Alex Benesch

Nach den zwei Bomben-Detonationen beim Boston Marathon suchen Behörden, Reporter und die Bevölkerung die zahlreichen Foto- und Videoaufnahmen ab, um verdächtige Personen auszumachen, die eventuell die Sprengsätze in Rucksäcken oder Taschen zurückgelassen haben. Der Tatort ist eine der am meisten von Überwachungskameras beobachteten Stellen in Boston, dazu kommen unzählige hochauflösende Fotos von Kameras in den Händen von Zuschauern und Reportern.

Üblicherweise werden unmittelbar nach einem Anschlag die Aufzeichungen der festinstallierten Überwachungskameras von Behörden beschlagnahmt. Bei keinem der auffälligen Individuen existieren zum jetzigen Zeitpunkt weitergehende Beweise, die auf eine Täterschaft hindeuten.

Mehrere Individuen trugen fast identische, taktische Kleidung und sind mit hoher Wahrscheinlichkeit verdeckte Beamte oder Soldaten. Der Sinn der zivil aussehenden Kleidung ist Unauffälligkeit, dennoch machte man sich augenscheinlich nicht die grundlegende Mühe, zu variieren. Obwohl für zahlreiche unterschiedliche Kleidungsstücke vielfältige Farbvarianten existieren, entschied man sich für einen uniformen Look. Logos auf den Mützen mindestens zweier dieser Personen deuten in die Richtung der Spezialeinheit Navy Seals und private Sicherheistfirmen von Ex-Seals wie Chris Kyle.

Der Augenzeuge und Marathon-Profi Alastair Stevenson bestätigte in einem Interview seine früheren Aussagen gegenüber den Medien, dass ungewöhnlich viele Sicherheitskräfte vor Ort waren samt Bombenspürhunden, Bombenräumkommandos und Scharfschützen auf dem Dach. Über Lautsprecher oder Megaphone wäre mitgeteilt worden, man solle sich keine Sorgen machen weil es sich nur um einen Drill handeln würde.

Bei den Londoner 7/7-Anschlägen geht man inzwischen davon aus, dass die muslimischen Männer von Unbekannt für einen Drill angeworben worden waren, jedoch mit echten Sprengsätzen statt Dummys versorgt wurden. Keiner von ihnen war in irgendeiner Weise seinem privaten Umfeld aufgefallen und die Handlungen vor den Ereignissen widersprechen dem Verhalten von Leuten die sich aufs Sterben vorbereiten.

Der letzte der vier “Attentäter” wurde in dem Bus von Agenzeugen beobachtet, wie er nach den Radiomeldungen über die detonierten Sprengsätze in Panik ausgebrochen sei und seinen Rucksack hätte prüfen wollen. Rund eine Minute nach der Explosion sah Augenzeuge Daniel Obachike bereits bandagierte Männer im nahen Umkreis sitzen, lange bevor Rettungskräfte eintrafen. Später erschoss die Londoner Polizei, angeblich ein Versehen, einen Brasilianer in der U-Bahn, der der Mittäterschaft verdächtigt wurde. Beobachter beschrieben den Vorfall als eine Jagd mit anschließender Hinrichtung. Es war auch von behördlicher Seite erklärt worde, sämtliche in Frage kommende Überwachungskamers hätten Fehlfunktionen erlitten.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Polizei fackelt Cop-Killer Dorner ab, spricht von Unfall

AlexBenesch

9/11: „Die dritte Wahrheit“ – Wenn wilde Theorien über wirklichen Beweisen stehen

AlexBenesch

Hat Obama den britischen Behörden befohlen, einen nonexistenten Sprengsatz zu melden?

AlexBenesch

7 comments

Avatar
Richy 18. April 2013 at 20:45

Jmd hat hier in einem Artikel, einen Artikel gepostet in dem stand die CIA, glaube ich, hätte im Sommer 2012 900 Pfund Dünngemittel gekauft und dabei gefragt was sie damit wollen. Heute ist ja bekannterweise die Fabrik hoch gegangen… hmm

Reply
Avatar
Specht 18. April 2013 at 17:15

Das Infowars Video scheint ja wie eine Bombe einzuschlagen, schon 3300 likes nach 15h. Hat eine große Seite darauf verlinkt? Bin gespannt, wie sich das entwickelt….:

PROOF! Boston Marathon Bombing is Staged Terror Attack:

http://www.youtube.com/watch?v=axQtAFtmtVA

Was für eine mega geile Aktion von diesem Dan Bidondi!!!!
Hammerhart!!!!! Überhaupt sehr gelungener Beitrag, hoffentlich schafft das Video ne Million Views oder sogar mehr.

Wisnewski hat sich auch schon zu Wort gemeldet mit ein paar Zusatzinfos!!:

Boston-Attentate: Schützenhilfe für Obama?
– Gerhard Wisnewski

http://info.kopp-verlag.de//hintergruende/geostrategie/gerhard-wisnewski/boston-attentate-schuetzenhilfe-fuer-obama-.html;jsessionid=662A069B390779D834571DEA1560CB2C

Reply
Avatar
Kasper 18. April 2013 at 16:02

Na – Prepper waren das auf den Aufnahmen sicher nicht…

Jo, das ist doch mal nett aufgearbeitet Alex!
Ich bin gespannt wie sich das hier weiterentwickelt, aber mit dem ‘Giftbriefattentat’ auf diesen merkwürdigen Antiwaffenrepublikaner und dem auf den POTUS ist die Richtung doch schonmal angegeben.
Ich hab heut von Y-förmigen Problemlösungen gelesen (die Fr. Merkel so gern und meisterhaft anwedet zB) – wo wirds denn deiner Meinung nach hinführen Alex? Ich hoff ja bald auf ne neue Sendung. Schön investigativ bitte und auch etwas, wo du dann was übers Legacy-Food bringst. Ich sag aber gleich, als Anregung dazu: es gibt Leute die können Käse und Sahne nicht ausstehen oder garnicht vertragen, wie kann man das denn lösen?

60%Boston/15%News/15% Legacy/10%Lesermeinungen, wär mein Wunschprogramm.

Auf zur Wahrheit! 😉
Leipzig grüßt

Reply
Avatar
Jefferson 18. April 2013 at 14:01

Der Boston-Anschlag stinkt wie die Pest nach False Flag.

Es ist schon schlimm genug, wenn man von Leuten regiert wird, die solche Sachen machen um den Überwachungsstaat auszubauen und die FReiheitsrechte abzuschaffen.

Schlimmer ist aber eigentlich, dass die Mehrheit der Normalbürger von unbequemen Fakten nichts wissen will und lieber “Verschwörungstheoretiker!” schreit als der unangenehmen Wahrheit ins Auge zu schauen und Veränderungen zu fordern.

Reply
Avatar
Kasper 18. April 2013 at 16:08

Naja, wie wahr, wie wahr. Wie den Leuten aber die Angst nehmen? – was meinst du? Letztens hat jemand gemeint – ‘Trotz schüren!’ die Idee war gut, finde ich.

Reply
Avatar
vollbremsung 18. April 2013 at 13:08

Die Fotos erhärten also den Augenzeugen-Bericht von Stevenson, dass dort eine Bombenübung (Drill) stattgefunden hat.

Reply
Avatar
Ingo 18. April 2013 at 12:44

Scheiss auf diese verkackte Menschheit!

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 27.09.2020!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen. Brandneue Sachen von

5.11 Tactical und Helikon-Tex!