Foto: Die britische BBC bei Bilderberg

Alex Benesch in Watford

Auf einmal sind sie alle da: Reuters, AP, Channel 4 News, the Times, the Telegraph, the Press Association, London Tonight, BBC Television, BBC Radio, RT, Press TV, London Guardian, Daily Mail und sogar der SPIEGEL Online veröffentlichte einen Bericht der unten mit „dpa“ gekennzeichnet ist:

Von Freitag bis Sonntag debattieren dort die Mitglieder der Bilderberg-Konferenz. Es sind aktuelle und frühere Staatschefs, Diplomaten, Konzernchefs, Militärs, Adlige, Intellektuelle und einige Journalisten – mehr als 130 Personen. Kritiker wittern einen Geheimbund, der die Geschicke der Welt lenkt, und fordern deutlich mehr Transparenz.

Hat die dpa eine Agenturmeldung verbreitet die bislang nur vom SPIEGEL genutzt wird?

Man möchte offensichtlich die Menschen erreichen, bevor die „anderen“ Medien sie erreichen. Zu diesem Zweck müssen Berichte möglichst banal geschrieben oder auf eine Weise editiert werden, die das Thema grau erscheinen lässt damit es sich einreiht neben gewöhnliche Nachrichten und „demagnetisiert“ wird, an Anziehungskraft verliert.

Warum diese schäbigen Taktiken? Weil alle bedeutenden Nachrichtenmedien enge Beziehungen pflegen zu den Nachrichtendiensten, oft gingen sie überhaupt erst aus den Nachrichtendiensten hervor.

Die dpa ging 1949 aus der Deutschen Nachrichtenagentur (Dena), dem Deutschen Pressedienst und der Süddeutschen Nachrichtenagentur (Südena) hervor.

Südena war die Kurzform des Namens Süddeutsche Nachrichtenagentur, einer von der französischen Besatzungsmacht zusammen mit Zeitungsverlegern der französischen Besatzungszone am 4. März 1947 gegründeten Presseagentur. Die Militärregierung behielt sich einen Anteil von 51 Prozent am Stammkapital der Südena vor. Der Verein der Zeitungsverleger in der französischen Besatzungszone hielt nur 49 Prozent.

Deutsche Nachrichtenagentur (DENA) hieß eine von der amerikanischen Besatzungsmacht im Herbst 1945 in ihrer Besatzungszone gegründete Presseagentur der Information Control Division. Die ICD wurde durch Umbenennung der Psychological Warfare Division des SHAEF unter Robert A. McClure gegründet.

Deutscher Pressedienst (dpd) hieß eine von der britischen Besatzungsmacht in ihrer Besatzungszone nach dem Zweiten Weltkrieg gegründete Nachrichtenagentur.

Große Medienvertreter sind von Anfang an Gäste bei den Bilderberg-Konferenzen gewesen und unzählige leitende Figuren ließen sich rekrutieren für den großen Plan von Global Governance unter Leitung der 0.00001%.

Lesen sie in Zeitungen der riesigen deutschen WAZ-Mediengruppe nichts Anständiges über Bilderberg? Kommt nichts Brauchbares im NDDR? Der WAZ-Gründer Erich Brost kam 1945 als einer der allerersten emigrierten Deutschen ins Ruhrgebiet. Er hatte zuvor bei der BBC in London gearbeitet. Er war im Auftrag der britischen Besatzungsmacht schon ab 1945 bei zwei deutschsprachigen Zeitungen tätig. Agent? Psych Warfare?

Dann bekam er den Auftrag den „German News Service“ aufzubauen, aus dem später die Deutsche Presseagentur (dpa) hervorging. Außerdem war er beim Wiederaufbau von Radio Hamburg, dem späteren NDR beteiligt. 1946 wurde sein Sohn Martin geboren. Dietrich Oppenberg engagierte Brost als ersten Chefredakteur der Neuen Ruhr Zeitung. Im Februar 1947 wurde Brost Repräsentant des SPD-Vorstandes beim Alliierten Kontrollrat in Berlin.

Berichte

Die Weltelite trifft sich in der Nähe von London (Welt.de)
http://www.welt.de/wirtschaft/article116917932/Die-Weltelite-trifft-sich-in-der-Naehe-von-London.html
Bilderberg-Konferenz: Weltelite diskutiert über Krise (Deutsch Türkische Nachrichten)
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/06/478085/bilderberg-konferenz-weltelite-diskutiert-ueber-krise/
Exklusiv! Letzte Geheimnisse der Bilderberg-Konferenz in Watford (DiePresse.com)
http://diepresse.com/home/meinung/feuilleton/mayergegengift/1416170/Exklusiv-Letzte-Geheimnisse-der-BilderbergKonferenz-in-Watford
Umstrittenes Bilderberg-Treffen der Mächtigen in Grossbritannien (swissinfo.ch)
http://www.swissinfo.ch/ger/news/newsticker/international/Umstrittenes_Bilderberg-Treffen_der_Maechtigen_in_Grossbritannien.html?cid=36087428
Die Mächtigen der Welt treffen sich: Illustre Schweizer auf der Liste (aargauerzeitung.ch)
http://www.aargauerzeitung.ch/wirtschaft/die-maechtigen-der-welt-treffen-sich-illustre-schweizer-auf-der-liste-126699555
Alle Jahre wieder: Es tagen die Bilderberger (investor-verlag.de)
http://www.investor-verlag.de/weitere-boersenthemen/alle-jahre-wieder-es-tagen-die-bilderberger/120166731/
Konspiratives Treffen der Elite (srf.ch)
http://www.srf.ch/news/international/konspiratives-treffen-der-elite

Senden sie uns weitere Links zu Bilderberg-Mainstreamberichten bitte an [email protected]!

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Zehn Thesen von AfD-Sprecher Lucke über den Islam

AlexBenesch

Der Newsblitz am 01.09.14

AlexBenesch

Wie die Hipster-Generation heute den Kommunismus will, den sie nicht versteht

AlexBenesch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz