News

News

Donnerstag
Oktober, 6

PsyOp voraus: Mainstream-Medien stürzen sich plötzlich auf Bilderberg

Featured in:

Foto: Die britische BBC bei Bilderberg

Alex Benesch in Watford

Auf einmal sind sie alle da: Reuters, AP, Channel 4 News, the Times, the Telegraph, the Press Association, London Tonight, BBC Television, BBC Radio, RT, Press TV, London Guardian, Daily Mail und sogar der SPIEGEL Online veröffentlichte einen Bericht der unten mit „dpa“ gekennzeichnet ist:

Von Freitag bis Sonntag debattieren dort die Mitglieder der Bilderberg-Konferenz. Es sind aktuelle und frühere Staatschefs, Diplomaten, Konzernchefs, Militärs, Adlige, Intellektuelle und einige Journalisten – mehr als 130 Personen. Kritiker wittern einen Geheimbund, der die Geschicke der Welt lenkt, und fordern deutlich mehr Transparenz.

Hat die dpa eine Agenturmeldung verbreitet die bislang nur vom SPIEGEL genutzt wird?

Man möchte offensichtlich die Menschen erreichen, bevor die „anderen“ Medien sie erreichen. Zu diesem Zweck müssen Berichte möglichst banal geschrieben oder auf eine Weise editiert werden, die das Thema grau erscheinen lässt damit es sich einreiht neben gewöhnliche Nachrichten und „demagnetisiert“ wird, an Anziehungskraft verliert.

Warum diese schäbigen Taktiken? Weil alle bedeutenden Nachrichtenmedien enge Beziehungen pflegen zu den Nachrichtendiensten, oft gingen sie überhaupt erst aus den Nachrichtendiensten hervor.

Die dpa ging 1949 aus der Deutschen Nachrichtenagentur (Dena), dem Deutschen Pressedienst und der Süddeutschen Nachrichtenagentur (Südena) hervor.

Südena war die Kurzform des Namens Süddeutsche Nachrichtenagentur, einer von der französischen Besatzungsmacht zusammen mit Zeitungsverlegern der französischen Besatzungszone am 4. März 1947 gegründeten Presseagentur. Die Militärregierung behielt sich einen Anteil von 51 Prozent am Stammkapital der Südena vor. Der Verein der Zeitungsverleger in der französischen Besatzungszone hielt nur 49 Prozent.

Deutsche Nachrichtenagentur (DENA) hieß eine von der amerikanischen Besatzungsmacht im Herbst 1945 in ihrer Besatzungszone gegründete Presseagentur der Information Control Division. Die ICD wurde durch Umbenennung der Psychological Warfare Division des SHAEF unter Robert A. McClure gegründet.

Deutscher Pressedienst (dpd) hieß eine von der britischen Besatzungsmacht in ihrer Besatzungszone nach dem Zweiten Weltkrieg gegründete Nachrichtenagentur.

Große Medienvertreter sind von Anfang an Gäste bei den Bilderberg-Konferenzen gewesen und unzählige leitende Figuren ließen sich rekrutieren für den großen Plan von Global Governance unter Leitung der 0.00001%.

Lesen sie in Zeitungen der riesigen deutschen WAZ-Mediengruppe nichts Anständiges über Bilderberg? Kommt nichts Brauchbares im NDDR? Der WAZ-Gründer Erich Brost kam 1945 als einer der allerersten emigrierten Deutschen ins Ruhrgebiet. Er hatte zuvor bei der BBC in London gearbeitet. Er war im Auftrag der britischen Besatzungsmacht schon ab 1945 bei zwei deutschsprachigen Zeitungen tätig. Agent? Psych Warfare?

Dann bekam er den Auftrag den „German News Service“ aufzubauen, aus dem später die Deutsche Presseagentur (dpa) hervorging. Außerdem war er beim Wiederaufbau von Radio Hamburg, dem späteren NDR beteiligt. 1946 wurde sein Sohn Martin geboren. Dietrich Oppenberg engagierte Brost als ersten Chefredakteur der Neuen Ruhr Zeitung. Im Februar 1947 wurde Brost Repräsentant des SPD-Vorstandes beim Alliierten Kontrollrat in Berlin.

Berichte

Die Weltelite trifft sich in der Nähe von London (Welt.de)
http://www.welt.de/wirtschaft/article116917932/Die-Weltelite-trifft-sich-in-der-Naehe-von-London.html
Bilderberg-Konferenz: Weltelite diskutiert über Krise (Deutsch Türkische Nachrichten)
http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/06/478085/bilderberg-konferenz-weltelite-diskutiert-ueber-krise/
Exklusiv! Letzte Geheimnisse der Bilderberg-Konferenz in Watford (DiePresse.com)
http://diepresse.com/home/meinung/feuilleton/mayergegengift/1416170/Exklusiv-Letzte-Geheimnisse-der-BilderbergKonferenz-in-Watford
Umstrittenes Bilderberg-Treffen der Mächtigen in Grossbritannien (swissinfo.ch)
http://www.swissinfo.ch/ger/news/newsticker/international/Umstrittenes_Bilderberg-Treffen_der_Maechtigen_in_Grossbritannien.html?cid=36087428
Die Mächtigen der Welt treffen sich: Illustre Schweizer auf der Liste (aargauerzeitung.ch)
http://www.aargauerzeitung.ch/wirtschaft/die-maechtigen-der-welt-treffen-sich-illustre-schweizer-auf-der-liste-126699555
Alle Jahre wieder: Es tagen die Bilderberger (investor-verlag.de)
http://www.investor-verlag.de/weitere-boersenthemen/alle-jahre-wieder-es-tagen-die-bilderberger/120166731/
Konspiratives Treffen der Elite (srf.ch)
http://www.srf.ch/news/international/konspiratives-treffen-der-elite

Senden sie uns weitere Links zu Bilderberg-Mainstreamberichten bitte an [email protected]!

Multifuel Notstrom

spot_img

Legacy Premium Food

spot_img

Funktechnik

spot_img

Jacken

spot_img

6 Kommentare

  1. Ich bleib dabei – Bilderbergtreffen war dort nicht. Das ist wie bei dem Kreis aus Zucker, den ich letztens um mein Haus streute, um die Ameisen aus dem Haus fernzuhalten … Funktionierte auch hier.

  2. Hey…was wohl ein paparazzi mit einem bilderberger bild verdienen würde?. …warum laufen sie denen nicht hinterher? Da gilt plötzlich Privatheit….
    Ich bin ein Kissinger Fan ich will wissen welche Farbe seine Krawatte hat. Um ob er in na festen Beziehung ist…

    Ja jetzt kommt die Mainstream Presse. Herr und Frau Müller wissen doch sowieso nix mit der info über B anzufangen. Jetzt werden die Mario Barth Fans über die Bildungszeit informiert, damit sie jedem Kritiker sagen können: kenn ich, I dont care.

    Ist nur ein geheimtrefen, die reden miteinander, und erzählen sich gegenseitig anekdoten aus ihrem Leben, dazu gibts nen lecker wein, und ein paar Kartenspiele…
    Kissinger hält den Rekord im Gewinnen beim Bingo….
    Die Jungen leute von Google füttern ihn dann und singen ihm ein Gutenacht Lied. Ist doch alles halb soo wild.

    Die Sonne scheint geht raus und seid froh. Ständig dieses Nachdenken…

  3. Fast 60 Jahre haben die Medien die Fresse gehalten, jetzt wo das blöde Internet so langsam geheime Dinge nach oben spült, ändert man die Strategie, und berichtet darüber wie harmlos und banal das ganze doch ist. Ach ja, und daneben noch ein paar Verschwörungsspinner, hahaha. Und das traurige ist … die Masse wird auch wieder gesteuert wie eine ferngesteuerte Drohne. Diese ahnungslosen Schäfchen.

  4. In diesem Zusammenhang erwähnenswert ist auch das „Medien-Kontroll-Gesetz“ der Alliierten von 1949. Die MSMedien in Deutschland schreiben nur das, was sie sollen oder dürfen … hauptsächlich: DesInfo, Ablenkung und Manipulation.

  5. Der unterschied zur Mainstream ist dabei aber , Die Leute die als Verschwörungstheoretiker hin gestellt wurden kennen die richtigen Leute bereits. Es gibt weiterhin zu viele Vorteile die die Mainstreammedeien niemals mehr einholen können.

  6. Hat was von Orwell: Es wird nun wie selbstverständlich berichtet, dass es die Bilderberg-Konferenz bereits seit 1954 treffen. Dass jeder, der in den letzten Jahren über Bilderberg sprach als Verschwörungstheoretiker abgetan wurde, wird verschwiegen.

Kommentieren Sie den Artikel

Bitte geben Sie Ihren Kommentar ein!
Bitte geben Sie hier Ihren Namen ein

Related articles

Foreign Affairs und WELT fallen herein auf Drehbuch für...

Kommentar Selbst ein Amateur konnte über 30 Jahre lang genau beobachten, wie China die Hilfen und Marktzugänge von...

Recentr NEWS (06.10.22) Lightning strikes

Die Sendung wird in der Recentr-Medienplattform veröffentlicht: https://recentr.media/ Sie können im Recentr Shop einen Zugang zu Recentr TV per Vorkasse, SOFORT-Überweisung,...

Die kommentierten Nachrichten des Tages

Laden Sie diese Seite regelmäßig neu für UpdatesNeue Videos finden Sie in unserer Recentr Tube unter recentr.media 06....

Der neue Klassenkampf durch Elektroautos

Kommentar Kürzlich veranstaltete unser örtlicher Ford-Händler eine Ausstellung: Klassiker wie ein Model T, oder das erste erfolgreiche massenproduzierte...

So zerlegte ein Maulwurf Britanniens Rechtsextreme

Kommentar Matthew Collins begann als jugendlicher Rekrut der National Front und endete als langjähriger Spion der einige Mitstreiter...

Die Einmischungen der USA weltweit diskreditieren nicht die ganze...

Kommentar Die USA verfügen über genügend Geld für ihre Geheimdienste, um sich in alles Mögliche auf der Welt...
Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 9. Oktober 2022

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.