• schreiben sie eine E-Mail an [email protected] oder via Skype an infokrieg-hq
  • Live ab 19 Uhr – Laden sie diese Seite sporadisch neu in ihrem Browser für Aktualisierungen

MP3:

Rechtsklick und “Ziel/Link speichern unter…”

Direktdownload einer stark komprimierten Videoaufzeichnung für niedrige Bandbreiten:

Rechtsklick und “Ziel/Link speichern unter…”

Youtube-Playlist:

Livestream-Aufzeichnung:

Abo HD:

Live und als Aufzeichnung in 720p Auflösung und 2,5 MBit Bandbreite! Ihr Abo-Ticket finden sie im RecentR-SHOP

StreamingVideoProvider

Kostenlose Liveübertragung in Standardauflösung und optional in niedriger Auflösung:

Klicken sie hier für die Livestream-Seite. Das Playerfenster öffnet sich sobald die Übertragung beginnt. Direkt im Anschluss finden sie dort auch eine Aufzeichnung. Rechts unten am Playerfenster direkt neben der Schaltfläche für die Lautstärke finden sie ab sofort eine Schaltfläche, in der sie eine niedrige Übertragungsqualität auswählen können:

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Recentr NEWS (10.12.19) Alex in Wonderland

AlexBenesch

Recentr NEWS (28.07.17) am Freitag: Schlepper, Nepper, Bauernfänger

AlexBenesch

Recentr NEWS (15.10.15)

AlexBenesch

27 comments

Avatar
9 11 pirat 3. November 2013 at 17:51

Nixe made in Russland?Doch Wodka. =D

Reply
Avatar
outdoorfan 27. Oktober 2013 at 18:52

Indien ein Partner Chinas? Die sind sich spinne Feind, geht um Wasser aus der Kaschmir-Region.

Reply
Avatar
Freigeist 28. Oktober 2013 at 14:01

Die haben alle komplexe Bündnise laufen wie Europa vor dem ersten Weltkrieg. Niemand wollte diesen Krieg eigentlich aber komische politische Verträge die niemand mehr geblickt hat traten dann eine Lawine los.

Indien ist bspw. mit Russland sehr eng zusammen welches wiederum mich China im Boot ist. USSR und China hatten schon inszenierte Vorfälle und erkaltete Diplomatische Beziehungen, aber letztendlich sind das Nebelkerzen.

Reply
Avatar
Netter Eddy 25. Oktober 2013 at 22:02

Auf der einen Seite über unseriöse Quellen bzw. Nicht vorhandenen Quellen meckern und auf der anderen Seite am Anfang erstmal völlig aus dem nichts den Untergang und die genaue Aufteilung der USA voraussagen. Dieser sogenannte Insider der das aus dem KGB insiderlager haben soll hat das schon für 2011 oder so vorraus gesagt. Aber Mexikos Truppen sind immernoch nur bekifft.

Reply
Avatar
Toxi1965 24. Oktober 2013 at 12:25

Was mir an der Sendung auch sehr gefallen hat , ist das Thema Beweissführung . Wie kann ich was beweisen usw .
Im grunde kann ich als Otto-normal-Leser nicht mal beweissen das es Blauwale gibt , oder Atombomben .Es gibt einen haufen Berichte und Videos und was weiss ich , kann amnn aber theoreisch alles türken .
Das ist in der Tat ein echtes Problem !

An der Stelle möchte ich noch mal mein absolutes Vertrauen Alex Benesch aussprechen . Denn wenn es einen gibt der Jones in deutsch -sprachigen Raum kritiksieren darf dann ist unser Alex !!

Reply
Avatar
Fudge 24. Oktober 2013 at 12:47

Hahahahahahahaha…..Ha..Ha..

Wenn du Alex absolut vertraust und Alex sagt “trust nobody”, dann stehst du jetzt aber vor einem Dilemma.

Reply
Avatar
Toxi1965 25. Oktober 2013 at 11:34

@Fulge

Mit unseren Alex meine ich natürlich Alex Benesch … schmunzel

Reply
Avatar
6e75 25. Oktober 2013 at 16:21

Trust Nobody kam ja von Alex B.

Gute Bildliche Darstellung
http://www.keepcalm-o-matic.co.uk/p/hate-fake-friends-and-trust-nobody/

Reply
Avatar
ein mensch 24. Oktober 2013 at 17:16

“Im grunde kann ich als Otto-normal-Leser nicht mal beweissen das es Blauwale gibt , oder Atombomben .Es gibt einen haufen Berichte und Videos und was weiss ich , kann amnn aber theoreisch alles türken .
Das ist in der Tat ein echtes Problem !”

ich denke das problem (für uns) besteht darin dass eine solche denkweise mehr und mehr in unsere köpfe gehämmert wird…ich beobachte sowas seit gut 20-30 jahren und habe schon äußerst groteske unterhaltungen diesbezgl. gehabt 🙂 (“…ey weiße ey, irgendwie oder so…1+1 is vielleicht gar nich 2…irgendwie oder so…faschtehße…is nur in diesem system ey…”) *lol*

durch sowas wird natürlich der schädel mehr und mehr in richtung reset und handlungsunfähigkeit vorprogrammiert ;-)…

im grunde kann auch alles getürkte auch wieder getürkt sein…und was mach ma dann???….tja, vorprogrammiertes chaos 🙂

also ich finde wenn es um beweisführung und ermittlung geht sollte immer berücksichtigt werden ob die führung/ermittlung gefördert oder unterdrückt wird…wenn letzteres ja dann von wem und warum 😉

Reply
Avatar
6e75 24. Oktober 2013 at 12:09

Etwas zum Thema Preparing

Cade Courtley hat sein Seal Survival Guide herausgebracht.
http://www.sealsurvival.com/cade_courtley/

Der Seal Survival Guide erschienen im Riva verlag 19,99

Leseprobe:
https://www.m-vg.de/mediafiles/article/pdfdemo/978-3-86883-344-7.pdf

mfg 🙂

Reply
Avatar
Response 24. Oktober 2013 at 11:18

Der Unterschied zwischen Jones und Bensch ist folgender:

Jones weiß die Leute für seine Sache (Die Aufklärung) zu nutzen. Selbst wenn sie anderweitig merkwürdige Wege gehen und Ansichten haben, so weiß er diese Leute doch zu nutzen und das Positive aus ihnen herauszuholen, wodurch er letztenendes größer durch sie wird.

Benesch verzichtet mutwillig auf alles und jeden der nicht 100% mit ihm auf Linie ist, dadurch wächst er extrem langsam.

Jones sieht das Positive an den Leuten und stellt dies heraus.
Benesch sieht das Negative an den Leuten und stellt dies heraus.

Jones sagt ja selbst über Glenn Beck, dass er sich freut wenn dieser aufklärt, selbst wenn es nur lauwarm ist.

Ich glaube einfach man ist erfolgreicher und kann mehr Menschen erreichen, wenn man andere Leute für sich zu nutzen weiß, anstatt ein kleines Eigenbrödlerleben zu führen.

Aber das ist natürlich auch nicht jedermanns Sache. Letztenendes sollte man vielleicht auch so vorgehen, wie es einem sein Charakter vorgibt und sich nicht versuchen zu verbiegen. In diesem Sinne: Benesch bleib deiner Linie treu, du machst das schon!!

Reply
Avatar
alex 24. Oktober 2013 at 11:33

Ich habe nur ein Problem mit Leuten wenn ich belogen werde oder wenn diejenigen Leute Kriminelle promoten bzw. für eine deutlich freiheitsfeindliche Ideologie werben. In 8 Jahren wurde ich permanent ausgenutzt und angelogen. Irgendwann reicht es.

Der Erfolg von Jones lag an unzähligen Leuten wie mir, die ihn promotet haben. Vor wenigen Jahren lag seine Radiohörerschaft geradeeinmal bei 300.000. Das war’s. Jetzt sollen wir über alle seine gigantischen Fehler und Schwächen hinwegsehen, weil sein gestiegener Erfolg ihn auf einmal immun macht, zum Führer?

Das ist ja gerade der Zwiespalt: Jones mag vielleicht einen Teil von Ickes Publikum erreicht haben indem er Teilen seines eigenen Publikums Icke beworben hat. Aber was hat das für einen Preis? Die DMT-Raucher und Reptilianer-Fantasten die die Bong nicht stehen lassen können, beeinflussen immer mehr Menschen. Es geht den Sektierern nur darum, ihre Ideologie durchzudrücken und neue Dumme zu finden.

Mit absurden Figuren wie Tarpley oder Kokesh hat Jones wer weiß wie viele Konservative gegen sich aufgebracht. Ich bin doch nicht der einzige der ein Problem damit hat! Ich spreche nur das an was sehr viele in den USA und anderswo darüber denken. Wann war denn Tarpley das letzte Man in der AJ-Show? Vor einem Jahr! Was hört man nach all der Promotion bei AJ noch über Kokesh? Nichts! Das hat nur Probleme verursacht und keinen Nutzen gebracht.

Das ganze Ron Paul-Geld fließt jetzt an den Neocon Rand und dessen krumme Berater. Je größer Alex Jones ist umso schwerer wiegen auch seine Fehler.

Das ist der typische Irrtum: So schnell wie möglich wachsen, wachsen, wachsen. Egal wie, egal mit wem. Das bringt angeblich den Erfolg. Mit jedem schönscheißen der irgendwie gegen Banken und andere BAd Guys ist. Das geht mal sowas von schief. Denn sobald sich unterschiedliche Freaks auf konkrete Handlungen einigen müssen, geht’s schon los mit dem Chaos.

Reply
Avatar
Response 24. Oktober 2013 at 13:03

Wann und von wem du belogen wurdest, kann man schwer beurteilen. Das weißt wahrscheinlich nur du.

Letztlich sollte man wahrscheinlich definieren: Was sind meine Ziele!

Ich denke das Ziel als Medienfirma ist es: Viele Leute zu erreichen, weiter zu wachsen und sich in dem Informationskrieg durchzusetzen. Was sicherlich sehr schwer ist.

Ich glaube das darf man nicht vergessen, das wir uns in einem Krieg befinden, denke an deinen Gründungsnamen!

Begrenzt ist dieser Krieg aber in deinem Falle, auf die Vorherrschaft der Übermittlung von Informationen. Alles darüber hinaus sollte dich doch eigentlich gar nicht interessieren.
Auf welche Handlungen sollte man sich denn einigen, willst du als Medienfirma einen coup d’etat herbeiführen? Sicherlich nicht. Für dich geht es doch nur um das Streuen von Informationen über so viele Kanäle als möglich. Das Streuen von Informationen!

Trotzdem denke ich, ist das Betonen von Gemeinsamkeiten sinnvoller als das Betonen von Differenzen.
Ein Beispiel war deine Diskussion mit Janich über die Privatrechtsordnung (Anarchokapitalismus). Wenn dort ein Neuling einschaltet oder das Vid bei yt findet, dann nimmt er doch sofort Abstand. Ich glaube, so etwas zu tun ist in dem Informationskrieg für deine Seite nicht förderlich. Willst du natürlich ein gewonnenes Publikum festigen, auf deiner Seite festbinden und nicht darüber hinaus wachsen, ist dies wohl der richtige Weg. Willst du aber den Informationskrieg gewinnen, musst du schnell wachsen. Da kann es auch einmal heißen, schlechte Publicity ist besser als gar keine Publicity. Das schlimmste was den Globalisten passieren kann, ist doch, dass sie ihr Publikum verlieren. Wenn sie die Herrschaft auf die Medien verlieren, sind sie doch am Boden! Jones hat dazu ganz gute Mittel gefunden um den etablierten Medien Konkurrenz zu bieten.

Aber wie gesagt, ich weiß überhaupt nicht was eigentlich deine Ziele sind!
(Das muss natürlich auch hier nicht in der Kommentarfunktion analysiert werden).

Reply
Avatar
Soma 24. Oktober 2013 at 9:59

Nebenbei…
Ich habe ein neues Video auf meinem neuen Kanal.
Der Alte ist ja weg….

http://www.youtube.com/watch?v=7EQi4Yvj270

Reply
Avatar
Wahrheitssucher 23. Oktober 2013 at 21:13

IM-Eria’s Handy wurde offenbar von der NSA abgehört xD
http://www.tagesschau.de/inland/nsa244.html

Das nenn ich mal “Terrorismusbekämpfung”… nein im ernst: Da wollte Washington seinen Angestellten wohl auf die Finger schauen.

Reply
Avatar
6e75 23. Oktober 2013 at 19:20

Ich kann euch die Schimpfen verstehen, wenn man es aus der Sicht eines rein Mainstream Aufgeklärten sieht, der zum ersten mal eine Ladung Jones abbekommt und anfängt anders zu ticken.

Nur bei all der Euphorie über die neuen/alten Köpfe die sich etabliert haben, setzt auch das alte Phänomen ein. Man frisst irgendwann alles und hinterfragt nichts mehr oder man fängt an auf einer selbstzerstörerischen Linie zu ticken (aller Adam K).

Das Negative was ich über A.J. mitgenommen habe ist, dass der Hauptbestandteil seiner Arbeit durch seine Mitarbeiter und Ex-Mittarbeiter, ihn erst den Erfolg gebracht haben.
Aller Appel oder Microsoft…

Jemand schrieb ja auch, wenn es den Mitarbeitern so schlecht ergeht warum arbeiten sie dann noch für Ihn?

Mir fallen da spontan 2 Sachen ein.

Einmal ist der “Markt” für Alternative Medien nicht wirklich frisch, so das man Geld bekommt für und durch seine Arbeit, um nicht Angewiesen zu sein auf “Geber” / Investoren. (Denn auch Investoren wollen verdienen)

Zum anderen, Journalismus auf dieser Seite des Systems, ist ein “Karriere” aus bzw. blocker. Oder glaubt jemand das einer aus dem Team so schnell in einer der halbwegs bekannten, Blätter als Redakteur arbeiten kann? Ja sicher mit Hand und Kopffesseln, bestimmt.

Wenn man sich alles Selbst erarbeitet hat, was bei Alex B. meiner Ansicht der Fall ist, sieht man das alles aus einen anderen Blickwinkel.

Und auch wenn die ganzen “Ikonen” am Firmament das ganze erst Populär gemacht haben, die Menschen die Ihre Existenz und Lebensgrundlage dafür geopfert haben, geraten in Vergessenheit.

Reply
Avatar
alex 23. Oktober 2013 at 19:27

Selbst Paul Watson fragte mich mehrmals, ob mein Modell wirtschaftlich tragfähig sei. Es hörte sich so an als ob er auch gerne gehen würde, aber wohin sollte er?

Reply
Avatar
ein mensch 24. Oktober 2013 at 11:55

“Es hörte sich so an als ob er auch gerne gehen würde, aber wohin sollte er?”

vielleicht war das ja ein verzweifelter “versuch”…vielleicht merkt er ja was oder weiss was das er aus irgendwelchen gründen nicht sagen kann/darf, wie auch immer…mir persönlich fällt nur auf dass z.b. das thema zionismus bei jones äußerst flach gehalten wird…sämtliche artikel dazu die ich bisher auf infowars gefunden habe sind ausschließlich von watson ;-)…

alles weitere bitte selbst schlussfolgern 🙂

Reply
Avatar
6e75 24. Oktober 2013 at 0:50

Da ist Russland mit Russia Today und die angebunden Strukturen schon weiter. Persönlich glaube ich die Herrschende Schicht, dem “Truther Movement” den Spielraum gibt und sich daraus einen Vorteil schmiedet, wie wir es schon erleben.

Ich halte nicht alles für Komplett kompromittiert oder passe schlecht, für mich ist es eher fast wie eine Brillante Idee, die Reputation in der Weltgemeinschaft zu steigern.

Es ist ja fast wie ein willkommenes Geschenk, gerade wenn die Westlich gesteuerte Medienlandschaft so aussieht wie sie aussieht. Ob in UK, USA oder hier.

Der “unkalkulierbare” Weg in die Selbstständigkeit, bleibt meiner Ansicht nur über, wenn man nicht für irgend ein “Team” spielen möchte, oder im Endeffekt dem Gegenspieler, seiner Überzeugungen in die Hände spielt.

Nur am Ende des Tages muss man davon Leben können und auch in der Lage sein seine Arbeit, (Recherche, Reisen, Filmaufnahmen etc.) auf einem gewissen Standard zu heben und zu halten.

Wenn man noch ein paar Tage jünger ist, ist das alles noch zu bewerkstelligen, nur muss man auch Ehrlich zu sich selbst sein und wissen ob man es schafft etwas eigenes Aufzubauen oder nicht.

Wenn Jones ein “Guter Geschäftsmann” wäre würde er es nicht soweit kommen lassen, mit seinen Mitarbeitern solch einen Bruch zu begehen. Er hat die ganzen Strukturen bereits aufgebaut, er könnte ihnen eine Plattform bieten, seine Jüngeren Mitarbeiter so aufbauen, das Sie selbstständig und Sicher arbeiten können, auch ohne sein *Zutun* “räusper”.

Er könnte in 10 – 20 Jahren auf der Veranda sitzen und sich freuen was er geschaffen hat, davon wahrscheinlich noch gut leben. Ich glaube aber sein Geltungsdrang und Stuhrkopf wird das zu verhindern wissen…

Der Druck im “Unternehmertum” macht auch krank und man fällt die ev. Falschen Entscheidungen, geht falsch mit seinen Mitarbeitern um, was häufig dazu führt das der Karren in Dreck gefahren wird, besonders wenn die guten Leute gehen.

Neue Strukturen bilden sich eh nach einer Gewissen Zeit, Enthusiasmus ist zum Glück eine Ansteckende Krankheit, solange alle genügend Erreger Produzieren.^^

Das würde auf kurz oder lang, auch A.J. einholen und Infowars überholen.

Die gesamten Deutschen Übersetzungen von Dir, hat allen Menschen die kein Englisch können, in Deutschland, die Thematik überhaupt erst eröffnet. In den meisten zusammen schnitten die ich sah, warst auch meist nur du, in Hochwertiger Qualität und Aussprache zu hören.
Dennoch warst Du stets der am wenigsten Namentlich zitierte/ aufgeführte. (Wurdest ja auch sehr berühmt durch die Arbeit anderer! Das ich nicht lache!)

Aber warum nutzt das jemand wie Jones nicht für den Deutschsprachigen Raum aus?

Und um zum Ende zu kommen ich verstehe den ganzen Shitstorm gegen dich nicht auch im Bezug auf A.J..

Wenn ich Aktiver IW -seher wäre, würde ich nach dem lesen deines Artikels eher mal Schauen, was die ganzen Ex-Mitarbeiter auf die Beine stellen und herausbringen, ev. gibt es bei den einen oder anderen dann ein Aha* Erlebnis.

Zu dem was du zur Einwanderung angebracht hast. Massenmenschhaltung geht auf Dauer nicht gut, bis das Maß voll ist und es unbequem wird, besonders für die Menschen mit migrationshintergrund, über die man sich freuen kann das sie unsere Kultur bereichern.

Wenn ich einem Menschen mit Migrationshintergrund der sich über eine andere Volksgruppe in Deutschland rauslässt sage das es Rassistisch, werde ich als Einheimischer schief angeguckt.
Darum sollte man sich mal vor Augen führen das in Deutschland, wenn es um Einwanderung geht, der Nationalsozialistisch im Gedanken fest verankert ist.

Wer das versteht wird auch verstehen das es in der Menschheit immer Rückschritte gab und wer einen solchen Rückfall bei ungehemmter Einwanderung nicht in Betracht zieht, hat diesen wichtigen Punkt missachtet.

Auch die Indianer haben nicht freiwillig Ihr Land hergegeben.

Reply
Avatar
Response 23. Oktober 2013 at 14:59

Alexander Benesch, warum beschäftigst du dich mit der Denunzierung von anderen Aufklärern, anstatt gegen die Verbrechen der Globalisten zu forschen?

Ein wahrer Aufklärer wird groß und glaubhaft durch das Aufdecken von Missständen und nicht durch die Zerstörung der Konkurrenz!

Reply
Avatar
shorty man 23. Oktober 2013 at 13:04

Übrigens: das Headset Mikro klingt zwar billig, man versteht dich aber viel besser, egal in welche richtung der Kopf dreht.

Reply
Avatar
shorty man 23. Oktober 2013 at 13:03

Die letzten 2 Sendungen waren hervorragend, sachlich, kompetent und informativ. Auch der AJ Artikel ist sehr gut, ich ziehe den Hut.

Bei dieser Sendung wird leider wieder gegen Migranten gepoltert.
Auch die wirtschafts sachlage ist nicht ganz getroffen; Deutschlands aktuelle Wirtschaftsstrategie ähnelt sehr der Chinesischen, Export orientiert, Lohndumping und von Steuern subventionierte (Lohnaufstockung) gewinnmaximierung der Konzerne.

Das nachsehen haben Fair Tradende Wirtschaften wie z.B. Belgien, Frankreich.
Die faire löhne zahlen und eine Binnen orientierte Wirtschaftsstrategie verfolgen, daß ist auch wesentlich sinnvoller, denn in Zeiten globaler Kriesen, wer soll denn die ganzen Produkte kaufen ? Hat doch keiner mehr das Geld dazu.

Geburtenrückgänge ? Klar, wieweit sind in unser heutigen Zeit die Arbeitverhältnisse gesichert, konnte man bis in die 90er Jahre noch für Jahre im voraus planen (Autokauf, Hausbau, Altersvorsorge..) ist man heute froh wenn man den Job noch am ende des Jahres behalten konnte.

Das ist nicht nur in Deutschland so aber solche probleme sind hausgemacht.

Reply
Avatar
Egal 23. Oktober 2013 at 10:51

Selten so ein Schwachsinn gesehen.
Benesch , komm mal wieder runter.
AJ ist dir weit überlegen. Er macht nicht alles mit Vernunft, hat aber auch mehr als tausend Zuschauer, die vor allem mehr bewegen als die kleinen Kinder hier, die ihr kleines Scheißdorf noch nie verlassen haben.
Übrigens ist Dice wieder zurück. Wer ist nun der Affe? Der, der sich über AJ massiv wegen Liebesentzug echauffiert hat, oder derjenige, der wieder zurückgekrochen kam.

Alex du bist auf dem falschen Weg ! ich kann mich nur wiederholen, in DE wird nichts mehr gerissen oder entschieden! die Schlacht hier ist längst vorbei. Deshalb spare dir deine Verwirrung mit dem Bashing in alle Richtungen . Wieviele deiner Anhänger waren in Watford? I didn’t see none.

Denk mal drüber nach.

Reply
Avatar
alex 23. Oktober 2013 at 11:12

Alex ist inkompetent und du entscheidest dich dafür, ihn abzuschirmen wegen seiner Größe, und mich zu attackieren, weil ich deine Hoffnungen ankratze, dass Alex Jones Amerika und dann irgendwie auch dich retten wird.

Er forderte sein Publikum auf, unter dem Junkie Kokesh bewaffnet nach D.C. zu gehen, wo nicht einmal der 2nd Amendment gilt. Sein Publikum verblies 30 Millionen Dollar für den Anarchokapitalisten Paul der nicht einmal angetreten war um zu gewinnen. Alle von Jones’ Neuanstellungen sind Flachtüten. Seine Investitionen in zwei Studios waren miserabel geplant. Seine Bilderberg-Berichterstattung war schlecht geplant und bestand zum Großteil aus ihm und Schizo David Icke in einem Hotelzimmer mit verpixeltem Skype. Der Kommie Webster Tarpley führte ihn vor wie einen Anfänger. Er ist ein beratungsresistenter Ausbeuter und ich kann das 100mal besser beurteilen als du. Was ist denn dein Beruf?

Reply
Avatar
Egal 23. Oktober 2013 at 13:20

Ich verteidige hier nicht AJ’s negative Seiten. Aber er ist noch lange nicht ins Lala Land abgedriftet und bringt dennoch regelmäßig gutes Zeug. Aus meiner Sicht versucht er nur zuviel und verliert den Überblick.
Eines darf man nicht vergessen, er sagt doch selbst, dass er große Shows im Mainstream angeboten bekommen hat, er aber weiterhin sein Ding macht und sich deshalb ständig fragt, ob es die richtige Entscheidung war. Er hat bestimmt auf eine ganze Menge Kohle verzichtet und will nun sicherlich nicht noch auf den Ruhm verzichten, so erklär ich mir sein Verhalten seinen Mitarbeitern gegenüber und sein Ego.

America ist an erster Stelle immer noch Show. Das siehst du doch schon am Weißen Haus und mit Obama. AJ’s Devise ist deshalb Auffallen oder Untergehen. AJ wird auch nicht in 5 Jahren in Rente gehen, der wird in seinem Studio sterben, das ist sein Leben.
Die Amis haben im Gegensatz zu uns Deutschen diese Don’t Care Einstellung, was gut and schlecht ist. Wir hingegen können uns nicht nicht kümmern, denn bei uns käme der Untergang schneller, da hier niemand mehr Widerstand leisten kann. Wie auch ohne Waffen?
Deshalb verstehe ich nicht, warum hier alles durch Vernunft gelöst werden soll. Der Verstand allein führt uns auch auf Abwege. Hör lieber mal auf dein Bauchgefühl. Es ist durchaus auch gut unvernünftig zu handeln, wenn das Ergebnis erfolgreich zum Ziel führt.
Mein Verstand sagt AJ baut hier und da scheiße, aber ich habe kein negatives Bauchgefühl. Ich fühle mich nicht durch ihn betrogen, du vielleicht schon, das ist verständlich.
Er hat außerdem ständig neue Gäste und ganz ehrlich finde ich seine Wutausbrüche manchmal richtig gut, denn es beweist, dass in ihm Leben ist, im Gegensatz zu vielen anderen.
Es wird auch wieder andere Zeiten geben. Und nicht vergessen, viele hier sind durch AJ auf 9 11 Aufmerksam geworden. Er ist nicht die NWO, das sind andere. Vielleicht sollten wir uns lieber wieder diesen Clowns widmen.

In diesem Sinne, weitermachen. Deine psychologischen Texte sind sehr gut, du kannst es aber auch dem Leser überlassen, seine eigenen Schlussfolgerungen daraus zu ziehen.

Reply
Avatar
Fudge 23. Oktober 2013 at 11:23

Alex Jones macht ja nicht mal Prepping-Sendungen, seine Zuschauer reißen garnichts, auch nach all den Jahren nicht. Wissen nichts über sich selbst und das Establishment, weil man nur an der Oberfläche kratzt.

Alex Benesch rät den Leuten bei gewissen Ereignissen das Land zu verlassen, ist also Deckungsgleich mit deiner Aussage, dass hier nichts mehr entschieden wird.

Die Schlacht ist vorbei, wieder große Töne. Der Kampf ist nicht vorbei, er hat noch nicht einmal angefangen. Und an wem liegt’s? An dir, an mir, an uns.. Wenn man im Kopf schon aufgegeben hat, dann braucht man erst gar nicht kämpfen.

Nimm’ die Dinge selbst in die Hand, du Heulsuse und vermeide es auf irgendein Ereignis zu warten. Damit machst du dich nur abhängig und bringst dich selbst in die Defensive.

Es ist nicht zu spät. Es ist alles da. Es gibt eine Partei, es gibt eine Medienplattform, es gibt Menschen da draußen die sich nach Freiheit sehnen. Willst du noch Superkräfte um zu verstehen, dass bereits alle Kriterien für Widerstand erfüllt sind?

Denk mal darüber nach.

Reply
Avatar
info123 22. Oktober 2013 at 15:15 Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz