sotschi-640

Alexander Benesch

Eine Ente geistert durchs Internet: Der Saudische Prinz und Geheimdienstchef Bandar hätte gegenüber dem russischen Präsidenten Wladimir Putin in einem Treffen direkt mit Olympia-Terror gedroht und ein Angebot unterbreitet, die Kaukasus-Terroristen zurückzupfeifen.

Das Gerücht stammt aus der russischen und der radikal-islamischen Presse, während die lebanesische Zeitung As-Safir, die Verbindungen zur Hesbollah hat, angeblich eine detailliertere Version eines Transkripts besaß.

Der London Telegraph berichtete über das Gerücht unter Verweis auf die Publikation Al-Monitor. Die NY Post berief sich auf die Gerüchte, die vom Telegraph und Al-Monitor verbreitet wurden. Auf der Seite Al-Monitor erklärte der Autor Fyodor Lukyanov später, dass es für die Bandar-Story keine Beweise gibt. Nichts.

“Die Gerüchte von Saudi Arabiens Mittäterschaft wurden nie bestätigt. In anderen Worten. Sie spiegeln nicht die Realität wider.”

Lukyanov ist auch noch gleichzeitig Editor von dem Propaganda-Sprachrohr Russia in Global Affairs und Mitglied des Russian Council for International Affairs. Er erklärt außerdem, was die Amateure unter den Analysten nicht begreifen:

“Bedeutsame Terroranschläge in Russland und den Vereinigten Staaten haben normalerweise den gleichen Effekt. Sie führen zu Diskussionen über eine verstärkte Kooperation zwischen russischen und amerikanischen Geheimdiensten im Kampf gegen den Terror, denn ‘wir sind nun erneut daran erinnert, dass wir den gleichen Feind haben’ und so weiter.”

Die Publikation Russia in Global Affairs kooperiert übrigens mit Foreign Affairs Magazine vom amerikanischen Council on Foreign Relations. Zu dem Vorstand von Russia in Global Affairs zählt unter anderem der Ex-KGB-Chef Primakow. Die engen Beziehungen zwischen den Eliten in Ost und West werden von den Putin-Sektierern natürlich standardmäßig unter den Tisch gekehrt.

Es gibt sogar einen regen Austausch zwischen amerikanischen und russischen Spezialeinheiten und regulären Truppen für die Terrorbekämpfung. Der vermeintliche Drahtzieher der Wolgograd-Anschläge wirkt wie ein Abziehbild von Bin Laden. Aber das interessiert die Putin-Sektierer nicht. In ihrem einfachen Weltbild steuern nur die USA, Israel, Großbritannien, Isarael und Saudi-Arabien Terror auf der Welt. Russland sei immer nur das Opfer. Russland habe immer recht.

Die unbewiesenen Bandar-Drohungen werden immer noch im Netz herumposaunt und auf Facebook geteilt, als seien sie Fakt. Zwei große westliche Publikationen betonten in ihren Berichten zumindest, es handle sich nur um Behauptungen. Hingegen erklärten die üblichen alternativen Seiten, die oft an Putins Rockzipfel hängen und ihren Guru anpreisen, die Sache als Fakt. Darunter die iranische “Tehran Times”, Infowars (hier zum zweiten mal), Global Research, Fars News Agency, das deutsch-türkische Journal, die LaRouche-Fraktion und ASR (die jetzt eine russische Kontakt-Email haben).

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Der Volksaufstand vom 17. Juni 1953 gegen Moskaus Fremdherrschaft

AlexBenesch

Extremismus-Bericht des Southern Poverty Law Center: Reich an Verleumdung, dünn an Fakten Die Beschwörung eines Terroranschlags, der pauschal Regierungskritikern angehängt werden soll, erreicht neue Höhen

AlexBenesch

SORM – Russlands NSA für Massenkontrolle und Resowjetisierung

AlexBenesch

20 comments

Avatar
[email protected] 6. Februar 2014 at 10:00

So eine gewaltige Ladung Bockmist wie hier habe ich lange nicht mehr gefunden. Manchmal ist es echt erheitenrd, was deutsche Politkomiker so an geistigem… D. produzierten.

Reply
Avatar
Weber 16. Januar 2014 at 15:32

Quellen, die ich benutze, berichteten lange vor Ihren Quellen davon, daß Putin auf Wunsch Netanjahus auf eine Lieferung von S300-Raketen an Assad vorläufig verzichtet habe.

Netanjahu habe Israel für diesen Fall als Quasi-Fluverbotszone bezeichnet.

Tage später erschien die russische Meldung, die Raketen würden nicht geliefert, da Assad im Zahlungsrückstand sei. So etwas wußten außer mir viele vor Bild und NY. Nur Sie wußten das nicht! Es kann eben nichts schaden außer Englisch auch andere Sprachen zu beherrschen.

Und wenn eine solche Quelle, die übrigens nicht Telegraph und Al-Monitor war, selbst wenn die NY sich darauf beruft, zu etwas anderem schreibt, dann ist das eben glaubhaft. Und es bleibt glaubhaft!

Und das ist die dünne Suppe von Ihnen dazu:

“Der London Telegraph berichtete über das Gerücht unter Verweis auf die Publikation Al-Monitor. Die NY Post berief sich auf die Gerüchte, die vom Telegraph und Al-Monitor verbreitet wurden. Auf der Seite Al-Monitor erklärte der Autor Fyodor Lukyanov später, dass es für die Bandar-Story keine Beweise gibt. Nichts.”

Ja wie glaubhaft ist denn das?
Noch dazu von einem russischen Minus-Menschen mit schädlichem Umgang?

Also Nicht-Alternativ-Medien, sondern etablierte Medien wie Ihres, die New York Times und The Telegraph berichten und der Autor des Artikels, Fyodor Lukyanov, den sie unklugerweise auch gleich noch diskreditieren, erklärt, es gebe keine Beweise?

(Können Sie eigentlich Ihre Zirkelschlüsse erkennen, Herr Benesch?)

Spaß beiseite: Die New York Times ist nicht was sie ist, weil sie wie ein gewisser Blog, den ich kenne, irgendeinen Blödsinn übernimmt.
Und dieses “es gibt keine Beweise” bedeutet z.B.

1. Ein Diktiergerät lief nicht mit oder die Aufnahme will man nicht veröffentlichen, da man heimlich mitschnitt.
2. Die Äußerung will man nicht wiederholen, weil es inzwischen opportune Alternativen dazu gibt.

Das ist alles Herr Benesch.

Und während ich für diese Prosa “Das Gerücht stammt aus der russischen und der radikal-islamischen Presse,”

Gar keine quellen mehr verlange ist diese Meldung doch schon wieder konträr zu dem, was Sie uns unbedingt sagen wollen:

“während die lebanesische Zeitung As-Safir, die Verbindungen zur Hesbollah hat, angeblich eine detailliertere Version eines Transkripts besaß.”

Und nochmals der Hinweis an Sie: Ich will Ihnen Ihren Laden nicht verbieten. Ich kenne Ihren Laden nicht und er ist vermutlich bedeutungslos. Aber es gibt auch weltbedeutende Konzerne, die ich nicht kenne und vielleicht ist ja Ihr Laden…

Reply
Avatar
Rattenkönig 28. Januar 2014 at 1:37

…was denn? Red ruhig weiter.

Reply
Avatar
Tedd 9. Januar 2014 at 20:10

Vielen Dank Alex.

Ich hatte geglaubt, es gäbe valide Quellen für diese Behauptung, aber das scheint ja nicht der Fall zu sein.

Man soll ja die Frage stellt: “Wem nutzt es?”
Für die Saudis eine Racheaktion um die russische Unterstützung für Syrien zu schwächen? Ob das klappen könnte? Für Russland eine False-Flag für mehr Kontrolle etc?

Das Bild des “guten” Russlands wirkt auf den ersten Blick sehr überzeugend. Man setzt sich für einen Friedensvertrag mit der BRiD ein, hält alte (christliche) Werte hoch und tritt außenpolitisch defensiv auf (im Vergleich zu den USA).
Aber bei genauerer Betrachtung gitbt es auch vieles, was an diesem Bild erheblich kratzt. Internetüberwachung, die Geschichte der UdSSR, der Revolutionen und ihrer Finanziers. Ja sogar die (Freimaurer-)Farben der Flagge, auch wenn das weit hergeholt erscheint.

Ich bleibe da lieber skeptisch, bei ASR wurde ich bei Kritik am Iran(Folter) undRussland zensiert, da gibt es auch nur noch schwarz-weiß Denken.

Reply
Avatar
abgelehnt83 9. Januar 2014 at 20:27

Stimmt. Dieser Putin ist das absolute Negativ zu Obama!

Nehmen wir nur Syrien:
Obama will Krieg und bekommt ihn nicht.
Putin markiert den Starken und ist jetzt der Friedensengel.

Wie vor einiger Zeit zu “Ahnentreue” gesagt.
Die Amis haben Uranmunition verschossen, damit wir heute Putin mögen. klingt zynisch, aber ist so.

Und wenn etwas so schwarz-weiß ist, woran erinnert das??

Reply
Avatar
Dannyboy 9. Januar 2014 at 17:09

Passt zwar nicht zum thema wie immer von mir :D….

“Dieses erste „soziale Experiment“ von insgesamt 22 soll den Titel „Curiosity“ tragen und vom „Spielprinzip“ ausgesprochen simpel sein: Spieler schlagen online mit unterschiedlichen Werkzeugen auf einen riesigen virtuellen Würfel ein, der aus 60 Millionen einzelner Würfel zusammengesetzt ist. Ziel ist es, diesen zu zerstören, da sich in seinem Kern eine Überraschung befindet. Nur der Spieler, der den letzten Schlag ausführt, darf sich über den unbekannten Inhalt freuen. Dieser Inhalt wird von Molyneux als “lebensverändernd” beschrieben.

Trotzdem gilt Peter Molyneux als einer der innovativsten Spieleentwickler, insbesondere da er bestrebt ist, den Spieler vor knifflige Entscheidungen zu stellen. So steht in Molyneuxs letzten Projekten stets die Wahl des Spielers für Gut oder Böse im Vordergrund.” von Wikipedia

Kann es sein das viele online-Spiele große soziale Experimente sind?

Reply
Avatar
Freigeist 9. Januar 2014 at 18:25

Ja, das kann sein. Deswegen braucht man für jeden Dreck auch jetzt Steam und muss schon online sein. Situationsethik in Spielen ist für einen Test aufschlussreicher als ein Stift und Papier Test mit Fragen zum Ankreuzen.

Wenn du vom Thema abweichen willst, dafür ist das Forum da.

Reply
Avatar
Dannyboy 9. Januar 2014 at 15:30

Ein von Russland injizierter Anschlag der den Saudis in die Schuhe geschoben wird um einen Einfall im Saudiland zu rechtfertigen um die Ölzufuhr zu Europa zu zerstören und somit die Wirtschaft destabilisieren und dann? Kommt der Russe dann wieder nach Deutschland? Oder Wird dann ein Pseudo-Putin-Regim hier eingeführt? Würden das die Five-Eyes zulassen welche von Deutschland profiteren oder steckt die USA und die Briten mit dahinter?

Das Problem ist das hier niemand ein Plan hat was passieren wird und somit wende ich mich wieder der öden Hingebung für Sinnlose Filmchen hin und meinem Roboterjob….

Manchmal frage ich mich wieso ich immer wieder diese Wahrheitssuchenden Artikel lese und komme zu verschiedenen Ursachen: Langeweile, Einbildung seine Zeit nicht zu vertun um etwas Wissen anzureichern was mir in Zukunft nützen könnte…. oder aber wirkliches Interesse daran.

Was es aber mit meiner Einstellung macht….z.B. mag ich seit ich die Artikel lese keine Regierungen mehr vorallem die der Briten, der USA, PUTINLAND.
ICH WILL EIN UNABHÄNGIGES DEUTSCHLAND nicht von ÖLSCHEICHEN noch vom Gashahn Russlands noch vom uns mit gesegneten USA das uns mit Krass-geilen Geschenken des Kapitalismus überhäuft…

Aber was ich will ist ein Furz im All niemand interessiert es und vor allem glaub noch einer an sowas? “unabhängiges Deutschland” oder ein “unabhängiges Europa” ???

Ich hab immer das Gefühl ich vergeude meine Zeit aber wenn ich andere Leute ihr Zeit mit verlorenen Religionen und Fernsehen vergeuden sehe fühl ich mich wie eine fleißige Ameise.

zurück zum Artikel :D. Es bahnt sich was an bei den Saudis. Vielleicht auch nur ein Furz.

Ich steh im Wald.

Reply
Avatar
abgelehnt83 8. Januar 2014 at 19:22

http://juergenelsaesser.wordpress.com/2014/01/08/oliver-janich-und-compact-infokrieger-mussen-zusammenhalten/

awwwwww

Soso, die “Infokrieger” müssen zusammenhalten gegen… GEGEN! immer höre ich nur gegengegengegen aber ohne Basis ist halt alles für den Arsch!

Da gehe ich lieber zu den Schlafschafen, statt zu irgendwelchen verpeilten “Infokriegern”, die dann am Ende wieder irgendwelchen Führern hinterherlaufen.

Und die Wahrheit kennen die auch allesamt nicht, was die so Wahrheit nennen, das ist der “schwarze” Mainstream oder der Schatten des Mainstreams oder der erhoffte Beißreflex oder wie ich das nennen soll

Reply
Avatar
abgelehnt83 8. Januar 2014 at 19:43

Wobei: der Begriff “Infokrieger” macht mich stutzig. Ist das Elsässers Art sich mit Recentr zu versöhnen nach dem Schuss gegen Prepper vor einiger Zeit???

Reply
Avatar
Soma 9. Januar 2014 at 7:27

Für eine Versöhnung reicht es nicht… lange nicht.

Wie es richtig schon gesagt wurde, beteiligt sich Herr Elsässer an Verrat.

Das ist unverzeihlich….

Cyberpunk hat einen guten Kommentar dort plaziert.

Reply
Avatar
alex 9. Januar 2014 at 8:24

Naja, er brachte dieses fiese Editorial und kann natürlich hinterher so tun, als gäbe es überhaupt keinen Grund weshalb sich jemand deswegen aufregen könnte. Ich sei der Aggressor und er der “Habt-euch-doch-alle-lieb”-Vereiner. Bei Janich hatte ich dessen Buch sachlich kritisiert, was anscheinend ein Tabu ist. Er braucht die Exposure in Medien wie Compact oder KOPP. Ich nicht. So schnell erscheint kein russland-kritischer Artikel mehr auf KOPP Online.

Dieses ganze Freundschafts-Getue in den alternativen Medien ist meistens fake. Es geht meistens nur darum, kostenlos etwas abzustauben und darum, dass da Hürden aufgebaut werden. Es fällt schwerer, einen anderen zu kritisieren, wenn man denkt derjenige sei ein Freund.

Ob diese Bandar-Ente über Saudi-Terror bei den Winterspielen in der nächsten Compact landen wird?

Reply
Avatar
GX 8. Januar 2014 at 19:10

Alex, bei allem Respekt, wenn du nicht den Unterschied zwischen dem Artikel von z.B. Infowars siehst, der diese Meldung für jedermann, der der englischen Sprache mächtig ist, ganz klar als Spekulation deutlich macht, durch Verwendung von Worten wie “allegedly”, “suggests” und “… is said to have…” usw. und außerdem vollkommen wertungs – und kommentarfrei ist und Freakmans Artikel, der so geschrieben ist, als hätte er das alles selbst gesehen und es deshalb 100% Wahrheit ist, dann sind deine Medienanalysefähigkeiten bei weitem nicht so gut wie du glaubst.
Man könnte Infowars vorwerfen, dass sie nicht erst gewartet und die Meldung analysiert und debunked haben, so wie du es gemacht hast, aber der Vorwurf, dass sie deshalb, wie Freakman, “an Putins Rockzipfel hängen” ist damit eben nicht begründet und lässt deinen ansonsten informativen Artikel gegen Ende wie ein dämliches Gebashe aussehen, dass eher emotional als rational unterlegt ist.
Anderes wäre es natürlich, wenn es konkrete Anhaltspunkte gäbe, dass Infowars dauerhaft eine Pro-Putin Agenda schiebt. Diese Behauptung ist aber im Angesicht der Tatsache, dass sie viele unterschiedliche Leute zum Wort kommen lassen, auch gerade solche wie Joel Skousen, aber irgendwie nicht haltbar.

Reply
Avatar
alex 8. Januar 2014 at 19:58

Du hast Recht, dass Steve Watson nicht komplett darauf eingestiegen ist, aber das ist nicht das erste Mal dass Infowars mit einer reißerischen Überschrift Hype und Zugriffe generiert, in der die Behauptung als Tatsache präsentiert wird. Erst tiefer im Artikel heißt es, dass eigentlich keine echten Beweise existieren.

Steves Bruder Paul legte später noch einen drauf:

http://www.infowars.com/volgograd-bombings-follow-saudi-threat-to-attack-russia/

Wieder reißerische Überschrift und Tatsachenbehauptungen in den ersten Absätzen. Zwischendrin heißt es kurz, dass die einzieg Quelle nur mysteriöse Transkripte seien.

Das waren ganz klar Fehlgriffe von Infowars. Ich weiß schon, wovon ich spreche.

Reply
Avatar
GX 8. Januar 2014 at 20:43

Yep, Fehlgriffe keine Frage. Die Geschichte erweckt, wenn man sie nicht auf ihren Wahrheitsgehalt und Zweck untersucht, ein vollkommen falsches Bild von Russland und ihrer tatsächlichen geopolitischen Rolle. Deswegen sind politische Kommentare und Analysen generell viel wertvoller als blanke Storys.
Bei ASR wundert mich eigentlich eh nur noch, dass Freeman nicht längst eine eigene Kolumne in der “Komsomolksaya Pravda” hat oder sowas.
Übrigens was Interessantes am Rande: die Vereinheitlichung mit Russland wird nicht nur von den vermeintlich Konservativen gepusht, sondern auch zunehmend an unterschiedlichen Unis. Den jungen Stunden (bin selbst einer) wird gerade das Gefühl vermittelt, dass Russland jetzt neu, hipp und weltoffen sei, was gerade deswegen so lächerlich ist, weil die meisten Einwanderer aus Osteuropa (so wie ich) kein gutes Wort über das Land verlieren und ganz klar sagen, dass sich dort gar nichts geändert hat und es nach wie vor ein Drecksloch ist. Bin mal gespannt, wie sich dieser Trend auf Dauer entwickelt, ich tue jedenfalls alles um diesen und weiteren Bullshit aufzuzeigen, als was es ist.

Reply
Avatar
Cyberpunk 8. Januar 2014 at 18:35

Die Bandar-Story ist offenbar kommunistische Desinformation aus dem Kreml.

Vor Jahren wurde volle Breitseite gegen G.W.Bush gewettert. Aber, dass der Neu-Konservative Putin (Neocon… christliche Werte Bla Bla Bla) ein Bush 2.0 ist, wollen diese linken Truther-Clowns nicht sehen.

Stattdessen wird die Kommie-Desinfo vom US-umzingelten Russland weiter verbreitet.Wie neulich auf “Alles-Schall-und-Rauch”…
Und Petritsch war neulich in Sotschi…
Was er da wohl gemacht hat?
Neue Instruktionen bekommen?

^^

*************

Torsten Mann neulich auf Facebook:

>> Muss man dazu noch irgendwas sagen? Die AfD zeigt meines Erachtens immer deutlichere Parallelen zu LaRouches BüSo. Ich halte die AfD für eine russische Frontorganisation, die sich hinter einer dünnen pseudokonservativen Fassade nicht einmal besonders darum bemüht, ihre ideologische Identität zu verschleiern und damit beleidigt sie die Intelligenz ihrer Zielgruppe. Die DFU nannte man früher “die Freunde Ulbrichts” und ich bin sicher, dass sich für die AfD auch noch eine passende Phrase einbürgern wird. Grundsätzlich fällt mir seit einiger Zeit auf, dass hierzulande immer mehr Figuren auftauchen, die sich zum Hampelmann der russischen Propaganda machen. “Ex-“Kommunisten und Pseudokonservative verfügen offenbar über reichlich Ressourcen, um die Deutschen dazu zu verführen, dass sie auf das KGB-Regime im Kreml hereinfallen. <<

AfD-Politiker verteidigt Putin im russischen TV
http://www.welt.de/politik/deutschland/article123594187/AfD-Politiker-verteidigt-Putin-im-russischen-TV.html

Reply
Avatar
Torsten Mann 8. Januar 2014 at 18:27

Mich beschleicht der Verdacht, dass mit der zunehmenden russischen Agitation gegen Saudi Arabien etwas propagandistisch vorbereitet wird. Eine Destabilisierung Saudi Arabiens hätte verheerende Auswirkungen auf die Energieversorgung der westlichen Welt. Das ist im sogenannten “Lokomotivenbericht” der GRU aus den 1950er Jahren schon klar formuliert worden. Moskau versucht den Westen langfristig vom arabischen Erdöl abzuschneiden um damit die westliche Wirtschaft abzuwürgen. Eine Ölkrise würde den Westen vor dem Hintergrund der aktuellen finanziellen Gesamtsituation in die schwerste Wirtschaftskrise aller Zeiten stürzen, und genau das ist das erklärte Ziel der sowjetischen Strategen als Auftakt für den Weltoktober.

Reply
Avatar
Cyberpunk 8. Januar 2014 at 19:56

Was für Bush Afghanistan, ist offenbar für den Kreml Saudi Arabien:

Russland fordert Saudi-Arabien auf die Terrorliste zu setzen

>> Moskau (IRIB) – Vor dem Hintergrund der Explosionen in Wolgograd hat der russische Präsident den Sicherheitsrat der Vereinten Nationen aufgefordert, Saudi-Arabien in einer außerordentlichen Sitzung auf die Terrorliste zu setzen.
Putin drohte mit einer baldigen Antwort auf die Anschläge der Al-Kaida in Wolgograd. Diese Anschläge würden keine Untersuchungen brauchen, denn sie gleichen jenen in Syrien, dem Irak und dem Libanon.
Putin sagte: “Ich verspreche den russischen Bürgern, dass die Verbrecher keine Gnade finden werden und die Attentäter auf eine harte Strafe warten müssen.
Ein Treffen des saudischen Geheimdienstchefs, Bandar Bin Sultan, mit Putin führte zu keinem Ergebnis; Bandar hatte Russland schon zuvor gedroht. Russische Verantwortliche sind der Ansischt, dass die Mittäterschaft Saudi-Arabiens an den Explosionen in Wolgograd für sie feststeht. <>http://german.irib.ir/nachrichten/politik/item/251694-russland-fordert-saudi-arabien-auf-die-terrorliste

Reply
Avatar
Cyberpunk 8. Januar 2014 at 22:24

Gregor Gysi wettert im Bundestag gegen Saudi Arabien:

Ab Min. 24:00
>>> http://www.youtube.com/watch?v=nGD6TTN8Mss#

ja, irgendwas läuft da …

Gab es nicht mal Pläne irgendeines Think Tanks Saudi Arabien zu zerschlagen?

Reply
Avatar
Carlos 11. Januar 2014 at 14:18

Sie sollten sich mal lieber einige Geistliche und Theologen aus Sadui Arabien anhören, was die mit der Welt anstellen wollen…Kein Wunder warum selbst die Türkei und Iran und andere Staaten z.B. auch Algerien so negativ gegenüber Saudi Arabien eingestellt ist. Sadui Arabien will so wörtlich ein bekannter Imam, der in der gesamten arabsichen Welt sehr populär ist, die Welt islamisieren.
Zuerst soll im Nahen Osten ein islamisches Caliphat errichtet werden!
Dazu müssen zuerst alle Christen, Schiiten und Juden ausgerottet werden…
Kein Wunder warum mir Kurden immer wieder erzählen, dass im Irak die meisten arabsichen Fahrer einen Hakenkreuz irgendwo am Auto herankleben und stolz darauf sind, denn Hitlers Mein Kampf war in arabischen Staaten in den 90-er Jahren ein sehr beliebtes Buch!
Übrigens die Christen sind fast alle nahezu von den radikalen Sunniten, die von den US Amerikanern jahrzehntelange unsterstützt wurden, ausgerottet, z.B. die Aramäer. Im Libanon hatten in den letzten 500 Jahren die arabsichen SUnniten immer wieder versucht die chstlichen Maroniten immer wieder auszurotten, jedoch scheiterten sie daran, dass den Maroniten die Drusen Alalwiten udn Schiiten zur Seite standen… D.H. im Nahen Osten sind die besten Freudne der Christen fast immer die Schiiten vor allem die Iraner gewesen udn nicht die Araber oder die wahhabiten. Der Wahhabismus wird weltweit von den Saudis finanziert und der Wahhabismus steht sehr nahe der Al-Qaida udn der Taliban nebenbei bemerkt!

Die europäer lieben es die Geschichte so zu verdrehen, damit die westlichen Konzerne endlich den Nahen Osten ausplündern könnten so wie in Afrika!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz