putin-amt-640

Dying Russia/Recentr

Wie man in dem Chart sehen kann, befindet sich die russische Wirtschaft im freien Fall seit den militärischen Bewegungen auf der Krim.

Im Moment hat der MICEX stock Index 15%, dies entspricht 100 Milliarden $, verloren im Vergleich zu dem Hochwert im Februar. Im Chart sieht man wie am 3. März wieder eine Steigerung, was sich nur so erklären lässt, dass der Kremlin wie verrückt russische Aktien gekauft hat  um dadurch die Preise zu stabilisieren. Aber der Kremlin kann es sich nicht leisten, dies eine lange Zeit so zu tun. Als man es stoppte, rauschte der Markt wieder ab in den freien Fall.

Auch der Bond-Markt hat schwerste Schäden genommen, die Zinssätze schießen nach oben und der Wert des Rubels sinkt schnell, was die Inflation im Hinblick auf dringend benötigte Verbraucherprodukte aus dem Ausland nach oben treibt.

Nun muss die russische Regierung mit ihren Währungsreserven in ausländischen Dollars und Euros den Rubel kaufen um die Entwertung zu bremsen.

Und das Schlimmste kommt erst noch.

Die EU und die USA haben Wirtschaftssanktionen angekündigt, was die schwache russische Wirtschaft ersticken kann. Wissen die russischen Bürger, dass ihnen ein solches Opfer für die Ukraine abverlangt wird. Das vom Kremlin kontrollierte Fernsehen sagt es ihnen jedenfalls nicht. Außerdem wurde eben erst eine weitere der letzten unabhängigen Informationsquellen liquidiert, die Seite Lenta.ru.

Putins Umfragewerte waren jedoch noch nie so hoch. Diejenigen die größeren Besitz haben, wagen es noch nicht in laut zu kritisieren, auch wenn die Nervosität steigt. Es heißt, der engste Kreis um Putin, rund sechs ehemalige KGB-Größen, besitzt kaum noch Assets im Westen, ganz im Gegensatz zu dem rest der besitzenden Klasse, deren Investements und Konsten überall auf der Welt verstreut sind.

Der russische Ökonom Yevgeny S. Gontmakher forderte in der Zeitung Vedemosti drastische Kürzungen bei der Bildung, sozialen Programmen und der Gesundheitsversorgung. Kritiker monieren seit Jahren die bereits geringen Ausgaben in diesen Bereichen.

Das Oligarchennetz mit Putin als Kühlerfigur hat in die eigene Tasche gewirtschaftet und die Wirtschaft Russlands an die Wand gefahren. 2008 flohen 130 Milliarden Dollar an Kapital aus Russland, der Zustrom ist mit 3,4 Milliarden Dollar der geringste in den sogenannten Wachstumsmärkten.

  • 22% aller Erwachsenen in Russland würden Russland gerne für immer verlassen.
  • Über 50% der russischen Unternehmer sagen sie wollen das Land verlassen.
  • Ein Rubel liget bei umgerechnet nur 0.0313 US-Dollar. Zwischen 2004 und 2011 verlor die Währung 10 Prozent.
  • Die Weltbank warnte dass Russlands Wirtschaft auf Gedeih und Verderben vom Weltpreis von Rohöl abhängt.
  • Russlands Schulden könnten sich in relativ kurzer Zeit verfünffachen.
  • Die massiven Ausgaben für Rüstung und zivile Programme riskieren den Bankrott.
  • Die Steuerlast für Bürger steigt, der Einzelhandel vermeldet schlechte Zahlen.
  • Die schlechte Leistungsfähigkeit der Landwirtschaft lässt die Nahrungsmittelpreise in die Höhe schnellen.
  • Zwei Drittel aller Russen haben überhaupt keine Ersparnisse.
  • Norwegen unternimmt ernsthafte Schritte um Gazprom aus dem deutschen Markt zu verdrängen.
  • Die Korruption und das organisierte Verbrechen befinden sich auf Rekordniveau; eine denkbar schlechte Basis für Innovationen und Effizienz.
  • Putin wird wie immer den schwarzen Peter auf jemand anderen schieben, beispielsweise auf den WTO-Beitritt den er selbst haben wollte.
  • In der teuren Stadt Moskau gilt man für die Statistiken mit umgerechnet 250$ monatlichem Einkommen nicht als arm. Die vielbeschworene “Halbierung” der Menschen unter der Armutsgrenze ist nichts als Zahlentricks.

 

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

“Neues Zeitalter der Wut” wegen drakonischen Sparmaßnahmen

AlexBenesch

Digitaler “Blockchain-Euro” und Facebook Money – kommt die Blockchain von MIT und NSA?

AlexBenesch

20 Jahre Euro – 20 Jahre Insolvenzverschleppung

AlexBenesch

10 comments

Avatar
SG 17. April 2014 at 13:10

http://de.ria.ru/zeitungen/20130717/266498205.html

Da ist die quelle für die umfragewerte wegen auswanderung aus russland. Russische zeitung

Reply
Avatar
Benesch-ahnungslos 4. April 2014 at 14:35

@ Kene Ahnung 27/03/2014 at 17:04 – Reply

“Dass die dreifach pleite USA ihr vor vielen Jahren erklärtes Ziel der Zerstörung Russlands nun als Sanktion verkauft, ist doch trivial.”

Na weste, der Benesch ist glücklich, wenn die Russen leiden.

Die nennt er kränklich, ihr Land ein Sterbehaus.
Daß sie alle sterben, davon träumt er.

Also als Mann, und zwar als einer der auch wie einer aussieht, sag ich mal zu den “kränklichen” Russen: Die Frauen sind die wohl schönsten der Welt, die Russen selbst sind im Gegensatz zu Deutschen “Männern” richtig männlich und überdies häufig ziemlich attraktive Typen.

Klar, daß da manch einer neidisch und mißgünstig wird.

Die Amerikaner mit ihren unmännlich-verlogenen Nadelstichspielchen haben von einem echten russischen Mann auf die Schnauze und Ohrfeigen rechts und links bekommen und nu köcheln se leise vor sich hin.

Interessiert hier in Europa aber außer Rassmussen&Co und natürlich Benesch niemanden.

Und wenn da doch noch Unklarheiten seitens der Amerikaner bestehen sollten gibt’s so auf die Fresse, daß se bis 9 nicht wieder auf den Benen sind.

Obama, HEUL doch HEUL doch Heul doch…

Reply
Avatar
Marlon 3. Juni 2014 at 22:18

welch dümmliche sichtweise. wie lächerlich ist das bitte, alexnander benesch neid auf aussehen der frauen und auf männlichkeit der russischen männer vorzuwerfen? OMFG GTFO. nicht ernst zu nehmen!

Reply
Avatar
Kene Ahnung 27. März 2014 at 17:04

Dass die dreifach pleite USA ihr vor vielen Jahren erklärtes Ziel der Zerstörung Russlands nun als Sanktion verkauft, ist doch trivial.

Russland, die “Regionalmacht”, ist immerhin so schwerwiegend, dass man in den USA für den Fall der Einführung von Putins Eurasischer-Union den eigenen Untergang vorhersieht.
Im übrigen ist es wahr, wenn auch etwas unschön zu sagen, dass diese Regionalmacht die USA per seiner speziellen Atomraketen auslöschen könnte und die USA dagegen keine Macht hätte.

Soviel zum Gewäsch des gefälschten Präsidentendarstellers der USA.

Wichtige Themen, wie der NSA-Skandal oder eher noch wichtiger, das Freihandelsabkommen wurden wohl eben schnell mit geregelt.

Die Gleichstrompresse, incl. GEZ-Medien, denen nun gerade sogar schon ein Gericht verbieten mußte “Staatsfunk” zu sein, sind alle einer Meinung mit ihren Auftraggebern, den Politfressen.

Und alle anderen, z.B. die Leser sind anderer Meinung.

Putin beeindruckt, Obama ist eine Lachnummer.

Russland fasziniert, die USA ist out.

Nur hat einer von beiden nichts kapiert.

Reply
Avatar
kossak 26. März 2014 at 8:22

Zu bedenken ist auch die durchschnittliche Lebensdauer für Männer: 56 Jahre.. mehr als bedenklich..

Reply
Avatar
Ik Schwöre 20. März 2014 at 3:40

Putin sieht auf dem Bild aus wie der Roboter 2.0 Typ der aktuell entwickelt wird, mit künstlicher realistischer stimme, haut, bewegungsablauf und co. – der mumpitz der offiziell in darpa-videos gezeigt wird, ist fürs publikum…

die werden später einfach die roboter hinstellen und faseln, diese hätte man gewählt usw. 😉 – einem “netten” roboter der aussieht wie ein mensch wird man auch nicht so gerne den baseball-schläger über die rübe ziehen, als wenn nun der terminator direkt erkenntbar vor einem stehen würde –

nehmt einfach die offiz. forschung usw. aktuell und rechnet 20 jahre hoch, dann wisst ihr, wer die nette lady ist, die sich in der haustür geirrt hat

Reply
Avatar
Mike Borchert 17. März 2014 at 19:10

Die Mehrheit jeglicher Bevölkerungen will doch lediglich in Ruhe und Frieden leben, mehr nicht!

Reply
Avatar
Dr_Schnackels 18. März 2014 at 20:03

@Mike Borchert
Das müsste man, als sehr großes Schild, jedem Politdeppen und Sozen an den Kopf nageln.
In Frieden leben heißt für mich die Abwesenheit von staatl. Institutionen und Gewalt = freie Marktwirtschaft und Waffen in den Händen von freien Menschen.
DON´T TREAD ON ME!

Reply
Avatar
Anti-Desinform 15. März 2014 at 17:23

@Benesch
“Die EU und die USA haben Wirtschaftssanktionen angekündigt, was die schwache russische Wirtschaft ersticken kann. Wissen die russischen Bürger, dass ihnen ein solches Opfer für die Ukraine abverlangt wird. Das vom Kremlin kontrollierte Fernsehen sagt es ihnen jedenfalls nicht.”

Die Sanktionen sind längst in Kraft und waren wirklich wahnsinnig beeindruckend. So beeindruckend, daß sowieso klar war, daß alle lachen würden.

Was Sie meinen, ist eine Verschärfung. Nun eine Verschärfung kann die USA ja gerne machen, ihr Handel mit Rußland ist ja eh irrelevant.

Ob die “Freunde” der USA da mitziehen werden, ist fraglich, das warten wir mal ab, bevor wir hier wieder mal feiern, bevor der Tag zuende ist.

Die “Freunde” der USA haben es nämlich satt, wieder ständig über ihre Konzerntöchter in den USA bedroht zu werden, falls irgendwie das Iran-Sinnlos-Embargo unterlaufen wird, während die USA seit vielen Jahren dem Iran über Mittelsmänner Öl abkaufte. Denn was die USA schon immer sehr viel mehr bewegte als Menschenrechte und Demokratie, ist Gier.
Daher denken Sie mal schön darüber nach, ob Rußland die Gier der Amrikaner nach Erdöl nicht noch drastisch steigern kann. Z.B. mit Hilfe Chinas und des Irans.

Warten wir doch mal ab, ob Obama das planmäßige Ende seiner Amtszeit noch erlebt.Sie zumindest sind amerikanischer als zig Prozent der Amerikaner.

Übrigens sprechen Sie von das “vom Kremlin kontrollierte Fernsehen”. Gibt es außerdem noch andere Presse und wie kontrolliert sind die denn vom Kreml. Erklären Sie bitte, daß auch die Printpresse in Rußland vom Kreml kontrolliert wird oder schweigen Sie!

@”Putins Umfragewerte waren jedoch noch nie so hoch. Diejenigen die größeren Besitz haben, wagen es noch nicht in laut zu kritisieren,…”

Aha, über die Hälfte der Russen ist also reich, obwohl Rußland doch noch vor kurzem eine “Sterbeklinik” war.
Ihr Erklärungsbedarf, nicht meiner.

@Benesch

Zu dieser Statistik, die mit

“22% aller Erwachsenen in Russland würden Russland gerne für immer verlassen….”

beginnt, hätte ich gerne mal eine Quelle, denn ich bin ein wissenschaftlich denkender Mensch.

@Benesch
“Putin wird wie immer den schwarzen Peter auf jemand anderen schieben..”

Na jetzt fällt Ihnen wohl gar nichts mehr ein. Rußland ist nicht Mitglied der WTO??????????????????????

Bestätigen Sie, daß Rußland NICHT Mitglied der WTO ist.

@Benesch
“Außerdem wurde eben erst eine weitere der letzten unabhängigen Informationsquellen liquidiert, die Seite Lenta.ru”
Zunächst mal wurde ein Link von 2008 abgemahnt, der ein Interview eines Ukrainischen Extremisten enthält, der den Krieg für früher oder später mit Rußland ankündigt.
Als Deutscher sollten Sie gerade bei solchen staatlichen Gängelungen vor der eigenen Tür kehren. Wir haben hier ununterbrochen solche Prozesse.

Reply
Avatar
NKTimes 15. März 2014 at 9:53

Reinigung nennt man sowas, dann werden bestimmte Aktien günstig abverkauft und der Anteil der ausländischen Investititonen reduziert.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz