Legendärer schweizer Künstler H.R. Giger ist tot

Ein Nachruf von Alexander Benesch Der Oscar-prämierte Schweizer Künstler Hans Giger, dessen Werke um die Welt gingen, ist nun mit 74 Jahren an den Folgen eines Sturzes verstorben. Seine...

HR_Giger_2012-300

Ein Nachruf von Alexander Benesch

Der Oscar-prämierte Schweizer Künstler Hans Giger, dessen Werke um die Welt gingen, ist nun mit 74 Jahren an den Folgen eines Sturzes verstorben. Seine Werke waren vielfältig, am bekanntesten jedoch wurden die Mischungen aus Mensch und Maschine, biomechanoide Wesen die in Ridley Scotts Film ALIEN von 1979 weltweite Bekanntheit erreichten.

Wo andere Künstler verzweifelt versuchten, aus einem Drogenrausch irgendetwas Kreatives mitzunehmen und auf einer Leinwand zu verewigen, versuchte Giger hingegen mit Opium die Furcht vor seinen Träumen zu dämpfen. Mit einer Freihandtechnik benutzte er auch Airbrush-Pistolen und konnte stundenlang völlig nüchtern und konzentriert gigantische Bilder aus seinem Kopf übertragen.

Seine Werke stießen zunächst auf wenig Begeisterung in der Schweiz; sein Vater wollte dass er „etwas Richtiges“ wie Industriedesign studierte. Nach dem Hit ALIEN übernahm leider James Cameron das Design für die Fortsetzung. Für den dritten Teil gab es geniale Konzeptzeichnungen Gigers, die nie verwendet wurden. In der alten Videothek in meiner Heimat hing eine davon an der Decke. In dem Film „Prometheus“ designte er leider nur ein Wandgemälde das für wenige Sekunden zu sehen ist, sowie eine der Kreaturen. Der Traum, in einer Fortsetzung den von Giger designten Heimatplaneten der Aliens auf der Leinwand zu sehen, ist leider mit ihm gestorben.

Giger meinte über sein Fans:

„Die die meine Arbeit mögen sind kreativ… oder verrückt.“

Das größte Kompliment sei es für ihn, wenn sich Leute seine Kunst tätowieren lassen.

Categories
Kultur
23 Comments on this post.
  • Seromann
    26 Mai 2014 at 18:40
    Leave a Reply

    @Toxi1965
    Gefrustet? Ich manchmal auch. Wie wärs mit Musik, einem guten Film, oder Malen, am Besten selber Mucke machen. Brauchste alles nicht, ist ja eh alles heisse Luft und eine Art geistige Krankheit.

    • daily error
      31 Mai 2014 at 19:24
      Leave a Reply

      @seroman – schön gesagt.

      die kunst ist älter als der ackerbau;keiner musste sich damals in der höhle damit auseinandersetzen, ob er die bilder von picasso für sein leben als bedeutsam erachtet, das künstlerische ausdrucksvermögen war natürlicher bestandteil der eigenen existenz.

      mensch sein bedeutet schöpferisch sein, etwas aus unserer vorstellung in der physischen welt zu manifestieren ……. bitte JETZT mal ein bischen respekt für die menschlich-göttliche schöpferkraft,das geilste was wir hier unten mit auffen weg gekriegt haben.

      • Seromann
        1 Juni 2014 at 11:22

        „mensch sein bedeutet schöpferisch sein, etwas aus unserer vorstellung in der physischen welt zu manifestieren“
        Wie wahr…
        schöpferisch zu sein, nicht zerstörerisch…

  • Toxi1965
    24 Mai 2014 at 22:26
    Leave a Reply

    @Seromann

    Zitat:

    Kunst nur als etwas Plakatives, nett Anzuhendes zu betrachten, nicht wahr ?
    Ist es mit der weit verbreiteten geistig-emotionalen Flachheit und Banalität erklärbar?

    Ich verrate dir ein Geheimnis , es ist genau umgedreht . Künstler flüchten ja in der Banalität und Flachheit und verkaufen ihre heisse Luft unsd als etwas wertvolles .

    Das könnte man fast als Kunst bezeichnen . 😀

    Wenn Ärzte scheisse bauen nennen sie beschönigend als Kunstfehler . Besser kann man Kunst gar nicht beschreiben 😉

    • Seromann
      25 Mai 2014 at 11:19
      Leave a Reply

      Unter Künstler versteht man auch Literaten, Filmemacher, Schauspieler, Musiker etc. nicht nur Maler. In der Geschichte war es für mich so, dass die Künstler aufgrund ihrer sensibleren Wahrnehmung ein starkes Gespür für das Seiende und das Kommende hatten, nicht die Wissenschaftler… die können gut das Gewesene kategorisieren und erklären, sich im Spezifischen vertiefen und stehen aufgrund der Forschungsgelder so gut wie immer im Dienst der Geldgebenden und der Großindustrie.
      Du wirst doch nicht Johnny Cashs Songtexte und Aussagen mit denen von 50cent vergleichen oder Max Ernst Bilder mit denen von Andy Warhol.
      Kunst ist die künstliche Abbildung der Welt, ist subjektiv und persönlich. Wenn ich an die Serie House of Cards z. Bsp. denke, dann ist das für mich höchste Kunst und bin froh dass es solch Schaffende Künstler gibt. Vielleicht hast du einen anderen Zugang dazu, auch ok.

      • Toxi1965
        26 Mai 2014 at 2:21

        @Seromann

        Und ? Alles heisse Luft !

        Ich bin sicher das man sogenannte Künstler als eine art oder ander Form wie z.B. Autismus einfügen kann .

        Ist eine vieleicht eine art geistige Kankheit ?

        Warum umgeben sich Narzisten sich mit Kunst ? Ist ein Hinweiss auf eine Störung ?
        Wie lächerlich sich sogenannte Neureiche sich in ihren Garten mit lächerlichen Skulpturen umgeben . Das erinnert an Erstklässler .

        Wie bescheuert ist das alles nur ?

  • Seromann
    22 Mai 2014 at 11:40
    Leave a Reply

    Für mich ist es ambivalent, wenn auf Recentr auf Okkultisten und Satanisten in Hollywood und anderswo hingewiesen bzw. zu dem Thema aufzuklären versucht wird… und hier einem Künstler gehuldigt wird, der von genau diesen Kreisen verehrt wird und hofiert wurde.
    Kunst nur als etwas Plakatives, nett Anzuhendes zu betrachten, nicht wahr ? Ist es mit der weit verbreiteten geistig-emotionalen Flachheit und Banalität erklärbar? Ich denke ja.
    Einige meinen ja, Künstler oder Musiker wären Spass- Berufe. Schade drum, wenn Ihr nur solche Kunst und Musik kennt/ konsumiert.

  • daily error
    16 Mai 2014 at 8:03
    Leave a Reply

    hey alex,

    ist schon interessant, wie groß deine abneigung gegen bewusstseinsverändernde substanzen ist….könntest du gigers kunst nicht wertschätzen/anerkennen wenn er sie berauscht erschaffen hätte?

    letztendlich düfte dir klar sein, dass du keine „objektive“ einschätzung haben kannst welchen einfluß berauschende substanzen auf sein kreatives ausdrucksvermögen gehabt haben.

    ich warte nach wie vor auf einen sachlich-reflektierten umgang mit dem thema „rausch“, der kritische blick auf dieses thema ist angemessen, oberflächliche und einseitige bewertungen auf der basis lang gehegter vorurteile hingegen nicht.

  • beewhyz
    15 Mai 2014 at 13:42
    Leave a Reply

    Der Mann hat sich einfach auch getraut Dinge zu visualisieren, die vielen von uns des Öfteren im Kopf rumspuken. Ich meine wie vielen Menschen gehen (auch manchen ohne Drogen / psychischen Krankheiten) solche Bilder am Tag oder in der Nacht durch den Kopf.

    Der Mann hat sich damit viel Mut bewiesen.

  • flyingdisc
    14 Mai 2014 at 21:11
    Leave a Reply

    ich finde es interessant das diese Satanisten Kunst immer noch so bewundert wird. Hat Giger doch offensichtlich für die von Satanisten verseuchte Hollywood Industrie gearbeitert und wurde wie überraschend mit Preisen von dieser ausgezeichnet (!) ist sein Tod vielleicht auch ein Opfer? wer kann das wissen?

  • rob_111
    14 Mai 2014 at 18:17
    Leave a Reply

    @alex, ja stimmt schon das die CoS ein Witzverein ist.Vmtl.nur eine der vielen Sekten die aus den Gehirnwäscheprojekten der Amis heraus entstanden ist.War auch net ganz ernst gemeint mein Beitrag.

    Dennoch hat Giger schon nen sehr okkulten Hang in seiner Kunst…
    Aber wiegesagt kann ich mich der Faszination seiner Kunst ja auch nicht entziehen

  • rob_111
    14 Mai 2014 at 18:12
    Leave a Reply

    Mensch da war der Alex halt noch jung 😉

    Die Giger Kunst find ich ja auch faszinierend obwohl das offensichtlich nen Okkulter Satansfreak war

  • Toxi1965
    14 Mai 2014 at 17:25
    Leave a Reply

    Oooh ich verneige mich für diesen Künstler , was wären wir nur ohne die Spass-Berufe , man wird nicht müde diese Leute in den Himmel zu loben und eine heilig-sprechung auszusprechen .

    Das Tattoo wäre mir mega-peinlich ! ( wie alle Tattoos peinlich sind )

    Da stellt man sich die Frage warum ( angeblich )intelligente Menschen sich sowas antun ? Oder sind sie gar nicht so intelligent ? Was treibt Menschen dazu ihre Haut zu verstümmeln , die an billigen Kugelschreiber Bildchen aus der Grundschule erinnern ?

    Ich glaub da gibt es keine einleuchtene Antwort ausser einer Portion Narzismus .

    • abgelehnt83
      14 Mai 2014 at 20:53
      Leave a Reply

      Geschmackssache, mir gefallen Tatauierungen idR auch nicht. Wobei ich sagen muss – ACHTUNG: SEXISMUS! – dass es bei Kerlen evtl. schon was Kerniges hat, aber bei Mädels… nee, ekelt mich persönlich an. Aber wie gesagt, muss jeder selbst wissen, solange es nicht wieder von XYZ-Promis zum „Trend“ erklärt wird!

      • Harry
        15 Mai 2014 at 9:25

        Darüber hinaus beeinträchtigen Tattoos die Erogenität der betroffenen Hautstelle.

      • Toxi1965
        16 Mai 2014 at 7:03

        @abgelehnt83

        Natürlich muß das jeder selber wissen , ich will niemanden es verbieten wollen , das macht ihn/sie nicht zum schlechten Menschen .

        Ich persönlich finde es nur schade das eine schöne Haut mit so eine Mist verstümmelt wird und es als Körperschmuck verkaufen möchte.

        Was mich vorallen intressiert , was treibt intelligente Menschen dazu sowas sich anzutun ? Das verwirrt mich oft …grübel

  • rob_111
    14 Mai 2014 at 16:45
    Leave a Reply
    • AlexBenesch
      14 Mai 2014 at 18:07
      Leave a Reply

      Da machen doch 95% der Verschwörungsszene mehr mit Pentagrammen rum als Giger. Die Church of Satan ist ein Witzverein der sich mit berühmten Künstlern assoziieren will

  • Matikku
    13 Mai 2014 at 23:14
    Leave a Reply

    Heute kann man das Okultisten Bashing auch mal sein lassen.
    Toller Künstler. Ich hatte sein Baphomet Bild als Jugendlicher überm Bett hängen und war großer Alien fan.
    Später dann bin ich sogar über Alien zu Recentr gekommen. Habe Alien Videos auf Youtube gesucht und mir ein Video angeschaut in dem Alex von Robert Fleischer, oder wie der Typ von Exopolitic heisst. Da erzählte Alex warum er den Ersten Alien Film so gerne mag. Die Story vom Film war mir bekannt, aber so zusammendfassend, wie vom Alex formuliert , hatte das doch einen ganz neuen Twist. So habe ich nachgeschaut wer dieser Alex den ist. Nun Verfolge ich Infokrieg/recentr kontinuierlich seit Jahren!

  • x-cube
    13 Mai 2014 at 21:39
    Leave a Reply

    😉

  • x-cube
    13 Mai 2014 at 21:38
    Leave a Reply

    oller Schleimer. RIP

  • Frostspeer
    13 Mai 2014 at 16:41
    Leave a Reply

    Mögest du in Frieden ruhen H.R. Giger.

  • Duderich
    13 Mai 2014 at 16:13
    Leave a Reply

    Sieh mal einer an. Wieder einer der kreativen Köpfe weniger. Immer schade sowas. 🙁

    Irgendwie gibt es nun von der Onkelz VHS zu Dunkler Ort das Interview vom Making Of wo Giger auch zu Wort kommt, soweit ich mich erinner, nicht im Netz zu finden. Wurde sogar (wie ich meine) in seiner gemütlichen Bude gefilmt. Hab das aber lange nicht gesehen, weil ich es auch nicht digitalisiert habe. Narf.

    Hier ist aber das Video zu „Dunkler Ort“ wo man noch seine Handschrift deutlichst bestauenen kann!

    http://www.youtube.com/watch?v=ROA1u3UK_GQ

  • Leave a Reply

    *

    *

    Neuauflage 2017

    RELATED BY

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen