Von Alexander Benesch

Der Widerstand gegen Testbohrungen nach tief liegendem Öl oder Schiefergas in Europa und die Technik namens “Hydraulic Fracturing”, auch abgekürzt als Fracking, erinnert an die alte Anti-Atomkraft-Bewegung oder die Klimakämpfer”: Hippies die sich mit Superkleber aneinanderpappen um Bohrstellen zu besetzen, Demonstrationen mit einfachen Slogans und natürlich die weniger romantischen Methoden: Francis Egan von der Firma Cuadrilla erklärte, dass er anonyme Drohungen erhalten hätte, laut denen er besser seine -Fracking-Aktivitäten in Großbritannien beende, ansonsten kämen Rohrbomben mit der Post: “Fracking tötet – und wir tun das auch.”

Ist Fracking die neue Atomkraft?

Fracking ist eine Methode vor allem der Erdöl- und Erdgasförderung, bei der in technische Tiefbohrungen eine Flüssigkeit („Fracfluid“) eingepresst wird, um im Reservoirgestein Risse zu erzeugen, aufzuweiten und zu stabilisieren. Dadurch wird die Gas- und Flüssigkeitsdurchlässigkeit der Gesteinsschicht erhöht, damit Fluide wie Erdgas, Erdöl oder Wasser leichter zur Bohrung hin fließen können. Dies erhöht die Wirtschaftlichkeit der Erdöl- und Erdgasförderung. Die übliche Stimulation von Geothermie- und Grundwasser-Bohrungen ähnelt dem Fracking, kommt aber zum Teil ohne den Einsatz von chemischen Zusätzen und Stützmitteln aus.

Die Internationale Energieagentur rechnet mit globalen Vorräten in der Höhe des 250-fachen Jahresverbrauchs der Welt. Amerika hat durch Fracking inzwischen Russland als weltgrößten Gasproduzenten abgelöst. Es gibt in den USA ca. 3000 Bohrungen für Erdgas, monatlich kommen ca. 135 hinzu. Die Förderung von Shale-Gas stieg von 11 Mrd. Kubikmeter im Jahr 2000 auf 136 Mrd. Kubikmeter in 2010. Der Preis für Erdgas ist dadurch zugunsten der Kunden dramatisch gefallen.

Die Deutsche Rohstoffagentur schätzt das deutsche Erdgaspotenzial auf 827 Mrd. Kubikmeter, davon seien 80% Schiefergas und Kohleflözgas. In NRW werden die zweitgrößten Vorkommen Europas vermutet, die rot-grüne Landesregierung in NRW erteilt aber für das Fracking-Verfahren derzeit keine Genehmigungen mehr. Nicht verwunderlich, dass eine seltsame Allianz von Grünen, Kohlewirtschaft, Kernkraftindustrie und konventionellen Gaserzeugern mit fragwürdigen Umweltargumenten gegen Fracking arbeitet. Weil bei der Verbrennung von Gas nur halb so viel CO2 entsteht, wie bei Kohle, wird der mögliche Shale-Boom Folgen für den Emissionshandel haben: Je stärker die Preise von CO2-Rechten sinken, desto schwerer kann Wind- und Solarstrom im Wettbewerb bestehen. Viele würden sich fragen, wofür man die vielen teuren Windräder und Voltaikanlagen gebaut hat.

Es gibt aber noch einen größeren Player, der durch die Shale-Gas-Revolution bedroht ist: Russland mit seinem Platzhirsch Gazprom. Dieser Konzern beschäftigt über 400.000 Mitarbeiter und erwirtschaftete 2010 einen Gewinn von 23.8 Milliarden Euro. Der Ex-Bundeskanzler Gerhard Schröder ist Vorsitzender des Aktionärsausschusses der Gazprom- Tochter NordStream AG. Hinter Gazprom steckt das System Putin und die Politik hüben wie drüben will eine Freihandelszone und anschließend eine politische Union aus Russland und Europa. Fracking und die Shale-Gas-Vorkommen könnten all die Pläne zubnichte machen.

Niemand bei Trost vertraut blind Energiekonzernen, besonders nicht der Atomindustrie. Aber warum sollten wir blind den organisierten Fracking-Gegnern trauen? Wie oft haben sich in den vergangenen Jahrzehnten russische Geheimdienste in westliche Angelegenheiten eingemischt und alle möglichen Anti-Bewegungen mitfinanziert und gesteuert? Wie oft marschieren Leute gegen etwas das sie nicht wirklich verstehen?

Die Aufregerei über das Fracking ist längst nicht mehr nur ein offensichtlich linkes Phänomen. Gut getarnt stoßen verschiedene Gruppen aus politischen und ideologischen Motiven ins bürgerliche Lager vor und wollen den Wutbürger mobilisieren. Jeder establishment-kritische Mensch wird sich vorstellen können, gegen Fracking ins Feld zu ziehen ohne zu merken, wem er in die Hände spielt. Russlands Wirtschaft ist nach wie vor und auf absehbare Zeit abhängig von Energieexporten. Teil der Welthandelsorganisation zu sein bedeutet, dass man nicht wie bisher ohne Weiteres Know How aus dem Westen stehlen und nachbauen kann. Der gesamte russische Staat steht und fällt mit dem Preis, den man für Russengas und Öl im Ausland bekommt.

Die LINKE und Bündnis 90 die Grünen sind wenig überraschend gegen Fracking. Unzählige weitere linke Gruppen auch. Dann gibt es noch die berühmte Dokumentarfilmreihe “Gasland”.

Gasland – der neue Enviro-Hype

Es ist zum Sinnbild, zum Symbol schlechthin der Fracking-Gegner geworden: Vereinzelte amerikanische Haushalte können das Wasser aus ihrem Wasserhahn mit dem Feuerzeug anzünden. Dies ist auch einer der großen Aufhänger in “Gasland”. Der Absolvent der teuren Elite-Uni Columbia Josh Fox schrieb das Drehbuch und führte Regie bei dem Dokufilm Gasland; dieser bekam beim Sundance Film Festival 2010 gleich den Special Jury Prize for Documentary, wurde für vier Emmys nominiert, bekam einen Emmy für beste Regie und viele weitere Preise. Das ganze erinnert an den Propagandafilm “Eine unbequeme Wahrheit” von Al Gore, der viele substanzielle Fehler und Manipulationen enthält oder die Machwerke des Salonbolschewisten Michael Moore.

Die Öl- und Gasindustrie konterte mit dem Film “Truthland”, andere fanden heraus, dass Josh Fox so manches in seinem Film einfach unterschlagen hat, beispielsweise die Ursache des berüchtigten brennenden Wassers aus dem Wasserhahn: Bereits in den 70er Jahren, also lange vor irgendwelchen Fracking-Aktivitäten, gab es Verunreinigungen von Trinkwasser durch Methangas. In dem folgenden Video räumt der Regisseur ein, dass das Sinnbild der Fracking-Kritik nicht wiklich überzeugend ist:

Fox schickte sofort seine Anwälte los und versuchte, dieses Video zu unterbinden. Das Colorado Department of Natural Resources sah sich gezwungen, wegen all der Falschdarstellungen in der Doku ein ein Dokument mit Richtigstellungen zu veröffentlichen. Auch Fox’ Behauptung, dass laut Ingenieuren der “Society of Petroleum Engineers” 35% aller Quellen weltweit lecken, ist praktisch frei erfunden. Ein weiterer Kernpunkt ist die falsche Behauptung, dass das Energie-Gesetz von 2005 die Öl- und Erdgasindustrie vom Gesetz für sicheres Trinkwasser und ähnliche Regeln ausnehmen würde. Was will Fox statt Fracking? Den Plan von Mark Jacobson für erneuerbare Energien: Weltweit 3.8 Millionen große Windräder, 90.000 Solaranlagen und unzählige weitere Anlagen.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Nach der Sonnenfinsternis der weiße Himmel

AlexBenesch

Das komplette 3-Stunden-Interview über die globale Nahrungsmitteldiktatur

AlexBenesch

Frank Schäffler: Ich bin ein Klimaskeptiker!

AlexBenesch

44 comments

Avatar
JaneDoe 17. März 2014 at 19:59

Schon witzig, dass selbst Exxon-Chef Rex Tillerson kein Fracking nahe seinem Wohnhaus haben will. Er fürchtet um den zukünftigen Wert seines Grundstücks. 😀

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/energie/exxon-mobil-chef-rex-tillerson-wehrt-sich-gegen-fracking-am-wohnhaus-a-955719.html

Reply
Avatar
EuroTanic 17. März 2014 at 19:04

Man kan wie immer das Gegenteil von dem annehmen, was die Massen, die Medienhuren und die Politiker so verbreiten. Fracking ist ein alter Hut
http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/fracking-in-deutschland-ein-alter-hut/
Lasst uns diese fünf Mythen über Fracking zerschlagen!
http://www.eike-klima-energie.eu/climategate-anzeige/lasst-uns-diese-fuenf-mythen-ueber-fracking-zerschlagen/

Reply
Avatar
JaneDoe 18. März 2014 at 16:19

😀 Da ist ja mal wieder EIKE.

Und genmanipulierte Lebensmittel sind auch toootal unbedenklich für den Menschen, hm?

Das behauptet zumindest CFACT, jene die EIKE ins Leben gerufen haben und finanziell unterstützen.

Reply
Avatar
kill1 17. März 2014 at 12:56

dieser josh fox sieht aus wie ein jude. vieleicht rührt seine propaganda daher weil er ein zionist ist 🙂

dieses fracking scheint ne bedrohung zu sein gegen die öl und gas industrie. daher der ganze agitprop aufwand dagegen.

Reply
Avatar
Dante 7. August 2013 at 15:34

Ich weiß wirklich nicht, das an dezentraler Energiegewinnung so schlimm sein soll.

Wenn sich Gemeinden nicht mehr dem Diktat des Stromanbieters unterwerfen wollen, dann produzieren sie ihren Strom halt selbst.
Man produziert durch Windkraft sogar mehr Strom als die Netze fördern können, deswegen muss man viele Anlagen bei besten Windbedingungen abschalten. Der monopolisierte und subventionierte Kohle- und Atomstrom hat nämlich Vorrang.

Wenn man weiß wieviel Steuergelder der Kohle- und Atomindustrie in den letzten 50 Jahren in den Arsch geschoben wurden, wird einem einiges klarer.
Zumal die meisten Solar- und Windkraftanlagenhersteller eher mittelständische Unternehmen sind.

Reply
Avatar
polpkorn 14. März 2014 at 13:38

Wenn kleine geminden ihren eigenen strom herstellen wollen, gibt es effizientere wege um dies zu tun, bio anlagen usw, machen doch schon einige gemeinden, Den die Kühe scheißen stätig, der wind nicht. 😀

Reply
Avatar
9 11 pirat 6. August 2013 at 20:29

He (Klein)geist schon eine geraucht?LOL.

Reply
Avatar
9 11 pirat 6. August 2013 at 20:06

Die Kommentare hier…..Naja immerhin sind hier nicht alle Artikel schlecht.Aber bistimmte Hobbylibertäre hier sind einfach nur…….

Reply
Avatar
Guido 6. August 2013 at 13:01

Zerstörung/Vergiftung/Verstrahlung sind gut für das Wirtschaftswachstum, da eine Schadensbeseitigungsindustrie wie z.B. die Krebsindustrie geschaffen wird.

Reply
Avatar
Liane 6. August 2013 at 13:28

Wieso gibt es eigentlich keine Schadensbeseitigungsindustrie für Guidos? Guidos zerstören, vergiften und verstrahlen auch alles.

Reply
Avatar
lukas 5. August 2013 at 22:01

@alex sieh dir mal gasfieber an.war ne arte doku zum thema,die recht interessant war.findest du auf yt.sie kam mir auch nicht “goremässig” vor.
gasland hab ich noch nicht gesehen.
mag sein,dass die anti-fracking bewegung benutzt wird,aber das bedeutet nicht automatisch,dass fracking gut ist und alle kritikpunkte daran falsch.
du würdest sicher nicht behaupten atommüll sei unproblematisch,nur weil die grünen sich des themas bemächtigen.

Reply
Avatar
polpkorn 14. März 2014 at 13:36

Das siehst du richtig. Nur müssen wir herrausfinden in welchen dingen gasland und andere fracking feinde lügen.

Reply
Avatar
9 11 pirat 5. August 2013 at 19:29

Herr Benesch sie mit ihren Lügen enttäuschen mich immer mehr.Ihre antilinke Hetze ist kaum noch zu ertragen und ihre Fakten verdreherei auch nicht.Infokrieg.tv zählt schon längst nicht mehr zu meinen Top ten Blogs im Web.Es ist tragisch zu sehen,wie ne gute Webseite zu grunde geht.Die Frage die sich mir stellt ist nur machen sie dies mit absicht,oder fallen sie nur auf dümmste Propaganda herein?

Reply
Avatar
Freigeist 5. August 2013 at 23:44

Für dich Pfeife ist das seit über einem Jahr alles nicht mehr zu ertragen und müde uns das vorzuhalten wirst du auch nicht. Alter geh halt zu den faulen Hörstel Fans und nerv uns nicht dauernt. Seit Monaten sagt der Clown er würde hier nicht mehr herkommen aber kommt doch wieder. Jetzt geh halt. Musst doch nicht hier herkommen. Interessiert doch keinen was du willst.

Reply
Avatar
9 11 pirat 5. August 2013 at 19:25

Meine güte wer Fracking befürwortet der ist echt ein Konzernagent,oder nicht mehr weit davon entfernt.=D

Reply
Avatar
Guido 5. August 2013 at 18:21

Der libertär Indoktrinierte redet IMMER positiv über fossile Energieträger, IMMER negativ über Wind-/Solar-Energie und tabuisiert freie Energie.

Reply
Avatar
Dante 5. August 2013 at 20:22

Es verwundert schon, dass in Alex’ Artikel kein Wort über krebserregende Chemikalien und Biozide verliert, die dem Frackfluid beigemischt werden.

Als wäre das Grundwasser nicht so wichtig wie unserer Himmel, der bekanntlich schon durch “Chemtrails vergiftet” wird.

Reply
Avatar
Toxi1965 5. August 2013 at 12:40

@Freigeist

Dann ist es aber extrem blöd gelaufen für den jenigen .

Ein Notstromgenerator ist eine feine Sache , da geb ich dir auch recht .

Will jetzt auch keine Romane schreiben …

Das Thema ist hoch-intressant 😉

Reply
Avatar
Toxi1965 5. August 2013 at 6:07

Ich bin Baujahr 1965 und hab die Anitatomkraftbewegung mitbekommen .

Ich bin sehr skeptisch wenn jetzt gesagt wird das Fracking eine ziemlich tolle Sache sei.

Hat man uns nicht das gleiche erzählt über Atomkraft ?
Und die Endlager , die waren auf millionen von Jahren sicher .
20 Jahre hat es gedauert , wie schnell doch millionen Jahre umgehen .

Und was ist gegen Solarkraft auf dem eigenen Dach auszusetzen ?
Das konnte mir noch niemand erklären hier .
Immer nur das schweigen der Lämmer .

Aber wenn es um Kunstwörter wie Anarchokapitalismus geht dann wird stundenlang lamentiert.

Wenn es aber um Eigenversorgung ( durch Solarkraft ) und neuer Technik geht verfällt man plötzlich in einer Starre.

Dinge die man anfassen kann .

Aber Themen wie Bewusstsein auf Festplatten speichern und künstliche Intelligenz bzw. Bewusstsein. ja , da schreit man ganz laut.
Jawoll , das glauben wir !! Jedes Wort , und überhaupt haben die schon Dinger im Keller stehen …. ooooh man .

Also langsam geht mir diese boniertheit auf den Keks

Reply
Avatar
Freigeist 5. August 2013 at 11:18

Also sag mir mal was dich davon abhält dich selbst darüber schlau zu machen wieso es Schwachsinn ist unwirtschaftliche Konzepte mit umverteiltem Geld zu finanzieren nur weil es das grüne Gewissen erleichtert.

Du hast dir ja nicht mal die Mühe gemacht diesen Rossi zu googeln sondern erstmal wieder gesehen was du sehen wolltest.

Reply
Avatar
Freigeist 5. August 2013 at 11:19

Als ob Infokrieg dieses Thema mit den Windkrafträdern und Solaranlagen noch nie behandelt hat…

Reply
Avatar
Toxi1965 5. August 2013 at 12:12

Ach ja , dann sag mir wo und wann dieses Thema behandelt worden ist ??
Einfach was in den Raum werden gilt nicht .

Du hast dich beschäftigt damit ? Das merkt man richtig .

Ich rede von privater Versorgung . Also private Solaranlagen auf dem Dach . ich rede nicht von Solarparks und Windparks . Über dieses Thema ist noch nie hier geredet worden .

Wird immer nur behauptet . Solar und Windkraft ist bää .

Ich rede auch nicht von privater Einspeisung ins Netz , sondern von Selbstversorgung .

Reply
Avatar
Toxi1965 5. August 2013 at 12:26

@Freigeist

Bitte sehe dir dieses Video mal an :

Leben mit der Energiewende – Der ganze Kinofilm – Version 1.1

http://www.youtube.com/watch?v=VzX8Aa0YmTU

Ich selber kenne genug Leute die sich so Dinger aufs Dach gebaut haben ( Achtung Selbstversorgung !! ) . Da ist nicht einer drunter der sagt. Oooh, da war aber nichts .

Die Regierung will keine Leute haben die sich selber versorgen können . Aber Windparks und Solarparks sind hochwillkommen bei denen . Damit können sie wunderbar Kasse machen .

Reply
Avatar
Freigeist 5. August 2013 at 12:29

Hatten wir alles auch schon. Da baut man sich für tausende eine Solaranlage aufs Dach die nach 10 Jahren im Arsch ist und man die 15 Jahre Garantie nicht mehr gegen eine Firma durchsetzen kann die längst pleite gegangen ist. Dazu haben wir hier viel zu wenig Sonnenstunden als das man sich auf sowas Gerade im ERNSTFALL verlassen könnte. Stell dir lieber ein paar Säcke Kohle in den Keller oder besorg dir einen allesfresser Generator. Die Vietcong hatten unterirdische Krankenhäuser die per Fahrradpedal mit Strom versorgt wurden, diese “grüne” Scheisse von Philipps braucht kein Mensch.

Reply
Avatar
Nabz 6. August 2013 at 16:30

Vielen Dank Toxi, dass du unser Stromnetz mit den Photovoltaikanlagen weiter belasten willst, viel Spaß beim Ausfall von Schutzsystemen und dann Transformatorenbränden, wenn dass mit dem Transientenbehafteten Wind- und Solarstrom, den man ja einspeisen lassen muss, so weitergeht….

Ich weiß nicht wie oft ich das hier noch schreiben muss, bis es jemand mal versteht…

Avatar
polpkorn 14. März 2014 at 13:43

Wenns um selbstversorgung und solarkraft geht, Versuch mal in der krise eine solarzelle auszutauschen und herzustellen. Wärnddessen kein wind weht.
Vielleicht kommen ja die chinesen und helfen dir…

Reply
Avatar
rofl 4. August 2013 at 23:54

Die Verkaufs-Profis werden das Fracking schon reißen =

https://www.youtube.com/watch?v=Hwh6IAzxhLI

*harhar*

Reply
Avatar
Guido 4. August 2013 at 23:52

Selbst wenn die Anti-Fracking-Bewegung den Russen in die Hände spielt, so heißt das ja nicht, dass Fracking eine sinnvolle, umweltschonende Technologie ist. Die Russen werden jede (gerechtfertigte) Protestbewegung zur Destabilisierung nutzen.

Reply
Avatar
6e75 4. August 2013 at 22:12

Fracking erklärt vom lieben Oli aus der Heute Show
https://www.youtube.com/watch?v=Fp00g5G4TdA

Fracking betroffene Video aus Amerika:
Hagy Fracking Lawsuit
https://www.youtube.com/watch?v=et9UM17C7eY

Sicher wird das Thema auch von Nutznießern (NGO´s; Konzernen) missbraucht, aber die Fakten sprechen meiner Meinung nach für sich.

Auch wenn es auf kaum bewachsenen Flächen angewandt wird, halte ich die Methode für sehr bedenklich. (Um nicht zu sagen Hirnrissig)

Reply
Avatar
Dante 4. August 2013 at 20:02

Zum Thema E-Cat:
http://www.popsci.com/science/article/2012-10/andrea-rossis-black-box?page=1

Der Erfinder scheint ein bekannter Betrüger zu sein. In den 80igern erfand er angeblich eine Maschine die Haushaltsmüll in Öl verwandelt.
Das Ergebnis war eine gigantische Giftdeponie deren Beseitigung 50Mio.$ kostete.

Reply
Avatar
Toxi1965 4. August 2013 at 20:27

@Dante

Hmmm…intressant !! Danke dir 😉

Na mal sehen was noch so hoch kommt . Ist ja angeblich schon was verkauft worden .
Anererseits wenn das stimmt mit dem E-Cat dann dürfte die Energie-Industrie die auf Kohlenwasserstoffe aufbauen Gift und Galle kotzen , und nichts unversucht lassen das zu diskreditiern . Das muß auch klar sein .

Aber mal abwarten, sowas kann man ja nicht die ganze Zeit hinter dem Berg halten .

Reply
Avatar
Jörg 4. August 2013 at 19:56

Und ich dachte immer es ginge darum, es in Deutschland zu verbieten um spätesetens nach Abschluss der “Freihandelszone” deutsche Firmen mit billigen Energiekosten nach USA zu locken um sich auf unsere Kosten zu reindustrialisieren?(natürlich nur solange bis die Frackingblase platzt)
Weiss leider nich mehr wo diese Vermutung herstammt, is auch schon ein paar Wochen her.

Reply
Avatar
Toxi1965 4. August 2013 at 19:30

Übrigens würde es mir und andere sehr freuen wenn sich Alex diesem Thema mal annimmt 🙂

Wäre echt gespannt was er so zu tage holt.

Vieleicht gibt es ja bald den E-Cat im Recentr-Shop 😉

Reply
Avatar
Dante 4. August 2013 at 19:27

Naja, in manchen Regionen NRWs ist ja jetzt schon verboten Grundwasser für die Bewässerung des Gartens zu benutzen. Es ist dank der Industrie einfach zu giftig.
Selbst mit dem Trinkwasser gibt es immer wieder mal Probleme.

Ich glaube nicht, dass Alex Schiefergasbohrungen in seiner Nachbarschaft anstandslos dulden würde. Die Chemikalien, die dem Frackfluid beigemischt werden würde ich nicht in meinem Grundwasserbrunnen haben wollen.
Für Risse im Haus, die durch kleine Fracking-Erdbeben entstehen kann man sich vielleicht nach langem Rechtstreit entschädigen lassen.

Aber wie erklärt man seinen Enkeln, dass man in Opas Garten für die nächsten 200 Jahre besser kein Gemüse anpflanzen sollte?

Reply
Avatar
Toxi1965 4. August 2013 at 14:47

Kennt jemand das E-Cat ??

Anscheinend werden diese Geräte schon verkauft !!

Hier die Webseite :

http://www.e-cat-deutschland.de/home.html

Reply
Avatar
Porno Pommes 4. August 2013 at 16:05

Hat da nichtmal Celente von gesprochen, dass diese Dinger angeblich die Wirtschaftskrise abwenden würden und eine neue industrielle Revolution auslösen?

Reply
Avatar
Toxi1965 4. August 2013 at 16:22

@Porno Pommes

Hmm…weiß ich gar nicht . Aber dieses System ist in aller Munde die sich mit Freierenergie beschäftigen .

Also es kommt Bewegung in der Sache und man kann das jetzt nicht mehr ignorieren .
Hab hier ja schon oft in den Kommentaren gelesen das es angeblich alles blödsinn ist.

Tja , anscheint nicht 😉

Reply
Avatar
Freigeist 4. August 2013 at 17:07

Da braucht es schon ein bisschen mehr als eine Website mich zu überzeugen.

Mal sehen was Recentr.com zu der Geschichte bringt.

Reply
Avatar
Toxi1965 4. August 2013 at 19:01

@Freigeist

Ich will dich gar nicht überzeugen …. es ist mir sowas von egal was du denkst drüber .
Die , die sich angesprochen fühlen werden etwas damit anzufangen wissen 😉

Avatar
Dante 5. August 2013 at 12:08

Natürlich ist sein Gerät Blödsinn.

Warum sollte der Erfinder sonst so ein großes Geheimnis um seine “Black Box” machen?
Warum dürfen Forscher, die den E-Cat untersuchen wollen nicht ihr eigenes Equipment verwenden?
Warum dürfen unabhängige Wissenschaftler nicht die Gammastrahlung messen um zu beweisen, dass tatsächlich eine kalte Fusion stattfindet?

Früher oder später wird es klappen. Ich halte die kalte Fusion auch für einen vielversprechenden Ansatz. Die Sowjets forschen seit den 40iger Jahren daran. Ich glaube wir hätten es gemerkt, wenn sie Fortschritte erzielt hätten. Der moderne Ausdruck in der seriösen Wissenschaft ist LENR (low energy nuclear reactions).

Die US-Militärbehörde SPAWAR (Space and Naval Warfare Systems Command) forscht seit über 20 Jahren an LENR. Die American Nuclear Society (ANS) machte 2012 in einer Konferenz LENR zum Thema. Und selbstverständlich ist auch die NASA brennend an dieser Energiequelle interessiert. In Europa forscht unter anderen CERN auf dem Gebiet.

http://indico.cern.ch/conferenceDisplay.py?confId=177379

Reply
Avatar
beewhyz 4. August 2013 at 20:11

Habe eben mal kurz, weil laie, den Wikipedia Artikel zu Nickel, dem Hauptbestandteil des Ausgangsmaterials, überflogen. Da steht zb.:

“Das Isotop 62Ni hat die höchste Bindungsenergie je Nukleon aller Isotope aller Elemente”

Falls ein experte mir die Schlussfolgerungen daraus für dieses E-Cat System erläutern könnte, würde es vllt. etwas Licht in die Sache bringen.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz