Edward_Snowden-640

Ein Kommentar von Alexander Benesch

Ausgestrahlt am Sonntag, den 26. Januar, abrufbar in der ARD-Mediathek

Unter “konspirativen Vorsichtsmaßnahmen” trafen sich ein Reporter des NDR und sein Kameramann mit Edward Snowden in einer sehr luxuriösen Suite in Russland für ein Interview.

Das teure Ambiente ist bereits eine Machtdemonstration und die kaum verhüllte Message, dass es sich lohnen kann, nach Russland überzulaufen. Snowden muss auch zwangsläufig für teuer Geld abgeschirmt und ironischerweise überwacht werden von den russischen Geheindiensten, weil es eine verheerende Peinlichkeit wäre, wenn man ihn nicht beschützen kann. Es käme für das Regime einer Katastrophe gleich, wenn Snowden durch Alkohol und Drogen abstürzen würde oder nach Jahren unzufriedenen Daseins Russland öffentlich kritisieren und verlassen wollte. Zwangsläufig muss ihn der Staatsapparat bei guter Laune halten, Disziplin sicherstellen und ihm irgendeine Aufgabe zuteilen. Nur was für eine Aufgabe wäre das? Russische Dissidenten abhören und ausspionieren? Der russischen Spionageabwehr helfen?

Wieder wird betont, dass Snowden kein Material der NSA mehr hätte, sondern dieses an “ausgewählte” westliche Reporter weitergegeben hätte. Erstens glauben ihm nur völlig naive Menschen, dass er nicht chinesische Agenten in Hong Kong sowie russische Agenten in Moskau seine Datenträger hat kopieren lassen, zweitens haben die “ausgewählten” Reporter Greenwald und Poitras seltsame Verbindungen zu kommunistischen Gruppen. Genauso wie antideutsche Strömungen Deutschland auflösen und das Geld der Deutschen verbrennen wollen, gibt es genügend Fanatiker, die den Rest Freiheit und Wohlstand in den USA vernichten wollen zugunsten von Regimen wie China und Russland.

Es gibt keine Ehrlichkeit in dieser Welt aus Geheimdiensten und konspirativ agierenden Gruppen. Es gibt nur Lügen und selektive strategische Veröffentlichung von Fakten. “Wir brauchen keine NSA,” sagt Snowden von seinem goldenen Stuhl in der russischen Luxus-Suite und man fragt sich, wie er wohl seine Freizeit verbringt. Wer außer seinen Gastgebern weiß das schon? Die NSA sei eigentlich komplett nutzlos und könne genausogut abgeschafft werden. Jeder, der nicht auf den Kopf gefallen ist, weiß dass die russische Regierung einfach nur durch Snowden westliche Geheimdienste schwächen möchte und selbst das eigene Volk und den Rest der Welt schamlos und rechtswidrig ausspioniert.

Viele US-Nachrichtendienstler wissen nicht nur, wie schamlos die eigene Spionage ist, sie wissen auch besser als fast alle anderen Menschen, wie schamlos Gegner wie Russland und China vorgehen. Das ist einer der wichtigsten Gründe, weshalb es nicht mehr Edward Snowdens gibt. Denn die Abwägung gestaltet sich schwierig, wie das Verhältnis zwischen Schaden und Nutzen denn nun letztendlich aussieht. Der in Vergessenheit geratene Bradley Manning wehrte sich beispielsweise gegen seine Instrumentalisierung durch linke Gruppen. Er sei kein Pazifist, meinte er, er hätte nur versucht, die krummen Elemente in der amerikanischen Politik und im Militär zu entblößen.

Der NSA-Skandal erinnert an den US-Militäreinsatz in Vietnam. Die Linken wollen heute immer noch nicht eingestehen, dass sie damals von Moskau-Agenten benutzt worden waren, um Russlands Klassenfeind zu schwächen, nicht um die Welt friedlicher zu machen. Im Westen gingen Millionen Menschen auf die Straße und protestierten gegen die “US-Aggression”, nicht aber gegen die Aggression Moskaus gegen unzählige Staaten auf der Welt.

Russland agiert heute völlig eigennützig durch Leute wie Snowden, um Amerika zu schwächen und den eigenen Machtbereich zu vergrößern, nicht aus moralischen Motiven. Wenn ein Russe in den Westen überläuft, ist es garantiert, dass Killerkommandos hinterherjagen. Wenn ein russischer Überläufer im Westen auspackt über das Ausmaß der russischen Spionage, dann gäbe es keine breite Medienberichterstattung darüber in Russland, weil die Leute sich fürchten.

Die russische Regierung tut das Gleiche wie die amerikanische NSA, nur schlechter und mit weniger Geld. Russland ist weitaus besser in der menschlichen Spionage, die USA haben den Vorsprung durch Technik. Das ist seit Jahrzehnten so. Die westliche Gesellschaft war weitaus offener und freier und dadurch anfälliger. Erst nach dem zweiten Weltkrieg startet die US-Regierung überhaupt einen (stümperhaften) Auslandsgeheimdienst. Da waren die Sowjets bereits schon seit Jahrzehnten im Geschäft.

Die NSA wurde ja gerade deshalb geschaffen, weil die CIA so dramatisch dabei gescheitert war, Staaten aus dem Ostblock von der kommunistischen Diktatur zu befreien und höhere Spione im Ostblock zu plazieren. Die russische elektronische Spionage holt auf (worüber Snowden schweigt) und die USA konterten mit der Ausweitung der NSA. Die Dreistigkeit, die Russland mit dem Snowden-Interview bietet, verleitet viele aus dem Publikum im Westen dazu, die NSA eisern zu verteidigen. Zwei Leitmeinungen prallen so aufeinander: Die ganz Naiven sagen: Reißt am besten alle Geheimdienste ab. Die anderen wollen aus Sicherheitsgründen am liebsten alle Gesetzes- und Verfassungsbrüche der US-Dienste akzeptieren. Zwei inakzeptable Meinungen, viel Streit und Spannung.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die Geheimdienst-Geheimnisse der Front National

AlexBenesch

Orban schleimt sich ein – und könnte uns massenhaft neue Migranten schicken

AlexBenesch

Polens Präsident Tusk bekommt Morddrohungen wegen Smolensk-Flugzeugdesaster

AlexBenesch

9 comments

Avatar
Tedd 29. Januar 2014 at 19:30

Snowden ist kein Whistlerblower, sondern ein Agent, der seine Mission erfüllt.
Plötzliche Gewissensbisse? Die gibt es nicht einmal bei Schlachtern… und die werden sogar schlecht bezahlt. Wer zur CIA, dann NSA geht weiß vorher ganz genau was dort gemacht wird und man wird speziell ausgewählt.

Glaubt hier irgendjemand daran, dass 1. diese NSA Dokumente über einem Zeitraum von mehrern Monaten, durch die gleichgeschalteten US/UK Medien veröffentlicht werden könnten ohne dass dies zu unterbinden wäre, wenn es nicht gewollt gewesen wäre?
Genau so, dass Putin am 11.9 ein Interview in der NY Times bekommt, so etwas ist kein ZUFALL.

Reply
Avatar
Mephistopheles 30. Januar 2014 at 11:30

Nein, das glaube ich auf gar keinen Fall! Ich glaube auch nicht, daß die NSA mit einer der größten und modernsten Rechenanlage der Welt von Administratoren bedient wird, die allein durch die (Standard-) Zertifikationsschulen von Ciso, Microsoft und Konsorten gewandert sind.

Als Pilot für einen Airbus A380 würde ich auch keinen Hobbysegelflieger einstellen.

Reply
Avatar
Axel B.C. Krauss 29. Januar 2014 at 16:44

“… gibt es genügend Fanatiker, die den Rest Freiheit und Wohlstand in den USA vernichten wollen zugunsten von Regimen wie China und Russland.”

Ja, zum Beispiel die eigene Elite in der US-Hochfinanz und die NWO-Sekten dahinter. 🙂

Reply
Avatar
Mephistopheles 29. Januar 2014 at 13:00

http://www.spiegel.de/politik/deutschland/regierungserklaerung-von-merkel-kanzlerin-kritisiert-us-ausspaehung-a-946155.html

— “Einen international gültigen RECHTSRAHMEN im Internet gibt es nicht. Das heißt, wir betreten Neuland”, sagte Merkel am Mittwoch im Bundestag…..“Wir wollen, dass das Internet eine Verheißung bleibt. Deshalb wollen wir es SCHÜTZEN“….Es könne nicht sein, dass sich andere Regierungen durch das Abhören befreundeter Staatschefs Vorteile verschaffen wollten. Dies zerstöre Vertrauen. “Ein Vorgehen, bei dem der Zweck die Mittel heiligt, erhöht das Misstrauen. Am Ende gibt es nicht mehr, sondern WENIGER SICHERHEIT.” Merkel räumte ein, dass die Vorstellungen zwischen der Bundesregierung und den USA über ein No-Spy-Abkommen derzeit noch weit auseinander liegen. “Das wird auch durch eine Reise von mir nicht gelöst werden.” —

Damit will man mit der Hilfe in der Person von Snowden dem Internet einen Rechtsrahmen schaffen und den freien Meinungsverkehr beenden unter dem Vorwand die Spionage – und Abhörmaßnahmen zu kontrollieren. Das gilt nicht für die Geheimdienste insbesondere für die NSA. ABKOMMEN waren ursprünglich Vereinbahrungen über Tilgungen und Erstattungen. Im Zusammenhang der BRD mit den USA bedeutet dieser Begriff, dass wir als Kolonie immer noch unsere „Schuld“ begleichen müssen. Diesen Zustand nutzt man um allen Staaten ein entsprechendes Korsett zu verpassen.

Reply
Avatar
Mephistopheles 29. Januar 2014 at 0:56

William Cooper hat folgendes über die NSA geschrieben:

„Präsident Truman erschuf die supergeheime National Security Agency (NSA) mit einer geheimen Executive Order vom 4.11.1952. Der Hauptzweck bestand darin, die Kommunikation und die Sprache der Außerirdischen zu entschlüsseln und einen Dialog mit den Außerirdischen aufzubauen. Diese dringendste Aufgabe war eine Fortsetzung der früheren Bemühungen. Die zweite Aufgabe war, ALLE Kommunikationen und Ausstrahlungen von JEDEM und alle elektronischen Vorrichtungen WELTWEIT abzuhören, um Nachrichten von Menschen und Aliens zu sammeln und um das Geheimnis über die Anwesenheit der Außerirdischen zu bewahren……. Durch Executive Orders des Präsidenten ist die NSA von allen Gesetzen ausgenommen, die nicht AUSDRÜCKLICH die NSA im Gesetzestext aufführen,…..“ (1990 veröffentlicht)

Snowden soll irgendeine Aufgabe erfüllen, denn sonst hätten sie (die Geheimdienste der USA) ihn längst liquidiert! Die Russen wissen das natürlich und sie können die Amerikaner (eigentlich die Hintergrundmächte) mit Snowden nicht schaden.

Reply
Avatar
Alejandro 28. Januar 2014 at 19:31

Zum ersten Mal sehe ich einen Autor der sogar die Bild-Zeitung übertroffen hat. So viel Phantasie muss man erstmal haben. Vlt. wäre es sinnvoller und informativer für die Leser sich mit den Themen zu befassen, von denen man auch was versteht und die Inhalte mit Fakten belegen kann.
“Die westliche Gesellschaft war weitaus offener und freier und dadurch anfälliger” – ich lach mich schlapp…..eindeutig Geschichtsunterricht verpasst.

Reply
Avatar
JaneDoe 27. Januar 2014 at 12:49

“zweitens haben die “ausgewählten” Reporter Greenwald und Poitras seltsame Verbindungen zu kommunistischen Gruppen.”

So wie Wolfgang Eggert, der auch mal gern für die “Rote Fahne” schreibt??

Wenn es nach Snowden gegangen wäre, hätte er Russland schon längst verlassen.

Reply
Avatar
Killuminati 27. Januar 2014 at 12:10

Dieses Milchgesicht hintergeht uns alle !

Reply
Avatar
Wahnuel 27. Januar 2014 at 12:19

Das erinnert mich immer an den Film “Total Recall”.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz