Politik

Eine Rezension von Muhlis Aris “Sie nannten mich Mehmet: Geschichte eine Ghettokindes” – Teil 1

Alexander Benesch

Das Buch ist viel, viel mehr als nur der Versuch des Türken Muhlis Ari, politischen Druck in Deutschland aufzubauen um endlich wieder eine Aufenthaltsgenehmigung für seine Wunschheimat Deutschland zu bekommen. Es ist eine gigantische Manipulation, die aufzeigt wie der Rechtsstaat in Deutschland ausgehöhlt werden soll und mit welchen harten Bandagen und welchen Tricks um die Köpfe der Menschen beim Thema Migration gekämpft wird.

Viele in Deutschland, die eine konservative Haltung im Bereich Zuwanderung haben, werden sich dummerweise von vorneherein weigern, das Buch zu lesen. Dadurch geht ihnen nämlich ein wichtiger Einblick verloren in die Realität von Intensivstraftätern mit Migrationshintergrund. Der Fall Mehmet, der eigentlich die Migrationsgegner in ihrer Haltung bestätigt, soll umgedreht und FÜR einne lockere Einwanderungspolitik zurechtgebogen werden. Nicht nur werden Migrations-Befürworter dieses Buch begeistert lesen und es als Bestätigung für ihre politische Agenda betrachten. Jeder zukünftige Intensivstraftäter würde dann gelten als ein “weiterer ungerecht behandelter Mehmet”. Abschiebung effektiv unmöglich.

Man darf auch nicht vergessen, dass auch die stark nach Links tendierende junge Generation versuchen wird, dieses Buch ihren konservativen Eltern anzudrehen oder zumindest Diskussionen anhand der Darstellungen in dem Buch zu führen. Gerade die wohlmeinende Jugend hält sich unberechtigterweise für besonders klug und weltoffen, weil sie vielleicht ein paar Freunde oder Bekannte mit Migrationshintergrund haben und ein wenig gefahrlos in fremde Kulturen hineinschnuppern konnten.

Würden sich die schlaumeierischen, naiven jungen Leute, die die ganze Welt nach Deutschland einladen wollen, versuchsweise in die nationalen und internationalen Konflikte anderer Länder einmischen, würden sie ganz schnell merken, dassihre Weisheit nichts wert ist. Sogar die CDU-Leitlinie ist heute bereits extrem einwanderungsfreudig, während die CSU zumindest noch den konservativen Anschein wahren muss. Da draußen sind Millionen konservativ tendierende Menschen, die darin beeinflusst werden sollen, niemals in gar keinem Fall Ausweisungen von Intensivtätern zuzustimmen. Es war Ein BILD-Reporter  gewesen, jemand von der Springerpresse, der Muhlis Ari nach der Abschiebung nach Istanbul in einem Luxushotel unterbrachte. Aber dazu später mehr.

Unfassbar dreist

Bereits der Titel des Buchs erinnert an Western-Filme: “Sie nannten mich Mehmet”.

Warum nicht “Für eine Handvoll Euros?” Oder “Ein glorreicher Halunke”? Und weshalb ist Muhlis Ari ein “Ghettokind”? Ist München-Neuperlach jetzt die Bronx oder Compton? Man traut dem Autor zu Beginn vielleicht noch ein wenig Fähigkeit zur Ironie zu. Er hat aber keine. Er lebt wirklich in seiner eigenen Welt.

Die Gesellschaft hätte ihm nicht genug gegeben, ist das Mantra, das bei den Linken auf begeisterte Ohren stößt. Die Eltern hätten nicht genug gegeben. Böse, rechte Politiker hätten ihn aus seiner “Heimat” vertrieben. Seine Heimat, die er eigentlich ständig als langweilig, dumm und bevormundend beschreibt. Wo er aber 14 Jahre lang das Leben eines unantastbaren Kleingangsters führen durfte, obwohl er nicht einmal die deutsche Staatsbürgerschaft besaß. Wo man sich vor ihm fürchtete und er es den eigenen Worten nach genoss.

Im sozialistischen Ostblock gab es keine Freizügigkeit. Es gab eine extrem stark regulierte Einwanderungspolitik. Die SED betrachtete die Türkei als Klassenfeind, also durften keine 100 Türken in der DDR leben. Die meisten davon wurden natürlich noch als Spione ausgebildet. Wenn es aber darum geht, den kapitalistischen Westen aufzuweichen und zu destabilisieren, dann kann es für die Linken heute gar nicht genug Einwanderung geben.

Aris Kernargument, dass sich durch das ganze Buch zieht, ist das eines Kindes, aber auch gleichzeitig das, was jeder Anwalt von jedem Intensivstraftäter mit Migrationshintergrund in Deutschland vor den Gerichten benutzen kann: Die anderen machen’s doch auch! Die anderen Täter haben doch auch so viel “Mist gebaut”, warum werde dann ausgerechnet ich mit Abschiebung bestraft, während andere in Deutschland bleiben dürfen? Das ist doch nicht fair!

Er genoss es, Kiddie-Gangster zu sein, der in Punkto Gewalt mit Erwachsenen mithalten konnte. Dennoch, so der typische Narzisst, erwartet er von der Welt, im Gegenzug mit dem Goldstandard der Gerechtigkeit behandelt zu werden. Er erwartet, dass andere sich an die Regeln halten. Er selbst springt in seiner Geschichte und in seinem Buch hin und her: Mal war er “Deutscher” weil es ihm da gerade passte, dann wieder wählt er aber die Türkei als Heimat weil es opportun war. Dann will er wieder Deutscher sein. Mal will er “ein Kind” gewesen sein “das den falschen Leuten in die Hände geraten ist” und von bösen Politikern instrumentalisiert wurde, dann erzählt er wieder im Nachhinein, wie er schon mit 12 oder 13 oder 14 ein “Mann” gewesen sei, der alles besser verstand als die Erwachsenen.

Was denn jetzt? Er hat eine sehr flüssige, dehnbare Beziehung zur Realität und wirkt heute nicht überzeugend als Erwachsener, der nun in der Lage sein soll, mit einiger Distanz und genügend Selbstkritik seine Jugend zu beschreiben. Er wirkt vielmehr, als sei er mit 14 oder 15 Jahren in seiner emotionalen, charakterlichen (Un-)Reife stehengeblieben und hätte sich nur marginal weiterentwickelt. Wenn er seine Schandtaten beschreibt, dann klingt immer noch soviel Stolz und Genuss heraus, dass man sich fragt, ob sein Ghostwriter/Co-Author oder sein Lektor nicht auf Änderungen gedrängt hatte.

Auf der anderen Seite passt diese schamlose “Ich nehm mir von der Gesellschaft was mir gefällt und hasse sie trotzdem noch”-Haltung zu dem Denkmuster so einiger Linker. Bereits mit rund 10 Jahren terrorisierte er seine Umgebung, genoss die Furcht, die seine Opfer hatten vor ihm und seiner kleinen Gang aus Verlierern. Es waren unprovozierte Faustschläge ins Gesicht von wehrlosen Neunjährigen, gefolgt von Tritten “mit ganzer Wucht in den Bauch” und dem Entwenden des Geldbeutels. Die ganze Zeit beschimpft er dabei noch wütend sein Opfer:

“Wenn du das nächste Mal hier vorbeikommst, dann glotzt du nicht mehr, kapiert?”

Migranten bekommen nachweislich sehr viel Schutz in den deutschen Medien, beispielsweise gehört es inzwischen zum “Pressekodex” dass man den Hintergrund des Täters nicht mehr nennen darf. Wie soll sich die deutsche Bevölkerung da ein akkurates Bild von der Einwanderungspolitik machen? Muhlis Aris Opfer waren nicht nur Deutsche, aber wieviele waren denn bitte Türken? War er dann doch wieder schlau genug, sich nicht mit “seiner” Gruppe anzulegen und zu riskieren, dass er für seine Taten dann unbürokratische Konsequenzen fürchten muss?

Es funktioniert auch nicht für einen Konservativen, zu denken dass ein neunjähriges Prügelopfer von “Mehmet” und dessen Gang ohne solche Erfahrungen wohl zu einer Memme geworden wäre und das Ganze schon irgendwie einen tollen Nutzen gehabt hätte. Man darf sich nicht zwischen den beiden Extremen entscheiden, ein Kind entweder in Watte zu packen und vor jeder Realität abzuschirmen, oder zuzulassen, dass es von psychisch auffälligen Intensivtätern physisch und psychisch erheblich verletzt wird.

Meine eigenen Erfahrungen in der bayerischen Provinz mit türkischen Migranten waren durchgehend schlecht. Was soll man halten von kleinen Monstern, die ihre Umgebung terrorisierten mit Karate-Kicks, die sie in Filmen gesehen und von ihren älteren Brüdern gelernt hatten. Immer drohten sie auch mit ihren älteren Verwandten. Einmal schwang einer von diesen Türken in der vierten Klasse das Seil, an dem ich im Sportunterricht in wenigen Sekunden hochgeklettert war. Offenbar hatte dieses brunsdumme Kind im Zirkus gesehen, wie die Akrobaten an Seilen herumgeschwungen wurden. Ich fiel ein paar Meter tief auf die zehn Zentimeter dünne Matte, glücklicherweise ohne größere Schäden. Dem dummen Jungen “mit Migrationshintergrund” passierte natürlich nichts. “Ich nix versteh’n!” Pure Narrenfreiheit. Die Lehrer waren ja schließlich links oder zumindest politisch korrekt.

Durch diese Softie-Behandlung wurden die Migrantenjungs erst so richtig verzogen und verbogen. Sind sie erstmal 14 oder dann 18, bricht für sie eine Welt zusammen, weil die Welt sich nicht für sie interessiert, weil sie keine Erfolg haben, ihre Fantasien nicht wahr werden. Schuld sind natürlich dann die “Scheißdeutschen” oder wer auch immer. Es wäre angesichts von Aris Strafakte sinnlos gewesen, in seinem Buch solche Taten verharmlosend als kindliche Balgereien zu beschreiben. Trotzdem wundert es den Leser, dass der Autor keinerlei Fähigkeit demonstriert, sich in die Opfer hineinzuversetzen, die Folgen seiner Taten für andere zu verstehen. Da ist nur das große Nichts.

Die Beute war meist zwar sehr gering, die Härte des Verbrechens jedoch mit wenig Unterschied zu Erwachsenen. Die Kiddie-Gang, so wird ausladend betont, waren er der Türke, ein Deutscher, ein Iraner und zwei “Jugos”. Wie ungerecht die Welt doch ist, dass nur der Türke abgeschoben werden konnte, nicht aber etwa der Deutsche! So ist seine Denkweise, so lautet die juristische und mediale Taktik. Ihm hätte natürlich damals bewusst sein müssen, dass er ohne deutschen Pass nun einmal nicht die allerbeste Ausgangslage hatte, um ohne Konsequenzen Verbrechen zu begehen, wie es ihm gerade passte. Gönnerhaft übernahm er auch, bevor er 14 und damit strafmündig wurde, die ein oder andere Tat seiner Verliererfreunde auf sich, damit nach einem kurzen Abstecher bei der Polizei und ein paar Ohrfeigen Zuhause die Sache “erledigt”, abgehakt war. Nicht alle seiner 60 Strafeinträge mögen also Taten sein, die von ihm auch begangen wurden. Nichtsdestotrotz ist es auch kriminell, die Behörden anzulügen um einen Täter zu schützen. Komplizenschaft im Nachhinein bei gewaltsamem Raub geht halt nun mal auch nicht in Deutschland, seiner “Heimat”.

Abgesehen davon: Wie hoch ist die Dunkelziffer bei ihm? immerhin waren die Kids zu blöd, um ihre Verbrechen fern abseits ihrer Gegend zu begehen. Irgendwann kannte sie jeder und sie hatten ihren Ruf weg, was auch eine logische Konsequenz aus Aris Taten ist. Aber was interessiert ihn Logik dann, wenn sie ihm nicht passt? Eine Untersuchung beschied ihm “überdurchschnittliche Intelligenz”, was bedeutet, dass er zumindest einen IQ über 100 hat. Wenn es ihm nützt, kann er sehr wohl logisch sein. Wenn Logik gegen ihn arbeitet, dann biegt er sich die Welt zurecht.

Erfahren sie in Teil 2 über seine Irrfahrt mit der Justiz, dem Istanbuler Establishment und in seinem Privatleben mit einer naiven deutschen Freundin aus gutem Hause…

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Gespieltes Entsetzen über Chats: AfD darf nicht das, was für CDU/CSU selbstverständlich war

AlexBenesch

Spaltung überwinden trotz Massenmigration, Fake-Feminismus und Sozis

AlexBenesch

Der “Hater”, das ganz bekannte Wesen

AlexBenesch

31 comments

Avatar
Mark23 6. Januar 2014 at 21:48

Auch wenn ich mich jetzt unbeliebt mache:

Die größten Asis, die ich bisher kennengelernt habe, waren immer noch deutsche Dumpfbacken.

Klar, kenne einige Türken/Kurden etc, die viel Scheisze bauen (Leute mit Wetten übers Ohr hauen, Drogen-dealen und -nehmen), aber einfach mal so aus Spaß ohne weiteren Grund jemandem auf die Fresse kloppen….bisher mir nur mit Deutschen passiert…

Reply
Avatar
Freigeist 7. Januar 2014 at 2:27

Ja und da brauchen wir noch mehr Import-Abschaum

Reply
Avatar
Liberty 8. Januar 2014 at 13:58

Und ich fürchte dass du mit dieser Erfahrung recht einsam da stehst. Aus meinem Umfeld kenne ich nur gegenteilige Erfahrungen, auch wenn es natürlich auch deutsche Dummbacken gibt.

Reply
Avatar
Ahnentreue 6. Januar 2014 at 18:17

Manchmal denk ich mir echt:
wir müssen wieder einmal eine Ein-Mann-Invasion bei euch durchführen – einer der dem Michl ordentlich den Kopf wäscht.

Reply
Avatar
Ahnentreue 6. Januar 2014 at 18:14

keine Verfassung, keinen Friedensvertrag (Staatsvertrag), Feindstaat für die ganze Welt, ausgehöhltest Grundgesetz (Artikel 23-Staatsgrenze), 100000 Besatzungssoldaten, Alliierte Atomraketen, ilegale Söldnerarmee, Drehscheibe für Verbrecherkriege, Milchkuh der Welt, Null nationale Opposition, Wahlkampf und Waffenrecht wie in der UdSSR, usw………….
kein Wunder das soviele von euch in die Alpen ziehen.

Stimmt, bei uns herrscht auch EU&Bilderberg – aber das ihr bei dem Status Quo eure Hinten noch nicht hochbekommen habt wundert mich echt.

Reply
Avatar
Ahnentreue 5. Januar 2014 at 20:51

Ja, jetzt regt ihr euch auf, aber vor ein paar Jahren waren die meisten auf der Multikultiwelle unterwegs und beschimpften jeden Pfeifenblaser als “Scheiß Nazi”

wenn man heute in die Reihen der linken Multikultifanatika schaut, dann erkennt man großteils Migrantengesichter oder welche mit einem Haufen-Metall als Wuchtgewichte im Gesicht.
Diese Leute werden vom Bundestag und Medien unterstützt – von Alliierter Hand.

Reply
Avatar
asdf 6. Januar 2014 at 6:05

bist du angefressen, weil man dir deinen reichspass weggenommen hat oder störts dich einfach nur, dass du bei fitzek nicht mitmachen durftest? wenn ich das schon lese “von alliierter hand”, da wachsen mir palmen im gesicht. gleich mehrere

es ist eine sache alle über einen kamm zu scheren. es ist etwas ganz anderes einfach das strafrecht fair anzuwenden. durchdachte vernünftige kritik war hier immer willkommen. und ja, wir brauchen definitiv ein einwanderungsrecht wie australien oder kanada.

ich wäre ja dafür, dass man bei zu vielen verbrechen einfach seine bürgerrechte verliert. wobei das schon sehr gewagt wäre. allerdings gibts das ja heute auch schon in bestimmten fällen.

Reply
Avatar
Freigeist 6. Januar 2014 at 9:39

Wenn man bspw. als Angeklagter zu einen Gerichtstermin nicht erscheint verliert man bereits seine Bürgerrechte und kann von jedem Bürger festgenommen werden.

Reply
Avatar
Ahnentreue 6. Januar 2014 at 16:32

Ich brauche keinen Reichspass. Daß wort “Reich” befindet sich schon in der Bezeichnung meines Herkunftlandes. Angefressen wäre ich wenn ich ein Staatenloser-BRDling wäre – wo es außer der Verfassungsschutz-NPD keine echte Opposition gibt.
Und kapiert es endlich – die Alliierten haben seit 70 Jahren die Hand auf alles. Die RAF war vielleicht eine Russlandsache.

Reply
Avatar
Liberty 5. Januar 2014 at 19:02

Das Buch rangiert bei Amazon aber unter ferner liefen, die Rezensenten zerreißen das Buch: 18 x 1-Stern, 1x 5-Sterne. Und der 5-Sterne-Rezensent ist offenbar ein linker Blödhannes, der sich von diesem Trash auf zwei Beinen einlullen lässt:

“Zu lesen, wie der Staat mit diesem Kind umgegangen ist, egal, was es angestellt hat, kann einen nicht kalt lassen.”

Oooooooch. 😀

Reply
Avatar
Liberty 5. Januar 2014 at 18:53

Das deckt sich mit meinen Erfahrungen. Mit Türken und Jugos hat man an der Schule fast nur schlechte Erfahrungen gemacht. Auf 2,3 Leute die ok sind, gibt es den Rest an Krawallmachern, die an jeder Schlägerei beteiligt sind, die den kleineren den Basketball wegnehmen, weil die sie nicht mitspielen lassen wollen, und drohen ihnen dann mit Schlägen. Wenn es irgendwo Ärger gab, waren es immer die gleichen Hassans, Bülents, Achmed-Lachned oder Zjelkos die mittendrin waren.

Und die Lehrer? Die ziehen den Schwanz ein, die feigen Schweine. Wenn irgendwo ein Neo-Nazi-Anschlag war (wie einst Mölln oder Solingen), dann sind sie sehr betroffen und empört, wenn in der Schule jemand Scheiß-Kanacke sagt, gibt’s empörte Ermahnungen und Strafarbeiten, Benachrichtung an Eltern usw. Aber wenn die nachmittags auf dem Schulgelände abhängen und Stress schieben, dann siehste von diesen Feiglingen nichts. Weil sie von klein auf verdummt und zu lächerlichen Witzfiguren abgerichtet werden.

Dieser Staat ist sooooo kaputt und abgefuckt.

Reply
Avatar
H0L0gr4mm 5. Januar 2014 at 18:13

Die Lehrer haben selbst angst vor den Brutalos. Der Junge der nen Ranzen auf den Baum geworfen hatte, hätte warscheinlich niemals gewalt angewendet, aber der andere Junge hätte den Lehrer schon geschlagen.

Vll. hatte der Lehrer auch angst das der Vater oder der große Bruder irgend so nen Messerstecher ist der den Lehrer dann nach dem Unterricht abfängt und ihn zusammensticht. Der Junge mit dem Rucksack kahm dann gerade recht, an ihm konnte die Lehrerschaft ihre Wut auslassen.

Reply
Avatar
Toxi1965 5. Januar 2014 at 18:11

@6e75

Zitat : Lässt man asoziales verhalten durchgehen und stellt sich nicht dagegen, verliert die Gesellschaft.

Das unterschreibe ich 😉

Reply
Avatar
6e75 5. Januar 2014 at 15:39

Wer von kleinen „Mehmets“ über den Schuhlhof gejagt wurde, Rippenbrüche und nenn Messer im Bein hatte, denkt anders über solche Menschen. Ob Jugos, Polen, Schotten, Iren etc. …
„Deutsche Minderheit“ es hätte nur noch ein Schwarzer, damals, in der Mitte gefehlt. Es wären viele Kinder, mit unterschiedlichen Herkunftsländern gewesen, die mit der Identität „Deutscher“ als Opfer und somit als Freiwild galten.
Lässt man asoziales verhalten durchgehen und stellt sich nicht dagegen, verliert die Gesellschaft.
Als Deutscher musste ich für Antisoziales verhalten büßen und daraus lernen. Wenn ein Immigrant nicht halb so lernfähig ist, gehört er aus dem Land verwiesen. So wie ein Deutscher von seiner Gesellschaft ausgeschlossen wird. (Meine Meinung)

Es ist leichter für Menschen mit geringer Akzeptanz in der Gesellschaft, sich Barbarischen Horden anzuschließen oder zu Unterwerfen. Soll man dafür Asoziales Verhalten noch am Ende so belohnen?

Reply
Avatar
Geran 5. Januar 2014 at 14:38

Diese Rezension klingt für mich nach Clockwork Orange reloaded ……. die Parallelen zwischen Buch und Film sind unübersehbar.

Alex Delarge ist heute Mehmet.

… und ja Freigeist Du hast recht, manche Mädels fahren auf solche Psychos ab, leider ……

Reply
Avatar
alex 5. Januar 2014 at 14:44

Exakt. 100% richtig. clockwork Orange.

Reply
Avatar
Ahnentreue 6. Januar 2014 at 22:48

Tote Hosen haben dem Film ein Lied gewidmet: Hey, hier kommt Alex(14)!
Alex14 Delarge23 = 55
die 4 bösen Clowns;

Dieser böse Name “AleX”

Reply
Avatar
Freddy Rabak 5. Januar 2014 at 13:58

Erlaubte mir eine Rezension über diese Rezension zu schreiben..
Freddy Rabak

Reply
Avatar
antifa ist profa 5. Januar 2014 at 13:42

– Terminator hats vorgemacht!

Reply
Avatar
Maximus Cynikus 5. Januar 2014 at 13:15

Es gibt eine einfache Lösung: ALLE Gewaltäter ausweisen.
Ob Nazi oder Eingewanderte…. RAUS!

vlt. Three Strike: und du fliegst!

Lebenslänglich Wohnverbot.

Reply
Avatar
Freigeist 5. Januar 2014 at 13:17

Ja wohin willst du Einheimische Verbrecher und Staatenlose ausweißen?

Auf so ne futuristische Gefängniskolonie schicken wo sie den Rest ihres Lebens ums überleben kämpfen müssen? ;D

Reply
Avatar
Maximus Cynikus 6. Januar 2014 at 11:01

Ja! warum nicht.? Es muss eine Hölle auf Erden geben, damit man den Himmel auf Erden schafft. Wenn der Himmel im Jenseits ist und sich Jihadis dorthin bomben, dann wird das hier immer die Hölle bleiben.
Wozu haben wir Psychologen. Solche Leute wie Mehmet haben nicht aus der Not gehandelt.
Ich bin für Jigsaw!!

Wenn ihm sein verf****** Leben was wert ist, kann er da mal was investieren…

Kastration ginge natürlich auch. Ohne Eier keine Wut.

Reply
Avatar
SpiritOfLiberty 6. Januar 2014 at 17:03

Der Gedankengang ist zumindest sympathisch. Können diese Menschen dort doch ganz ungestört ihre Neurosen ausleben. Was aber wenn diese sich verbünden und dann in gemeinsamer Formation zurückgepaddelt kommen, sofern der Zustand des Geistes dieser “Hobbyvorstadtproleten” es überhaupt zulässt?

Reply
Avatar
Armin Ulrich 6. Januar 2014 at 23:58

Also “Nazi’s raus” ohne die Frage zu klären: “Wohin denn?”

Reply
Avatar
Freigeist 5. Januar 2014 at 12:53

“und in seinem Privatleben mit einer naiven deutschen Freundin aus gutem Hause…”

Hahaha! Wie oft hab ich das jetzt schon gehört? Wie oft habt ihr das jetzt schon gehört? Die miesesten, dreckigsten Typen haben immer irgendeine dumme, weiße Hoe als Freundin die aus einer gut behüteten Mittelstandsfamilie mit schwachen Eltern kommt. Diese dämlichen Weiber suchen sich immer Psychos. Pha.

Reply
Avatar
Tiebreaker 5. Januar 2014 at 15:58

XD, ja das ist leider so.

Ich habe mich mal intensiver mit der Thematik auseinander gesetzt. Es liegt anscheinend daran das unsere Jungs leider kleine Jungs bleiben. Die emotionale Entwicklung zum Mann findet fast gar nicht mehr statt.

Frauen versuchen immer wider einen (Jungen) Mann um den Finger zu wickeln (besonders in Beziehungen). Sobald die Frau das geschafft hat, wird der Mann langweilig für sie. Psychologen glauben das es daran liegt, ein Mann der nicht für sich einstehen kann und von der Frau kontrolliert werden kann, das er keine Sicherheit mehr für Sie und ihre Kinder garantieren kann. Er ist dann also in ihren Augen schwach.

Das ist also auch ein wesentlicher Grund, warum Frauen auf solche BAD BOY Narzissten stehen. Abgesehen davon lieben besonders junge Frauen das Abenteuer. Später wenn sie gegen 30 gehen wollen sie Familie. Da ist dann der Ehemann nicht mehr der durchtrainierte Sunnyboy, sondern Leonard von Big Bang Theory. Der hat nämlich Erfolg ;).

Grüße an Lukas und Alex,

Tiebreaker

Reply
Avatar
Liberty 5. Januar 2014 at 18:47

Diesen billigen weißen Müll findest du leider überall.

Und dann werden sie von ihren Mackern verprügelt, weil sie einen anderen angeguckt haben. Da flippt der Assi dann aus und holt seine Brüder.

Reply
Avatar
netterEddy 5. Januar 2014 at 20:59

oh ja wie geil, dazu hab ich auch wieder eine kleine Geschichte. (ich versuch es kurz)
Eine Kundin von mir hatte vor ungefähr einem Jahr ein Auto gekauft. Frisch getrennt von ihrem Mann wollte Sie jetzt also von dem Geld ihres neuen Stechers und Chef´s im Friseursalon ein Auto kaufen. Finanzieren ging nicht weil, Frisöse…
Soweit so gut. Bis dahin kam sie immer noch ganz normal rüber und ihr Macker der war halt ein prolltürke nichts besonderes.
Letztens war sie wieder da und war wie ausgewechselt. Die alte hat mich nicht einmal angesehen obwohl ich vor ihr stand und versucht hab mit ihr zu reden. Stattdessen stand ihr Macker in schutzhaltung vor ihr und sagte irgendwie immer nur so: hallo mein freund wie gehts dir mein freunde.
ich dachte erst ich hätte vielleicht was falsch gemacht aber kurz danach kam der Werkstattmeister zu mir und hat mich gefragt ob die alte einen an der klatsche hat weil sie ihn nicht angesehen hat obwohl er mit ihr geredet hat. Der infodame war nichts aufgefallen…

will damit sagen das es sich um einen klassischen fall von eifersucht bei dem pascha handelt. Wie bei allen bereicherern. Ich habe bisher fast nur krankhaft eifersüchtige türken kennengelernt.
hab ich erwähnt das die das auto am ende mit 5 euro scheinen bezahlt haben und das sie sich auf 7 jahre bei ihm verpflichen musste?
oh man
ich H A S S E die Brüder

Reply
Avatar
Granter 5. Januar 2014 at 20:05

Und der Freigeist geht leer aus? 😀

Reply
Avatar
netterEddy 5. Januar 2014 at 21:09

solche sprüche kommen immer aber darum geht es nicht.

Reply
Avatar
netterEddy 5. Januar 2014 at 20:48

an silvester war bei mir besuch mein bruder hat seine freundin mit gebracht und die musste sich unbedingt hinter einer anderen freundin verstecken und sie mitbringen (damit ja alles oberflächlich bleibt) diese tusse war der oberhammer. mit 19 mutter geworden ständig die moralapostel tussi gespielt und dann angefangen jeden der typen aus dem fernsehen als “lecker” zu bezeichnen. Sie meinte sie wäre ja so allein seit ihr letzter stecher sie hat hängen lassen. naja aber an sylvester sollte das offensichtlich nicht so sein. sie fummelte ständig an ihrem handy rum. Die Freundin von meinem Bruder fragte: Naaa, schreibst du wieder mit MoMo?
Sie: Nee, das ist Gülschan (oder so)
am ende des abends hatte ich 4 solcher namen aufgeschnappt mit denen sie gerade schrieb. Kurz nach 12 wurde sie angerufen und musst dann ganz plötzlich weg…
kann nur beten das sie nicht noch so einen satansbraten ausbrütet.
Es sind gerade die Frauen, die besonders “tolerant” sind. Fast jeder Kerl ist zugänglich für kleine lästereien über unsere Bereicherer. Versuch das nicht bei den Tussis.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 25. Oktober 2020

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.