rt-medwedew-640

Foto: www.kremlin.ru

Kim Zigfeld/Recentr

Nicht eine, sondern gleich zwei amerikanische Moderatorinnen bei dem Sender Russia Today kündigten live auf Sendung, um gegen die Ansprüche Russlands auf die Ukraine zu protestieren. Nach den Kündigungen von Liz Wahl und Abby Martin veröffentlichte die leitende Redakteurin von RT, Margarita Simonyan, einen Post auf ihrem Live Journal blog in dem sie verlautbarte:

„Gestern verbrachte ich so einige Zeit damit, dem Korrespondenten der New York Times zu erklären, warum ich Russlands Position für richtig halte. Ich bin Russin. Ich unterstütze mein Land und ich werde solange wie nötig für die Wahrheit kämpfen.“

Simonyan sagte zur NYT, dass Abby Martins Kommentare „nicht zu unseren redaktionellen Richtlinien passen“ und „Wir haben nie ein Geheimnis aus der Tatsache gemacht, dass wir Russlands Position reflektieren“.

RT machte sich beispielsweise mit einer erfundenen Story lächerlich über eine angebliche Flüchtlingswelle von Ukrainern, die sich nach Russland flüchten würden. Solche Berichte unterscheiden sich nicht mehr von der Rhetorik Putins. Beobachter pochen auf Gesetze laut denen RT im Ausland ständig darauf hinweisen müsse, dass man die Haltung einer ausländischen Regierung vertritt.

Bei RT bekommen auch Deutsche eine Plattform um über die Ukraine zu kommentieren, wie etwa Manuel Ochsenreiter, der auch radikalste Eurasien-Fantasten wie Aleksanr Dugin interviewt. Dugin will Elemente des Stalinismus und des Faschismus verbinden um ein europäisch-russisches Großreich zu schaffen.

Alle russischen Medien mit einer neutraleren Haltung werden schnell belagert. Der Nachrichtenservice RIA Novosti befindet sich nun in den letzten Zügen der Liquidierung, weil dort laut dem Kremlin zuviel ernstzunehmender Journalismus praktiziert wurde.

Russland erklärt, dass Amerika nicht fair genug über Russland berichte und reagiert mit einem Sender der ständig negativ über Amerika berichtet. Nach BBC News ist RT in den Vereinigten Staaten inzwischen der populärste ausländische Nachrichtensender und konnte seine dortige Zuschauerbasis innerhalb eines Jahres verdoppeln. Bereits mehrfach wechselten bekannte Persönlichkeiten des Journalismus zu Russia Today. Zuletzt 2013 kündigte RT an, dass Larry King, eine Ikone des US-Journalismus bald mit einer Show auf RT beginne.

1995 gab es mit 150 unabhängigen Radio- und Fernsehunternehmen, über 10.000 Zeitungen sowie ausländischen Sendern eine vergleichsweise bunte Medienlandschaft in Russland. Seit Juni 2003 gibt es kein unabhänges landesweites TV-Netzwerk mehr. Alle Netzwerke werden direkt oder indirekt von der Regierung kontrolliert und Journalisten praktizieren Selbszensur aus Angst vor Repressalien. Manche mutige Stimmen wurden zum Schweigen gebracht, eine lange Liste von Leuten werden überhaupt nicht mehr auf Sendung gelassen.

Follow Kim Zigfeld on Twitter @larussophobe.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Demographie: Deutsche Geburtenrate von 1,3 irreversibel, Untergang sicher

AlexBenesch

Bilderberg 2013 möglicherweise in der Nähe Londons

AlexBenesch

Hatemail von Reichsbürgern

AlexBenesch

4 comments

Avatar
jerome boateng 14. März 2014 at 18:58

Wenn man CNN und RT vergleicht sieht man einen meilenweiten Unterschied.
RT ist parteiisch, CNN Globalisten OneWorld Verdummungs TV der untersten Schublade.

Reply
Avatar
Orendel 14. März 2014 at 13:03

Liz Wahl und Abby Martin etc. Das sind einfach wanky bitches. Kohle muß her, damit die Titten und Freße schon geleckt aussehen, dann gibt es wieder Kohle und der Kreislauf geht weiter. Wer nun gerade das Hurenhonorar zahlt, das ist relativ egal. Ob die US, GB, Rußland, die machen es zur Not auch für Nordkorea oder Saudi Arabien, da muß man sich keine Illusionen machen.

Reply
Avatar
Killuminati 14. März 2014 at 11:03

Hehehe, die journalisten wechseln einfach den Sender um für ein anderes Land Propaganda zumachen und schwuppdiwupp siehe da, die „aufgewachte“ Szene gibt sich damit zufrieden als wäre der Informationskrieg damit gewonnen 😀
Man schaltet einfach um, so einfach ist das meine mädels, was verschwenden wir uns eigentlich die Zeit damit unzählige Bücher und Artikel zu lesen, nehmen wir einfach die Fernbedienung in die Hand und schalten um.

Reply
Avatar
Ingo 14. März 2014 at 16:38

Iss lahm und trink nen Bier!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 24. Januar 2021

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.