Politik Sicherheit

War der erschossene Diren auf Diebstahltour nach Alkohol?

diren

Alexander Benesch

Das Geheimnis scheint gelüftet: Der 17-jährige deutsche Austausschüler Diren D. wurde womöglich deshalb mitten in der Nacht in der Garage eines Hausbesitzers in Montana erschossen, weil er sich auf einer Diebstahltour nach Alkohol befand. Das sogenannte Garagen-Hopping gilt an Direns Highschool als populäre Mutprobe. Der Hausbesitzer hielt ihn für einen gefährlichen Einbrecher. Laut der Anklageschrift war das Garagentor anderthalb Meter geöffnet. Um durchzugehen hätte Diren sich bücken müssen. Ein Anlocken fand nicht statt. Der Angeklagte Markus K. erklärte, ein Geräusch “Metall auf Metall” gehört zu haben.

Die Zeitung “The Missoulian” berichtet, dass die Polizei bei Markus K. einen Glasbehälter mit Marihuana gefunden hätte. Nun soll geklärt werden, ob er zur Tatzeit unter dem Einfluss stand. Linksliberale in den USA wollen ironischerweise den Drogenkonsum legalisieren, aber Waffen verbieten. Die deutsche Lobbygruppe “German Rifle Association” erklärt hierzu:

Die Grünen fordern die Legalisierung weicher Drogen und argumentieren zurecht damit, dass eine Prohibition nur den Schwarzmarkt und die damit einhergehende Gewaltkriminalität fördern würde. An diesem Punkt widersprechen sich aber die Grünen gänzlich mit der Forderung Schusswaffen zu verbieten, was ebenfalls zu einer Explosion der Kriminalität und einer unkontrollierbaren Flut illegaler Waffen führen wird. Dieses Szenario würde angesichts der von den Grünen geplanten “no nation, no border” Agenda unkalkulierbare Folgen nach sich ziehen.

Laut der Anklageschrift sei Diren zusammen mit einem Freund auf dem Weg nach Hause gewesen. Warum fuhren die beiden nicht in einem Auto? Waren sie alkoholisiert? In Montana gilt für Alkoholkonsum das Mindestalter von 21, das weder Diren noch sein 19-jähriger Begleiter erreicht hatten. Trotz Ausnahmeregelungen bei geringsten Mengen mit elterlicher Erlaubnis dürfen Minderjährige nicht betrunken sein. Vize-Bezirksanwalt Andrew Paul erklärte:

Es scheint, als hätten sie nachsehen wollen, ob sie etwas zu trinken finden.

Markus K. ist ein 29-jähriger Feuerwehrmann, der mit seiner Frau und seinem Baby im Haus mehrfach Opfer von Einbrüchen wurde. Die Polizei tat nichts.

“Amerika kann hier nicht weiterhin Cowboy spielen”

meinte der Vater von Diren.

“Ich habe mir nicht eine Nacht darüber Gedanken gemacht, dass hier jeder jemanden erschiessen kann, nur weil er in seinen Garten gekommen ist.”

 

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Condor-Kontroverse – UPDATE (24.6.14): Ausrüstung geht

AlexBenesch

Mysteriös: Keine üblichen Schutz-Barrieren am Berliner Weihnachtsmarkt

AlexBenesch

Asylbewerber sprengt sich bei Musikfestival in die Luft

AlexBenesch

11 comments

rob_111 7. Mai 2014 at 17:30

oder das da:

http://abcnews.go.com/GMA/video/failed-assassination-attempt-bulgarian-opposition-leader-18263191

er will die Knarre nochmal durchladen und das wars für ihn 😀

(ob das alles authentisch ist kein Plan)

Reply
rob_111 7. Mai 2014 at 17:21

dafür sind Revolver in einer Extremsituation nicht “falsch” bedienbar weil keine Sicherung zu betätigen und halt direkt Schussbereit.(der 1.Schuss zählt?)

Deshalb ziehen das viele Polizeisten v.a.in den USA auch heute noch den Halbautomatischen vor.

Aber Fudge hat mit seinen Argumenten auch nicht grad unrecht,
die alte Diskussion halt: Pistole oder Revolver was is besser??

Reply
Harry 7. Mai 2014 at 15:17

Doch, ich meine manuelle. Ein Colt Cobra 38 special ist mit 5 schüssiger Trommel nicht dicker als eine Pistole, und ein daraus abgefeuertes Halbmantelprojektil mit Hohlspitze hat eine ausreichend mannstoppende Wirkung.

Reply
Fudge 7. Mai 2014 at 16:04

Ist nicht mein Fall. Bei mehreren Gegnern problematisch. Bei ebenfalls bewaffneten Gegnern problematisch. Dann muss man auch noch treffen, wenn es vielleicht dunkel ist, auf bewegende Ziele, welche vielleicht zurück feuern.

Dann trifft man vielleicht nicht gleich wichtige Vitalsysteme und der Gegner wird durch das Adrenalin nicht gestoppt.

Da ist es besser ich habe 15 Patronen und leere diese schnellst möglich auf die Feinde. Explosiv und aggressiv. Nehme die nächste Deckung und lade meine halbautomatische Pistole schneller als einen Double Action Revolver.

Reply
Harry 7. Mai 2014 at 16:25

Das ist wohl eher eine Bürgerkriegssituation. Aber Du hat recht im Bezug auf schlechte Beleuchtung, denn mit einem Revolver ist Deutschiessen unmöglich.

Reply
Harry 7. Mai 2014 at 13:40

Marihuana, Kokain und manuelle Schusswaffen legalisieren – wenn das Merkels nächster Cou wird könnte man glauben, der Verstand würde hier wieder ausbrechen.

Reply
Fudge 7. Mai 2014 at 14:23

Ich denke mal du meinst halbautomatische Schusswaffen.

Bei einer manuellen Schusswaffe, kann ich auch ne Zwille nehmen.

Reply
mario hartmann 7. Mai 2014 at 13:11

Vielleicht hat der ein oder andere die Trauerfeier mitbekommen, als seine Freunde und Bekannte zum amerikanischen Konsulat gingen und an ihren türkischen Einbrecher gedachten. Auf selbst gemalten Plakaten kritisierten sie die amerikanischen Gesetze, die den Einsatz tödlicher Gewalt gegen Eindringlinge und Garten erlauben. Ein guter Witz, aber mit erkennbarem Hintergedanken: Ein Dhimmi hat sich nicht zu wehren, wenn ein Herrenmensch sich seines Eigentums bemächtigen will…..der Koran gestattet das…..aber der Amerikaner eben nicht…..
1961 wurden Türken vor dem Hungertod gerettet, indem sie nach Deutschland durften (Die Amerikaner haben uns die Türken aufs Auge gedrückt), heute spielen sie sich auf, als wären sie die Größten.
Wenn da nicht die intellektuelle Instabilität wäre…..

Reply
Killuminati 8. Mai 2014 at 10:49

ungebildeter kann man keine Kommentare verfassen.

Reply
abgelehnt83 7. Mai 2014 at 12:53

Verblödete Highschool-Kiddies, Drogen, Einbrüche welche von der Polizei nicht aufgeklärt werden…

Worauf stürzen sich die LiLi-Medien? Das US-Waffenrecht! -,-

Auch wenn der Feuerwehrmann sich nicht korrekt verhalten hat, er ist – vor allem mit diesem Hintergrund – tausend mal normaler als diese geisteskranken Schmocks in den Redaktionsstuben !!!

Reply
Franz-P1 7. Mai 2014 at 11:55

shit happens

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz