Beatrix von Storch

Die Welt am Sonntag hat am Sonntag vor der Bundestagswahl wieder einmal in den Wahlkampf eingegriffen und mit einem auf der Titelseite platzierten Artikel allerlei Vorwürfe und Mutmaßungen über angebliche finanzielle Ungereimtheiten bei der Verwaltung und im Umgang mit Mitteln des Vereins Zivile Koalition e.V. verbreitet, um mich als die Kandidatin der Alternative für Deutschland anzuschwärzen.

Fakt ist: Es gab zu keinem Zeitpunkt finanzielle Unregelmäßigkeiten beim Verein Zivile Koalition e.V..

Bei den falschen Unterstellungen um angebliche finanzielle Unregelmäßigkeiten in der Ausgabe der Welt am Sonntag handelt es sich um eine durchsichtige Verleumdung kurz vor der Wahl durch eine ehemalige Mitarbeiterin der Zivilen Koalition, der wir im Januar 2013 kündigen mussten. Gegen diese ehemalige Mitarbeiterin ist wegen ihres Büroverhaltens eine Strafanzeige erstattet. Ebenso läuft bereits ein Zivilverfahren. Bezeichnend ist, dass jene gekündigte Mitarbeiterin, auf die sich die Welt am Sonntag stützt, aktives Mitglied in einem Bezirksvorstand der FDP ist.

Der Vorstand des Vereins Zivile Koalition e.V. hat angesichts der Entwicklung der Finanzmärkte und der Euro-Krise für eine währungssichere Anlage von Mitteln des Vereins sowie für eine Sicherung gegen die Risiken eines allfälligen Bank-Runs votiert und die entsprechenden Maßnahmen getroffen. Sämtliche Belege liegen vor und werden selbstverständlich ordnungs- und fristgemäß dem zuständigen Finanzamt eingereicht. Die Vollständigkeit des Bestandes der in dem Artikel der Welt am Sonntag genannten Vermögenswerte des Vereins in einem Schließfach einer Berliner Bank ist heute von einem Berliner Notar testiert worden.

Die Vorwürfe und Mutmaßungen, über die die Welt am Sonntag berichtet hat, sind haltlos und nicht begründet.

Mit freundlichen Grüßen Ihre

Beatrix von Storch

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die Rollen von Theresa May und Hillary Clinton bei den Manchester Terroristen

AlexBenesch

Die AnCap-Logik: Böse Menschen "nicht das Problem", Pharmaindustrie kann ohne Staat nicht böse sein

AlexBenesch

Putins Sprecher mit Coronavirus ins Krankenhaus eingeliefert

AlexBenesch

12 comments

Avatar
EuroTanic 19. September 2013 at 16:33

So wie die MSM heute unbeliebt sind, sind derartige Tadel wohl eher eine Wahlkampfhilfe nach dem motto: “Der Feind meines Feindes kann nur mein Freund sein.”

Reply
Avatar
Cyberpunk 17. September 2013 at 21:41

Als Frau von Storch noch jünger war fand sie den Agenda21-Green-Cross-Globalisten Gorbatschow noch “ganz toll”….
https://www.youtube.com/watch?v=5HqlfvgAHLM

^^

Wie denkt sie über den alten Kommie wohl heute?

Reply
Avatar
Snoopy 17. September 2013 at 15:40

mhhh Beatrix Amelie Ehrengard Eilika von Storch, geborene Herzogin von Oldenburg macht mich skeptisch

Reply
Avatar
6e75 18. September 2013 at 15:22

Passt nicht ganz an das Tragische geschehen welches Wahrheitssucher beschrieben hat, aber zu der Headline von dem Artikel von Alex den ich mom nicht wiederfinde.
“Traue niemanden”

Paranoia

Ein interessanter Film der am 19.09. in die Kinos kommt.

Freue mich auf deine Sendung heute 🙂

Reply
Avatar
Liane 16. September 2013 at 21:40

Andere Frisur und den Lippenstift mal in Ruhe lassen, und die Frau sieht aus wie ein Mann.

Reply
Avatar
TJ 17. September 2013 at 0:02

Ist sowas wichtig?

Reply
Avatar
Liane 17. September 2013 at 0:11

Nein, natürlich nicht. Genauso wenig, wie eine Inflation wichtig ist und Deflation gefährlich. Diese “Euro-Rebellin”. Ich denke, ich wollte nur zum Ausdruck bringen, wie mir die AfD am Hintern geht. (:

Reply
Avatar
Liane 17. September 2013 at 0:57

Ich mein hier:
http://www.beatrixvonstorch.de/wofur-ich-stehe/wahlprogramm/

Dass der Euro eine Fehlkonstruktion ist, sieht sie vielleicht ein – vielleicht auch nicht, lässt sich nicht klar herauslesen, deswegen “liest es sich wohl schön”. Jedenfalls sieht sie aber das staatlich induzierte Fiatmoney – und dessen Gewaltmonopol ist die Grundvorraussetzung dafür – nicht als Fehlkonstruktion. Sich in einem inhärentem Schuldgeldsystem über rapide steigende Schulden der Staaten zu wundern, zeugt auch von einer ganz speziellen Art des “Durchblicks” und “Verständnis” von der marktfeindlichen Entwicklungslogik von Staaten.

Und das führt uns zur Implikation (!) keynseanischen “Denkens”; nämlich, dass Inflation irgendwie was normales oder sogar notwendiges ist und Deflation was ganz doll schlimmes:
https://www.youtube.com/watch?v=KwikXsVwD34

Schließlich sind ja nationale Währungen “stabil”.
Aber bei einem Schuldgeldsystem überschuldet der Staat sich sowieso irgendwann, oder man “hilft” ihm. Beides scheiße. Beides logische Folgen. Nur Symptomspielerei.

Aber mal was zum lachen:
” Inflation darf nicht die Ersparnisse der Bürger aufzehren.”

Ja, aber sag das mal der Inflation. 😀 😀 😀

Reply
Avatar
Liane 17. September 2013 at 1:04

Ach, jetzt habe ich zwei Links reingepackt und weiß nicht, ob mein Post überhaupt freigeschalten wird.

Ich mein hier:
http://www.beatrixvonstorch.de/wofur-ich-stehe/wahlprogramm/

Dass der Euro ansich eine Fehlkonstruktion ist, sieht sie vielleicht ein – vielleicht auch nicht, lässt sich nicht klar herauslesen, deswegen “liest es sich wohl so schön”. Jedenfalls sieht sie aber das staatlich induzierte Fiatmoney – und dessen Gewaltmonopol ist die Grundvorraussetzung dafür – nicht als Fehlkonstruktion. Sich in einem inhärentem Schuldgeldsystem über rapide steigende Schulden der Staaten zu wundern, zeugt auch von einer ganz speziellen Art des “Durchblicks” und “Verständnis” von der marktfeindlichen Entwicklungslogik von Staaten und Politik.

Und das führt uns zur Implikation (!) keynseanischen “Denkens”; nämlich, dass Inflation irgendwie was normales oder sogar notwendiges ist und Deflation was ganz doll schlimmes:
YouTubesuche: Why Deflation Isn’t Harmful | by Jörg Guido Hülsmann

Schließlich sind ja nationale Währungen “stabil”.
Aber bei einem Schuldgeldsystem überschuldet der Staat sich sowieso irgendwann, oder man “hilft” ihm. Beides scheiße. Beides logische Folgen. Nur Symptomspielerei, weil ja auf der großen vulgären Anti-Euro-Welle rumgeritten wird.

Aber mal was zum lachen:
”Inflation darf nicht die Ersparnisse der Bürger aufzehren.”

Ja, aber sag das mal der Inflation. 😀 😀 😀

Reply
Avatar
Liane 17. September 2013 at 1:25

Ach und was da nicht sonst noch für Scheiße drinsteht. Der tolle “Generationenvertrag”, den ich nie unterzeichnet habe, “das Volk soll den Willen der Parteien bestimmen, nicht umgekehrt.”, “Gesetzgebungskompetenzen zu den Parlamenten” usw usf. Ideologischer Müll ohne Ende.

Reply
Avatar
Toxi1965 17. September 2013 at 2:19

@Liane

Also ich finde sie ist eine hübsche Frau !!

Reply
Avatar
Wahrheitssucher 16. September 2013 at 19:37

Tja… eine Frau, die Klartext redet (http://www.youtube.com/watch?v=EHx8zc0a7yk), muss eben propagandistisch aus dem Verkehr gezogen werden. Die Versuche der CDU-Abteilung für Agitation und Propaganda sind mitlerweile dermaßen lächerlich, dass man schon fast von “Wahlkampf für die AfD” sprechen könnte.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz