Alexander Benesch

Vergessen sie die Selbstdarstellungen und den Medien-Hype vom Superheldenkollektiv ohne Struktur: Anonymous und LulzSec waren eine Handvoll armselige Figuren mit zeitweiligem Erfolg und hunderten Möchtegerns in IRC-Chaträumen drumherum. Hervorgekrochen waren sie aus der Online-Güllegrube namens 4chan, Treffpunkt für überwiegend männliche englischsprachige Verlierer zwischen 18 und  35 Jahren.

Die selbsternannten „Götter“ des Cyberspace aus der gefürchteten LulzSec-Gruppen, die immense Schäden bei diversen Konzernen und Behörden angerichtet hatte, bekamen nach langwierigen Ermittlungen und einem Gerichtsprozess auffällig milde Haftstrafen:

  • Jake Davis a.k.a. Topiary war der Propagandamann von LulzSec. Er bekam zwei Jahre Haft in einer Jugendstrafvollzugsanstalt
  • Ryan Cleary a.k.a. ViraL lieferte das Botnetz um Angriffe zu fahren. Er wurde mit dem umstrittenen Asperger Syndrom diagnostiziert, was häufig als Pseudokrankheit bezeichnet wird die es den „Betroffenen“ erlaubt, ewig Zuhause zu wohnen und nicht arbeiten oder erwachsen werden zu müssen. Cleary gestand außerdem den unerlaubten Besitz von freizügigen Bildern von Kindern, manche davon erst 6 Monate alt. Er bekam 2 Jahre und 6 Monate Haft, wegen den Bildern erfolgt nächsten Monat eine weitere Verurteilung.
  • Ryan Ackroyd a.k.a. Kayla bekam 2 Jahre und 6 Monate. Er trat nur unter seiner Deckidentität als jungen Mädchen in Erscheinung. Er kontrollierte auch ein gewaltiges Botnetz.
  • Mustafa Al-Bassam a.k.a. tFlow gilt als Musterschüler und bekam wegen seiner Sozialprognose lediglich 1 Jahr und 8 Monate auf Bewährung.

Der Quasi-Anführer Sabu alias Hector Montsegur lief rechtzeitig über zum FBI und verriet seine Hackerkollegen im Tausch für eine mildere Strafe.

Wir alle wollen glauben, dass solche Hacker-Organisationen vergleichbar sind mit den Rebellen in den berühmten Star Wars-Filmen: Opferbereit, grandios organisiert, hochmoralisch, hochmotiviert und in der Lage, den Todesstern des Imperiums zu sprengen weil sie einen kleinen Schwachpunkt in der Verteidigung des Feindes entdeckt haben.

Wikileaks, Anonymous, LulzSec und andere Gruppen schienen bis zu ihrer Entlarvung immer wie ein Traum; nutzten eine PR-Technik den die Unterhaltungsbranche als “Rätselkiste” bezeichnet. Solange wir nicht den genauen Inhalt der mysteriöse Kiste kennen und wir mit schwammigen Hinweisen und übertriebenen Behauptungen bei der Stange gehalten werden, sind wir gespannt und fasziniert.

Warum die absurd milden Strafen für LulzSec? Das Establishment ist wohl am Ende dankbar dass die Kids einen wunderbaren Vorwand geliefert haben für mehr Cybersicherheitsgesetze und Spionage.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Bürokraten entschuldigen sich wegen Entzugs von Pflegekindern bei UKIP-Mitgliedern

AlexBenesch

Survival- und Geostrategieexperte Joel Skousen übersteht Flugzeugabsturz mit kleinen Kratzern

AlexBenesch

Wirbel um "Berufsverbote" für Putin-Propagandisten

AlexBenesch

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz