contractor-640

von Alexander Benesch

Jeder hat eine ungefähre Vorstellung darüber, was einen neuzeitlichen Söldner á la Blackwater ausmacht: Mindestens einen Meter neunzig groß, 100 Kilogramm schwer, hyperprofessionell und connected mit den “richtigen Leuten”, über dem Gesetz stehend und nach Belieben Menschen massakrierend in Irak und Afghanistan für ein 6-stelliges Salär.

Wie sieht die Realität auf dem Boden aus? Zuallererst sollten sie das mittelalterliche Wort Söldner vergessen; das Gehalt stammt zwar von einem Privatkonzern, dieser lässt sich allerdings wiederum seine Dienste von der Regierung bezahlen, die wiederum dem hilflosen Steuerzahler in die Tasche langt. Sozialistische Staatskultanhänger heulen natürlich, dass es den privaten Sicherheitskräften nur ums Geld und nicht um die Sache gehen würde. Staatliche Soldaten kassieren im Vergleich zu den Söldnern lausige 25.000 Dollar im Jahr und haben aber meist weit weniger Ahnung von den politischen Realitäten als ihre inzwischen arbeitslosen oder ins Söldnerlager übergewechselten Vorgänger.

Statt Söldner heißt es “Contractor”, also Vertragsnehmer oder Vertragsarbeiter. Was hat im Vergleich dazu der staatliche Soldat unterschrieben? Genau, auch einen Vertrag. Männer bewerben sich also für Verträge mit einer Laufzeit von 3 Monaten (selten) bis 1 Jahr (die Regel). Die Aufgabengebiete sind verschieden und involvieren nicht pausenlos epische Feuergefechte: Personenschutz, Leute finden, usw. Für einen Contract gibt es zwischen 60.000 und über 300.000 $ steuerfrei plus Versicherung und Krankenkasse plus bezahltem Urlaub von bis zu 3 Monaten im Jahr; Neulinge starten meist bei 80.000. Ka-Ching!

Das mit dem großen Reibach stimmt also; wie sieht es dann mit dem Rest der allgemeinen Vorstellung aus? Sicher arbeitet man doch ständig mit abgeklärten Profis zusammen, die man in den Filmen und Videogames sieht? Band of Brothers? Letztendlich ist man gezwungen, sich in allen möglichen und unmöglichen Situationen auf diejenigen Figuren verlassen, die der Auftraggeber sonst noch so angeheuert hat. Leute die tatsächlich meist hochgewachsen sind und Masse sowie Training mitbringen, aber die Persönlichkeitsstruktur eines unsicheren 13-jährigen haben der nicht darüber hinwegkommt, dass seine Mutter nichts getaugt hat. Idioten statt Blutsbrüder also, und das in einer extremen Umgebung!

Aber die juristische Immunität muss doch wenigstens garantiert sein, oder? Immerhin hört man das doch bei Michael Moore und anderen Sessel-Bolschewisten in den “alternativen” Medien. Ein Contract garantiert einem doch den gleichen Status wie ein Botschafter und die Jobs sind eh ausschließlich in Afghanistan und Irak?

Wenn man ein alter Hase ist mit einem Botschafter, Politiker oder Ranking CIA Field Director als engen Verwandten und in besetzten Ländern arbeitet, dann vielleicht schon. Ansonsten gilt für die Tough Guy Contractors in Katar oder Kuwait bestes Benehmen und strengstes Alkoholverbot, wer erwischt wird, fliegt. Wer anderweitig die Auftragsfirma in ein peinliches Licht rückt, riskiert mindestens das plötzliche Karriere-Aus und die Aussicht auf ein Leben mit Jobs, die ungefähr nur ein Achtel des Contracting zahlen.

Man muss jederzeit peinlichst darauf achten, beim Überqueren von Grenzen oder anderswo in Dritte Welt-Ländern keine der geschriebenen und ungeschriebenen Gesetze zu verletzen, um nicht verhaftet zu werden. Eine leere Patronenhülse im Gepäck? Da werden sie die gleiche Reaktion ernten, als hätten sie eine Bazooka über die Grenze schmuggeln wollen! Eine Packung Schmerztabletten die sie auf dem Schwarzmarkt oder woanders sogar legal erstanden haben? Sie gelten nun als internationaler Drogenschmuggler, landen in einem überfüllten Gefängnis mit verstopften Toiletten und verlieren ihre Erlaubnis für Contractor-Arbeit. Sie beleidigen aus Ärger Einheimische oder die Regierung in Katar oder Saudi-Arabien? Ab ins Loch.

Die einheimischen Gesetze sind das Papier nicht wert auf dem sie gedruckt sind und sie als “Ungläubiger” dürfen sich dann gegen die Scharia-Gerichte in einer anderen Sprache verteidigen. Der für sie zuständige US-Botschafter ist zu beschäftigt damit, in seinem 20.000 $ Appartment Dinnerparties abzuhalten und private geschäftliche Deals abzuschließen, um mehr für sie zu tun als ihnen einen nutzlosen Besuch abzustatten und ihnen die Nummer eines örtlichen Anwalts zu geben, der ihnen und ihrer Familie sämtliche Ersparnisse abknöpfen wird. Falls sie gefoltert werden, lässt der Botschafter seiner Sekretärin einen Brief “mit starken Formulierungen” diktieren der dann an ihre Haftanstalt gesendet wird. Ihre Firma hält genau 30 Tage lang den Anschein aufrecht, sich um sie zu kümmern, dann darf man sie als “Missing in Action” deklarieren und betrachtet sich nicht länger als zuständig. Sie sind ja nur einer von vielen Abenteurern.

Was macht also der Contractor der Spaß haben will und Urlaub hat? Er kauft einen Ferrari in rot. Und vielleicht noch einen in gelb. Die stehen dann das Jahr über in seiner Garage und verlieren rapide an Wert während er im Wüstenland im Zelt sitzt und sein Kamel bürstet. Oder er kauft ein Haus für 400.000 Dollar dessen Kosten er später nach seiner Contactor-Karriere nie wird tragen können.

Oft heiratet der Contractor zu Hause ein Weib das er nicht gut genug kennt, das natürlich “anders als die anderen ist” und die sich garantiert nie mit seinem Geld und einem neuen Boyfriend aus dem Staub machen würde. Wirft der Contractor nicht regelmäßig einen Blick auf die eigenen Finanzen, kommt man nach Hause und findet überraschenderweise leere Konten und fünf aufs Maximum belastete Kreditkarten. Haben sie das schon mal in einem Medal of Honor/Battlefield Game gesehen?

Was bleibt also dem Contractor? Sinnvolle Investments? Nützliche Connections knüpfen für eine Karriere nach dem Wüstentrooper-Dasein? Nein, man fliegt nach Bankok um sich in Tittenbars zu besaufen und seine infantilen Träume auszuleben! Irgendwann  glaubt man dann, sich in ein Barmädchen verliebt zu haben, das “irgendwie anders” zu sein scheint und dessen herzerweichende Geschichte über kranke Familienmitglieder einen berührt. Irgendwie fühlt man sich wie der Prinz im Märchen, der die Macht hat, das Aschenputtel zur Prinzessin zu machen. Ihre Orientalität wirkt mysteriös und interessanter als die standardisierte westliche Frau, sie scheint dich zu “verstehen” und verlangt keine tiefgründigen Diskussionen, zu denen du sowieso nicht imstande bist.

Man gibt ihr regelmäßig Geld um “ihren kranken Vater zu pflegen”, was soviel heißt dass ihr heimlicher Ehemann sich endlich seinen Großbildfernseher, iPhone und andere Annehmlichkeiten kaufen kann. Irgendwann kauft man ihrer Familie dann für 50.000 Dollar sogar ein Haus. Warum dich die Einheimischen hinter vorgehaltener Hand auslachen, wird dir erst später bewusst. Ihr “Bruder” hat dann natürlich irgendwann einen “Motorradunfall”, was weitere 3000 Dollar kostet. Hat man genug Zeit verbracht mit der Frau in die man sich “unsterblich verliebt” hat (was Liebe ist weiß der Contractor natürlich nicht), folgt die Hochzeit, die weitere 10.000 Dollar kostet, bei der aber seltsamerweise nur Reis mit Huhn serviert wird.

Ist man erst restlos pleite und misstrauisch geworden, macht sich die Frau aus dem Staub und hinterlässt gerade noch die fünf oder sechs völlig ausgereizten Kreditkarten. Wenn man unter 35 Jahre alt ist, kann man jetzt noch versuchen, aus der Misere zu lernen und durch mehr Contract Work sich aus den Schuldenloch zu befreien. Andere mit weniger Glück sind da schon 56 Jahre alt und fliegen trotz anhaltender Knieschmerzen auch wieder in den mittleren Osten für einen Contract, um “neu anzufangen”.

Happy Contracting!

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Neue Gesetze gegen Russenpropaganda und heimliche russische Finanzierung

AlexBenesch

Die politisch heiklen Morde in den USA von und an Polizisten

AlexBenesch

Die 4 wichtigsten Thesen über die Identität des Briefbombers

AlexBenesch

41 comments

Avatar
pedrobergerac 22. November 2013 at 1:27

Landsknechte nannte man die kriegerischen Leiharbeiter. Nachdem sie nicht mehr bezahlt wurden im 30 jährigen Krieg haben sie ganz Mitteleuropa verwüstet.
mit dem ausgelösten Zusammenbruch unseres Falschgeldsystems droht uns das auch.
Dann kommt als Lösungsvorschlag die NWO.

Reply
Avatar
Der Duderich 20. November 2013 at 16:16

lol, das mal echt toll veranschaulicht geschrieben. Ich denke mal die Medal Of Honor Games die gemeint sind, sind eher die neueren, Kenn so gesehen nur die ersten drei, wie auch bei Call Of Duty. Ich bin zur Zeit hin und wieder noch dabei um die eigenen Skills zu verbessern von Major General Smedley Butler der mit zwei Medal Of Honor Medallien ausgezeichnet wurde “War Is A Racket ” zu übersetzen. Aber wegen der “Medal Of Honor”, sowie Soldaten und Söldnertum fällt mir dazu ein von ihm das folgende schonmal so zu zitieren:

«Napoleon once said, “All men are enamored of decorations . . . they positively hunger for them.” So by developing the Napoleonic system — the medal business — the government learned it could get soldiers for less money, because the boys liked to be decorated. Until the Civil War there were no medals. Then the Congressional Medal of Honor was handed out. It made enlistments easier. After the Civil War no new medals were issued until the Spanish-American War. In the World War, we used propaganda to make the boys accept conscription. They were made to feel ashamed if they didn’t join the army.

So vicious was this war propaganda that even God was brought into it. With few exceptions our clergymen joined in the clamor to kill, kill, kill. To kill the Germans. God is on our side . . . it is His will that the Germans be killed. And in Germany, the good pastors called upon the Germans to kill the allies . . . to please the same God. That was a part of the general propaganda, built up to make people war conscious
and murder conscious. Beautiful ideals were painted for our boys who were sent out to die. This was the “war to end all wars.” This was the “war to make the world safe for democracy.” No one mentioned to them, as they marched away, that their going and their dying would mean huge war profits. No one told these American soldiers that they might be shot down by bullets made by their own brothers here. No one told them that the ships on which they were going to cross might be torpedoed by submarines built with United States patents. They were just told it was to be a “glorious adventure.”» http://www.ratical.org/ratville/CAH/warisaracket.pdf

Reply
Avatar
wölli 14. November 2012 at 12:45

hehe wer weiß ob er das tut?
Auf jedenfall Stimm ich Dir zu, dass das hier niemandem weiter hilft. Und vieleicht würden wir uns auch Blendend verstehen, wenn wir uns auf andere Art und Weise kennen gelernt hätten.
Trotzdem zu meiner Ehrenrettung(schlonz), ja ich hab gestänkert, aber in meinem Zweiten Beitrag auch klargestellt, dass das kein Angriff sein sollte…
Und tut mir leid, die Expertise von Alex liegt halt mal in anderen Bereichen wesentlich höher! is ja auch nicht schlimm….
Als ich mal meine Meinung zum Hübner(viel viel Quatsch wird da dem Normalbürger erzählt) Buch brachte kam keine Reaktion, also dacht ich mir die Jungs wissens halt besser.

Sobald ich im Forum zugelassen werde könnne wir ja mal in Ruhe plaudern. Ohne Emotion und Schimpf…
Was meinst Du!?

Reply
Avatar
DerRaucher 14. November 2012 at 9:56

Ich habe gestern mal den Film “Strategic Relocation” überflogen. Sehr empfehlenswert.

Mein Fazit: Im Sozialistischen Europa stinkt es gewaltig. Schlimmer ist nur noch der Pazifik-Raum mit den übermächtigen Chinesen.

Ich mein hier ist alle so Rot in Europa. Wenn ich an die ganzen Sozies denke, also meine Vorfahren z. B. das sind so Leute die finden die kacke auch noch gut obwohl Ihnen alles genommen wurde.

Ich mag grade meine eigene Heimat nicht mehr. *heul* )-:

Reply
Avatar
Dorian 13. November 2012 at 23:17

Wow!
Das nenne ich mal eine Zusammenfassung!
Hat mir echt gefallen!
Sehr, sehr treffend und voller Humor und Spott!

Reply
Avatar
Freigeist 13. November 2012 at 22:45

okay jetzt hab ich mich wieder beruhigt.

Reply
Avatar
Freigeist 13. November 2012 at 22:25

Hey, du maulst erst “Von Militär und Selbstverteidigung hat er keinen Plan” wie “so oft”.
Das heißt dir ist es schon einige male vorher aufgefallen, aber du hast keinen Grund gesehen selbst etwas konstruktiveres zu bringen oder anzurufen oder sonstwas.
Und sowas kotzt mich an!!!

Jetzt muckierst du dich über mich und was ich drauf haben. Hey, ich rede Leuten nicht den Jagdschein aus. Ich sag ihnen welche Erfahrungen ich gemacht habe. Und was du da beschreibst, da werden viele Enttäuscht sein wenn die sich einen Jagdkurs mit Schiess- und “Überlebenstraining” vorstellen.

Aber hey, ich muss ja entweder der Tasterturrebell sein oder vom Verfassungsschutz bezahlt werden.
Stattdessen krieg ich graue Haare von den scheiss Debatten hier und sehe gerademal minimalen Fortschritt dabei eine brauchbare Widerstandsbewegung aufzubauen.
,,Buhu der Zensor, der Zensor”, Bullshit!!

Also dann lassen wir doch mal den Oberprofi Wölli zeigen was er so drauf hat! Er muss vor Kompetenz und Fachwissen ja schon explodieren!

Reply
Avatar
wölli 13. November 2012 at 17:13

Achso, nur weil jemand mit Dir nichts zu tun haben will heißt es noch lange nicht das er den “Schwanz einzieht”.

Reply
Avatar
Freigeist 13. November 2012 at 17:20

Hier gehts doch überhaupt nicht um mich du Honk!

Reply
Avatar
wölli 13. November 2012 at 17:12

Überleg doch mal warum keiner mit Dir spielen will.
Vieleicht liegts dran dass Du alles was Dir nicht paß mit prolligem Gangstergeschwaffel nieder schimpfst.

” Ja dann mach was darüber!”
Abwarten…

Reply
Avatar
wölli 13. November 2012 at 16:04

@ Freigeist

ums mal in Deiner Sprache zu sagen.
So ein Bullshit.
Junge in welcher Welt lebst Du den?

Es gibt Leute die haben täglich mit dem Staat zu kämpfen, der ständig neue vorschriften und Gesetze rausbringt um einem das Leben schwer zu machen.
Nur weil manche Leute so kleine Lichter sind für die der Staat sich nicht interessiert, brauchen die nicht rumschreien was für ein “Pussy Staat” das wäre. Was glaubst Du den was der Pussy Staat mit dir macht wenn Du wirklich Probleme machst!?!
Unterschätze mal Deine Gegner nicht. Und wenn die Akademie 0/500 Deinen Link nicht wollte, dann wird sie schon Ihre gründe gehabt haben…
Du hast ein ganz schön großes Mundwerk über andere, die Du nicht einmal kennst! Was ich aus Deinen Forums Beiträgen so rausgelesen hab sind Deine Taktik und Ausrüstungsskills auch nur aus dem Netz zusammengetragen…riecht sehr nach Schaumschläger…
Ich will hier nicht nur provozieren aber Du machsts einem nicht leicht wirklich konstruktiv zu sein.

Reply
Avatar
Freigeist 13. November 2012 at 17:06

ICH ETWA NICHT?!
.

Den Schwanz einziehen ist genau das was die wollen! Bis sich irgendwann keiner mehr traut was zu sagen “weil ne des is zu extrem”. Scheisse, es ist halt eine extreme Situation! Gibts irgendeine Plattform die substanzieller über den Schusswaffenbesitz schreibt als diese hier? Und damit will der nichts mehr zu tun haben nachdem er sich anfangs sogar noch darüber gefreut hat wie das Mag. hier aufgenommen wurde?? Natürlich hat der sich irgendwelche Arschlöcher mit ins Boot geholt die sich in vorrauseilendem Gehorsam selbst zensieren. Zensor, Zensor, was für ein Scheiss Zensor?!!? Die zensieren sich doch alle selbst!

Und nein, ich hab mir meine Skills nicht aus dem I-Net zusammengelesen. Und ich bin wahnsinnig angepisst darüber, dass ich so ziemlich alleine dastehe überhaupt irgendwas anzusprechen, weil dann Superprofis wie du lieber hier schnell was besserwisserisch reinposten anstatt was substanzielleres auf die Beine zu stellen.
Du kennst dich besser aus? Ja dann mach was darüber!

Reply
Avatar
wölli 13. November 2012 at 14:02

Jawohl Meister wird gemacht ; )

Reply
Avatar
beewhyz 12. November 2012 at 19:54

Alex, vergiss nicht den möglichen Einfluss der Videospiele siehe cod,bf usw. da werden labile Geister schonmal vor-konditioniert.

Reply
Avatar
Sleeper 12. November 2012 at 11:04

Cool Contractor ist ja voll der coole Job. Will ich auch werden. Schön Sonne, man hat ne Knarre in der Hand und ein stylisches Outfit. Was will man mehr, andere sitzen an der Kasse oder fahren Bagger die Versager. 🙂

Reply
Avatar
wölli 12. November 2012 at 10:16

Sehr amüsant, aber wie so oft wenn es um militärische Dinge oder Selbstverteidigung geht hast Du keinen Plan…
Aber erstaunlich wie überzeugt Du das immer rüberbringst ; )
Ansonsten Hut ab vor Deiner Arbeit.

Reply
Avatar
DerRaucher 12. November 2012 at 18:03

Bist Du ein Spezialist bei diesen Themen?

Wenn ja dann konstruktiv bitte ansonsten troll Dich weg.

Danke

Reply
Avatar
Freigeist 12. November 2012 at 21:10

Ja, weißt dus besser? Hast du mehr Durchblick bei Militär und Selbstverteidigung? Schreibs im Forum, ruf in die Sendung an.
Oder fick dich selbst ins Knie. Ihr naseweißen Klugscheisser kotzt mich so dermaßen an.

Reply
Avatar
wölli 12. November 2012 at 21:52

@Freigeist etc.
ganz ruhig bleiben und locker durch die hose atmen.
Hab schon mal vor längerer Zeit geschrieben und ein bißchen aktuelle Literatur empfohlen, aber da gabs keine Reaktion. Wie man Bücher von einem Sigfried Hübner empfehlen kann usw. war mir schon damals ein Rätsel. Die Amerikaner sind da zur Zeit einfach mal wieder Maßstab setzend…Howe, Suarez, Lamb, Stanford etc.
Alles auf Deutsch gibts von Henning Hofmann. Seine Kurse von der Akademie 0/500 sind wohl einzigartig in Europa(bis auf die Schweiz).
Nur vom lesen kann man übrigens nicht kämpfen lernen…
Aber so markig wie Du immer daher kommst bist Du da ja sicher voll im “Buisness”.
Wollt insgesamt nichtden Alexander zu stark kritisieren, da ich seine Sendung ja echt Klasse finde…wie gesagt nur bei Militärischen Dingen isses halt doch zu viel aus dem Mainstream oder von Amateuren zusammen gekupfert bsp. heute der komische ami Pfadfinder mit seinen Sniper und Überlebenkursen von der survivalschool oder so…
hier übrigens ein paar leute die was vomn handwerk verstehen…
http://www.itstactical.com/
http://www.youtube.com/user/VikingTactics

Reply
Avatar
Ben 13. November 2012 at 8:38

@wölli,

danke für diese konstruktiven Gedanken.

Reply
Avatar
Freigeist 13. November 2012 at 13:03

Was schreibst dus hier, dann schreibs ins Forum!

Da steht schon längst was von 0/500 aber der will nicht dass IK bzw. Recentr auf seine Seite verlinken.
Ich bin der einzige der überhaupt noch was über scheiss Equitment schreibt!!
Also schreibs lieber dort hin bevor diese Zeilen hier nach einer Woche niemand mehr lesen wird.

Reply
Avatar
wölli 13. November 2012 at 14:09

Alles Klar Chef.
Geh mal davon aus dass der Henning genug Probleme mit dem Staat hat seine Kurse durchzuführen…links auf freiheitliche Seiten währen nur Wasser auf die Mühlen der Zensoren…

Den sonst ist er gewiss ein libertärer “Waffenträger 2.0”

Avatar
Freigeist 13. November 2012 at 15:02

Quatsch, da hat sich wahrscheinlich wieder einer umgeben mit Opportunisten die den Laden übernehmen wollen.

Und wenn einer den Schwanz einzieht und schon die Hosen voll hat wenn auf ihn verlinkt wird, dann braucht der sowas garnicht erst anfangen. Scheisse, was isn das hier? Der Entmannte Pussy Staat indem jeder gleich kuscht wenns unangenehm werden KÖNNTE ?

Avatar
Soma 12. November 2012 at 10:06

Der Sozialismus.

Reply
Avatar
EuroTanic 12. November 2012 at 8:50

Mir kommen die Tränen ob der Zustände dieses Jobs. ehrlich, wer hat diese tollen Jungs bloss dazu gezungen andere Menschen zu erschiessen und zu vergewaltigen?

Reply
Avatar
Soma 12. November 2012 at 8:02

Guten Morgen!
Schaut Euch doch mal das Regenradar an!
Bei Italien.
http://www.meteox.de/h.aspx?r=&jaar=-3&soort=loop24uur

Und die Satelitenbilder über Deutschland.
http://www.sat24.com/de

Guten Morgen.

Reply
Avatar
Jack 12. November 2012 at 7:11

Recht akkurate Beschreibung des durchscnittlichen Contractor-Lebens. Die meisten von den Typen kriegen übrigens nie ein Feuergefecht zu sehen sondern machen für vollkommen überzogene Gehälter langweilige Routine-Aufgaben. Wer schlau ist, spart sein Geld und gibt es eben nicht für Ferraris und gierige Ehefrauen aus. Wer aber für den Job geeignet ist und die passende Biografie mitbringt tendiert eben meist dazu, sein Geld impulsiv zu verschwenden. Das eine bedingt das andere.

Die Konzerne hantieren nicht nicht nur mit Steuergeldern sondern vor allem die FED mit ihrem funny money macht den ganzen Zirkus erst so richtig möglich.

Die endlose Kriegsparty mit sozialistischem Papiergeld.

Übrigens wird die Ausbildung der Contractors – ehemals Soldaten – auch mit Steuergeldern finanziert.

Reply
Avatar
Ben 11. November 2012 at 23:30

Und warum hat der Typ kein anständiges Gewehr, sondern so
eine störanfällige Knarre in .223?
Ein wenig Feinstaub und schon hakelt das Ding.
Wasser mögen die Teile auch nicht – also Vorsicht an der
Autowaschanlage und beim Baden:
http://www.youtube.com/watch?v=SywgLmXSSP4

Reply
Avatar
Ben 11. November 2012 at 23:23

Warum haben die Pick-up Trucks keine Feinstaubplakette?
Die können ja so gar nicht in die Umweltzone fahren!

Reply
Avatar
vollbremsung 11. November 2012 at 19:36

Tolle Analyse!

Sie geht über das Viele-Geld-Verdienen und “Abenteuer” von Söldnern hinaus. Das Arbeitsumfeld wird beleuchtet. Die rechtlichen Mienenfelder eines Auslandseinsatzes werden aufgezeigt. “Gefahren” jenseits der Kugeln werden erörtert. Und die private Lebenssituation mit dem psychografischen Profil versetzen einen in die Lage bei dem “Berufsbild Contractor” Bilanz zu ziehen.

Reply
Avatar
Soma 11. November 2012 at 18:30

Benjamin, Freigeist.
Yeah!

Reply
Avatar
Ingo 11. November 2012 at 16:15

Och ja, sogar Akademiker sind arbeitslos und stecken bis 30-40 in Praktikas bis sie zu oportunen Tyrannen werden!

Wo soll das denn noch enden?

Und warum benjamin, schreibst du wir hätten einen Schaden?

PS. Benutzt bitte nicht immer dieses “Benesch Vokabular”
Denkt euch mal lieber was eigenes aus! 😛

Reply
Avatar
benjamin 11. November 2012 at 15:38

“Ich habe früher Highschool Football gespielt! Vier Touchdowns in einem einzigen Spiel!”

oh ja! der schultyrann

leider nicht nur ein us-amerikanisches phänomen in den div. schundfilmen, sondern wirklich mit realer entsprechung

gestern noch stolz auf die klassenbucheinträge inkl. schulverweis, auf die 1 in spocht, auf die kerben am schnappmesser und morgen schon muss man gemüse beim real einsortieren. oder man ist arbeitslos. oder im knast.

…oder halt in zukunft bei “militärischen lösungen” mithelfen, ne?

und das ist gewollt.

Reply
Avatar
Ingo 11. November 2012 at 14:36

Alex, du solltest doch mal Drehbuchautor werden!
Ich finde aber, du hast einen ziemlichen Elternkomplex!
Entweder hattest auch du eine schlimme Kindheit, oder du hattest “ganz absolut” perfekte Eltern 😆
Sagt mir mein Psychologiestudium 😛

Reply
Avatar
benjamin 11. November 2012 at 15:25

ich denke mal alle hier haben mehr oder weniger einen schaden, weil “normale” leute chatten lieber den ganzen tag auf twitter, wie gerade das wetter ist oder wie sich die katze fühlt. normale leute verplempern ihr geld für überteuerten scheiß und lachen über leute die qualität kaufen, normale leute kaufen sich dann aber unnötigen schrott, der nach zwei jahren in den müll wandert (weil das ja so günstig ist!1). normale leute ecken nicht an. normale leute finden die aktuelle politik alternativlos und normale leute sind vor allen dingen offen für alles und so flexibel (rückgratlos und arsch offen), normale leute labern bullshit. normal leute sind nicht mehr buchhalter sonder key account manager, nicht mehr hausmeister, sondern facility manager und nicht mehr zuhälter sondern eventmanager…
ETC liste ließe sich unendlich fortschreiben

wer jedoch das kollektiv in frage stellt, wer findet, dass man sich wehren muss, wenn irgendwo dich einer saudumm anlabert, und wer VOR ALLEN DINGEN nur den mund aufmacht wenn gerade das hirn mit sauerstoff versorgt wurde (uii gefährlich) wird bereits mit 10 jahren voll mit ritalin gepumpt, muss auf die stille treppe und später muss der kleine torben-pascale “sein problem” mit der ungef… labertante (aka vertrauenslehrerin) ausdiskutieren, ne?
…während der schulhoftyrann sich benehmen kann wie die axt im walde und andere – schwächere – schüler mit dem badmintonschläger verdreschen kann, weil… öhh der hatte jaeine so schwere jugend, ne?
eine gesellschaft aus pus… und a..löchern – gef… werden beide

teile und herrsche

und nicht vergessen: mainstream ist gesund!1

Reply
Avatar
Freigeist 11. November 2012 at 17:38

Ja man, die Labbertante mit Koitus-Mangelsyndrom(thx Ben, Brandanzünder auf das Hate-n-rant Lagerfeuer ) die dann die Pussy Kids mit ihrem Sozialpädarastenscheiss vollquatscht bis die Pussy Kids auch zu Arschloch Kids werden. Die sind ja nur zwei Finger breit voneinander entfernt!!
Manuel Noriega, das Aknekind ausm Slum. Killer Croc? Killer Croc?
Lass das Pussykind nicht zurückschlagen, lass ihn nicht zurückschlagen, holt den Schulpsychologen DENN GEWALT IST KEINE LÖSUNG. Die Bullen, Die Bullen pusten Feenstaub!!
Rennt der Schultyrann zur Landespolizei weil er gerne Gottgleiche Autorität hat?!? WER WILL SCHON STRAFZETTEL AUSSTELLEN?!?! WER WILL SONST LEUTE ABKASSIEREN FÜRS ZU SCHNELL FAHREN?!??! Wer will soetwas tun?!?!

Haben wir zwei Kasten? Haben wir Schafe und Wölfe? Was bin ich? Ein tollwutverseuchtes Schaf? Der Wolf im Schafspelz? Eine schlechte Idee?

Hey wisst ihr das die Thais das echt so machen? Ausländer heiraten für Kohle und nebenbei eine “richtige” Familie haben? Was für ein Huren Volk, und was für Abschaum aus dem Westen sich auf das Spiel einlässt.

Hier ist alles falsch und dreckig und das widert mich alles so an. Was ist der Westen auch schon anderes als eine riesige Freiluft Thai-Tittenbar voller Huren, Süchtigen, Zuhälter und Transsexuellen geworden?

Leute das ist kein Drehbuch das sind alles Realitätsfragmente. Von Black Beach Prison bis Bangkok.8.

Reply
Avatar
Ingo 11. November 2012 at 18:15

Cool Feingeist, ich wusste gar nicht das du so Lyrisch sein kannst!
Voll krass und so!

Reply
Avatar
L.V 11. November 2012 at 13:39

Das ist ja mal die beste Zusammenfassung und Darstellung dieses Gewärbes. 😀 danke Alex !

Reply
Avatar
L.V 11. November 2012 at 13:41

—> Tippfehler <—- Gewerbe

Reply
Avatar
ein mensch 11. November 2012 at 12:23

1 A kommentar!….wäre sogar eine wunderbare story für einen film 😉

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 4. Oktober 2020 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.