Fake-Twittermeldung auf gehacktem Account der Associated Press lässt 136 Milliarden verpuffen

„Eilmeldung: Zwei Explosionen im Weißen Haus und Barack Obama ist verletzt“ war auf dem Twitter-Account der internationalen Nachrichtenagentur Associated Press zu lesen. In nur drei Minuten verpufften rund 136...

„Eilmeldung: Zwei Explosionen im Weißen Haus und Barack Obama ist verletzt“ war auf dem Twitter-Account der internationalen Nachrichtenagentur Associated Press zu lesen.

In nur drei Minuten verpufften rund 136 Milliarden Dollar an der Börse, worauf WallStreet sich im Laufe des Tages erholte.

Die Meldung tauchte nicht im offiziellen AP-Ticker auf, da jener nicht kompromittiert war.

Inzwischen vertraut man meist einer Computer-Worterkennungssoftware und spart sich die Zeit für das Lesen und Deuten von Meldungen.

Das jahrelang in Arbeit befindliche und nun erschienene Buch “The New Digital World” von Google-Chef Eric Schmidt und dem Vizepräsidenten des Council on Foreign Relations Jared Cohen betont die eskalierende Härte im Kampf gegen Hacker: Wenn Geheimdienstinformationen enthüllen, dass “Cyberterroristen” etwas Gefährliches planen, dann sollen beispielsweise “extreme Maßnahmen wie Drohnenangriffe” erwogen werden.

Kategorien
Wirtschaft
No Comment

Leave a Reply

*

*

RELATED BY

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen