erreichen. Wie gesagt, alles unterbewusst, denn auf der rationalen, bewussten Ebene wirkt das Verhalten natürlich völlig dämlich (und so empfindet es dann in der Regel auch das Umfeld jener Frauen). Oder einfach ausgedrückt: Solche Frauen versuchen unterbewusst eigentlich ihren Vater zu f*cken (im Sinne von Liebe / Anerkennung / Harmonie), nicht den Prügelfreund.

      Mit Tiefenpsychologie und etwas Selbsterkenntnis könnte Frau (und natürlich auch Mann -> das Selbe gibts auch mit Mutter-Variante) sich aus diesem unterbewusst angetriebenem Verhaltensmuster befreien. Aber leider kennen viele Leute ihre eigene Psyche schlechter, als ihr Facebook-Alter Ego, und so bleibt man halt Sklave der eigenen, unbewussten und unaufgelösten Muster, statt Souverän seines Geistes zu werden.

      Und da ist der Punkt, wo es für manche wieder anfängt, eso zu klingen: Selbsterkenntnis ist das Wichtigste, wenn man wirklich frei sein will. Erst darauf baut alles auf, und deshalb ist es auch für Themen wie Prepping und Weltverständnis eine wichtige Komponente (der Blick nach innen muss genauso gepflegt werden, wie der Blick nach außen). Daher finde ich es auch gut, das Alex vermehrt den psychologischen Aspekt in einbringt, denn wenn man nicht weiß, wer man ist, und was man will, nützt der größte Energieaufwand wenig, und hinterlässt Unerfülltheit.

      In dem Beispiel mit den falschen, unbewussten Beziehungsmotiven führt sowas meist direkt ins persönliche Desaster, bzw. bei anderen schwachen Persönlichkeiten zur Abschiebung von Eigenverantwortung auf Gurus, Führer etc… Das meiste, wenn nicht gar alles Übel der Menschheit wurzelt daher vermutlich in Unbewusstheit.

      MfG
      Wingman

      • Harry
        24 Juni 2014 at 9:29

        So isses – nur das man in der Psychologie vom Konkreten zum Abstrakten geht, und nicht gleich dort hin springt.
        Entsprechend wäre zunächst zu erwägen, ob Menschen mit einem Hang zu grenzüberschreitenden Partnern den haben, weil kulturell Unterworfene ihren eher naturbelassen-nichtunterworfenen sexuellen Ansprüchen nicht gerecht werden. Danach wäre,- eine Stufe tiefer-, zu erwägen, ob sie den haben in der Hoffnung, die Grenzüberschreiter würden es schaffen sie aus ihrer eigenen sexuell frustrierenden kulturellen Unterworfenheit zu befreien.

    Leave a Reply

    *

    *

    RELATED BY

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen