conspiracy-640

Ein Kommentar von Alexander Benesch

Leute haben mich immer wieder gefragt, ob ich denn nicht schon irgendwelchen üblen Angriffe von mächtigen Organisationen ausgesetzt war. Meine Antwort lautet immer gleich: Nein, ich wurde noch nie von einem CIA/BND/Freimauerkomplott heimgesucht. Die zahlreichen perfiden Angriffe, Betrugs- und Übernahmeversuche kamen AUSSCHLIEßLICH von einzelnen Figuren INNERHALB dieses Molochs der sich “Wahrheitsbewegung” nennt.

Dieses Jahr ist manchen aufgefallen, dass öfter als üblich Kommentare und Artikel erschienen sind, die mit der Sektiererei von diversen Autoren und Medienfiguren hart ins Gericht gehen. Ich kann ihnen nach fast 9 Jahren meiner Arbeit versichern: Es waren viel zu wenige solche Beiträge. Es scheint für manche ein ungeschriebenes Gesetz zu sein, dass man abseits des Mainstreams niemanden von Rang kritisieren darf, obwohl jene Herren natürlich immer betonen, der Leser solle doch “nichts ungeprüft glauben” und die Meinungsfreiheit sei so wichtig. Wenn man irgendeinen Sektierer aus der “Bewegung” sachlich kritisiert, bekommt man folgende Gegenvorwürfe:

  • “Warum kritisierst du nicht sachlich, sondern greifst mich persönlich an?”
  • “Nimm das sofort zurück, oder sonst!”
  • “Wie kannst du nur jemanden kritisieren, der für Recht und Freiheit und Friede und Freunde kämpft???”
  • “Du bist Teil eines gigantischen CIA/BND/Freimaurerkomplotts gegen mich!”
  • “Du bist einer meiner ideologsichen Feinde vor denen ich immer warne!”

Am Angenehmsten für alle Sektierer ist es, wenn alle sich gegenseitig hochjubeln, ihre wahre Meinung nicht offen und direkt äußern und dadurch den Leser ernsthaft gefährden. Ich selbst glaubte die ersten drei Jahre meiner Karriere die verlogene Illusion der universellen Kameradschaft und des konstruktiven Zusammenwirkens für ein gemeinsames Ziel. Leider musste ich feststellen, dass die Umgebung eher einem Irrenhaus und einem Haifischbecken ähnelt, in dem jeder Sektierer versucht, den anderen auszunutzen und zu belügen, um demjenigen möglichst viel Publikum abzujagen.

Zu hintergehen und zu täuschen ist Standard. Sie, werter Leser, werden als Beute betrachtet, als manipulierbare Drohne die für irgendwas rekrutiert werden soll. Jede gute Eigenschaft die Sie haben, kann und wird gegen Sie verwedet werden.
Und wer als Medienschaffender in dem Kartell aufbegehrt, der gilt sofort als Feind, als Spalter, als Provokateur, als sonstwas. Ich sage ihnen: Sie haben noch gar keine Ahnung, was für Abgründe existieren.

Wie das Spiel funktioniert

Gegen offensichtliche Ungerechtigkeit zu wettern, ist billig und einfach. Jeder Verrückte, fanatische Ideologe und gierige Kriminelle kann ohne große Mühe und Kompetenz in einer Zeitung, auf seinem Blog und auf Youtube gegen “die USA” wettern, die BRD, die Federal Reserve, den “Westen”, die Steuern, die Kriege und was sonst noch alles läuft. Per Kopieren & Einfügen kann sich spielend leicht jeder Depp aufschwingen zum Ritter des Rechts.

Opportunisten glauben, so an das das schnelle Geld oder den schnellen Einfluss zu gelangen. Was liegt näher, als Enthüllungen zum eigenen Vorteil zu instrumentalisieren? Die Linken zum Beispiel machen dies seit 100 Jahren: Sie agitieren endlos über Rechtsbrüche der “anderen”, nur nicht über die eigenen. Im kalten Krieg gingen die Linken nur gegen “Amerikas Aggression” in Vietnam auf die Straße und freuten sich über die RAF. Sie gingen nicht auf die Straße gegen Moskaus Aggressionen und Moskaus Machtausdehnung!

Dieses faule Spielchen, und nichts anderes, ist das was wir heute im Internet-Zeitalter bei den “alternativen” Medien immer wieder sehen. All das Unrecht in der Welt wird selektiv manipuliert dem Publikum präsentiert, zusammen mit einer Befreiungstheologie, einer Heilslehre oder zumindest allerhand Versprechungen, um neue Rekruten für eine politische oder religiöse Sekte zu finden. Die Menschen können meist keinen Schwindler oder Narzissten erkennen, selbst wenn derjenige Schwindler oder Narzisst auf der Stirn stehen hat.

Das Strickmuster der meisten Verschwörungswerke

Wie entsteht das typische Verschwörungsbuch? Man übernehme eine große Portion längst veröffentlichtes Material aus Amerika von beispielsweise Fritz Springmeier, G. Edward Griffin, Gary Allen, John Coleman und weiteren, gebe eine Menge erfundene Sachen von den Fantasten Sitchin und von Däniken dazu, weitere irrationale Sachen von modernen Pseudowissenschaftlern ohne konkrete Beweise, dann noch vielleicht implizit oder explizit die Protokolle von Zion, und dann noch jede Menge theosophische Sektiererei und fertig ist der Brei.

Nicht jedes Verschwörungsbuch folgt natürlich exakt diesem Muster. Die vor allem in Europa populären Bestseller sind allerdings nach diesem Strickmuster entstanden. Es gibt auch quasi-katholische Verschwörungsbücher, die ewig über “die Juden” wettern oder islamische Verschwörungsbücher, die ohne Theosophie zusammengebastelt wurden. Gemeinsam ist immer: Die Fakten dienen dem Blödsinn, dienen der Sekte.

Bei David Icke sind die Bösewichter Blut trinkende Echsenwesen aus der unteren vierten Dimension. Seine Bücher sind ein Paradebeispiel. Er kam als Frustrierter in Kontakt mit dem theosophischen Glauben und mit diversen Verschwörungsbüchern. Die Fakten in seinen Werken sind nur die Pflichtübung, das notwendige ungeliebte Element. Die eigentliche Leidenschaft ist seine von der Theosophie abgewandelte Religion. Für diesen Seelenfänger-Blödsinn will er den Leser rekrutieren, darum geht es.

Michael Moore ist reich geworden mit seinen “Enthüllungen”. Ein manipulatives Wiesel das dem Kommunismus huldigt. Er hat es tatsächlich  geschafft, durch die Gutläubigkeit seines Publikums Multimillionär zu werden und seinem Publikum, das gerade so über die runden kommt , die verheerende Ideologie namens Sozialismus zu empfehlen.

Die Amerikaner

Es gab viele hervorragende Bücher weltweit, aber nur ganz wenige wurde Bestseller, wie Griffins Buch oder Gary Allens. In den USA schwang sich Milton Cooper auf zum Anführer der Verschwörungstheoretiker. Er hat nie beweisen können dass er wirklich im Geheimdienst der Marine war. Er wollte der große Macker der Verschwörungs-Szene werden, also erfand er sich neu als mysteriöser Insider mit Top-Connections, sprach in seinen Bücher immer wieder von krassen Geheimdokumenten, die er aber voll und ganz erfunden hatte. Über geheime Mondbasen schwadronierte er, dass sich hohe Verschwörer mit Außerirdischen zusammengetan hätten und so weiter. Sein Majestic 12-Schwindel platzte später in seiner Karrier und neue, jüngere Verschwörungsmedienfiguren tauchten auf, wie Alex Jones.

Alex Jones’ Trefferquote bei Sachthemen ist erstaunlich hoch, sein Instinkt fast unfehlbar. Wo er grandios scheitert, ist bei der Frage, wem er trauen kann. Den Weg vom kleinen Broadcaster im offenen Kanal von Austin zum Unternehmer mit rund 40 Angestellten und einem Millionenpublikum ging er bei weitem nicht alleine. Er gilt als gnadenloser Ausbeuter seiner Angestellten, die in den Jahren kamen und gingen. Jones’ Erfolg wäre ohne diese Individuen, ohne die Hilfe des Millionärs und Besitzers von GCN Radio und ohne das Werk von den vielen aktiven Menschen da draußen längst nicht so groß wie er heute ist. Dennoch trennte er sich von jedem, der zu eigenständig war und Kritik übte, und setzte diese ehemaligen Weggefährten auf seine persönliche Blacklist, sabotierte nach Kräften deren weitere Karriere mit Winkelzügen im Hintergrund und Druck auf Sponsoren und Radiosender. Darüber sprechen darf niemand der jemals Festangestellter war, nicht einmal in groben Zügen, wegen extrem scharf formulierten Schweigeklauseln in den Arbeitsverträgen.

Es gibt in den USA vielleicht eine Handvoll oder zwei Hände voll Figuren aus der Verschwörungsecke, die finanziell richtig erfolgreich sind. Das ist alles. Fast der gesamte Rest lebt von der Hand in den Mund. Selbst die Macher von Loose Change ware am Ende pleite, obwohl der Film vielleicht hundert Millionen mal gesehen wurde.

Nichtsdestotrotz enstand nach 9/11 und während der Bush-Administration die Ansicht, man könne quasi über Nacht berühmt und reich werden mit kritischen Medien. Jon Stewart hat es geschafft. Mit Hilfe vom Konzerngiganten Viacom und der Naivität seines Publikums  Er bastelte seine Karriere aus Bush-Lästereien und Seitenhieben gegen die Republikaner. Jahre lang tauschten alle möglichen Leute im Netz begeistert Videoclips aus Stewarts Sendung. Seit 2008 passiert das unter “Truthern” nicht mehr, weil Stewart die demokratische Partei stützt und er zeigt, was für ein elender Heuchler er ist. Hauptsache man hat seine Millionen.

Infokrieg

Als die von mir unbezahlt und mühsam vertonten Alex Jones-Dokus 2006/2007 hunderttausende Zugriffe hatten und meine Webseite ich weiß nicht mehr wieviele Zugriffe hatte, witterten Leute das große Geld und die Jagd auf mich ging  los. Unzählige Leute wollten plötzlich etwas von mir. Blogger, die erst Jahre nach mir anfingen und deren Stories von mir verlinkt wurden, griffen mich später natürlich an. Wenn der Benesch erstmal genügend benutzt wurde und man nichts mehr aus ihm rausholen, kann, dann is es ein Free-For-All.

Zig Blogs benutzen den Namen meiner Seite für ihre Projekte und konnten dadurch sofort ein gutes Google-Ranking rausholen. Selbstverständlich wurde ich als Dank von diversen Pissern später angegriffen, weil ich nicht ihrer jeweiligen Sekte angehören wollte oder weil sie kein Geld verdienten.

Eine höchst aktive Gruppe aus Berlin dachte, ich müsste ein strammer Kommunist sein wegen meiner “anti-imperialistischen Gesinnung”. Sobald ich zu verstehen gab, dass ich kein Linker bin, war ich sofort der Feind, der auf schlechten und letztendlich gescheiterten linken Webseiten verrissen wurde. Diese Ratten forderten ganz unverholen, das Thema 9/11-Aufklärung komplett von Links zu besetzen. Niemand außerhalb ihres Spektrums hätte jemals etwas Bedeutendes beigetragen zur Aufklärung. Aha.

Gefühlte 200 Leute boten ihre kostenlosen Dienste an, meine Webseiten technisch zu gestalten. Die meisten wollten zu ihrem eigenen Vorteil einfach nur Kontrolle über meine populäre Domain. Ich durfte mich beleidigen lassen, weil ich einem Unbekannten ohne Verträge meine Passwörter nicht einfach so aushändigte. Es gab auch welche, denen ich testweise begrenzte Aufgaben überlies, worauf sie versuchten, totale Abhängigkeit zu schaffen, oder worauf sie scheiterten und Chaos hinterließen und auf Kritik hinterher reagierten mit dem üblichen Scheiß “Wie kannst du nur!”

Eine richtige Internetagentur bot auch ihre kostenlosen Dienste an, wollte mir das kompliziertmöglichste System andrehen, damit ich von ihnen abhängig werde und natürlich dann kräftig zur Kasse gebeten werden kann. Ein notorischer esoterischer Bestsellerautor schwärmte mir etwas vor von lukrativen Verträgen. Ich lehnte ab und beheilt lieber die Kontrolle über meine Arbeit. Ein Buchverlag wollte mich in dubiose Verträge verwickeln, meine gerade erst gegründete Firma übernehmen, mich glatt betrügen. Dieser “patriotische” Verlag bescheißt übrigens alle seine Autoren, wie mir später zugetragen wurde. Der Betreiber ist gelinde gesagt verrückt.

Jemand von einer Alternativwährung wollte mich mit vielen Scheinen bestechen, damit ich “mit meiner Freundin in einem teuren Hotel Champagner trinken kann.” Es handelte sich um Typen, die selber gerne Zentralbanker spielen und dadurch auf Kosten anderer reich werden wollen. Ich sollte die Währung als wundervoll an mein Publikum bewerben.

Nicolas Hofer versuchte, Infokrieg als Multiplikator zu benutzen für esoterischen Krempel, den ich nie bewerben wollte, der sogar lebensgefährlich war. Richtig geschickt war ich, als er einem Votrag über die Germanische Neue Medizin beklatschte und lobpreiste. Als ich ihm haarklein und messerscharf darlegte, was für ein hahnebüchener Unsinn das ist, meinte er, ich würde mich da “in etwas hineinsteigern”. Irgendwann brach er unangekündigt den Kontakt ab. In der Hofer-Phase, bevor ich das Projekt Vollzeit betrieb, waren ein paar Dinge auf Infokrieg gelandet, die ich bereue.

Verstehen sie mich nicht falsch. Ich traf auch viele brilliante, wundervolle Menschen. Einer davon wurde meine Frau. Ohne Sonja hätte ich 2009 hingeschmissen. Sie hatte eine ähnliche frustrierende Tour hinter sich, auf mehreren Kontinenten. Mit beste Absichten ging sie mit 18 Jahren in die Wekt hinaus um sie zu verbessern, und fand überall Sektiererei und narzisstische Idiotie. Bei den Grünen, in der Ökoszene, im Biolandbau, bei den Esoterikern. Vielleicht erzählen wir irgendwann einmal dieses lehrreiche Kapitel: Bekannte Gurus aus der Öko-Bio-Szene die sich für den Messias halten, ihre Frauen schlagen und am liebsten ihre Töchter begatten würden. Typen die für ihre alternative Kommune jeden Cent aus den Mitgliedern rausbetrügen wollen. Dieser eine Typ veröffentlichte übrigens auch massenhaft Bücher und Texte über Verschwörungen. Einer seiner Anhänger vergiftete sich an Wasser mit Chemikalien und wegen der zivilisationsfeindlichen Lehre der Gruppe lehnte er eine medizinische Behandlung ab. Seine Leiche liegt irgendwo, wo niemand sie finden wird. Wenn sie sich fragen, wie die australische Inzest-Sekte angefangen haben könnte, ich kann es mir vorstellen.

Gerade die Ökoszene und die der alternativen Medizin ist voller Verrückter. Ich traf so manchen deutschen Vertreter und dachte ich habe einen Kabarettisten vor mir. Die Stiftung Natural Solutions Foundation (NSF) mit Sitz in Costa Rica bot mir und Sonja die Zusammenarbeit an bei einem Film über Nahrungsmittelgesetze. Sonja leitete erfolgreich ganze Biofarmen, ich war der Filmemacher.

Der NSF wurde explizit das Vertrauen ausgesprochen von Alex Jones, also dachte ich, dass da nicht zuviel schief gehen kann. Nach der anstrengenden Reise nach Costa Rica hieß es sofort, ich sei nun der unbezahlte Arbeiter der Stiftung und müsste quasi 24 Stunden auf Abruf da sein. Alle möglichen Leute kamen dort und gingen in diesem Hippie-Lager. Nicht etwa Bert Stubblebine, der US-General im Ruhestand leitete das Ganze, sondern seine durchgeknallte dyslexische Frau, die den ganzen Tag am laufenden Band irgendwelche neue Ideen hat die “unbedingt” umgesetzt werden müssen.

Als ich ihr erklärte, dass es physisch nicht möglich sei, die Arbeit von Monaten an 30 verschiedenen Projekten  innerhalb von wenigen Wochen zu erledigen, meinte sie, ich hätte eine negative Einstellung und ich müsse die Negativität gemäß esoterischer Lehren einfach loslassen. Ich tippe bei den beiden auf Kaballisten. Ihr groß angepriesenes “Valley of the Moon Eco-Demonstration Project” war in Wirklichkeit nur ihr kleiner Hintergarten mit 5 Hühnern. Sie erwartete, dass meine Frau dies zu einem Eco Demonstration Project umwandelt. Für Kost und Logis versteht sich.

Es hieß, man würde mich irgendwann bezahlen und machte mir alle möglichen tollen Versprechungen über Gönner, die kurz davor stünden, eine Menge Geld an die Stiftung zu spenden. Andere Opfer dieser Rekrutierungsmasche vor Ort zeigten, dass sie schon länger auf die Erfüllung solcher Versprechen warten. Bis heute ist da natürlich nichts passiert.

Ich lehnte all die “Angebote” der Stiftung ab. Den gesamten Rest unseres Aufenthalts verbrachten ich und meine Frau in einem winzigen gemieteten Haus im Nirgendwo dabei, unsere reguläre Arbeit für Infokrieg zu machen. Aus dieser Zeit stammt auch die berüchtigte Radiosendung von mir über Esoterik und die ganzen Schwindler, die ich am liebsten auf den Mond schießen würde.

Oh, wie kann Alex nur so böse sein!

So mancher stieß auf mich durch einen Vortrag bei der “Anti-Zensur-Konferenz” in der Schweiz von 2008. Jemand  fragte mich vorher, natürlich mit Rekrutierungsabsicht, einem der Gottesdienste dieser Kleinkirche von Ivo Sasek beizuwohnen. Die Gemeinde würde nun nämlich auch abseits ihrer religiösen Arbeit politisch-gesellschaftliche Veranstaltungen machen wollen, um Gutes zu tun. Man präsentierte sich wie eine der vielen amerikanischen Kleinkirchen. Viele in der Verschwörungsszene kennen beispielsweise die interessanten Vorträge vom Prophecy Club.

Also sagte ich, der gutgläubige Alex Benesch zu, ich bereitete unbezahlt meinen Vortrag vor, nahm die Reise unbezahlt auf mich und hielt unbezahlt meinen Vortrag vor rund 2000 Leuten, praktisch alle davon Mitglieder der Kirche. Ich lernte die Familie kennen, sprach mit dem Boss. Soweit so gut.

Hinterher wurden allerdings alle möglichen abstrusen Personen eingeladen: Eine Frau die grüne Wesen sieht, der Vollesoteriker Jo Conrad der den Saal voller Christen zu einem esoterischen Liebes-Ritual animierte und für die Theosophie rekrutieren wollte, jemand der den absurdesten Vortrag über die Germanische Neue Medizin hielt und Applaus bekam, ein Abgesandter von Scientlogy, eine Dame mit Holocaust-Thema und so weiter und so fort.

Das ist natürlich pures Gift für meine Karriere, aber das war den Betreibern scheißegal. Es ging darum, alles was irgendwie alternativ war, zu präsentieren um ein möglichst großes Publikum anzusprechen. Inzwischen schwört diese Kleinkirche die Mitglieder auf ein esoterisches Christentum ein. Die schmalzige Bühnenshow hat man sich abgeschaut von reich gewordenen amerikanischen Predigern. Keiner bezweifelt, dass die Familie Sasek wohlhabend ist. Auch wenn immer betont wurde, dass die Medienarbeit ausschließlich aus reinster Nächstenliebe geamacht wird, ist klar, dass man es auch als Vehikel für eine Expansion der Kirche und des Einflusses von Sasek betrachtet hat.

Einer der AZK-Redner, ein Whistleblower der auf der Bühne den Sympathen mimte, war hinter den Kulissen eine weinerliche, grässliche Diva. Diese Person rief mich später im Ernst via Telefon an und wollte mich vertraglich dazu kriegen, sein neues Buch zu schreiben. Ohne konkrete Bezahlung versteht sich. Er meinte im Ernst, ich würde für nichts als leere Versprechungen monatelang zu ihm fahren, seine Erzählungen auf Band aufnehmen und dann daraus mühselig sein Bich schreiben.

Anfangs hielten mich viele für Links wegen den Texten über George Bush, 9/11 und den Krieg gegen den Terror. Ich müsste dies tun für sie und solle jenes tun, hieß es. Sie wüssten alles besser und möchten am besten gleich meinen Laden übernehmen. Eine Dachorganisation wie etwa einen Verein wollte man machen, damit man mir vorschreiben kann, was ich zu sagen habe. Sobald die merkten, dass ich kein landesverräterischer Kommunist bin, war ich Abschaum.

Dann traten Rechte an mich heran, getarnt als Konservative, und gingen davon aus, dass ich Mitglied in ihrer abstrusen Sekte sein müsste. Es handelte sich um allerhand Verrückte die natürlich nicht alt genug waren um das drittee Reich erlebt zu haben, sondern die sich rechtsideologisch schmückten und kostümierten als wären sie hohe Nazi-Funktionäre und die Vertretungsberechtigten aller Deutschen. Meistens waren es totale Loser.

Dann gab es noch die absoluten Sektierer der esoterischen Gruppen. Ich hätte gefälligst Werbung zu machen für ihr Weltbild, ich müsste selbstverständlich neue Leute für den Kult rekrutieren. Sitchin ist ein Hochstapler, ich kaufe Däniken seine Sachen nicht ab, Blavatzky und Steiner erst recht nicht. Die esoterische Hoffnungsreligion erklärt den Leuten, sie sollen sich entspannen und Liebe ausstrahlen  und mehr Erleuchtung finden, der Kosmos regelt das schon. Eso-Sekten benutzen weltliche Sachthemen wie 9/11 oder die Kriege als vorgeschaltete Tarnfront. Die Sachthemen sollen Glaubwürdigkeit erzeugen und Leute anlocken. Hören sie erst einmal zu, kann man sie in die Sekte ziehen.

Webster Tarpley hält Liberale für Sozialdarwinisten und Abschaum, Konservative für reaktionäre Proto-Faschisten. Warum hat es so lange gedauert um das herauszufinden? Warum interviewte ich ihn? Weil ich davon ausging, man könne Alex Jones’ Urteilen über Leute trauen. Man kann es leider nicht.

Selbst im Moment des größten Stresses für mich und meine hochschwangere Frau, während dem Umbau der Firma, während Umzügen und Zusatzaufgaben und Bergen an Akten, versuchten “ehemalige Weggefährten” uns schamlos zu betrügen und uns zu schaden. Sie verloren vor Gericht und wenn ich mehr Zeit gehabt hätte, sie säßen heute im Gefängnis.

Glauben Sie bloß nicht, ich habe ein Verständnis über Psychopathen nur aus Büchern. Ohne den Support unseres wundervollen Publikums hätten wir Mitte 2010 hinschmeißen müssen. Mitte 2010 gab es dann auch eine weitere Veränderung. Wir blockten die immer noch ständig eintrudelnden, fadenscheinigen Anfragen ab. Ich stürzte mich in keine Abenteuer mehr im Vertrauen auf andere Menschen. Mein Wissensstand vergrößerte sich auf ein Level, auf dem ich die ganze Sektiererei und die Ideologen und Tricks durchschauen konnte. Ich rieche Betrüger heute zehn Meilen gegen den Wind. Hin und wieder parfümiert sich einer sehr gut und kommt etwas näher an mich heran mit der Absicht, mich auszunutzen.

Halten sie sich fern von den Peter Fitzeks, werter Leser. Wenn sie nicht verstehen warum, dann sind sie nicht reif, um sich in irgendein solches Projekt zu stürzen. Wenn sie nicht den Unterschied begreifen zwischen mir und einem Peter Fitzek, dann bilden sie sich bloß nicht ein, dass sie bereits belesen genug sind, um die Welt zu verbessern mit irgendwelchen Abenteuern.

Einer meiner besten Kunden besuchte mich mitsamt seiner Familie und wollte sogar, dass wir in seine geplante liberale Kommune weit weg ziehen. Irgendwann brach der Kontakt plötzlich ohne Vorwarnung ab, ich galt plötzlich als Feind. Mein Verbrechen? Ich ließ mich nicht für die Sekte einer radikalen Linie von Anarchokapitalisten rekrutieren und als Sprachrohr benutzen. Ich hatte mich höflich aber bestimmt geäußert, dass Politik und die Republik nicht so komplett verdammt werden sollen. Die Sekte lehrt aber, jeden zu hassen und zu verbannen, der kein Mitglied werden will und gegen die heilige, reine Lehre spricht.

Kaputte Gurus wie Stefan Molyneux lehren ihren Schäfchen, sich aufzuführen wie selbstgerechte, aufgeblasene, weltfremde Teenager, die jeden mit einer Kontaktsperre bestrafen, der sich nicht belabern lässt. Man kann genausogut mit einem fanatischen Gläubigen diskutieren, es ist sinnlos. Sie haben die reine, alternativlose Kehre die ins Paradies führen wird. Ich bin zum Hassobjekt geworden, weil jemand beim Googlen von Anarchokapitalisten auf meine Gedanken zu dem Thema stoßen kann.

Dieses Wochende wurde soeben ein neues Fass aufgemacht von Jürgen Elsässer und es ist garantiert, dass ich am Ende wieder einmal als der Schuldige präsentiert werde, als das unkollegiale Schwein das doch die Klappe hätte halten sollen.
Was ist passiert? Ich hole die neue Ausgabe des Compact-Magazins aus dem Briefkasten und sehe, dass im Editorial den 30.000 Abonnenten nahegelegt wird, Autoren zu boykottieren, die Schreckensmeldungen verbreiten um mehr Nahrungsmittelpakete zu verkaufen.

Rumms.

Sorry, aber da fühle sicherlich nicht nur ich mich betroffen. Er schreibt:

“Warum kritische Zeitgenossen sich gerne in den schlimmsten Untergangsphantasien suhlen und anscheinend nicht genug davon bekommen können.”

Suhlen tun sich Schweine im Dreck. Ich bin weder ein Schwein, noch genieße ich die Aussicht auf Crashs und Krisen. Alle Klassiker-Klischees werden von Elsässer bedient: Die nicht näher genannten “Zeitgenossen” hätten irgendeine masochistische Sucht nach Untergangsporno. Sie würden ständig Währungskollapse vorhersagen die nicht eintreffen. Dabei war die Gefahr von Hyperinflation nie größer. Abseits von Compact seien die nicht näher genannten Krisenautoren ein sensationsgeiler Boulevard, der aufgeblasene Schreckensmeldungen über mögliche Terroranschläge oder einen Weltkrieg verbreitet und die Menschen damit lähmt. Alle diese Klischees prasseln seit Jahren immer wieder ein auf einen Udo Ulfkotte, auf Walter Eichelburg, Gerhard Spannbauer, Alex Jones, Joel Skousen, Matthew Stein, auf mich und unzählige andere. Jeder, der irgendetwas verkauft wie 25 Jahre haltbare Nahrungsvorräte, muss sich anhören, er würde künstlich Angst schüren um Geschäfte zu machen.

120 Millionen Menschen in Europa stehen vor der Armut und während der großen Depression starben laut Historikern Millionen Menschen im Westen am Verhungern. Während meine “Schock-Boulevard”-Medienarbeit möglich ist durch unseren Online-Shop mit allerhand Produkten zur Krisenvorbereitung, meint Elsässer in seinem Editorial:

“Der schrille Daueralarm weckt das Publikum nicht auf, sondern treibt es in die Flucht. Zumal die Apokalyptiker auch keinen Vorschlag machen, was zu tun sei. Da hilft nix mehr – außer Überlebenspakete zu kaufen und sich eine Knarre zuzulegen für den Tag X.”

Der Jürgen weiß natürlich genau, was zu tun ist: Putins Agenda fördern und schon wird alles wunderbar! Die russische Regierung auf Befehl von Jürgens geistigem Chef Vladimir Putin hamstert und rüstet natürlich wie blöd, damit sie den hungernden und wehrlosen Europäern später “helfen” kann. Das nächste Klischee:

“Die Vorstellung der Untergangspropheten ähnelt der Johannes-Offenbarung – es droht das jüngste Gericht”.

“Wer ständig in Horrorvisionen über den Welt- oder Gelduntergang lebt ist verloren.”

Für mich ist das Editorial ein deutlicher Boykottaufruf an 30.000 Compact-Abonnenten. Und das, nachdem ich Elsässer zugetraut hatte, dass der ehemalige Kommunist im bürgerlichen Lager angekommen ist und ich das Magazin förderte.
Compact könnte genausogut Moskauer Allgemeine heißen, denn es ist das Blatt der russischen Agenda. Wo bleiben die kritischen Berichte über China und Russland? Immer und immer wieder heißt es: Raus mit den Amis, näher an die Russen. Chinesiche Soldaten würden laut Elsässer die “Yankees in den Staub der Geschichte treten”. Aha.

Elsässers Beschreibung der “Apokalyptiker” passt auch genau auf  Udo Ulfkotte, der mit seinen Bestseller-Büchern über den politischen Islam in Deutschland schreibt, über Bürgerkriegsszenarios und über einen Crash, der nicht in zwei Monaten oder zwei Jahren kommen wird, sondern in dem wir seit 2008 bereits mitten drinstecken. Ulfkotte wagt es wie ich auch, negativ über Putins Reich zu schreiben wie etwa in dem Artikel “Russland: Rassenwahn und Sehnsucht nach dem Massenmörder”:

“In welchem Land des westlichen Kulturkreises gibt es derzeit die schlimmsten rassistischen Übergriffe gegen Ausländer? Und in welchem Staat wünscht ein Drittel der Einwohner die Rückkehr eines der schlimmsten Massenmörder der Weltgeschichte? Gemeint ist Russland.”

Übrigens sollen russlandkritische Artikel auf heftige negative Reaktionen stoßen bei Teilen des Kopp-Online-Publikums. Spätere Artikel von Ulfkotte bei Kopp über Russlands Ansprüche und Rüstung klingen für mich so, als hätte er gerne viel mehr seine persönliche Einschätzung der Fakten eingebracht.

Ich habe KEINEN Grund zur Annahme dass sich irgendetwas in Russlands außenpolitischen Zielen im Hinblick auf Europa geändert hat. Das Ziel heißt Besetzung. Dass Russlands Regierung den europäischen Konservativen ein paar Brocken zuwirft und vollmundige Hilfe in Aussicht stellt, beeindruckt mich überhaupt nicht. Russland will partout keine patriotische deutsche rechtsstaatliche Prepperbewegung mit Millionen Mitgliedern wie in den USA. Auch der englischsprachige Kreml-Sender Russia Today, der sich nomalerweise bei den konservativen Amerikanern einschleimen will um ihnen das Putin-Regime schmackhaft zu machen, dämonisiert Waffenbesitz.

Ich musste feststellen, dass es tatsächlich so etwas wie eine Putin-Sekte gibt. Ein Kult mit dem Bush-Klon Putin! Er soll der starke Macker sein, der uns Hoffnung gibt und bei unserer Befreiung von der neuen Weltordnung helfen wird! Er sei der Leitstern! Konservative und Rechte glauben im Ernst, Putin würde uns Soveränität, Glanz und Gloria geben!

Schauen sie hin, werter Leser, welche Blogs der sogenannten “Wahrheitsbewegung” nur auf westliche Verbrechen dreinschlagen, während gleichzeitig alles von den BRICS-Staaten hochgejubelt wird! Erkennen sie das alte Spiel? Jeder Depp kann sich mit seiner Tipperei über offensichtliches Unrecht im Westen zum Ritter des Rechts aufspielen, aber welcher von diesen Amateuren hat wirklich die Arbeit investiert in ein Studium der Geschichte und der Gegenwart? Oh, wie kann ich nur so unkollegial sein und Elsässers Editorial und vor allem den Putin-Kult kritisieren?

Ich wiederhole: Ich habe diese aktuelle Kontroverse nicht angefangen und vor 30.000 Compact-Lesern gegen Shock-Boulevard-Angstverbreiter geschrieben, die dann Nahrungsmittelpakete verkaufen.

Wenn ein Webster Tarpley mich für einen reaktionären Sozialdarwinisten hält, weil ich liberale und konservative Haltungen vertrete, dann soll ich darauf nichts erwidern dürfen. Wenn jemand unter den Alternativen ein Buch schreibt, dass ich nicht mag, dann soll ich das nicht sagen dürfen. Wenn Liberale den Hells Angels huldigen, dann soll ich darüber nichts sagen dürfen. Wenn Leute mich bewusst täuschen, soll ich nichts darüber sagen dürfen. Wenn sie absurde Wahlprogramme veröffentlichen (siehe die NEUE MITTE), dann soll ich nichts darüber sagen dürfen. Ich soll einfach nur der brave Multiplikator sein und um Gottes Willen nicht meine ehrliche Meinung äußern.

Fazit

Man wird sehr leicht Spielball anderer Leute und deren Sekten. Wirklich unabhängig zu bleiben, ist dagegen sehr sehr hart. Meine Frau und ich stehen seit 2009 jedes Jahr mehrmals vor der Frage, ob wir überhaupt die Energie aufbringen, weiterzumachen. Wir sehnen uns nach mehr Kindern, nach Dingen die für andere Selbstverständlich sind wie Urlaub oder wenigstens freie Wochenenden. Es ist jetzt halb 4 Uhr Morgens, Sonntag und ich bin fertig mit Schreiben. Mein Arbeitstag war 20 Stunden lang.

Ich hoffe, dieser Text hat ihr Verständnis erweitert und sie sparen sich böse Fehler und Fehleinschätzungen. Falls sie uns unterstützen im Recentr Shop, halten sie unser Boot auf Kurs.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Recentr TV (16.06.14) live ab 20 Uhr: Die Fifa gewinnt immer

AlexBenesch

Hillary im Bett mit Russlands militärisch-industriellem Komplex

AlexBenesch

Piers Morgan lügt: England ist viermal gefährlicher als die USA

AlexBenesch

74 comments

Avatar
Friedland 17. Januar 2014 at 17:42

Nur Unwissende gehen den Sektierern auf den Leim.
Nach dem Finanzzusammenbruch wird sich sehr schnell die Spreu vom Weizen trennen.
Gute Zusammenfassung!

Reply
Avatar
John-Boy 26. Dezember 2013 at 22:39

Habe schon vor einiger Zeit mein COMPACT Abo gekündigt.
Das unkritische Russland -Geschreibe war wirklich schon sehr anstrengend zu lesen.

Recentr ist bleibt für mich unschlagbar, was kritische unabhängige Medien angeht.

Reply
Avatar
6e75 24. Dezember 2013 at 19:42

Ich hoffe Alex, du kannst heute Weihnachten im Kreis deiner Familie genießen und findest etwas ruhe.

Die Abgründe der Menschen hast du ja selbst am eigenen Leibe erlebt und kannst alleine schon dadurch, aus eigener Lebenserfahrung, auf den Teil der Menschen schließen die etwas verwirklichen wollen.

Wenn man auch nur in der Lage ist, eines aus deinen Artikeln und Sendungen zu lernen, dann ist es hoffentlich sein eigenes Gehirn zu benutzen.

Manchmal reicht ein Schritt zur Seite, um verstehen zu können warum oft nur die Missgunst der Menschen und das ausbeuterische verhalten solch einen Gegenwind erzeugt.

Durch das Verhalten vieler, ist es eine Kunst nicht so zu werden. Es ist Hart das dann sein ganzes Leben durch zu ziehen, aber es besteht eine lange Zeit noch nach einen.

Eine Herangehensweise, Simple Tat, Ausdruck, Haltung vieles wird aufgenommen und bleibt bestehen und leider geht vieles verloren.

Lass Dich nicht Abbringen und bleib auf Kurs!

Rutsch gut und heil ins neue Jahr!

P.S.:
Lukas halt die Ohren steif, genieße die Weihnachtstage, rutsch heil und Gesund ins neue Jahr und halt uns den Alex bei Laune 😉

Reply
Avatar
KPAX 24. Dezember 2013 at 6:44

Irrsinn und Verrat sind doch nicht die Norm,also jedenfalls nicht in meinem kleinen privaten und beruflichen Umfeld.

Man darf wegen dieser sicherlich häufig anzutreffenden Misstände nicht die andere Seite vergessen,nämlich die die nicht so sind.
Meiner Meinung nach müsste das dochnoch die Mehrheit sein.

Reply
Avatar
KPAX 24. Dezember 2013 at 6:40

Weil es hier jemand geschrieben hat :
Gott beschützt dich wenn dies und jenes…..sabbel sabbel

Also ich bin kein Atheist,aber ich denke Gott mischt sich schlicht und einfach nicht ein.
Warum auch immer.

Reply
Avatar
Jackson 24. Dezember 2013 at 0:12

Obwohl ich in vielen Punkten diesem interessantem Beitrag zustimmen kann, so gehen doch manche meiner Ansichten in andere Richtung.
Das erste hierzu ist, das die Zeit der Ost-West Polung meiner Meinung nach längst vorbei ist.
Angekommen sind wir nach verschiedenen Phasen in einem Zeitalter der Synthese aller verschiedenen relevanten religiösen und politischen Restbestände der Gesellschaft.
Wenn es nun doch wie polarisiert aussieht, dann dient das meiner Meinung nach nur noch dem Prinzip der Anpassung und Harmonisierung.
(A-21, für die, die sich damit auskennen )
Längst schon sind Begriffe, wie Coaching, Visualisierung und kollektives Denken in der Gesellschaft und der Wirtschaft angekommen und nicht nur Verkaufskonzepte einzelner untereinander unabhängiger Sekten.
Man bezeichnet diese Strategie als Interpedendenz. ( Also das zwischeneinander von ein ander abhängig sein, auf allen Ebenen und Teilbereichen einer Gesellschaft)
Willkommen, in der Welt der skurilen Allianzen, denn hier wird das unvereinbare vereint.
Das postindustrielle Zeitalter zeigt seine ersten Schatten.
Die vorgefertigten ideologischen Konzepte wie Neokonservativismus, Liberalismus und Sozialismus werden in der Mainstream Presse von Morgen wohl nicht mehr zu finden sein.
Und sicherlich werden sie in den soganannten unabhängigen alternativen Medien auch nicht mehr lange auftauchen.
Meine Befürchtung ist deshalb, das die Welt von Morgen eine einzige riesige weltweite Sekte sein wird, wo individuelle kognitive Fähigkeiten und kritisches Denken als etwas gefährliches eingestuft werden.

Was hat man denn in dieser Übergangsphase so alles beobachten können?

Vieles, (wichtiges und unwichtiges zugleich). Das Modell der psychologischen Kriegsführung aber allem voran. Sehr viel Geld ist dafür ausgegeben worden, und davon sind die sogenannten alternativen Medien durchaus ein Teil geworden.
Vom Infokrieg zum Disinfokrieg, von Polarisierung zu totaler Verwirrung.

Ich möchte deshalb der hier aufgestellten These, das die Esospinner, Theosophen und Newage Apostel vereinzelt aus dem nichts auftauchen, widersprechen, denn ich gehe davon aus, das sie untereinander vernetzt sind, und das nicht nur vertikal, sondern auch horizontal.

Zu Amerika:

Echte amerikanische Patrioten im Netz wurden durch radikale Geisteskranke, (In den meisten Fällen ehemalige Marines ),die auf YT stolz ihre Waffen zeigten und vor der amerikanischen Flagge posierten ersetzt, die anderen, vorzogen sich in den Untergrund der Anonymität.

Kamen diese Spinner und Radikalisier von allein, aus dem nirgendwo ?

Nein! durchaus nicht.Sie hatten ihre Weisungen, und setzten sie auch um. Sie sind ein Teil der psychologischen Kriegsführung, wenn auch ein geringer.
Ich würde sogar soweit gehen, das ich die Erfindung von YT selbst, als einen Teil von sehr geschickter psychologischer Kriegsführung einstufe.
(Beweise dafür habe ich natürlich nicht, mein Gehirn aber durchaus schon!)

Was die sog. MJ-12 Dokumente anbelangt, sie stammen nicht aus der Feder von Cooper, sondern sind auch als ein Teil von psychologischer Kriegsführung anzusehen.
Zum einen waren sie als Tarnung von sog. “Black Budgets”, wie zB “klassifizierte Militärprojekte auf Area 51” gedacht, zum anderen zur Einführung des ideologischen Konzepts einer ausserirdischen Präsenz auf Muter Erde.

Es gibt doch scheinbar nichts gefährlicheres als die Welt der Gedanken, ein Umstand, der sicherlich erklären würde, warum das Gehirn des Menschen zum grössten Kriegschauplatz der Gegenwart geworden ist.

Ein amerikanischer Abgeordneter des Bundeskongresses erklärte das ganze einmal in einem Interview in Washington wie folgt:

“Sehen Sie, wir haben ein System der Wahrheiten erschaffen.Hinter jeder dieser Wahrheiten steckt eine andere Wahrheit, und hinter dieser wieder eine andere. Sie können sich das vorstellen, wie eine Zwiebel ”

Natürlich war der esoterische Sinn von Wahrheit für ihn als Lüge gedacht, was ja auch dem massenmedialem Sinn von Wahrheit durchaus entsprechen dürfte.

Ich wünsche ein frohes und nichtkriegerisches Weihnachtsfest!!

Reply
Avatar
Charles Neuberger 23. Dezember 2013 at 22:08

Das in der sogenannten ”Wahrheitsbewegung” nicht alles automatisch blindes Vertrauen genießen sollte, ist eigentlich eine Selbstverständlichkeit. Die Grenze zwischen ”Alternativen Medien” und sogenanntem ”Mainstream” ist fließend und eigentlich nur eine Frage der Perspektive, Rollen können von heut auf morgen vertauscht werden. Die Suche nach einer Wahrheit erweist sich meist selbst als Illusion und man kommt sich am Ende wie Alice im Wunderland vor. Ich weiß wovon ich spreche, wenn ich einst in der Veganerbewegung war und dort gepreißt wurde, wie Veganismus die Welt retten würde. Ich weiß, dass auch künftig ich in das ein und andere Fettnäpfchen treten werde, auch mit ”alternativen Sichten” wie Recentr, PDV, Compakt und Kopp nicht selbstgerecht es besser weiß. Wenn es so etwas Erleuchtung gibt, dann erlangt man diese durch Jahre der eigenen Überlegungen und Erfahrungen. Nie durch blinden Glauben (und das erzählt euch der Sohn einer Esoterikerin).
Ich hatte im Alpenparlament-Kongress in Karlsruhe dieses Jahr ein interessantes Bild, wie es aussieht, wenn ”alternative” Medien, Wissenschaften, Religion und Heilmethoden in einem Zimmer sitzen. Von der AZK bekam ich dort einen Flyer, in dem verschiedenste ”Enthüllungen” aufgelistet standen, wie das es Viren nicht gäbe. Sofort fragte ich dort den Typen am Stand ”Wieso krieg ich dann Schnupfen???”. Konnte er mir nicht antworten.

Reply
Avatar
Tiebreaker 23. Dezember 2013 at 19:41

Danke Alex und Sonja !
Ich wünsche euch alles gute.
Ein schönes Weihnachtsfest und einen guten Start in das neue Jahr!

Reply
Avatar
Maximus Cynikus 23. Dezember 2013 at 16:45

Kopf hoch! Es kann nur Einen geben. Am Ende steht der Aufrichtige. Es ist in der Tat krass wie viele nicht aus dem ostwest denken rauskommen oder zurückfallen. Der Mensch will kurze prägnante Wahrheiten. Die gibt es nicht. Alles droht gefahr zu zerfallen. Ich bin dir seit 2006 treu und ich hatte trotz meiner starken naivität und sehnsucht nach wahrheit… fast schon erlösung offenbar recht dir zu folgen. Es gibt zwar keine Lösung hier aber einen fleißigen Hausmeister,der den gang fegt. Schade das sich diese analytische Reinheit nicht durchsetzt oder ansteckt. Man bekommt echt den Eindruck, dass dir nicht viele gleichgesinnte zur verfügung stehen. Aber so trennt sich die spreu halt vom weizen. keep on the good work. … youre not alone.

Reply
Avatar
KaffeeKippeKoks 23. Dezember 2013 at 14:22

ah sorry, das war KEIN persönlicher angriff !

Reply
Avatar
KaffeeKippeKoks 23. Dezember 2013 at 13:33

@pat rick

kannst du mir (oder natürlich auch andere) bitte erklären, was es mit diesem link aufsich hat?

http://www.vatican.va/holy_father/francesco/motu_proprio/documents/papa-francesco-motu-proprio_20130711_organi-giudiziari_ge.html

@Alexander

Ich bin nicht in der lage irgend etwas objektiv zu beurteilen. also das ist nur mein buchgefühl was oben alles steht:

1. mimimimimimimi
2. fishing for compliments
3. Abrechnung (ka wieso, “fühlt” sich halt teilweise so an)

der titel lies mich aufhorchen, aber der inhalt klingt für mich, als ob du die letzten jahre auf die art auf- und verarbeitest :/ (Randnotiz!)

in vielen punkten kann ich dir recht geben. Ich greif mal als beispiel die esos auf. diese prophezeien ständig das goldene zeitalter, oder den tag x, oder das sich bald alles ändern wird, weil sie gemeinsam meditieren und zb. dadurch die intervention der amis in syrien verhindert haben (gabs da nicht ne russische seeblockade?) und so gehts gerade weiter; massenerleuchtung zu weihnachten, massenlandungen zu weihnachten. (wenn nicht morgen, der ersatztermin dafür ist der 04.01.2014, wegen der besonderen plantenkonstellation ), die lichtkrieger die die dunklen kaballe in unserer gesellschaft bekämpfen, die goodchild und und und…. was sind das für menschen? was haben die für absichten? ist das nur profitgier? ich blicks nicht. mein horizont ist viel zu klein und ich bin auch viel zu dumm um das zu verstehen ): bitte um aufklärung

Reply
Avatar
alex 23. Dezember 2013 at 14:03

Der Text ist vieles gleichzeitig, nicht zuletzt auch ein Service an den Leser, die “Szene” und die Mechanismen besser zu verstehen ohne erst mühselig das Puzzlevon vorne selber lösen zu müssen. ich publiziere seit 9 Jahren, lese und lerne über die Sachthemen seit 14 Jahren und habe auch mit bekannten Leuten aus mehreren Ländern zusammengearbeitet.

Ich hätte nioch so viel mehr erwähnen können, wie die ständigen Versuche, in unsere Server einzudringen und Datenbanken zu stehlen. Leute die mich bestohlen haben nachdem ihre Traäume von einer gutbezahlten bequemen Festanstellung geplatz sind. Usw. Dann gab es Dinge, die ich gar nicht im Detail erwähnen kann, wegen den juristischen Grenzen die einem gesetzt sind. Irrsinn und Verrat sind die Norm.

Reply
Avatar
pat rick 23. Dezember 2013 at 11:10

Alex, du hast eine außerordentliche Geradlinigkeit, wenn es darum geht die Wahrheit herauszufinden, und sich nicht ablenken oder einlullen zu lassen.
Ich muss dir sagen, dass ich es sehr schön finde zu sehen, wie du dich selbst aufopferst, um die Wahrheit herauszufinden und sie anderen Menschen zu präsentieren, damit sie in ihrem Streben nach wahrem Glück vorankommen können.
Bitte mach weiter so und behalte dir deine Liebe zur Wahrheit.

Ich kann mir aber auch nicht verkneifen dir zu sagen, warum du keine Angriffe von außen wegen deiner Arbeit bekommst.
Es sind genaugenommen 2 Gründe, die aber miteinander zusammenhängen.
Der erste Grund ist der, dass du noch nicht ganz zum Geheimnis der Bosheit vorgedrungen bist. Du bist schon sehr weit, aber solange du nicht den wahren Ort der Quelle von Verschwörung und Verblendung erkennst und aufdeckst, bist du auch kein Ziel.
Der zweite Gund ist, dass du, solange du dir die Treue und Liebe zu Wahrheit behältst, von Gott beschützt wirst. Das mag sich komisch für dich anhören, und bitte keine falschen Unterstellungen jetzt, ich will dich nicht für irgendeine Sekte rekutieren, sondern, wie du, meinen Mitmenschen auf ihrem Weg auf der Suche nach der Wahrheit helfen. In der Bibel heißt es “Prüft alles, und das Gute behaltet”. Aber glaube mir, wenn du darüber berichten würdest, wo der Wahre Ursprung allen Übels auf diesem Planeten liegt, müsstest du auch bewusst Gott um Schutz und Hilfe bitten.

Ich sage dir jetzt frei heraus wo diese Macht zu finden ist und gebe dir entsprechende Links.
Es ist der Vatikan, dessen “Geheimdienst” der Jesuiten seit Jahrhunderten alle Gesellschaftsschichten unterwandert.
http://www.youtube.com/watch?v=ZlG3zQSDaFY

Weiterhin muss ich dir im Zuge dieser Information auch (wiederholt 😉 die Vorträge von Prof. Dr. Walter Veith ans Herz legen:

http://www.youtube.com/watch?v=uJ1caVV_8xk

http://www.youtube.com/watch?v=erBuAM0JHRM

http://www.youtube.com/watch?v=Sb_6FGlWgdE

http://www.youtube.com/watch?v=gRRjpkX-Ojg

http://www.youtube.com/watch?v=DFYrBW8twwI

“Prüft also, was dem Herrn wohlgefällig ist, und habt keine Gemeinschaft mit den unfruchtbaren Werken der Finsternis, deckt sie vielmehr auf” Epheser 5,10-11

Ich bete, dass du deinen scharfen Verstand benutzt um diese Dinge zu prüfen, ich denke du bist schon lange bereit dafür.

Gottes Segen Dir und Deiner Familie

Reply
Avatar
Agent Orange 23. Dezember 2013 at 13:18

Naja, um die richtig “heißen Eisen” wird hier bei recentr ein weiter Bogen geschlagen. Entweder weiß Alex um deren Brisanz und er umgeht diese Themen zum Eigenschutz. Oder er lockt die Leute hier bewusst und in aller Ausführlichkeit auf Nebenkriegsschauplätze, wie die Massenmedien es ja auch tun.

Reply
Avatar
Tom Beer Ripper 23. Dezember 2013 at 8:12

Hi Alex ,
Ich bin seit dem ersten Tag Fan von Dir und verfolge Dich seit 2009 !
Ich reiß mir schon mein Maul bei FB weit genug auf und beschimpfe die Schlaf-Schafe dort.
Dieser Artikel spricht mir aus der Seele ( ganz großes Kino , ich poste heute das aller erste mal zu einem Thema u. auch das letzte mal, da ich mich langweile und mich Tod lachen muss, über so manchen festen Blogger hier, wie diese Volldampf Idioten sich hier gegenseitig nieder machen !
Ich wünsche Dir und Deiner Familie alles alles liebe zum Fest und ein guten rutsch ins neue Jahr ! Das Du die Kraft besitzt und weiter machst wie gehabt !!!

so long Tom 😉

Reply
Avatar
Winterson 22. Dezember 2013 at 22:52

Echt ein klasse Artikel! War richtig interessant ihn zu lesen…
Verscherz es dir aber beim Janich nicht. Der ist meiner Meinung nach nicht angreifbar…. außer dass er vielleicht manchmal die Geduld verliert und Leute als dumm bezeichnet 😀

Was anderes, ist der Freigeist Lukas?

Reply
Avatar
BennyB 22. Dezember 2013 at 22:06

Als Zuhörer der ersten Stunde habe ich einiges von diesen Entwicklungen mitbekommen und ich bin froh das Alex sich niemals von einem dieser Spinner einwickeln ließ. Ich bin auch sehr dankbar für die Arbeit die er gemacht hat.Und das obwol wir unsere Meinungsverschiedenheiten haben. Zum Beispiel darüber ob ich als teil der AnCap Molyneux Sekte ihn hassen sollte nur weil er mich theoretisch für eine Monopolisierte Sicherheitsmafia beklauen möchte die uns dann vor bösen Islamisten beschützt. Aber irgendwie tu ich das nicht. Ich finds immernoch eine respektable wertvolle Perspektive. Alex, mach weiter so. Bist großartig.

Reply
Avatar
Markus Bechtel 22. Dezember 2013 at 21:22

Lieber Alex,

ich kann Deine Beobachtungen aus eigener Erfahrung nur bestätigen!
Wenn man hinter die Kulissen der Wahrheitssucherbewegung schaut, dann ist es mit der Wahrheit ganz schnell vorbei. Nach außen wettert man gegen den Demokratieabbau. Doch wie sieht es denn mit der demokratischen Kultur und der Freiheit der Medien in der Wahrheitssucherbewegung aus?
Jüngstes Beispiel der Heuchelei: Die Internetseite klagemauer.tv beklagt die Aushöhlung des Schweizer Initiativrechts (Sendung vom 21.12.12): http://www.youtube.com/watch?v=g1bt2_Onbvo .
In der Sendung heißt es:”… Das Problem dabei wäre allerdings, dass die Instanz, welche die Vorprüfung vornimmt nicht vom Volk gewählt wurde. …”
Mein Kommentar dazu lautet:
“Ist das in Walzenhausen, in der OCG und in der AZK etwa anders? Sind denn Ivo Sasek (B1er) und die nachgeordneten Betreuer (B2er, B3er, …) gewählt worden? Natürlich ist Ivo Sasek von Jahwe (von wem sonst) und die nachfolgenden Betreuer von Ivo Sasek ernannt worden. Bei genauerer Betrachtung handelt es sich also hier um einen autoritären und feudalistischen Gottesstaat. Und gerade nicht um ein Volksstaat im Sinne eines Leibes Christi.
Es wäre wirklich eine Revolution, wenn die Leute an der Basis in Walzenhausen, in der OCG und in der AZK ihre jeweiligen übergeordneten Betreuer wählen könnten. Und sich damit “durchgefallene” Betreuer als Einsteigerbetreuer auf Bewährung im “Füßewaschen” üben könnten. Mehrere hochrangige Betreuer in Walzenhausen und in den Distrikten hätten diesen “Zerbruch” einmal bitter nötig!
Das Zitat am Ende müßte daher richtig lauten: “Wer in Walzenhausen schläft, wacht in der Sasek-Diktatur auf (vgl. Ivo Saseks Intro S&G 32/13).”
Mal sehen, wie lange diese Sendung noch im Netz steht. Auf dem you-Tube-Kanal der AZK ist es inzwischen völlig normal, daß einzelne Videos herusgenommen und neu eingestellt werden. Nach rund 11.000 Zugriffen ist der Vortrag Hörstels gelöscht worden und neu eingestellt worden. Angeblich aus Qualitätsgründen. Anscheinend war die Qualität der Kommentare nicht so nach dem Geschmack der AZK-Macher.
Wie heißt es daher in Mt. 7,20 doch so treffend? An ihren Früchten sollt ihr sie erkennen!
Daher kann es für uns nur heißen: Es gibt viel zu tun, packen wir’s an!

Daher Dir und Deiner Familie frohe Weihnachten und ein frohes Neues Jahr 2014!

Euer Markus Bechtel

Reply
Avatar
Granter 22. Dezember 2013 at 20:53

Wer hätte gedacht, dass die Wahrheitsbewegung aus lauter Spinnern besteht??? Zum Glück hat es der Karriere nicht allzu sehr geschadet. Hoffe wir können 9/11 dann bald aufklären und den Krieg gegen die NWO gewinnen!

Reply
Avatar
Toxi1965 22. Dezember 2013 at 18:20

Ich hab es mir nochmal durchgelesen … 🙂

Hmm…ich kann mich erinnern Alex das du einen ganzen Köcher an Giftpfeile nach Elsässers geschossen hast .
Ja , selbst dein Busenfreund Oliver Janich hat von dir ein Pfeil abbekommen weil das letzte Interview nicht so glücklich abgelaufen ist .

Und jetzt hast du mal einen Pfeil zurück bekommen und das mögen wir nicht … 😉

Reply
Avatar
Soma 22. Dezember 2013 at 17:47

Vor Jahren habe ich Alex seine Neutralität schon bewundert.

Er hat auch die Fähigkeit Fehler einzugestehen.

Er war der Erste, der seine Leser und Hörer immer wieder ermahnt hat Bücher zu lesen und sich zu bilden,
nach körperlicher und seeliger Gesundheit zu streben.

Alex hat sicher vielen Leuten mit seiner Arbeit geholfen und motiviert sich selbst zu verbessern, an sich zu arbeiten, mich eingeschlossen.

Dafür verdient Alex die höchste Annerkennung und Vertrauen.

Ich hoffe und wünsche, das er uns noch viele Jahre erhalten bleibt.

Reply
Avatar
Jefferson 25. Dezember 2013 at 20:44

Das alles kann ich auch genau so unterschreiben.

Ich hatte vor ein paar Jahren die Ehre, hier und da ein wenig mit Alex zusammenzuarbeiten.

Er war immer 100% korrekt, höflich, freundlich und professionell im Umgang!

Reply
Avatar
aristo 22. Dezember 2013 at 17:20

Freigeist, Du bist noch ein Gefangener Deiner Vorurteile. Aber man soll die Hoffnung nicht aufgeben, deswegen empfehle ich Dir diesen Beitrag:

Die entwickelten Demokratien der Welt stehen am Abgrund

http://www.heise.de/tp/artikel/40/40546/1.html

Du musst nicht alles ablehnen, was Du (noch) nicht verstehst.

Reply
Avatar
aristo 22. Dezember 2013 at 15:56

Alex, guter Artikel. Wer sich der Aufklärung verschrieben hat, sollte jedoch nicht über einen 20-Stunden-Tag jammern. Alles was Du tust, ist Deine Entscheidung.

Der Artikel zeigt auch deutlich, alles zurück auf Anfang und neu überdenken. Du warnst vor “Fallen” und wirst nicht gewahr, das Du selber in einer stecken könntest.

Ich warne vor allen die vorgeben die “richtige” Sichtweise zu haben. Ich warne vor Parteien, diese sind geistige Inzuchtvereine, auch die PDV, Piraten & Co.

Das Forum war mal der Kern Deiner Seite. Heute verkümmert es und selbsternannte “Aufgewachte” tolerieren nur ihre Meinung und sperren unliebsame User die selber denken können. Diese Typen haben ihren Verstand noch nicht entdeckt und auch von Logik keine Ahnung. Verbohrt wie es Sektierer nun mal sind, wird alles was nicht passt, platt gemacht.

So funktioniert Aufklärung nicht! Geistig verwirrte Militaristen.

Reply
Avatar
Freigeist 22. Dezember 2013 at 16:37

“So funktioniert Aufklärung nicht! Geistig verwirrte Militaristen.”

Ahaha, =D

Ne, Aufklärung geht mit linken Blogs und durch Volksentscheide eine Verbesserung der persönlichen Situation auf Kosten anderer erzwingen zu wollen.

Du sitzt doch in deinem geistigen Inzuchtverein der linken Hartz4 Polemik, Zinskritik, hast keinen Plan von irgendwas aber willst uns “Dummies” dann die Volkswirtschaft erklären mit den Worten “nun wird hier ein andere Wind wehen”.

Du bist einer von diesen Typen um die es in dem Artikel geht.

Reply
Avatar
aristo 22. Dezember 2013 at 16:44

Aha, wieder das links/rechts-Schema.

Wer sich in diesen Denkmustern bewegt, steckt in einer Sackgasse und agiert ohne Sachargumente.

Nach dem Motto, “Sein schafft Bewusstsein”, geh mal für 4 Euro Brutto arbeiten.

Reply
Avatar
Freigeist 22. Dezember 2013 at 16:52

Jaja versuch deine rote Gesinnung zu verstecken. Dann sagen wir halt Sozi/nichtSozi Muster und trotzdem bleibts richtig. Und das ich für 4 Euro Brutto arbeiten soll ist dann dein Argument. Pfff…

Reply
Avatar
Algiz 22. Dezember 2013 at 16:55

@Freigeist

“Ne, Aufklärung geht mit linken Blogs und durch Volksentscheide eine Verbesserung der persönlichen Situation auf Kosten anderer erzwingen zu wollen.

Du sitzt doch in deinem geistigen Inzuchtverein der linken Hartz4 Polemik, Zinskritik, hast keinen Plan von irgendwas aber willst uns “Dummies” dann die Volkswirtschaft erklären mit den Worten “nun wird hier ein andere Wind wehen”.”

Hat er nicht gesagt. Blose Unterstellung von dir.

Reply
Avatar
Freigeist 22. Dezember 2013 at 17:12

@Algiz

Ouh Jezuz, musst du dich einmischen ohne zu wissen worum es geht?

Schau in das Recentr Forum und such “Volkswirtschaft für Dummies” um die Reste seines Aktionismus zu finden. Oder “Hartz 4 ist Folter”. Oder du ließt seinen Blog http://aristo.excusado.net/ .

Ich brauche garnichts unterstellen

Reply
Avatar
Algiz 22. Dezember 2013 at 17:32

@Freigeist

Danke für den Hinweis. Hm. okay. Ich nehm den Vorwurf der Unterstellung zurück, finde aber trotzdem noch Du überzeichnest ein wenig.

Reply
Avatar
Freigeist 22. Dezember 2013 at 17:52

Jaja ihr meint ich überzeichne ein wenig…
Tue ich aber nicht.

Reply
Avatar
1Blueapple 22. Dezember 2013 at 15:45

Trotz aller Erfahrungen, die man jahrelang gesammelt und angesammelt hat, die positiven und negativen Erfahrungen mit gewissen Zeitgenossen, du würdest ohne diese Erfahrungen nicht da stehen, wo du jetzt stehst, Alex!

Alle Zeitgenossen, in Büchern oder in Live haben mich aber auch irgendwie weitergebracht in meinem Leben. Wer natürlich undifferenziert zur Tat schreitet, alles von jeder sogenannten wandelnen Deutungshoheit annimmt, nicht kritisch genug hinterfragt, wird irgendwann dafür eins aufs Auge bekommen. Und das läuft nicht immer ganz seelisch und geistig erschütterungsfrei ab. Alles selber erlebt. Das heißt aber nicht, das gewisse Zeitgenossen nur die Unwahrheit gepostet oder geschrieben hätten. Die große Kunst besteht darin, zwischen Wahrheit, Dichtung, Philosophie und Ideologie zu unterscheiden. Und wenn ich pragmatisch Gesamtsummen persönlich für mich bilanziere, und ich schreibe hier nur von meinen Erfahrungswerten, erleben wir z.Z alte Hoch-und Stilblüten von ideologischen Gebäuden und künstlichen Konstrukten, Gedankenwelten und Einflussnahmen auf dieser Erde, die aber nicht in Natürlichkeit der Dinge auf dieser Welt zu suchen sind. Alles ist hier scheinbar auf Ideologien aufgebaut. Jede Faser und jeder Herzschlag des menschlichen Körpers und Geistes ist/sind davon betroffen. Dies ist ein sehr altes Spiel Alex, das schon seit Jahrhunderten nur in veränderten Formen der Darstellungen in Erscheinungen tritt, angepasst und nivelliert an die menschliche Wahrnehmungsfähigkeit jedes/jeden Individums. Und wenige haben es geschafft, dieses Spiel zu durchschauen. Das macht uns nicht einzigartiger oder besser, sondern nur kenntnisreicher, vielleicht ein wenig weiser, denn der Weg jedes Menschen ist der natürliche Weg, der innere Weg. Frei von jeder Doktrin und Ideologie. Ich kenne aber kaum “Jemanden” in diesem System der frühkindlichen Prägung, der es wirklich geschafft hat, sich vollends oder komplett davon zu lösen. Vieles wirkt nach, die gesellschaftliche Prägung oder gesellschaftliche Ideologie, die das System zum Erhalt und zum Eigenschutz benötigt. Ansonsten würde uns nur der Weg zum Einsiedlertum zur Verfügung stehen. Vielleicht besteht die große Kunst auch darin, beides in Gleichgewicht zu halten oder still und leise in uns zu vereinen, es zu wissen und innere Lösungen, wie auch immer sie aussehen könnten, zu erarbeiten. Vielleicht auch nur für uns ganz persönlich.

Zu unserem alternativen Mainstream möchte ich auch noch etwas anmerken..so lange die sich gegenseitig mit Ihren pseudoalternativen Ideologien bekämpfen und immer wieder neue ideologische Grabenkämpfe aus welchen Gründen auch immer in das Leben rufen, so lange wird der Staat sich über die Unzulänglichkeiten dieser zerstrittenen Masse nicht weiter aufregen. Nur eine zerstreute streitende Masse ist eine lenkbare Masse.

Ideologien sind immer gesellschaftliche Trennungsmittel, aber Ideologien können auch zum Schmiermittel des jeweiligen System’s genutzt werden. Ich wollte es nur nochmal kurz hervorheben.

😉

Reply
Avatar
H0L0gr4mm 22. Dezember 2013 at 15:16

@ Alex:

Also sei mir nicht böse wenn ich das jetzt sage, aber ich weiss nicht wie ich das einordnen soll.

Warum nicht? Weil ich dich nicht kenne, aber selbst die Erfahrung gemacht habe, das oft leute die erzählen wie sehr sie sich für andere aufopfern, diejenigen sind die selbst andere ausnehmen. Die meinen dann sowas wie.” Eigentlich würd ich ja gern frei machen, aber wegen dir mache ich das nicht, ich opfere meinen freihen Tag für dich”.

Das ist halt ein Teil meiner Erfahrung und den kann und will ich nicht so einfach Ignorieren. Es ist unfair dir gegenüber da ich mal doch stark vermute du meinst es ernst (du bietest hier immerhinn alles kostenlos an und die Preise in deinem Shop sind mehr als nur fair und sehr sehr günstig und im laufe der Zeit hat man ja schon erlebt, wie du immer wieder von anderen Enttäucht wurdest und von der “Szene”).

Aber um mal auf den Inhalt zu kommen: Du solltest wirklich mal ne Pause machen. Das Puplikum läuft dir ja nicht weg. Mach mal ne Winterpause, fahre irgendwo hinn, muss ja nix großes sein, aber man eine oder 2 Wochen.

Wenn du nicht ganz auf die Arbeit verzichten willst, dann kannst du ja von Unterwegs so bissel was machen.
Zumindestens Recent TV kannst du mal ne zeitlang pausieren und dich mal um andere Sachen kümmern.

Naja und wenn du sagst die anderen Kritisieren dich, naja da kann ich wehnig zu sagen da ich nicht so tief drinn sitze in der Materie als du, aber du sprichst auch mit scharfen Worten gegen viele anderen Ideologien, was auch okay ist, und naja dann wird eben zurückgeschossen.

Du must halt bedenken das Konzepte wie Sozialismus für viele eine reale und ernstzunehmende Lösung ist von der sie wirklich überzeugt sind, das dies einmal die Probleme lösen wird, genauso wie auch bei den anderen Ideologien.

Nicht immer sind die Anführer dieser Ideologien Psyschopathen und/oder Narzisten und diese fühlens ich dann angegriffen.

Wenn man oft enttäucht wurde, dann verändert sich das Weltbilt. In gewisser weise stimmt es ja auch, aber es ist einfach so, das es nur wehnige Menschen gibt die nicht in erste Linie ihr eigenes Verlangen (nach Macht, Geld, Annerkennung, was auch immer) befriedigen wollen als Menschen bei denen das ganze etwas ausgewogener ist.

Du schreibts das viele nicht fähig sind, kritik in gewissen Punkten anzunehmen. Also was z.B Putinkritik oder Sozialismzuskritik ist, aber du selbst schreibst auch kaum was negatives über Kapitalismus. Du wirst deine Gründe dazu haben und ich nehme mal an das du auch weisst das es auch in einer wirklichen freihen Marktwirtschaft zu Ungerechtigkeit kommen kann, weswegen du ja auch kein AnCap bist, aber man bemerkt hier ne Negativfixierung auf das Thema Kommunismus und Sozialismus.

Ich selbst binn kein Kommi, ich fand diese Einstellung mal interessant aber mittlerweile habe ich bemerkt das dieser “Ring” der Macht zu leicht missbraucht wird und auch bisher durchgehend missbraucht wurde und auch wird. Allgemein glaube ich ja an was ganz anderes und das eine Theokratie (Herrschaft durch Gott) die Lösung ist, aber das ist nen anderes Thema, soll aber nur zeigen das ich das ganze deswegen vll, aus ner anderen Sicht sehe.

Der Grund warum ich Sozialismus interessant fand war NICHT weil ich einfach für nix tuhen Geld haben wollte, nein, ich wollte einfach nur, das alle Menschen die gleichen Grundvorraussetzungen haben. Es sollte nicht ein Kind das aus einer Wohlhabenderen Familie kommt, mehr changen haben als eines aus einer Armen. Ein Kind aus Ruanda soll nicht deswegen nur verloren haben weils eben in Ruanda geboren wurde.

Das ist die Grundidee des Sozialismus, aber das was gemacht wurde daraus und was gemacht wird ist doch das gleiche was mit der “Freihen Marktiwrtschaft” gemacht wurde. Diese Ideen wurden pervetiert von machthungrigen Idioten die einfach nur Kontrollieren wollen.

Nein Sozialismus ist bei weitem nicht die Lösung, aber viele glauben das und sind ernsthaft davon überzeugt. Diese Menschen gewinnt man nicht mit nem Knüppel, nein man mus an dem Appelieren was sie wollen und ihnen zeigen das es anders geht.

Reply
Avatar
Jefferson 22. Dezember 2013 at 15:33

“ich wollte einfach nur, das alle Menschen die gleichen Grundvorraussetzungen haben. Es sollte nicht ein Kind das aus einer Wohlhabenderen Familie kommt, mehr changen haben als eines aus einer Armen. Ein Kind aus Ruanda soll nicht deswegen nur verloren haben weils eben in Ruanda geboren wurde.”

Das Kind aus der Wohlhabenden Familie kann genausogut eine beschissene Erbkrankheit haben. Oder Depressionen. Oder die Familie kann trotz Geldreichtum der letzte Dreck sein. Oder oder oder. Und nicht alle Kinder in Ruanda leben automatisch ein miserables Leben. Fang nicht an Gott spielen zu wollen, das geht daneben. Und falls dir die Welt ungerecht vorkommt, ja, das ist sie manchmal und daran wirst du nichts ändern können. Das ist einfach so.

Reply
Avatar
Freigeist 22. Dezember 2013 at 16:24

>>Socialism! We don’t give you new legs, we cut the legs off the others.<<

Reply
Avatar
H0L0gr4mm 22. Dezember 2013 at 16:53

Ja das ist ja das was ich dann erkannt habe, das dies eben nicht geht. Wir wissen nicht was genau da passiert und wie du gesagt hast, kann auch eine wohlhabende Familie der letzte Dreck sein, aber von der Grundidee geht es nicht darum eben einfach nur faul sein zu wollen oder Gott spielen zu wollen, es geht darum das allen Menschen eine gleiche Grundlage gebietet wird. Abgesehen davon ob das geht oder nicht, aber dies ist nunmal da der Grundgedanke dahinter. Und das muss man erstmal verstehen, sonst wird man es schwer haben einen Sozialisten beizubringen, das Sozialismus nicht funkitonieren kann.

Wenn ich jetzt als beispiel die Grundeinstellung hätte das alle Liberitären eigentlich nur das tuhen wollen was sie wollen, ohne rücksicht auf verluste und ohne daran zu denken das andere durch die eigenen Handlungen leiden könnten (Da sie ja wehniger Gesetze und Kontrollen haben wollen), würdest du mir dann überhaubt noch zuhören? Warscheinlich würdest du denken:” Was fürn Depp, geh dahin wo du herkommst”. Ja und wenn jetzt hier jemand auf nen Sozialisten zugeht und sagt .” Du willst doch nur Gott spielen und du willst doch einfach nur nicht arbeiten und willst das andere für dich arbeiten” dann wird der das gleiche sagen, auch wenn der im inneren einer liberitären Lebensweise eigentlich zustimmen würde, es aber nicht tut da ihm Schlichtweg das Wissen darüber fehlt was Liberitarismus überhaubt genau bedeutet.

Reply
Avatar
Jefferson 22. Dezember 2013 at 20:52

“es geht darum das allen Menschen eine gleiche Grundlage gebietet wird. ”

Pass auf: Die Natur gibt allen Menschen die gleiche Grundlage. Das nennt man Normalverteilung und das ist mathematisch berechenbar. Das heißt für uns alle:
Arschkarte in mancher Hinsicht und Lottogewinn auf andere Weise. Und alles mögliche dazwischen.

Alles andere geht auf menschliches Handeln zurück. Du willst gleiche Bedingungen für alle aber da geht der Salat schon los. Was für Bedigungen? Wer soll das entscheiden was fair oder unfair ist? Du? Ich? Ein Sozi-Gremium?

Mir sagte ein Sozi mal wörtlich: “Ich hab nix dagegen wenn reiche Leute Porsche fahren und mit goldenem Besteck essen solange nur kein Kind mehr hungern muss bla bla bla…”

Erstens hatte der Typ null ökonomischen Sachverstand. Das ist ein großes Problem und viele Sozis sind sich leider zu fein sich mal mit Hayek & Mises zu beschäftigen. Da wird lieber einfach Marx oder Keynes nachgeplappert. Wenn überhaupt.

Zweitens, wenn es dir darum geht, dass jeder genug zu essen und ein Dach über dem Kopf hat, bittesehr,
das passiert schon ganz von alleine wenn man genug freie Marktwirtschaft und Unternehmertum zulässt (auf Basis eines gesunden Geldsystems und einer Gesellschaft in der Recht, Ordnung, Fleiß, Disziplin, Respekt usw. gelten).

Nimm das Internet. Es schafft Chancengleicheit in der Wissensbeschaffung für Milliarden Menschen, die mittlerweile Internetzugang haben. Und das dank
technischem Fortschritt und Marktwirtschaft. Nicht Politik oder Sozialismus, ganz im Gegenteil.

Ob man dann auf Pornoseiten surft oder auf Mises.org muss jeder selbst entscheiden. Ob man Drogen nimmt oder Sport macht muss jeder selbst entscheiden.
Ob man Fast Food frisst oder Gesundes muss jeder selbst entscheiden. Ob man einen dummen Film guckt oder ein schlaues buch liest muss jeder selbst entscheiden usw.

“Opportunity is the only thing everybody is entitled to.”

Reply
Avatar
H0L0gr4mm 23. Dezember 2013 at 0:06

Ja ich stimm dir zu und ich meinte ja auch das Sozialismus keine lösung ist;)

Aber es geht ja auch darum wie man andere überzeugen könnte und dazu ist es gut deren Motivation zu kennen.

Reply
Avatar
Jefferson 25. Dezember 2013 at 18:38

@Hologramm

Richtig. Du musst wissen, wenn ich auf einen Kommentar antworte dann mach ich das nicht immer nur für den Kommentator sondern schreib oft auch Sachen von denen viele andere Leser was haben.

Reply
Avatar
ralph bauhaus 22. Dezember 2013 at 14:46

Danke Alex das du weitermachst! Aus deiner Sozialisation heraus verstehe ich auch jetzt warum du so reagierst , so handelst und denkst wie du es tust!

Reply
Avatar
KPAX 22. Dezember 2013 at 14:35

Auch ein Witz in dieser scheiss Zeit aus Family Guy geklaut:
Was sagt ein Blinder,der gerade am Fischmarkt vorbeikommt ?
“Hallo Ladies.”

Reply
Avatar
Toxi1965 22. Dezember 2013 at 14:50

laaaach …. der ist aber gemein 😉

Reply
Avatar
KPAX 22. Dezember 2013 at 14:32

Ich verfolge Benesch seit dem Interview mit dem unsäglichen Uwe Ralf Hill seiner Zeit wurde es noch mit Hofer gestaltet.
Also schon ziemlich lang.
Seitdem hat Benesch unglaublich “aufgeräumt” manchmal hab ich es nicht akzeptieren können,aber im nachhinein muss ich sagen hat er recht gehabt.

Elsässer ist tatsächlich ein Russkie und Hörstel sogar ein Russkie-Islamo Fan.
Freeman ebenso……
Tja es gibt nur ganz ganz wenige,die so konsequent das Fähnlein des Aufrechten hochhalten können. 🙂

Reply
Avatar
Toxi1965 22. Dezember 2013 at 14:47

Ich bin Christ und Alex Atheist , das bedeutet doch nicht das ich Alex ablehne . Ich unterstütze Aley weil ich von seinen positiven Absichten überzeugt bin.
Hab sogar versucht Freigeist was positves abzugewinnen .Denn wer so nah an Alex ist muß positiv sein…tja. …

Mein Vorschlag wäre es Elsässer in die Sendung zu holen ,natürlich geht das nur wenn er einwilligt.

Das wäre doch mal was , Alex und Lukas ( hier kann Lukas mal sein Talent ausspielen ) gegen Elsässer und einer seiner Politkommissare seiner wahl damit es fair ist.

Da würde ich sogar Eintritt bezahlen für 😉

Reply
Avatar
Jefferson 22. Dezember 2013 at 15:50

“Hab sogar versucht Freigeist was positves abzugewinnen .”

Mann, hast Du Tomaten auf den Augen?

Freigeist hat ins Forum Tonnen von gut recherchierten Beiträgen und Artikeln reingestellt. Vieles davon ist auch auf der Hauptseite gelandet. Seine Beiträge in der Sendung sind oft sehr gut. Er recherchiert gründlich
und hat Durchblick und gutes Fachwissen. Das alles kostet verdammt viel Zeit und Energie, und dann macht er das auch noch unentgeltlich.

Seine verbalen Entgleisungen sind manchmal leider notwendig, manchmal auch kontraproduktiv, aber meistens eher unterhaltsam.

Kann gut sein, dass einige Neu-Leser davon erstmal abgeschreckt werden, aber das ist Alex’ Sache wie er damit umgeht.

Reply
Avatar
Toxi1965 22. Dezember 2013 at 14:14

Hab es nochmal gelesen und vieles davon ist ganz normaler Wahnsinn von millionen von Arbeitnehmer .
Da ist der Chef nicht dein Vati-Ersatz sonder er verdient Geld mit dir .Da ist der Kollege nicht dein Kumpel sondern deine Konkurrenz. Da wird sich gefreud wenn Kollege X,Y,Z was versemmelt hat . Natürlich heuchel man betroffenheit vor. Meine Erfahrung ist das so 50 % der Kollegen deine Feinde sind , die sich mit jeder Entlassung ihren Arbeitsplatz sicherer fühlen . Der Chef weiss das und spielt die Leute gegeneinander aus ….usw. Immer schön in Angst halten und anspielungen machen die Raum für spekulationen haben .
Wichtige Informationen werden zuzrück gehalten das mit Kollege Müller vor die Wand fährt … die Faust in der Tasche machen …..habe Nervenzusammenbrüche bei Kollegen erlebt und Herzinfarkte , die Medikamente nehmen müssen um den Tag zu bestehen …und vieles mehr .Väter die ihre Kinder zwei mal in der Woche für ein paar Stunden sehen ….

Es gibt noch eine andere Seite im Leben die nicht von Medien beherrscht werden , aber die nimmt man anscheint gar nicht mehr war .

Alex , du bist nicht alleine mit mit Problemen 😉

Ich kam an den Punkt wo ich jeden Postschalterbeamten beneidet habe weil er wußte wann er feierabend hatte oder wann er den Urlaub antreten konnte . Ganz zu schweigen wenn man zich mal aus dem Urlaub zurück geholt wird wenn man mal Urlaub hatte ….

Ich bin auch schon mit Blaulicht aus der Firma abtranzportiert worden weil ich übermüdet und zusammen gebrochen bin ….. könnte jetzt weiter erzählen ….

Ja, der ganz normale Wahnsinn halt .

Reply
Avatar
netterEddy 22. Dezember 2013 at 14:24

also ich denke sooo einfach lässt sich das nicht vergleichen.

Reply
Avatar
1Blueapple 22. Dezember 2013 at 13:44

Willkommen im Club Alex!

Ich persönlich könnte Lieder davon singen….
..verlassen kann man sich nur auf die eigenen persönlichen
Parameter der Wahrnehmung.

Reply
Avatar
Soma 22. Dezember 2013 at 17:26

Wessen eigene persönlichen Parameter der Wahrnehmungen?

Es ist sehr aufwändig, persönliche eigene parameter der Wahrnehmung zu kalibrieren und sie zu einem verlässlichen Instrument zu machen. Die Eigenen und bei Anderen ist es ebenso.

Reply
Avatar
Werner 22. Dezember 2013 at 13:29

Mal was lustiges in dieser scheißzeit.
Wo geht Pinocchio zum Arzt?
Zum Holznasen-Ohren Arzt.
Frohe Weihnachten und guten Rutsch.

Reply
Avatar
Killuminati 22. Dezember 2013 at 16:31

Ich hab auch ein:
Wie nennen Polen ihre Söhne ?
Klaus

Oder:
Was haben Türken und Sperma gemeinsam ?

Na einer von einer Millionen erreicht sein Ziel…

Reply
Avatar
Soma 22. Dezember 2013 at 17:52

Warum gibt es keine Merkel-Briefmarken???

Weil keiner sie lecken will. 🙂

Reply
Avatar
Toxi1965 22. Dezember 2013 at 12:38

Man, der Artikel hat mich jetzt richtig runtergezogen .

Ich muß gestehen das ich in den letzten Tagen richtig sauer auf dich war Alex ,obwohl ich dich fast immer verteitigt habe wenn man dich kritisiert hat. Das lag aber an deinen Kollegen Lukas. Ich kam irgend wann zu dem Punkt das ich mir sagte( und viele andere auch ) , wenn Alex das tolleriert dann sind diese Unverschämtheiten seine Meinung und Sprache . Also guter Bulle , schlechter Bulle .
Alles war plötzlich kompiziert und die indizien häuften sich das Alex im grunde seine Kunden und Zuhörer abgrund -tief verachtet. Anders konnte ich mir das stillhalten und verteitigen von Freigeist nicht mehr erklären .

Möchte mich hier bei Alex entschuldigen . Dieser Beitrag hat einen guten Zeitpunkt gewählt um missverständnisse aus dem Weg zu räumen die sich angehäuft haben .

Alex , vieleicht ist es besser wenn du das Forum und die Kommentarfunktion für einige Zeit( oder auch für immer ) abschaltest . So sparst du Arbeit und Nerven und andere können kein Unheil anrichten .Vorallen Neulinge werden nicht verschreckt und verscheucht. Ich bin überzeugt das du damit schnell mehr Unterstützer ,Kunden generieren kannst .

Das solltest du ernsthaft in Erwägung ziehen !

Reply
Avatar
netterEddy 22. Dezember 2013 at 13:00

also ich lese hier immer gerne. mir gefallen die Streitereien. in letzter zeit liest man allerdings nurnoch darüber das sich irgendwer beleidigt fühlt und rumheult. wo sind eigentlich die hitzigen sach debatten geblieben die immer so abgegangen sind? man man man ich stell mir euch typen gerade in einem Betrieb vor… ne, kann ich mir nicht vorstellen weil solche weicheier in der regel nach zwei wochen kündigen weil sie mit dem rauen ton nicht klar kommen. (oder krank sind)

Reply
Avatar
Toxi1965 22. Dezember 2013 at 13:40

@netterEddy

Aaah, sowas ist eine Unterhaltung für dich ?
Ist das so ne art Wetten-das-Ersatz für dich?
Und wenn menschen mit Herzblut an der Sache dran gehen dann ist das für dich anscheint verdächtig krank `?

Schon klar Eddy und noch gute Unterhaltung 😉

Reply
Avatar
Porno Pommes 22. Dezember 2013 at 13:54

Tja es gibt eben Maschinen und es gibt Ersatzteile…

Reply
Avatar
H0L0gr4mm 22. Dezember 2013 at 14:27

Aber der rauhe Ton, ich weiss nicht aber magst du das, findest du das gut wenn sich Menschen so unterhalten?

Es muss ja keine Blumensprache benutzt werden, aber bei diesem “rauhen Ton” da gehts doch vorrangig nur darum zu zeigen das man selbst der größte Macker ist. Das ist wie bei nem Streit bei dem sich beide aufplustern und vor sich stellen, wie Affen die sich auf die Brust schlagen.

Das muss doch nicht sein und wenn hier schon so ein Vergleich gezogen wird mit Hobbits, könnt ihr euch einen Hobbit vorstellen, der andere Beleidigt und als Deppen abstempelt nur weil er vll, ne Elbe ist die eben diese anderen Ansichten teilt? Nein mit sicherheit nicht. Das würde eher zu nem Orc passen der kein Bock mehr hat auf seinen Herrscher weil der ihm immer Verbietet die Gefangenen sofort zu essen.

Dazu kann man sich ja mal Sachen anschauen wie die Eristische Dialektik (http://www.rhetorik-netz.de/rhetorik/kunstgriff/index.html), es ist zwar nicht genau das was hier oft gemacht wird, aber es kommen doch viele Komponennten davon drinn vor.

Aber ansonsten würd ich es auch nicht richtig finden, die Kommentare abzuschalten.

Reply
Avatar
Fudge 22. Dezember 2013 at 15:08

Geht doch mal in’s Militär oder auf den Bau, ihr Pisser. Boahr, ich kriege so einen Brechreiz wenn ich euer Rumgejammer über ‘nen harten Umgangston höre.

Ihr seid doch keine Männer mehr, ihr seid Waschlappen. Mit euch wird man nix gewinnen.

Reply
Avatar
Soma 22. Dezember 2013 at 17:22

🙂

Reply
Avatar
Toxi1965 22. Dezember 2013 at 17:26

@Fudge

Was redest du eigen tlich wieder ? Hast du einen Beruf , hast du dich in diesen beruf gegen über deine konkurrenz durchsetzen können ? Hast du erfolgreich Kinder groß gezogen die dank dir erfolgreich in Schule u8nd Beruf sind ?

Du willst uns mit Millitär beeindrucken ?? Ich bin wenigesten in der Lage die so ein Scheissding zu bauen wenn mir der Sinn danach stehen würde , womit du gerne spielen möchtest.
Und ich verrate dir noch was .Eine Waffe abfeuern kann jeder Idiot dazu muß man nicht lesen und schreiben können .

Reply
Avatar
Jefferson 25. Dezember 2013 at 20:40

Frau Dr. Von der Leyen wird den rauhen Kasernenhof-Umgangston sicher bald durch gendergerechter und kultursensible Sprache ersetzen! 😉

Reply
Avatar
netterEddy 22. Dezember 2013 at 12:34

ganz schöne Karussell fahrt, alter. Weiterhin viel Erfolg. Lass dich nicht verkohlen

Reply
Avatar
Julian 22. Dezember 2013 at 11:23

Angesichts dieser Geschichte ist es beeindruckend, dass du bis heute durchgehalten hast. Die meisten anderen hätten schon längst das Handtuch geforfen, doch du bleibst trotzdem dabei. Ich kenne in der alternativen Szene wirklich niemand anderes, der so eine gute und konsequente Arbeit macht.
Mach weiter so! Ohne Recentr würde etwas Wichtiges fehlen. Es ist wichtig, dass die Menschen verstehen lernen zu erkennen, wem sie trauen können.
Das Ganze bestätigt einen noch mehr darin Recentr zu unterstützen.

Reply
Avatar
Holzwurm 22. Dezember 2013 at 11:23

Alex, es wundert mich nicht, dass du noch nie Angriffen mächtiger Organisationen ausgesetzt warst, bist du doch mit deiner Kapitalismus-Agenda und deinem Russen-Bashing genau auf Linie. Und dein Alter Ego Freigeist gibt uns schon mal einen Vorgeschmack darauf, wie in der NWO mit Kritik und Andersdenkenden umgegangen werden wird.

Früher, im alten Forum, gab es noch ein ganz anderes Klima, man konnte seine Ansichten und Meinungen noch frei äußern, ohne beschimpft und niedergebügelt zu werden. Es gab jede Menge guter Leute, die interessante Threads starteten und Neuankömmlinge mit Infos und Links versorgten. Diese ganze Arbeit und Informationsfülle wurde durch die Schrottung des Forums zunichte gemacht, damit warst du bei vielen Infokriegern unten durch, auch bei mir. Dabei ist Infokrieg erst durch das Forum groß geworden, die Artikel wurden weniger gelesen, wahrscheinlich musste deshalb das Forum weg, du fühltest dich wohl zu wenig beachtet.

Ich finde es gut, dass du deine Seite umbenannt hast, denn Recentr hat mit dem alten Infokrieg nicht mehr viel zu tun, eher wirkt das hier mit deinen Artikeln über Narzissmus und Psychopathie wie eine Selbsthilfegruppe, die sich ihre eigenen Unzulänglichkeiten nicht eingestehen will und daher mit dem Finger auf alle anderen zeigt.

Reply
Avatar
Freigeist 22. Dezember 2013 at 14:49

Ja im “alten Forum” da gab es endlose Seiten Schwachsinn über Esoterik und sozialistische Konzepte in denen die Esos und Sozis rumsumpfen konnten und sich in ihrer Szenementalität schön wohl fühlten. Der Laden war eine richtige Müllhalde für alle möglichen Spinner die keine Bücher, nichtmal Artikel, lesen aber meinen sich als den Weisen vom Berg präsentieren zu müssen.
Du selber bist ja nur ein popeliger Russlandfan der keinen Kapitalismus mag. Vielleicht hast du ja deine Szene bei IK News oder so gefunden, trotzdem kommst du aber wieder hierher obwohl Alex doch längst durch sein soll.

Reply
Avatar
Daisy 22. Dezember 2013 at 11:06

Vielen lieben dank für deine Einsichten!
Übrigens durch dich & Alex Jones bin ich erst in die Materie “alternative” Medien eingetaucht. Jedoch bin ich an dem Punkt nicht stehen geblieben um nur zu “kosumieren”. Um vollständig mündig zu sein so meine ich muss man sich von jeder Ideologie befreien, denn letzten Endes dienen diese jedweder couleur jene die diese Führen aber selten denen die diese Folgen.
Ideologien bedienen sich einzig nur der Emotionen der Massen. Da ich mich jedoch als Individuum mit Vernunft wahrnehme, ist es nur logisch, dass die Masse nicht meinen individuellen Bedürfnisse dienen kann. Somit kann keine Ideologie mir eine Lösung bieten, da die einzige Lösung nur Ich für mich sein kann. Nur leider durch fast 200 Jahre Konditionierung durch staatliche Bildungseinrichtungen wurde dem Individuum sein eigen Wahrnehmung abtrainiert, folglich kann er nur noch das Wahrnehmen was ihn präsentiert wird. Somit wird er wie ein pawlowischer Hund sich lechsend darauf stürzen, und dies als seine Wahrheit verteidigen, denn wie könnte es anders sein, da dies seine einzig mit Absicht eingeschränkte Wahr-Nehmung ist, ergo dies ist seine Wahr-Heit dies ist sein Weltbild.
Natürlich wird keiner dies zugeben wollen, wie könnten sie auch, denn wenn sie tatsächlich zugeben würden dass sie von einer Ideologie geistig abhängig sind, würde dies ihr Weltbild des “frei” sein kontradiktieren.
Und genau aus diesem Grunde bist du der Feind. Nebenbei ich auch.^^ Denn die überwiegende Zahl der Menschen sind nicht in der Lage zu verstehen, dass man an keiner Ideologie glauben(!) also geistig haften muss.

Daher ist es nicht verwunderlich, dass wir im Zeitalter des Informations Krieges sind. Wir befinden uns auf dem Schlachtfeld der Geistigen Barbarei, denn es geht heute um die Eroberung des Verstandes. Und wer meint Aufgeklärt zu sein, wird letzten Endes nur verkärt sein aber nicht klar im Geiste.

Die jenigen, die jedoch frei und klar sind erkennen, dass um frei und unabhängig zu sein, bedarf es auch einer gewissen Vorsorge. Denn um vor zu sorgen muss ich das Notwendigste gesichert haben. Oder würde man den Eichhörchen als Verschwörungs-Theoretiker und Untergangspropheten beschimpfen, wenn er beim einbuddeln seiner Nüsse für die schlechten Zeiten vor sorgt?
Daher tust du recht Alex, wenn du denn Menschen eine Möglichkeit anbietest um für schlechte Zeiten vor zu sorgen. Und die die meinen sie bräuchten es nicht, nun so leid es mir tut sind diese nicht frei und mündig, denn diese werden doch ob sie wollen oder nicht von jemanden Abhängig sein. Denn das jetzige System ist rein der Plannung nach zum Scheitern konzipiert worden. Was im Übrigen die “Meisten” sogenannten “alternativ” Gurus ja weissagen.

In diesem Sinne bleibe dir und deiner Familie treu. Und die die sehen & hören können werden diese Eigenschaft zu schätzen wissen.

Ich wünsche dir und deiner Familie einen schönen 4. Advent.

Reply
Avatar
Heyoka 22. Dezember 2013 at 13:44

“Oder würde man den Eichhörchen als Verschwörungs-Theoretiker und Untergangspropheten beschimpfen, wenn er beim einbuddeln seiner Nüsse für die schlechten Zeiten vor sorgt?”

Den muss ich mir merken! 🙂

Reply
Avatar
Häschen 22. Dezember 2013 at 10:42

Klar. Die Conspiracy hat eine lange Tradition. Es ist Show. Das war nie anders. Ich finde das Genere auf jeden Fall ausgesprochen unterhaltsam.

9/11 ist einfach verdächtig, egal ob Conspiracy oder nicht. Auch wenn das eine Show ist, Fakten bleiben Fakten. Die Interpretation ist manchmal abenteuerlich.

Ich glaub gar nichts – weder den einen noch den anderen. Eines Sicher, jeder noch so verwegene Verschwärungstheoretiker liegt der Wahrheit näher als auch nur ein Wort das Politiker von sich geben …

Reply
Avatar
Häschen 22. Dezember 2013 at 10:43

Verschwörungstheoretiker. Sorry – neues Keyboard.

Reply
Avatar
Alexander Hamilton 22. Dezember 2013 at 8:34

Erinnert mich irgendwie an die Aufspaltung der GOP.Da gibt es auch die Libertines,die Neocons,die Wallstreet Auschlachter, und dann die Evangelikalen.Es zehrt an allen Ecken und Enden.Viel Erfolg kann man da nur wünschen – das Ende der Southern Strategy ist eingeleitet.Im derzeitigen populistischen Trend bleibt den Libertines auch nicht viel mehr übrig als Wasserfilter und Fertignahrung zu verkaufen, den Onkel Scourge Irrsinn von Freihandel und Freie Marktwirtschaft führt von Finnland bis nach Griechenland nicht zu Beliebtheitsrekorden.Vielleicht bleibt ja noch das Segment der Stoner übrig, die Haschfraktionmit der Freigabe von Drogen.

Reply
Avatar
alex 22. Dezember 2013 at 10:23

Du klingst als liest du vom gleichen Skript wie Elsässer über knorrige Konservative mit Wasserfiltern und Essenspaketen. Wer ist der russiche oder pro-russische Vordenker/Vorkauer für diese Gedanken gewesen?

Reply
Avatar
Lars 22. Dezember 2013 at 7:20

ich glaube nicht, dass elsässer recentr mit seiner kritik meinte. es gibt sicherlich leute, auf die diese kritik zutrifft, recentr gehört meiner meinung nach aber nicht zu den unseriösen untergangspropheten.

Reply
Avatar
alex 22. Dezember 2013 at 10:25

Die Beschreibungen passen auf mich, auf Ulfkotte, auf Eichelburg etc. Das ist offensichtlich. Natürlich wird sich jetzt wieder hinter Disclaimern versteckt und betont, man hätte ja keine Namen genannt, schon gar nicht mich gemeint sondern irgendwelche “anderen”. Da pfeife ich drauf.

Reply
Avatar
asdf 22. Dezember 2013 at 4:52

Immer, wenn ich solche Texte von dir lese, bin ich danach total motiviert und denke mir “Wenn der Benesch das kann, dann kannst du das auch!” 😀

Ich habe mir immer eine Nachrichtenseite gewünscht, die richtig tief in die Materie geht und auch die psychologische Komponente beleuchtet. Danke für deine unschätzbar wertvolle Arbeit!

Ich weiß nicht, wie es im englischsprachigen Raum ist, aber im deutschsprachigen bist du auf jeden Fall der Pionier überhaupt. Ich kenne jedenfalls niemanden so viele heisse Eisen anfasst und das nicht nur oberflächlich.

Was das Compactmagazin angeht, so war ich von Anfang an skeptisch. Ich fand es immer komisch, wenn Leute sich an Russland anbiedern wollen. Jetzt diese Vorwürfe ala “Panikmache” sind einfach der Hammer. Alex bzw Recentr ist in der gesamten alternativen Medienszene der einzige Akteur, der wirklich versucht einen Lösungsansatz zu bieten, der nicht zwangsläufig in eine mittlere bis apokaplyptische Katastrophe führen muss.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz