Alex Benesch

Das Bild, welches das kommunistische Regime Chinas weltweit vermitteln möchte, lässt sich mit einem Wort zusammenfassen: Überlegenheit. Man beansprucht für sich moralische Überlegenheit, ohne dafür eigene Errungenschaften vorzeigen zu müssen, sondern indem man einfach auf die Besatzungen des Irak und Afghanistans deutet und weitere NATO-Feinde rüstet und protegiert. Offiziell bedauert man die “Fehler” während der Kulturrevolution unter Mao und nennt dies Vergangenheitsbewältigung.

Der sozialistische, militärisch-industrielle Komplex der bald nach allen Maßstäben die größte Wirtschaftsmacht weltweit sein wird, gilt als Beweis für eine ideologische und ökonomische Überlegengheit.

Selbst bei den olympischen Spielen demonstriert man Überlegenheit mit Athleten, die schiere Perfektion beherrschen; wenngleich auch westliche Medien im Zuge der Übertragungen anmerken, dass es in Fernost keine auch nur ansatzweise ernstzunehmenden Maßnahmen gegen Doping gibt. In unseren Breitengraden gibt es immerhin noch regelmäßig Skandale und Ermittlungen, während die Kommunisten ihre Sportler schon vor deren Geburt planen und geeignete Eltern verkuppeln.

Man weiß einfach, dass Menschen Dominanz folgen, ihr wie verzaubert hinterherlaufen. Unzufriedene Westler sehnen sich nach einem neuen Herren, einem Tapetenwechsel sowie nach einer Klatsche für den alten Herren, den sie verachten gelernt haben. Der König ist tot, es lebe der König. Gewalt und Leid ist eine universelle Sprache und China spricht sie exzellent. Dabei hätte alles ganz anders kommen können.

Konfuzius sagt…

In China konkurrierten wechselnd völlig verschiedene Ideologien und Psychen miteinander, wie der auf Besonnenheit festgelegte Konfuzianismus und die klassische Tyrranei. Der erste Kaiser Qin Shi (221 – 210  v.Chr.) vernichtete in einem Aufwasch mal eben 20.000 Adelige, ließ alle klassische Literatur verbrennen und fortan deren bloße Erwähnung mit dem Tod bestrafen. Mit seinem Führungsstil und seinem Wesen kamen hunderttausende ums Leben während der Konstruktion der großen Mauer.

Die Han-Dynastie brachte den Konfuzianismus und mehr psychische Normalität zurück und die Exzesse endeten. In Folge wurde jedoch von verschiedenen Seiten wieder Kritik laut, dass man zu weich und nachsichtig sei, und insbesondere die europäischen Systeme mächtiger und dadurch überlegen seien.

Das britische Imperium fütterte China mit Gewalt und Psychopathie. Ironischerweise ist vieles der angelsächsischen Militärkultur und Geheimdienstkunst auf so manche chinesischen Strategen zurückzuführen. Die Britischen adeligen Clans nannten ihr militärisches Unterfangen ganz frech einfach einen “Konzern”: Die East India Company. Als China das Produkt Opium nicht erlauben wollte, sprachen die Waffen.

Heute ist jedem mit zwei Gehirnzellen klar, dass es in China keine “Konzerne” nach moderner Definition gibt, sondern nur staatlich-militärische Unterfangen. Alles im Kommunismus hat eine militärische Bedeutung, genauso wie im Empire der Kings and Queens.

Historisch bedeutend für das Hin- und Herschwingen des Pendels sind die Massentötungen aus den Jahren nach 1120. Die Verantwortlichen interpretierten das Ganze als positiven Akt, als Umsetzung des “Dharma” (buddhistisches Gesetz), die Befreiung der Seelen aus dem Körper und dem Diesseits.

Maos Bilanz

Mao stammte wie alle prominenten Monster des 20. Jahrhunderts aus einfachen Verhältnissen und wurde wie Hitler und Stalin eher wegen seiner Defekte als seinen Fähigkeiten aus britisch-amerikanischen Elitezirkeln unterstützt. Er war inkompetenter und als Kompensation gleichzeitig irrer als seine extremeren Vorgänger. Der Erfolg durch britische und amerikanische Munitions- und Goldlieferungen machte ihn in seinem eigenen Kopf unfehlbar.

1903 startete die US-Organisation Yale Divinity School eine Anzahl an Schulen und Krankenhäuser in China, die man generell als ‘Yale in China’ bezeichnete. Wie hinter der Roten Kreuz-Mission in Russland verbarg sich hinter Yale in China ein Geheimdienstnetzwerk, das für das angloamerikanische Establishment die republikanische Bewegung von Sun Yat-sen zerstören wollte.

Einer der bedeutendsten Studenten von Yale in China war Mao. Die Organisation hatte Verbindungen zu dem New Yorker Union Theological Seminary, ein Zentrum für die amerikanische Unterwanderung Asiens. Union Theological wurde 20 Jahre lang dominiert von Henry Sloane Coffin, ein führender US-Nachrichtendienstfunktionär aus den Familien Sloane und Coffin. Er war Mitglied von Skull and Bones wie auch ein Dutzend seiner Verwandten.

Die Skull&Bones-Organisation, deren Zentrum sich an der Eliteuniversität Yale befindet, wurde gegründet im Jahr 1832 von General William Russell, dessen Transportunternehmen später die amerikanische Seite des chinesischen Opiumhandels dominierte. Die Universität wiederum wurde gegründet von dem Kaufmann walisischer Abstammung Elihu Yale, der als Gouverneur der Britischen Ostindienkompanie sein Vermögen machte.

Skull and Bones rekrutierte die meisten wichtigen Familien aus New England, die ebenfalls am Opiumhandel verdienten, darunter die Coffins, Sloanes, Tafts, Bundys, Paynes und Whitneys. Man schuf den Geheimdienst OSS und den Nachfolger CIA.

Mao war in wirtschaftlichen wie auch anderen Belangen völlig inkompetent: Er entschied sich für die landwirtschaftlichen Techniken des sowjetischen Akademikers Trofim Lysenko, der nichts von der Vererbungslehre hielt und empfahl, Reis möglichst dicht anzubauen weil die Pflänzchen sich im Kollektiv “wohlfühlen” würden. Unnötig zu erwähnen, dass die Empfehlungen des russischen Theoretikers völlig wertlos waren und im Desaster endeten. Zusammengepfuschte technische Ausrüstung rostete nutzlos vor sich hin, während extrem teure Bewässerungssysteme nicht funktionierten, für die man extrem hohe Teile des Bruttosozialprodukts umverteilt hatte.

Wie reagierte man in den Zentren der Macht auf das grenzenlose eigene Versagen? Indem Zahlen gefälscht wurden und noch mehr Brutalität zum Einsatz kam, bis die Menschen dermaßen fertig waren dass sie immer häufiger nicht mehr in der Lage waren, um den angebauten Reis zu ernten, was die Situation noch verschlimmerte. Hilfsangebote aus den USA lehnte man stolz ab und verkaufte stattdessen lieber noch Getreide an die Sowjetunion, während die Leichen sich im eigenen Land stapelten.

Es wird geschätzt dass die sozialistische Regierung 70% des Massensterbens zu verantworten hat, der Rest geht auf das Konto von unglücklichen Wetterbedingungen.

Sechs bis zehn Millionen Menschen wurden direkt von Regierungskräften getötet, mehrere zehn Millionen landeten in langer Haft, 20 Millionen davon starben. Rund 40 Millionen Tote gab es dann beim “großen Sprung vorwärts” zwischen 1959 bis 1961. Man wärmte auch bizarrste Strafen aus längst vergangenen Jahrhunderten wieder auf, wie das zwangsweise Verfüttern eines Menschen an dessen Angehörige. Kinder verwendete man als Dünger.

Das “neue” China

Irgendwann wurde entdeckt oder von ausländischen Gönnern empfohlen, dass gezielte stille Tötungen und ein bürokratisiertes Arbeitslagersystem effektiver sind als öffentliche Hinrichtungen und das öffentliche Schreddern von Leichen.
Abseits von den Augen der Öffentlichkeit konnte man die Arbeitskraft der Insassen nutzen oder experimentierfreudig neue Dinge ausprobieren wie das Verfüttern eines Mixes aus 70% Mehl und 30% Papierpaste, was in Verstopfungen und Todesfällen resultierte.

Erst als man ab 1961 wieder etwas lokalen kapitalistischen Markt zuließ, ein klein bisschen Freiheit und kleinere Einheiten, ging es wieder bergauf. 1981 distanzierte sich die Partei von Mao, dessen “Revolution” mit allen verbundenen Errungenschaften wie dem Lagersystem Laogai blieb jedoch unangetastet.

Laogai bedeutet in etwa “Reform durch Arbeit”, Erinnerungen an den Slogan “Arbeit macht frei” liegen auf der Hand. Über 1000 riesige Lager plus unzählige kleine Haftanstalten waren lange Zeit das Staatsgeheimnis schlechthin.
Die “Jingzhou industriellen Bleichmittelwerke” sind eigentlich Gefängnis Nummer 3 der Hubei Provinz. Die Yingde Tee-Plantage ist in Wirklichkeit das Arbeits-Umerziehungslager 7 der Guangdong-Provinz.

Schätzungen aus den 80er Jahren zufolge wurden bis zu jenem Zeitpunkt bislang 50 Millionen Menschen durch das System gejagt. 1 bis 2 Prozent der Bevölkerung pro Jahr wanderten ein, bei einer Sterblichkeitsrate von 5% und mit pausenloser Gehirnwäsche.

Das Fiese: Selbst nach Ende der offiziellen Haftzeit von manchmal nur ein paar Jahren verblieb man trotzdem im Strafvollzugssystem. Es gab keine Heimkehr, die eigene Frau war (auch auf Drängen der Partei) längst geschieden, man blieb als geächteter Ex-Knacki irgendwo und ackerte für einen Mini-Lohn, der gerade einmal für Essen und Kleidung reichte.

Das Modell China ist die neue Weltordnung

Vom Ödland, das idiotische Kommunisten hinterlassen haben, zur Wirtschaftsmacht Nummer 1. Wie ist das möglich? Natürlich wieder durch Technologietransfers und Know How aus dem Westen. Der amerikanische Bau-Gigant Bechtel gründete Bechtel China Inc. um Aufträge für die chinesische Regierung zu übernehmen hinsichtlich Entwicklung, Technologie und Bauwesen. Bechtel arbeitete an Studien für die China National Coal Development Corporation und die China National Offshore Oil Corporation – beides natürlich chinesische kommunistische Organisationen. Es scheint dass Bechtel eine ähnliche Rolle spielte wie einst Albert Kahn Inc. aus Detroit, die Firma die 1928 die ursprünglichen Studien und Planungen unternommen hatte für den ersten Fünf-Jahres-Plan der Sowjetunion. Der ehemalige CIA-Direktor Richard Helms arbeitete für Bechtel, genauso wie Ex-Außenminister George Shultz und Ex-Verteidigungsminister Caspar Weinberger.

Dieses neue China soll nach Meinung von Politexperten dabei helfen, die amerikanische Patriotenbewegung zu bekämpfen. Zusammen mit Russland wird 2020 ein atomarer Enthauptungsschlag gegen das US-Militär erwartet. Auch hier wurde vorgedacht; geheime Superwaffen sollen dann dem Westen, der sich unter einem Einheitsstaat aufs Engste verbündet, im dritten Weltkrieg den Endsieg schenken.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Hitler war ein ausländischer Agent

AlexBenesch

Die kommentierte & sortierte Teilnehmerliste von Bilderberg 2018

AlexBenesch

Wie George Bush Sr. China in die Neue Weltordnung einführte

AlexBenesch

29 comments

Avatar
MadChengi 11. Dezember 2013 at 12:48

China war und ist die Blaupause für die N.W.O. – ein faschistischer Militär/Polizeistaat mit einer REICHEN ELITE die quasi wie Sonnenkönige in Babylon herrschen. Die Bevölkerung gechippt und daher programmiert (Software steuert direkt den Hypotalamus und von da aus das gesammte Nervensystem & naturlauch das DENKEN), wer aus der Reihe tanzt kriegt (via Chip) 50’000 Volt in den Arsch und beim 3. Mal wird die Toxin-Zelle aktiviert, der Idiot stirbt innert 24h! Habe letzthin gelesen – Mengele lebt – er hat ne Gedächtnispille erfunden und plant diese, zusammen mit der W.H.O. weltweit zu verbreiten. Zwangsimpfungen, Zwangs-Gedächtnispille und natürlich DAS BABY, die Mutter der Oberkontrolle der Zwangs-Chip im Stammhirn! Den meisten Leuten ist dies alles egal, Hauptsache sie haben weiterhin ihr I-Phone mit Fratzenbook….das beschäftigt schon mal 90% der Freizeit, der Rest ist für malochen angesagt, davon gehen 50% fürs Wegmobben von Konkurrenten drauf, ihr wisst ja… – die wenigen Jobs, die bleiben fordern 150% Einsatz und Arbeitsfleiss….ansonsten – weggeknipst Sklave! Ja und dann haben wir noch das 50% Problem = Die Hälfte der Bevölkerung sind….FRAUEN….berechnende Günstlinge des Systems. Leben, Sinn und Zweck sind darauf ausgelegt, einen ollen Idioten zu schnappen, der ihr eine Familie finanziert. Also das Leben ist ein Strategispiel (Nuttenspiel) wie kriege ich mit dem wenigsten Aufwand den grössten Ertrag. In diesem Sinne verdient dieser Abschaum von Bürgergesellschaft nix anderes als die N.W.O. Go to Hell!! Für Geduldige und die die schön brav bleiben…wartet das Paradies, oder Jesus & das ewige Leben….aber eben, erst nach dem Tod…nachdem wir Euch über den Tisch gezogen, abgezockt, ausgenommen, gekillt und ausgeweidet haben! Schon brav warten – auf die Erlösung, ihr Trottel. Aber eben die 99%er sind ja eh mit Fakebook & MK-Ultra Mediakonsum Vollbeschäftigt, psssst nicht aufwecken – die Arschlöcher!!!

Reply
Avatar
MadChengi 11. Dezember 2013 at 12:48

Der Antichrist – 4. Apokalyptische Reiter wird Chinese sein. Die Bibel (ich bin kein Sektenfuzzi, gell) und vor allem die Johannes Apocalypse ist ein erschreckend akkurates Drehbuch für die Menschliche Geschichte, bis hin zu unserem kaputten Zeitalter, wo hochtechnisierte Barbaren die konsumwütigen Untermenschen in’s Verderben treiben! Und das alles in gepflegter 5-Sterne Hotel Ambiance, mit Champagner und Häppchen – die Itioten mit krankmachenden Burger & Cola.
.
Aufgemerkt – China wird NIE der Freund von Irgendwem sein, der nicht Han-Chinese ist – capito, die sind noch schlimmer als die Zionisten-Juden!!! Und sie sind nur solange nicht in der Lage einen Militärschlag durchzuführen, bis den USA der Dollar-Stecker gezogen wird und sie nicht mehr das 4-Fache Rüstungsbudget der Chinesen&Russen zusammen besitzen. Dann aber, ja dann, wenn der Dollar am Arsch ist – wird die sich die USA das Militär nicht mehr leisten können = Und dann gibts Sweet-Saures für ALLE!!!
Reply
Quote

Reply
Avatar
Harry 22. November 2013 at 14:00

Dazu fällt mir ein, dass der amerikanische Präsident Nixon 1970 nicht etwa einen Al Capone oder einen Osama bin Laden zum Staatsfeind Nr.1 der USA erklärte, sondern einen Psychologen, der über nichts Anderes schrieb als das erkenntnishorizontadäquate Streben nach Glück.

Reply
Avatar
NOtoNWO 19. November 2013 at 19:57

Das China die NWO ist, wurde spätestens dann bekannt als in den 60ern David Rockefeller, China und vorallem Mao lobte wie er es geschafft hatte sein Volk so zu unterdrücken und zu kontrollieren. Das die USA und China im 3ten Weltkrieg eine Hauptrolle spielen werden ist eigentlich auch schon klar. Was mich jetzt eher zum Grübeln bringt ist, ob die Elite wirklich einen “Endsieg” für die USA wollen. Ich bin mir fast sicher, dass die Elite eher auf China setzen und die USA (in der jetzigen Form) zerstören wollen. Da China alles hat was eine NWO und die Eliten wollen ist es fast sicher das China unser aller Problem sein wird. Der 3te Weltkrieg wird wohl eher für Weltbevölkerungsreduktion stattfinden anstatt für Machterhalt, oder Machtausweitung. Neue Weltmacht China (an erster Stelle) und dann die restlichen BRICS Staaten. Die Unterdrückten werden zum Unterdrücker, oder kurz gesagt NWO. Diese Entwicklung kann man auch schon deutlich sehen. Die westlichen Arbeiter verdienen im Durchschnitt schon zuviel und der Effekt ist, dass es den Arbeitenden schon zu gut geht. Deswegen wurde China als direkter Wirtschaftskonkurrent zum Westen “aufgebaut”. So waren Firmen und Konzerne gezwungen, entweder Auszuwandern (was nach der einführung der EU) mehr als deutlich sichtbar wurde, oder eben am Personal zu sparen bei gleichbleibender, oder steigender Arbeit. Das die Firmen im Westen da auf die Dauer nicht mithalten konnten ist jetzt auch mehr als sichtbar. Die einzigen die davon wirklich profitieren sind Banken und eben die Elite. Jetzt wird im Westen auch daran gearbeitet dem Arbeiter die hart verdienten Pfennige abzuknöpfen. Somit werden wir daran gewöhnt mit weit weniger auszukommen als bisher. Chinesische Arbeitsverhältnisse im Westen. Gute Aussichten. Dann wird eben nichtmehr Apple in China produziert sondern auf der ganzen Welt mit dem gleichen Bedingungen und vorallem gleichen Geld. Deswegen Golbalisierung. Scheiss egal wo du eine Firma eröffnest es ist eh überall gleich. Du suchst eine Arbeit? Komm zu uns, alter spielt keine Rolle und der Lohn auch nicht.

Reply
Avatar
DoC GermaniCus 19. November 2013 at 17:12

Hitler und Mao in Sachen Kompetenz zu vergleichen ist wohl völlig daneben, oder..!?
Willst Du damit die “Nazi”-Schreier etwas beschwichtigen..?

Im Ernst: USA & Deutschland, 1933.. Depression und hohe Arbeitslosigkeit: Der eine proklamierte den “New Deal”.. der anderer war Hitler..
Dann schauen wir zb mal 1935 oder 1938…
OK..? Wer hatte den grösseren Erfolg..? Wer bekam es wegen dem internationalen Tauschhandel der deutschen mit der Angst zu tun..? Wegen schwindender Marktanteile, speziell in Südamerika..?

Und komm mir bitte net mit “Aufrüstung”.. 😉
Stimmt nicht! Und die USA rüsteten damals MASSIV ihre Navy auf.. (u.a.) …

😉

Reply
Avatar
Soma 19. November 2013 at 11:40 Reply
Avatar
Hendrik Schneider 18. November 2013 at 22:09

Zumindest ein Teil davon…

Reply
Avatar
ichfuehle 2. März 2013 at 7:55

interessant mal was zu lesen wo die welt von oben beschrieben wird von denen die irgentwo mittendrin sind.

Reply
Avatar
Kirchheim-Teck 7. Februar 2013 at 2:40

Konfuzius sagt:

http://www.amazon.de/Gespr%C3%A4che-Luny%C3%BC-Konfuzius/dp/3866471599/ref=sr_1_1?ie=UTF8&qid=1360203884&sr=8-1

So, da steht drin, was Konfuzius sagt. Man lese es zuerst, bevor man darüber schwadroniert.

Konfuzius sagt, in der Familie ist Vater der Chef, Ehefrau die Stellvetreterin und dann kommt Sohnemann. Danach die Tochter. Deshalb wollen Asiaten lieber Söhne. – Das Bild ist wie bei uns traditionell patriarchalisch. So soll auch die staatliche Ordnung sein. – Genau das übernimmt heute gerne die Illuminaten-Loge in Peking von Angela Merkel’s Maurer-Bruder Wen Jiaobao.

Im Sinne des griech. Wortes “Psyche” ist freilich alles “Geist”. Psychen gibt es daher derzeit ca. 7 Milliarden auf Erden. – “In China konkurrierten wechselnd völlig verschiedene Ideologien und Psychen miteinander …”. – Also bitte! Wagt Ihr anderen Psychen ja nicht mit MEINER Psyche zu konkurrieren! – Das wäre krank! – Wie? Ihr habt eine Psyche? Das ist krank!!!

Reply
Avatar
ist das euer ernst ? 3. Februar 2013 at 18:01

ist all das was ihr hier schreibt wirklich euer ernst ? die ganze seite ist purer populismus und meinungsmache:D

finde es witzig wie die autoren/der autor sich immer zu 100% sicher ist dass er weiß was stimmt und was nicht.

und die kommentare erst.. oh gott ihr dachtet bestimmt auch alle 2012 geht die welt unter.

nur weil in der welt zugegebener maßen vieles falsch läuft heißt dass noch lange nicht dass ihr all die vorurteile die die autoren hier kundtun glauben solltet. 😀

ich finde die seite hier ist mit äußerster vorsicht zu genießen.

Reply
Avatar
keksmonster 4. Februar 2013 at 11:44

schön gesagt 🙂

die entwicklung von infokrieg bis hierhin ist mehr als beängstigend.

Reply
Avatar
Liane 5. Februar 2013 at 20:52

Wie schön ich es fand, als ‘Infokrieg’ “seine” libertäre Orientierung gefunden hat. Klar war Infokrieg immer irgendwie für Freiheit und gegen NWO, aber das klare Konzept schien nicht so richtig ersichtlich.

Dein Satz hingegen, gerade unter DIESEM Artikel, ist mehr als beängstigend. Kein Spiegel lesen, dafür aber mal in den Spiegel schauen !!!

Reply
Avatar
Liberty 4. Februar 2013 at 15:56

“ich finde die seite hier ist mit äußerster vorsicht zu genießen”

Das gilt generell für ALLE Medien. Noch viel mehr aber für Leute, die sich zwar über irgendetwas lustig machen wollen, dann aber nicht mal den Grips in der Birne haben, um Argumente zu nennen oder irgendwelche Fakten zu prüfen. Die Quote gehirngewaschener Pudel ist in solchen Gruppen stets ziemlich groß.

Ich wünsch dir noch viel Spaß beim Spiegel lesen! 😉

Reply
Avatar
Jean 1. Februar 2013 at 15:00

Hallo , also erstmal dieses : ALLE Südostasiaten sind Buddhisten , denn laut der Buddhistischen Glaubenslehre sind oder waren schon alle Maoisten , Taoisten , Hinduisten auch Buddhisten , muss ich wissen , denn obwohl ich Westeuropäer bin , bin ich auch Buddhist und habe mich seit Jahrzehnten damit auseinandergesetzt , weil ich dies für die ruhigste und friedlichste Glaubensrichtung halte , und nochwas : Buddhismus ist keine Religion , es gibt keine festen Riten oder ähnliches und auch keinen Ranghöheren ( wie z.b. ein Papst bei Katholiken ) und jeder ist frei in seinen Entscheidungen wie , wann oder wo er seinen Glauben ausleben möchte und wann und ob er gläubig ist oder eher nicht und ob er beten möchte oder nicht . Und dass ausgerechnet Buddhisten einen Weltkrieg anzetteln wollen ist Humbug , totaler Quatsch , das wäre gegen unsere friedliche Einstellung , wodurch Buddhismus bekannt ist , das würden wir niemals tun , jedenfalls nicht im Namen von Siddharta Gautama , dem Gründer des Buddhismus und auch nicht im Namen des ehrenwerten Konfuzius , denn dieser hätte das nie gewollt . Also kann man davon ausgehen dass so ein Wahnsinn niemals stattfindet , denn KEIN Buddhist würde sowas mitmachen . Das ist schier undenkbar , wir sind friedfertige Menschen und versuchen alles mit Güte und Freundschaft zu regeln , verteidigen würden wir uns nur im Notfall , wenn es keinen Ausweg mehr gibt , aber NIEMALS würden wir Streit vom Zaun brechen , selbst damals nicht als die dummen Islamen unsere heiligen Buddha’s im Bamatal in Afghanistan für nichts und wieder nichts zerstörten , welche sogar unter dem Unesco-Welterbe standen . Wir waren wohl sehr böse über diese Untat , denn es geschah völlig grundlos , und doch haben wir uns für einen friedlichen Weg entschieden und bauten mit unseren chinesischen Glaubensbrüdern und -schwestern unsere Buddha’s auf chinesischem Territorium wieder auf , ohne Krieg und Blutvergiessen . Kriege sind keine Lösung . Man sollte sich friedlich einigen , allerdings muss ich als Europäer sagen : auch der beste Freund braucht manchmal eine auf die Brezel . Und es gibt Völker , z.b. Amerikaner und Islamen , die hätten schon einen Denkzettel verdient für das was die schon alles verbrochen haben .

Reply
Avatar
Johannes 6. Februar 2013 at 21:51

@ Jean:

“[…] denn laut der Buddhistischen Glaubenslehre sind oder waren schon alle Maoisten , Taoisten , […] auch Buddhisten, …”

Ohne deine Religion oder dich beleidigen zu wollen, aber Maoismus ist keine Religion. Nie gewesen.

Es ist eine politische Ideologie des dicken, kleinen Psychopats, die, durch fanatische Anhänger wie jede andere Ideologie, religiöse (wenn nicht sogar fanatische) Züge annehmen kann.

Laut WP hat sich Mao zwar Teile des Konfuzianismus zu eigen gemacht. Doch ist der Konfuzianismus ebenfalls keine Religion, sondern eine Philosophie.

Reply
Avatar
BennyB 29. Januar 2013 at 11:42

Die Story mit der MetallRatte ist korrekt. Ihr habt noch 7 Jahre um euch ein Loch zu graben und euch darin zu verkriechen.

Reply
Avatar
antifa ist profa 29. Januar 2013 at 10:49

So, i tihink i will travel to China, to say them they are all Idiots!

Reply
Avatar
Jefferson 29. Januar 2013 at 1:54

“Zusammen mit Russland wird 2020 ein atomarer Enthauptungsschlag gegen das US-Militär erwartet. Auch hier wurde vorgedacht; geheime Superwaffen sollen dann dem Westen, der sich unter einem Einheitsstaat aufs Engste verbündet, im dritten Weltkrieg den Endsieg schenken.”

Wo ist die Quelle für diese Information? Und welche Superwaffen bitte? Und was für ein Einheitsstaat wo die Deppen doch nicht mal den Euro unter einen Hut bekommen ohne dass ihnen alles um die Ohren fliegt.

Reply
Avatar
benjamin 29. Januar 2013 at 20:34

@Jefferson:
dieser euro und die eu ist doch keine versuchsteststrecke für die nwo, sondern nur eine übergangsstufe mit sollbruchstellen wie die weimarer republik zwischen den weltkriegen…
was wurde da nicht weggeguckt beim pfuschen und schönfärben… dann überhaupt: eine europawährung bei nationaler haushaltspolitik (welche natürlich dann die negerkarte bekommt)
und dann diese komische bankenwelt mit ihrem todesstoß zur umverteilung von pöbel zu moloch..
die ganzen erpressungen, das ganze geschwafel von den “märkten” die gezähmt werden müssten.. alles scheinkapitalismus versus sozialismus.
kannste raten, welche seite sie “gewinnen” lassen!
das war kein “um die ohren fliegen” mit dieser eu, das war alles geplant; bereite die “lösung” (steinbrück etwa) vor und sorge für das problem (bankenkrise)
dann latschen hier und da ein paar “zurück zur dm”- typen rum wie sarrazin (bertelsmann knecht) oder dieser henkel (us-bankenknecht!) , was aber auch nichts bringt, da der karren frontal gegen die wand gefahren wird – mit absicht!
selbst der von manchen “verschwörungstheoretikern” gefeierte mr dax wünscht sich einen europäischen haushaltsPLAN
na, so funktioniert das WIRTSCHAFTen aber bestimmt!1
die wurschteln da noch rum.. nebenher wird fleißig verblödet und mobilgemacht und wenn alles dumm läuft, dann sind die menschen (der rest halt) bereit für eine nwo. endgültig!

“nie wieder krieg” und all die pseudoblöcke und scheinoppositionen finden zusammen.

all die krisen sind doch inszeniert..
alles lug und trug und augenwischerei !

Reply
Avatar
Jefferson 29. Januar 2013 at 1:51

“Britischen adeligen Clans nannten ihr militärisches Unterfangen ganz frech einfach einen “Konzern”: Die East India Company.”

Company = Kompanie = mil. Abteilung

Die Holländer hatten damals übrigens auch so eine Compagnie. Gegenseitig schickte man Freibeuter auf die Meere um sich die Gewürze und den Plunder streitig zu machen.

Die Compagnien von damals sind heute die großen Konzerne.

Eigentlich ist alles beim alten geblieben, nur ein paar tausend Nummern größer.

Reply
Avatar
Migu 28. Januar 2013 at 22:24

Wasss, hier sind Verschwörer unterwegs? Arno, bück dich!

Reply
Avatar
Migu 28. Januar 2013 at 21:40

Ganz genau Arno, Schluss mit dem Horrorskop-Hokuspokus. Mao war einer der ersten Maoisten.

Reply
Avatar
biene 28. Januar 2013 at 21:01

Wurde die “Chinesische”-Mauer nicht aus Schutz vor den Chinesen errichtet? =)

Reply
Avatar
Bane 24. Juni 2013 at 20:49

Völlig richtig.

Reply
Avatar
Arno 28. Januar 2013 at 19:01

Herrje, der lunisorale asiatische Kalender wurde 1912 abgeschafft und durch den gregorianischen ersetzt. Der ostasiatischen Tierkreiszyklus aus dem Kalachakra-Tantra beginnt übrigens mit der Maus und nicht der Ratte: byi-ba (Maus), glang (Rind), stag (Tiger), yos (Hase), ‘brug (Drache), sbrul (Schlange), rta (Pferd), lug (Schaf), spre’u (Affe), bya (Vogel), khyi (Hund) und phag (Schwein).

Zu behaupten, dass das Jahr des Elementes “Metall” und des Tieres “Ratte” auf Angriffslust der Chinesen hindeuten, verleiht diesen Bezeichnungen erst den Ruch des Okkultismus und ist in etwa das selbe, wie zu behaupten, dass im Zeitalter des Wassermanns alle westlichen Menschen telephatische Kräfte erlangen werden.

Kommt mal wieder zurück in die Realität! Wenn China einen Krieg beginnen will, dann werden sie nicht warten, bis die “Horoskope günstig” sind. Und noch was: Mao war alles, aber sicher kein Buddhist. *rolleyes*

Reply
Avatar
benjamin 28. Januar 2013 at 22:13

@Arno:
*stöhn*

WARUM MUSS MAN IMMER BEI ADAM UND EVA ANFANGEN!!

nochmal:
ich nix esoteriker! ok?
ich verschwörungstheoretiker! ok?
du verstehn? ja? gut…

und die eliten, welche die ganze welt einsacken wollen (und dabei erschreckende fortschritte machen) geilen sich so dermaßen einen ab auf alles okkulte, klar?

und die maoisten bedienen sich natürlich (wie auch die elite bei uns) natürlicher menschlicher eigenschaften (wie etwa zusammengehörigkeitsgefühl, gruppendruck, spiritualität ETC) um ihre agenda durchzupeitschen.

und für die elite gibt es nichts geileres, als ein paar unbewaffnete hippies die im aschram hocken und aoooooommmmmmmmmmmm brummen, während man das land plündert.

denen ist jedes mittel recht!

und was die “errungenschaften” des neuen “wassermannzeitalters” angeht, glaubst du etwa davon profitiert auch nur einer von uns normalotrotteln?? HHAHAHAHAHAHA
nix gibts!

alles nur märchen fürs volk
“und es gilt das tischlein deck dich
niemals für das wählerpack
da heißts weiter esel streck dich
oder knüppel aus dem sack”

alles klar jetzt?

danke.

Reply
Avatar
benjamin 28. Januar 2013 at 22:19

@Arno:

nochwas:
lies nicht soviel schundblätter wie schmiergel, lokus und sperm!

es geht hier nicht gegen “DIE” chinesen die uns überrennen, sondern über machenschaften, alexander benesch hat sein augenmerk hauptsächlich aufs wirtschaftlich-politische, ich leuchte da gerne die okkulten wahnvorstellungen/mittel zum zweck der ELITE aus, um die MENSCHHEIT zu versklaven.

Reply
Avatar
Liane 28. Januar 2013 at 23:55

“Und noch was: Mao war alles, aber sicher kein Buddhist. *rolleyes*”

Wurde WO behauptet? Steht WO im Text?

Reply
Avatar
benjamin 28. Januar 2013 at 17:57

2020 soll das “jahr der metall-ratte” sein; die ratte gilt als angriffslustiges tier in der chin. astrologie.
weitere “metall-ratte”-jahre waren:
1960 (großer sprung nach vorne)
1900 (boxeraufstand)
1840 (opiumkrieg)

auch hier wieder indizien, dafür, dass die psychos an der spitze hochgradig okkult sind und das auch durchziehen…

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz