Alex Benesch

Die FBI-Whistleblowerin Sibel Edmonds vermutet einen Hinterzimmerdeal zwischen der Obama-Administration und der Regierung von Vladimir Putin, um ungehindert in Syrien einmarschieren zu dürfen und den Russen im Gegenzug das Feld im Kaukasus zu überlassen.

Durch den Boston-Anschlag, der laut Darstellung der US-Behörden mit radikalislamischen Terrorgruppen in Tschetschenien und angrenzenden Regionen in Verbindung steht, könne man den bisherigen Support von “Freiheitskämpfern” temporär einstellen und Russland freie Hand lassen für harte Säuberungsaktionen gegen “Terroristen”. Am Mittwoch bestätigten die russischen Behörden 140 Verhaftungen in dem Zusammenhang in der Hauptstadt Moskau. Anstatt bei weitere größeren Aktionen von Menschenrechtsverletzungen zu sprechen, wird erwartet dass die USA und die EU sich positiv bis neutral äußern werden.

Im Gegenzug würde, so die Analyse, die Putin-Administration kein Hindernis mehr darstellen für eine US-Invasion Syriens. Man hat sich längst für einen Abgang positioniert mit einer Hintertür: Die Warnungen an Assad hinsichtlich chemischer Waffen, parallel zu den amerikanischen Drohungen über diese “rote Linie”, die nicht überschritten werden dürfe ohne ein militärisches Eingreifen der USA zu riskieren.

Es gibt nicht viele Leute aus der Kaukasusregion die jetzt in den USA leben und mehrere Sprachen sprechen, dies macht sie so attraktiv für die Rekrutierer der CIA. Während ihrer FBI-Zeit habe es viele Verfahren gegeben, die auf Geheiß von Langley schnell wieder eingestellt wurden.

Sibel Edmonds hat einen Mastertitel in internationaler Wirtschaft von der George Mason Universität sowie einen Bachelor in Strafrecht und Psychologie der George-Washington-Universität.



Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Das Wesen der Revolution und der große Schwindel

AlexBenesch

Ex-KGB-Agent spricht über Moskaus Destabilisierung des Westens

AlexBenesch

Energiewende und Netzentwicklungsplan 2015 – die Vollendung der Planwirtschaft

AlexBenesch

5 comments

Avatar
Soma 28. April 2013 at 19:33

Auch wurde der Cispa Act beschlossen, neben dem Getöse des Anschlages.

Reply
Avatar
Rofl 28. April 2013 at 7:57

Verfassungsschutzpräsident Hans-Georg Maaßen: “[…] das Bundesamt für Verfassungsschutz weise schon lange “auf die besonderen Gefahren selbst radikalisierter Täter hin, die nicht an internationale Terrorgruppen angebunden sind.”

Recentr-Gucker?

Reply
Avatar
Werner 28. April 2013 at 0:54 Reply
Avatar
name 27. April 2013 at 20:45

Hi Alex,

Google Syndication und Google Analytics scheint in deinen Augen harmlos zu sein.
Du weist sicherlich, was die mit den Daten noch alles machen. Warum bettest du diese Sachen in deine Seite ein?!

Reply
Avatar
Chris 27. April 2013 at 19:28

Gut recherchiert Alex, allerdings klingt das Ding schon extrem komplex…

Bei den bisherigen False Flags war es einfach:
Lousitania, ab in WW1 für Amerika.
Reichstagsbrand, wir werden angegriffen es ist Zeit für Krieg.
Pearl Harbour, Krieg.
Golf of Tonkin, Krieg.
9/11, Krieg für Öl und Macht im Mittleren Osten
07/07, Mehr Krieg

Mag sein es deine Analyse stimmt. Ist bisher das logischte was mir untergekommen ist, von daher Kompliment! Aber die nächsten Wochen, Monate und Jahre werden neue Erkenntnisse zu Tage kommen lassen. Wir werden sehen. Die alternativen Medien wie du werden schon die Wahrheit ausgraben.

Auf der anderen Seite. Mittlerweile müssen die Globalisten es so extrem komplex Stricken. Mit der Mehrzahl der Leuten mit denen man redet ist es eh klar dass 9/11 ein Inside Job war.

Warten wir noch ein bisschen ab, bin sehr gespannt was Alex Jones in den nächsten Monaten ans Tageslicht befördert. Letztendlich wird die Wahrheit von den Alternativen Medien berichtet werden.

Meine persönliche Meinung zum Boston Bombing: 99% ein Inside Job

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz