von Alexander Benesch

Eine erhebliche Menge an Reportern aus vielen verschiedenen Ländern ist bereit auf die selbsternannten Ersatzgötter, Regimewandler, Geldschwindler und andere schäbige Figuren. Das Steering Comittee  von Bilderberg soll bereits heute eintreffen, die Gäste dann Freitag. Es gibt mindestens DREI äußere Verteidigungslinien: Zwei Metallbarrieren, den Kanal als Wasserbarriere und innen mindestens 2 weitere Fallbacks für die Neurotiker und Paranoiker drinnen. Es sieht aus als bereitet man sich vor auf einen mittelalterlichen Ansturm. Man fürchtet nicht nur Reporter und Demonstranten, die wohl mit mehreren Hundert Mann die Polizei zahlenmäßig weit hinter sich lassen, sondern auch ausländische Nachrichtendienste. In dem Hotel wurde, laut dem Personal, der arabische Frühling organisiert, was bedeutet dass man ein hohes Vertrauen in die Struktur setzt. Warum nicht in einem Nachrichtendienst-Hauptquartier oder großem Safehaus? Weil man den heimischen Diensten nicht traut. Russische und andere Agenten in Britannien haben eine lange Tradition und es ist bis zu einem gewissen Grad auch gewollt. Jeder spioniert gegen jeden, jeder verzahnt sich mit dem anderen bis eine Neue Weltordnung unausweichlich ist.

Bei Bilderberg jedoch möchte man bestimmte staatliche Strukturen einfach draußen haben.

Die einst so stolzen Englishmen sind heute in Grund und Boden besteuerte, EU-verwaltete Untertanen die sich nicht mehr verteidigen dürfen wegen einem sogar noch schlechteren Waffenrecht als wir Deutsche haben, was bei der Hilflosigkeit in Woolwich deutlich wurde. Hauptsache, mehr bescheuerte CCTV-Kameras wo eh niemand auf den Monitor sieht. Fahren darf auch keinen Spaß mehr machen, “because Britain is fucked”

Wer hatte gleich nochmal den 2. Weltkrieg verloren? Die Zustände hier sind die einer gebrochenen Nation. “We will never be slaves” ist der berühmte Slogan. Well, they’ve been bloody mistaken.

Man redet mit Einheimischen über 40 (keine Demonstranten) und man merkt eine Scharfgeistigkeit die wirklich überrascht. Viele ab einem gewissen Alter haben einen militärischen Hintergrund, waren in der Marine an Codebreaking involviert oder in Anderes. Man sieht im gleichen Hotel aber auch die jüngere britische Pöbelgeneration wegen der dann die noch jüngere Polizeigeneration gerufen wird. Der Beamte sah aus wie Goofy aus den Disney-Cartoons.

Man sieht die sinnvolle legale Einwanderung an den motivierten Leuten, aber auch jede Menge vollsubventionierte Arbeitsabstinenzler.

Die EU ist Bilderberg. Bilderberg ist die EU. Wie heißt es nochmal in dem bedeutungsschwangeren Film Prometheus:

Keine Schöpfung ohne Zerstörung. Der Regisseur ist Brite und der Rockefeller-Verschnitt Weyland wird von einem Briten gespielt. Die Realität wird an ihnen nicht vorbeigehen. Deshalb auch die Betoung der Magna Carta in Sir Ridley Scotts Film “Robin Hood”. Die Opfer auf dem schwarzen Altar sind Deutschland, Großbritannien, und alle weiteren Mitgliedsstaaten.

Unterstützen sie uns im Recentr-Shop und profitieren sie von der 5.11 Tactical-Bonusaktion!

 

 

 

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Die Strategie der CDU gegen die AfD

AlexBenesch

Staatsanwaltschaft wird anscheinend Anklage gegen Edathy erheben

AlexBenesch

New York Times versucht nachträglich, dem Iran Lockerbie-Anschlag unterzuschieben

AlexBenesch

4 comments

Avatar
Kirchheim-Teck 7. Juni 2013 at 23:18

Große Not

Alex und sein Kumpel fabulieren über das freimaurerische Notzeichen. So richtig Ahnung haben die zwei nicht. Das Ding heißt “Das freimaurerische Zeichen der großen Not” und wurde z.B. im 18. Jahrhundert in der Schlacht verwendet.

Man hebt die linke Hand über den Kopf und spreizt alle Finger. Der rechte Daumen der linken Hand zeigt zur Schädeldecke. Der kleine Finger der linken Hand weist zum Himmel. Dann hebt man den rechten Arm ebenso. Der Daumen der rechten Hand zeigt nach unten und der kleine Finger der Rechten weist zum Himmel.

Das ist das “Zeichen der Großen Not” in der Freimaurerei. Ein Freimaurer-Offizier, der dieses Zeichen in der Schlacht machte, wurde verschont, wenn der gegnerische Offizier ebenfalls Freimaurer war.

Daran erkennt man, daß Freimaurer sich nicht wirklich bekämpfen. Freimaurerische Bruderkriege sind eher eine Lüge, denn Wahrheit. Auch im Dritten Reich wurden Freimaurer von der Gestapo freigelassen.

An diesem Zeichen erkennt man, daß – sagen wir die meisten Freimaurer – Verräter an ihrem Ursprungsland sind. Daran erkennt man auch, daß die Loge in Frankfurt, Kaiserstrasse 37, lügt, wenn sie behauptet, im Dritten Reich verfolgt gewesen zu sein.

Reinhard Gehlen, Leiter “Fremde Heere Ost” wurde CIA-Chef der Organisation Gehlen aka BND.

Schon im Ersten Weltkrieg wurden die Lenin-Freunde Warburg aus Hamburg Leiter des militärischen Geheimdienstes in Deutschland. – Muß einen das wundern?

Reply
Avatar
Specht 6. Juni 2013 at 15:19

Interessant, guter Artikel! Was ist das auf dem letzten Photo? Scheint wie eine Art Festivalgelände für Protestler.
Sind da wirklich bereits mehrere hundert Leute?

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz