g20protest-640

Alexander Benesch

Kommentierte Auszüge aus Politische Ponerologie – die Wissenschaft über das Böse, eines der bedeutendsten Bücher die je geschrieben wurden, heimlich und unter Lebensgefahr im sowjetisch kontrollierten Polen

In den allermeisten Fällen sind nur wenige Prozent einer Bevölkerung pathologisch. Diese Leute dürfen auf keinen Fall Richterämter, Polizeiämter oder politische Ämter übernehmen. Aber dies reicht auch in den wirtschaftlichen und erst recht in den privaten, zwischenmenschlichen Bereich hinein: Frauen lesen inzwischen zum Glück Checklisten, mit denen sie beim ersten Date die Warnzeichen erkennen, dass sich hinter dem charismatischen Gegenüber totaler manipulativer Abschaum verbirgt. Diesen Frauen kann man keine Herrenmenschen-Mentalität vorwerfen nur weil sie verhindern wollen, in eine gefährliche Beziehung des Missbrauchs hineinzurutschen. Wir brauchen kein Mitleid haben mit kaputten Frauenschlägern.

Laien bekommen oft den falschen Eindruck, dass pathologische Personen außerordentliche Talente und Anziehungskraft hätten. Ein besonders gelungenes aktuelles Video auf Youtube verdeutlicht die Unfähigkeit, bedrohliche Menschen früh zu erkennen: Ein normaler, sympathischer Mann blitzt in einer Bar bei den Frauen ab. Ein teuer gekleideter attraktiver Mann jedoch landet sofort, und das obwohl er intime Details der Frau kennt was klar darauf hindeutet, dass er ein verrückter Stalker ist. Der abgeblitzte Mann versucht noch zu warnen, bekommt aber eine Ladung Pfefferspray ins Gesicht!

Politische und religiöse Führer haben noch viel mehr Attraktivität. Die Hyperakivität von pathologischen Menschen kommt aus dem Antrieb heraus, das Gefühl eines Mangels zu kompensieren. Redekünstler sind generell Träger von verschiedenen pathologischen Faktoren. Sie beherrschen außerordentlich gut die verschiedenen Formen der Pseudoargumentation und Agitation.

Diese fließen so reichlich aus dem Geist und dem Mund des Redekünstlers, dass sie den Verstand des durchschnittlichen Menschen überfluten. Alles wird der überkompensierenden Überzeugung des Redekünstlers untergeordnet, dass er außergewöhnlich sei, manchmal sogar messianisch. Aus dieser Überzeugung entsteht eine Ideologie, die teilweise richtig ist und deren Werte vorgeblich überlegen sind. Wir erkennen doch, dass es nichts anderes ist, als ein Mittel zur Selbstgefälligkeit, für die Verdrängung quälender selbstkritischer Gedanken.

Redekünstler sind große Optimisten und hegen Visionen zukünftiger Triumphe. Auch Optimismus kann ein pathologisches System sein. Solch ein Individuum fischt sich eine Umgebung oder eine Gesellschaftsschicht heraus, die für ihren Einfluss zugänglich ist und vergrößert deren psychologische Schwächen, bis sie schließlich in eine ponerogene Einheit zusammenwachsen.

che

In unserer heutigen Welt sind nicht mehr die flammenden Redekünstler dominant, sondern die Säusler. Angela Merkel, Barack Obama und Vladimir Putin sind weder besonders schnell oder laut oder emotional. Stattdessen sind sie hypnotisch. Sie strahlen die elternhafte stoische Ruhe und Souveränität aus, nach der sich die jeweilige Klientel sehnt. Dabei ist die Masse gar nicht einmal “dumm” im klasssichen Sinne:

Es ist ein kennzeichnendes Phänomen, dass ein hoher Intelligenzquotient gewöhnlich einem Menschen nur eine mäßg höhere Immunität gegen die Aktivitäten eines Redekünstlers verleiht. Der entscheidende Faktor bei der Bildung einer kritischen Einstellung ist eine gute Grundintelligenz, die unsere Wahrnehmung der psychologischen Realität konditioniert. Ein Phänomen, das allen ponerogenen Gruppen und Verenigungen gemein ist, ist der Verlust der Fähigkeit ihrer Mitglieder, pathologische Individuen als solche wahrzunehmen.

Die Anhänger von völlig offensichtlich bösartigen bzw. irreführenden und verlogenen Individuen können es schlicht nicht fassen, dass jemand es wagt, ihre geliebte Lichtgestalt zu kritisieren und reagieren ihrerseits mit Unverständnis und Aggression. Es ist, als fehlten ihnen Sinnesorgane.

Khomeini versprach den Menschen einen gemäßigten, modernen Islam und weitestgehende Freiheit. Bekommen haben die Menschen hingegen eine Terrorherrschaft. Praktisch niemand hielt es für nötig, vor der Revolution genau hinzusehen, was für ein Mensch er eigentlich war und welche Schriften er NICHT einer breiteren Öffentlichkeit offenbarte. Heute erwarten die Unzufriedenen und Getretenen in den westlichen Nationen ihr Heil ausgerechnet von tyrannischen Supermächten wie China und Russland, deren Geschichte und Kultur sie gar nicht kennen und verstehen. Felix Dserschinski, der Gründer der Geheimpolizei Tscheka in Russland, schrieb 1913:

“Ich habe einen unerschütterlichen Glauben an die Menschen. Die Umstände werden sich verändern, die Vorherrschaft des Bösen wird vergehen und die Menschen werden zueinander wie Brüder sein, nicht wie Wölfe, wie es heute der Fall ist. Meine Geduld stammt nicht aus meiner Einbildung, sie kommt aus einer klaren Vision über die Ursache allen Bösens.”

Eine ganz typisch dekadente Entwicklung ist die Verbreitung von realitätsfremder Esoterik: Wenn Menschen anfangen zu glauben, dass natürliche und wichtige menschliche Emotionen und Gedanken aus den Kategorien Sorgen, Furcht und kämpferische Wut direkt dazu führen, dass das Böse auf der Welt durch magische Gesetze genährt wird, bereitet man den Boden für den Niedergang. Paradoxerweise führt dann die Ideologie von “universeller Liebe” zu mehr Terror. Für gewöhnlich weisen die Gurus diverse Pathologien auf.

Wie konnte es geschehen, dass die deutsche Nation einen clown-haften Psychopathen als Anführer wählte, der aus seinen pathologischen Visionen einer Herrschaft der Herrenrasse keinen Hehl machte? Einen Mann, dessen psychologischer Zustand den allgemeinen Kriterien entsprach, die bei einem Durchschnittsbürger für eine Einweisung in eine psychiatrische Anstalt gereichen? Auch den Russen passierte dies:

Stalins Pathologie entwickelte sich vor dem Hintergrund einer perinatalen Verletzung seiner präfrontalen Hirnrinde. Literatur und Nachrichten über ihn strotzen nur so vor Anzeichen: Brutal, charismatisch, betörend, treffen von unabänderlichen Entscheidungen, unmenschlich rücksichtslos, pathologische Rachsucht, die auf jeden gerichtet war der sich ihm in den Weg stellte, ein egoistischer Glaube an sein eigenes Genie, obwohl sein Geist tatsächlich nur durchschnittlich ausgeprägt war. Dieser Zustand erklärt sehr gut seine psychologische Abhängigkeit von einem Psychopathen wie Beria.

Menschen die mit gefährlichen Medikamenten behandelt wurden, neigen fortschreitend zu einem Verlust ihrer emotionalen Färbung und ihrer Fähigkeit, eine psychologische Situation intuitiv einschätzen zu können. Sie werden gegenüber den Gefühlen anderer Menschen und dem Leid, das sie ihnen antun, gleichgültig. Jede Kritik an ihrer Person oder ihrem Verhalten wird mit Rache vergolten. Könnte dies im Fall des Schahs von Persien ein Faktor gewesen sein? Resultate, die diesem psychologischen Bild ähneln, können durch endogene Toxine oder Viren hervorgerufen werden.

Ein verbessertes soziales System der Zukunft sollte deshalb Menschen und Gesellschaften schützen, indem es Personen, die Symptome wie die angesprochenen Abweichungen aufweisen, daran hindert, an irgendwelchen gesellschaftlichen Funktionen teilzunehmen, bei denen das Schicksal anderer Menschen vom Verhalten der Ausübenden abhängt. Dies betrifft natürlich in erster Linie wichtige Regierungspositionen.

Psychiater der alten Schule bezeichneten solche Menschen gewöhnlich als Leute, die menschlichen Gefühlen und sozio-moralischen Werten gegenüber “farbenblind” sind. Der Psychopath denkt, dass Gewohnheiten und Prinzipien des Anstands eine fremde Übereinkunft sind, die dumm, lästig und manchmal auch lächerlich ist, und von irgendwem (“wahrscheinlich Priestern”) erfunden und aufgenötigt wird.

Sie lernen bereits in der frühen Kindheit, sich gegenseitig in einer Menschenmenge zu erkennen und sie entwickeln ein Bewusstsein von der Existenz ähnlich gelagerter Menschen. Sie sind sich auch darüber im Klaren, dass sie anders als die Menschen um sie herum simd. Sie werden zu Experten unserer Schwächen.

Eine detaillierte Analyse der Persönlichkeit eines durchschnittlichen normalen Menschen zeigt fast bei nahezu jeder Persönlichkeit Umstände und Schwierigkeiten, die durch die Wirkung der einen oder anderen Art von pathologischen Faktoren verursacht wurden. Oft ist der gesunde Menschenverstand im Allgemeinen ausreichend, die Auswirkungen zu korrigieren. Wenn der pathologische Faktor jedoch unergründlich bleibt, scheint dieser Mensch dann manchmal ein lebenslanger Sklave der Vorstellungen und Verhaltensmuster, die unter dem Einfluss pathologischer Individuen entstanden. Solche Dinge sollten allen Menschen gelehrt werden, um eine autopädagogische Selbstüberwachung zu erleichtern.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Wie sich westeuropäische Gladio-Faschisten nach 1990 für die Russen erwärmten

AlexBenesch

Rezension von: “Die Vereinigten Staaten von Europa” Teil II

AlexBenesch

Bilderberg Report (6.6.13) – Hier gibt’s keine Security

AlexBenesch

28 comments

Avatar
zensurnixgut 24. November 2013 at 12:32

momentan ist der Marxismus Sieger aufgrund der alliierten Vorarbeit und er erfüllt lediglich seinen Zweck und ist insofern keineswegs gescheitert. Ob er scheitern wird, muss sich erst noch zeigen.

Der Nationalsozialismus hat ebenfalls nicht versagt. Er wurde nur mit Gewalt militärisch besiegt und wird seither auf dieser Grundlage mit täglicher Gehirnwäsche untengehalten.

Reply
Avatar
groll 24. November 2013 at 16:47

“Ob er scheitern wird, muss sich erst noch zeigen.”

Lernst du nichts aus der Geschichte? Setzen , sechs!

“Der Nationalsozialismus hat ebenfalls nicht versagt. Er wurde nur mit Gewalt militärisch besiegt und wird seither auf dieser Grundlage mit täglicher Gehirnwäsche untengehalten.”

Bist du nun ein Nazi oder Kommi Troll?

Reply
Avatar
Soma 24. November 2013 at 20:34

Oi joi joi…

Politik, Gender Mainstreaming, Klimawandel, Energiewende, Bürokratie, Planwirtschaft, Lobbyismus, Geldsystem, Hyperregulierung, staatl. Bildung, Schulpflicht, EU, ESM, Lissabonvertrag, Friedensmissionen haben auch nicht versagt.
Es läuft munter weiter.

Schau dir mal das Marx Video an, welches ich mir mit freundlicher Genehmigung auf meinen Kanal laden durfte. Und vielleicht das ein oder andere Video noch von mir. Nix zensiert, in Farbe und bunt….

Ob meine Leber mal versagen wird, das wird sich erst noch zeigen. 🙂

Reply
Avatar
Soma 24. November 2013 at 20:35

Nickname anklicken und schon kann´s losgehen.

Reply
Avatar
Raimond 23. November 2013 at 12:28

Zum Thema Mann versus Frau hier ein Buchtipp
Esther Vilar:
Der dressierte Mann. Das polygame Geschlecht. Das Ende der Dressur

http://www.amazon.de/dressierte-Mann-polygame-Geschlecht-Dressur/dp/3423361344/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1385202037&sr=8-1&keywords=Esther+Vilar

oder hier mal ein paar ehrliche Einblicke in das politisch verhärtete Thema Frauenemanzipation.

http://www.antifeminismus.ch/

Reply
Avatar
Toxi1965 23. November 2013 at 13:21

@Raimond

Danke,danke….ich mußte so lachen als ich die Startseite gelesen habe.
Das war ja wohl mehr als überfällig !!

In meinen Bekanntenkreis hat man mich auch schon als kleiner Frauenhasser bezeichnet , was überhaupt nicht wahr ist. Ich mag Frauen sehr es gibt klasse Frauen die sich ihr Fairplay behalten haben .
Übrigens hassen diese Fairplay-Frauen genauso ihre Geschlechtsgenossen die falsch spielen.
Eiskalte-Kosten-Nutzen-Rechner….nix Bambi .

Danke für den Link 😉

Reply
Avatar
Toxi1965 23. November 2013 at 13:43

@Raimond

Hab mir das zwei Bücher bestellt gerade . Werd mir auch auch noch mal das Buch ” Die Masken der Niedertracht ” bestellen .

http://www.antipsychiatrieverlag.de/versand/titel/hirigoyen.htm

Mein Sohn wird im jetzt im Februar 18 Jahre und ich will ihn gut vorbereiten auf das was vieleicht auf ihn zukommen könnte.
Gerade junge nette Männer sind Opfer , die sind ruckzuck in der Spirale von Ausbeutung und Überschuldung durch Bambi . Und der Staat unterstützt Bambi tatkräftig dabei .

Hoffe mal sehr das dieses Thema was ja nicht der politischen korrektness entspricht entlich hochgespühlt wird .

Reply
Avatar
groll 23. November 2013 at 20:53

Realität ist aber immer noch: Mutti erzieht Vati.

Reply
Avatar
Alexander Hamilton 23. November 2013 at 9:57

Der New Deal und die Soziale Marktwirtschaft haben super funktioniert.Bis man sie geschreddert hat für den Monetarismus.Freier Markt und Freihandel und son Zeug.:-)

Reply
Avatar
alex 23. November 2013 at 12:00

You got a real job?

Reply
Avatar
Liberty 25. November 2013 at 2:25

“Der New Deal und die Soziale Marktwirtschaft haben super funktioniert.”

Du hast von Tuten und Blasen echt keine Ahnung, oder? 😀

Weder kennst du den New Deal, auch bekannt als Swope-Plan, benannt nach Gerard Swope, dem CEO von General Electric, ein faschistischer Plan von Großindustriellen und Bankern um die totale Kontrolle über die Volkswirtschaft zu bekommen.

Und Ludwig Erhard hast du auch nicht gelesen, was man deinem Kommentar schon auf den ersten Blick ansieht.

Komm Kleiner, geh noch mal in den Kindergarten und fang von vorne an. 😉

Reply
Avatar
Soma 23. November 2013 at 3:53

Peggy: “Aaaal, warum betrügen Männer die Frauen?”
Al Bundy: “WEGEN FRAUEN!!!” 🙂

Pauschalisierungen sind nie ganz exakt… 🙂

Wenn ich mir diese herangezüchteten, Barbie-genormten Facebook Pokemons besehe mit ihren schwer zu entziffernden, inhaltsleeren Geschreibsel, dann wird klar, warum des Mannes Frauenbild so einen Niedergang erfahren hat. Die sehen toll aus, also einige, weil anderes nicht mehr von Bedeutung für sie ist.
Für diese Exemplare braucht man auch keine Anmach-Anleitung, je primitiver, desto besser.

Genauso hoffnungslos verlorene Geschöpfe sind das, wie diese männerhassenden, sozialistischen Einheitsfrauen mit abgefressenen Haaren, welche ihr Leben als erfüllt betrachten, wenn sie einen Teil der Gesellschaft zur Abart genormt haben. Wie die Abschaffung von geschlechtergetrennten Toiletten an öffentlichen Plätzen und dergleichen Schmonzes. Sie sind eine Reflexion unseres Systems…
Denen ist zu verdanken, das männliche Stimmen laut werden, die da rufen: Wenn Du zum Weibe gehst, vergiss die Peitsche nicht! 🙂

(Ist Feminismus-Kritik eigentlich schon verboten???)

Gibt aber noch ein paar tolle, intelligente und sehr weibliche Mädels Die das genauso zum kotzen finden und sich nach konservativen Werten sehnen, bzw.
einem kleinen Stück Wahrhaftigkeit…

Und kein oberflächlichles Anmachbuch der Welt könnte Sie irgendeinem kleinen, dahergelaufenen, vollgepissten Penner zugänglich machen. Diesen Damen sei Respekt gezollt und Bewunderung geschenkt, nur das funktioniert auch und keine auswendig gelernten Maschen, oder abgedroschener Sex in the City Dreck. Ehrliche Verehrung, Frauen spüren sowas und mögen das auch.

Ehret Die Frauen, Sie flechten und weben
himmlische Rosen ins irdische Leben… 🙂

Gute Nacht Ihr Lieben.

https://www.youtube.com/watch?v=7jGIUrlyR_k

😉

Reply
Avatar
Guido 23. November 2013 at 3:18

“Sie beherrschen außerordentlich gut die verschiedenen Formen der Pseudoargumentation und Agitation.”

Wie sieht es mit Oliver Janich diesbezüglich aus?

Reply
Avatar
antifa ist profa 23. November 2013 at 2:14

Und du willst allenernstes in den Puff gehen?! Wozu gibts Youporn??

Reply
Avatar
Toxi1965 22. November 2013 at 21:20

Es gibt noch ein Buch das ich wirklich nur empfehlen kann .

Marie-France Hirigoyen
Die Masken der Niedertracht – Seelische Gewalt im Alltag und wie man sich dagegen wehren kann

http://www.antipsychiatrieverlag.de/versand/titel/hirigoyen.htm

Hab das Buch mehr mals gelesen .
Nur eins , es gibt keine richtige Lösungen dafür . Hat auch kein Happyend das Buch .
Aber man sollte sich die typischen Verhaltensmuster mal merken .

Reply
Avatar
Wahnuel 22. November 2013 at 22:15

Das hier sollte auch jeder gelesen haben, bevor er über die Frauen jammert… http://www.verdoppledeinedates.de/ebook_text.php/

klingt wie Schleichwerbung, hab ich auch erst gedacht… aber es funktioniert, und zwar ALLES 🙂 Der Typ weiß wirklich, wie die Weiber ticken.

Viel Spaß damit, ich hab ihn…

Reply
Avatar
a friend 23. November 2013 at 0:00

Sorry bro,
dat is mir zu umständlich.

Normale Frauen bekommst du so net.
Die bitches für ONS vielleicht, musst aber die ganzen Regeln drauf haben.

Du kannst natürlich auch gleich in den Puff gegen, die Mädels dort verstehen was von ihrem Handwerk und zicken nicht so rum 🙂

Reply
Avatar
Agent Orange 23. November 2013 at 0:38

Weiterhin viel Spaß, Armleuchter ….

Reply
Avatar
Freigeist 23. November 2013 at 17:12

@Wahnuel

Was für ein Dreck ist das denn? Wieder eines von 1000 “Krieg mehr Pussy” Büchern . Das ist eine Industrie die von Seminaren bis Nachtclubs reicht und sich eigentlich nur über den dummen Mann und seinen dummen animalischen Trieb lustig macht. Doppelt soviele Dates = Doppelt soviele Rechnungen zahlen.

Geh lieber ins Bordell.

Reply
Avatar
Toxi1965 22. November 2013 at 21:03

Über das Thema Frau wä-re auch viel zu sagen .

Freigeist hat ja im Forum schon einiges trefflich hinterfragt .

Sie sind nicht die Licht und Wärme-Gestalten ….weiß Gott nicht .

Hier noch mal mein Lieblingsbild zum ankicken .

http://images.zeit.de/digital/internet/2012-09/kim-schmitz/kim-schmitz-540×304.jpg

Es gib Heiratsschwindler die vom Gesetz verfolgt werden .

Heiratsschwindlerinnen werden von der Gesellschaft abzepktiert 🙂

Mit dem Zauberworten ” ich liebe ihn …oder ich liebte ihn nicht mehr ” kann man jede sauerei rechtfertigen .

Reply
Avatar
Toxi1965 22. November 2013 at 21:10

Da fällt mir auch spontan Christiane Wolff , eine tolle Frau und ein Aushängeschild unsere Gesellschaft .
Alice Schwarzer ist bestimmt ganz doll stolz auf sie .

Reply
Avatar
netterEddy 22. November 2013 at 18:33

“Politische und religiöse Führer haben noch viel mehr Attraktivität. Die Hyperakivität von pathologischen Menschen kommt aus dem Antrieb heraus, das Gefühl eines Mangels zu kompensieren. Redekünstler sind generell Träger von verschiedenen pathologischen Faktoren. Sie beherrschen außerordentlich gut die verschiedenen Formen der Pseudoargumentation und Agitation.”

und ich kann so scheiße gut reden leute. 😛

Reply
Avatar
a friend 22. November 2013 at 18:14 Reply
Avatar
Freigeist 22. November 2013 at 18:22

Haha,

so ein Zufall. Hab ich vorhin gefunden.:

http://www.davidicke.com/forum/showthread.php?t=54752

Übrigens nochmal ein ganz eigenes Kapitel wieso soviele Bitches auf Serienkiller und Psychos abfahren, ihnen Liebesbriefe ins Gefängnis schreiben und sowas.

Reply
Avatar
a friend 22. November 2013 at 18:29

lol
“Ihre Eltern hätten ihr angeboten, dass die beiden später einmal bei ihnen leben könnten.”

Nochmal zum Mitschreiben. Erkläre einer Frau, dass du sie liebst und sie wird dich ignorieren. Sag ihr, dass du sie töten willst, dann wird sie geil und bringt noch ihre heißen Freundinnen mit.

hahhahah

Reply
Avatar
Alighieri 22. November 2013 at 19:53

So wie ihr über Frauen urteilt, könnte man meinen ihr wärt schwul. Zumindest wird Frauen sofort unterstellt lesbisch und männerfeindlich zu sein, wenn sie ansprechen wie primitiv Kerle eigentlich sind.

Gibt ja auch genug männliche Bitches, die Liebesbriefe an Mörderinnen schreiben.
Oder Typen, die ihre Frau unbedingt zurückwollen obwohl sie ihn fast umgebracht hätte.
Häusliche Gewalt geht zunehmend von Frauen aus und viele Männlein lassen sich das gefallen.

Reply
Avatar
a friend 22. November 2013 at 17:40

OFF Topic:

Adolf 1939 für Friedensnobelpreis nominiert:

http://www.nobelprize.org/nomination/peace/nomination.php?action=show&showid=2609

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz