spot_img
17.7 C
Berlin
Donnerstag, Mai 26, 2022

Der gravierende Unterschied zwischen Biowaffen-Pocken, Pocken und Affenpocken

Kommentar Kaum gibt es einen untypischen Ausbruch von...

Operation UNTHINKABLE und DROPSHOT

Der britische Baron Hastings Ismay, ein überzeugter...

„Google Zeitgeist“ und Bilderberg für Technokratie

Politik"Google Zeitgeist" und Bilderberg für Technokratie


Alex Benesch

Insgesamt fünf wichtige Konferenzen finden dieses Jahr zwischen Mai und Juli statt im Grove-Hotel im britischen Ort Watford, eine davon ist Bilderberg. Die sogenannte „Google Zeitgeist“-Veranstaltung gibt es dort bereits seit 2007. Quellen berichten dass man aktiv mitgewirkt habe am arabischen Frühling in Ägypten und Tunesien.

Julian Assange von Wikileaks erklärte im Interview mit Google-Boss und Bilderberg-Mitglied Erich Schmidt, sowie dem Spezialisten des US-Außenministeriums für Regimewandel Jared Cohen, eigens entwickelte Methoden und Hacker-Strategien, mit denen Rebellen und Oppositionskämpfer wie in Ägypten während dem Kampf gegen Mubarak untereinander verschlüsselt kommunizieren konnten, trotz Überwachung der Regierung und sogar trotz Abschaltung von Infrastruktur:

„In Kairo hatten wir Leute die dort Toyota hackten und deren Satelliten-Verbindung kaperten, damit konnte man diesen ISP verbinden der 6% des Marktes abdeckte. Sowas passierte die ganze Zeit. Es gab einen Hacker-Krieg in Ägypten um diese – ich möchte nicht sagen radikalen sondern eher unabhängigeren ISP am Laufen zu halten.“

Quellen von Infowars berichten über die diesjährigen Bilderberg-Vorträge und Diskussionen, deren resultierende Entscheidungen von den Gästen in ihren jeweiligen Parteien, Banken und Konzernen umgesetzt werden sollen:

  • Die steigende Bedrohung durch zunehmende Armut in Euroa
  • „Smart Cities“ mit neuen Überwachungstechnologien
  • Schutz vor Cyberattacken
  • Bildung einer Regierung für das Internet
  • Regulierung von 3D-Drucktechnologien, insbesondere für Waffen
  • Neue Pandemien auf Grund von steigender Resistenz gegenüber Antibiotika
  • Direkte Bewaffnung der syrischen Rebellen
  • Angriffe Israels auf iranische Atomanlagen
  • Galloppierende Inflation des Euros
  • Neue Kompetenzen der Zentralbanken und der Finanzämter zur Besteuerung
  • Abwehr eines EU-Referendums in Großbritannien

Der einflussreiche US-Stratege Zbigniew Brzezinski erklärte vor dem arabischen Frühling beim Council on Foreign Relations, dass die jungen Generationen durch die moderne Vernetzung stärkere Bedürfnisse nach Revolutionen und politischer Selbstverwirklichung hätten. Im aktuellen Google-Buch von Schmidt und Cohen spekuliert man über die Auswirkungen von 5 Milliarden weiteren Menschen auf dem Planeten die in den nächsten paar Jahren vernetzt sein werden. Handy-Apps sollen beispielsweise verdeckte Kommunikation für Revolutionskämpfer ermöglichen oder Zugriff auf Anti-Regime-Propaganda.

Die Kernbotschaft lautet: Technologie wird deine Probleme lösen und Antworten auf alle Fragen bieten. Terroristen wären gezwungen, Technologie zu benutzen um relevant zu bleiben, dadurch würden aber mehr Fehler geschehen die zur Ergreifung führen. Auch Medien sind indirekt gezwungen, Google, Facebook und Youtube zu benutzen um wahrgenommen zu werden und relevant zu bleiben. Niemand solle in der näheren Zukunft ohne diese Technologien bestehen können, und seien es Fischer in abgelegenen Regionen der Welt.

Die Bilderbergerin und EU-BEauftragte für die digitale Agenda, Neelie Kroes, arbeitete mit zeitweiliger Hilfe des Ex-Verteidigungsministers der BRD zu Guttenberg an Technologien, die es „Menschen in authoritären Gesellschaften helfen sollen, ihre Rechte zu verwirklichen“, ein Euphemismus für Regimewandel.

Eine Weltregierung der Technokraten könnte angepriesen werden als angeblicher dritter Weg zwischen Kapitalismus und Sozialismus, zwischen Authoritarismus und Laisser faire.

Check out our other content

Check out other tags:

Most Popular Articles

Recentr Shop10% Rabatt auf ausgewählte Vorräte bis 29. Mai 2022 im Recentr Shop!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.