Alex Benesch

Plötzliche Personaländerungen bei der weltweit führenden unabhängigen Medienplattform, dem texanischen Infowars-Office von Alex Jones, lassen die Gerüchteküche warmlaufen: Linda Wests provisorischer Vertrag wurde nicht verlängert, David Ortiz allem Anschein nach entlassen, Melissa Melton ist unter unklaren Umständen gegangen und – am überraschendsten – der langjährige Infowars-Reporter und Moderator Aaron Dykes ist ebenfalls fort.

Letztere beiden starteten vor wenigen Tagen eine eigene Nachrichten-Webseite namens Truthstream Media.

Die genaueren Umstände sind noch nicht bekannt, denn von keiner Seite erfolgten offizielle Statements. Es wird spekuliert über Spannungen zwischen Dykes und anderem Personal.

Auf der neuen Nachrichten-Seite von Aaron Dykes und Melissa Melton findet sich kein einziger Hinweis auf den früheren Arbeitgeber Infowars und Alex Jones.

Vom Infowars Office und den vier Reportern gibt es kein aktuelles Statement. Die ehemaligen Angestellten sind durch Standardklauseln über Verschwiegenheit in ihren Arbeitsverträgen wie üblich auch über die Zeit des Beschäftigungsverhältnisses hinaus eingeschränkt in ihre Handlungsspielraum, über Interna im Detail zu sprechen.

Eine Reihe von Neuanstellungen vor wenigen Monaten diversifizierte die Reihe an Reportern: Unter anderem Linda West als attraktive, esoterisch angehauchte Frau von rund 35 Jahren, David Ortiz mit Latino-Wurzeln und die relativ junge Melissa Melton.

Reporter Dan Bidondi, erst vor wenigen Monaten dazugestoßen, hat sich einvernehmlich gegen eine Karriere im texanischen Austin entschieden und wird zukünftig sporadisch von der Ostküste berichten.

Weitere Neuzugänge wie der dynamische Afroamerikaner Jakari Jackson und der ältere David Knight scheinen sich hingegen etabliert zu haben. Aktuelle Neuzugänge sind Lee Ann McAdoo und Jon Bowne.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Merkel gegen Steinbrück: Kleine Stasi-IMs oder unschuldig Verdächtigte oder doch treue Westagenten?

AlexBenesch

New Age: Wie man uns heute für morgen programmiert – Teil 2

AlexBenesch

Funkscanner von ALBRECHT

AlexBenesch

13 comments

Avatar
Ingo 19. April 2013 at 15:22

Dykes ist weg, na und?
Überlegt doch mal wie krass das ist, das Jones so eine nette Biene von den Video in seine Sendung bekommen hat!!!
Normalerweise arbeiten diese (ich sag jetzt mal) Tussis für NBC, CNN…
Also Leute, es geht weiter mit der Alex Jones Show, auch wenn ich leider nicht diese Show anhören kann!

Ps. Vielleicht klapts ja im nächsten Jahrhundert mit richtiger Freiheit, wenn das 21Jahrhundert nicht das letzte für die Menschheit wird ;(

Reply
Avatar
vollbremsung 18. April 2013 at 20:43

WAAAAASS!?! Aaron Dykes ist weg von Infowars?!? Ich wollte schon Alex Benesch in die Sendung e-mailen und mal nachfragen. Ich dachte der wollte einfach mal eine Auszeit und ist für länger in den Urlaub, oder so. Ich meine Aaron Dykes hat mit Alex Jones den ganzen Laden erst aufgebaut. Aaron Dykes ist eine Ikone. Selbst wenn er nicht so dynamisch rüberkam, Aaron Dykes hat mit Alex Jones Infowars erst aufgebaut und groß gemacht. Das hätte ich nie gedacht. Das interessiert mich aber schon, wie es dazu kam. Da muss es aber richtig gekracht haben! Das kann ja nicht sein! Bin echt schockiert!

Reply
Avatar
Jefferson 19. April 2013 at 11:25

Es ist schon beeindruckend, was Alex Jones geleistet und erreicht hat, aber mal ehrlich, sein Temperament hat schon ein bißchen was von einem Diktator. 😉

Was ist eigentlich aus Jason Bermas geworden?

Reply
Avatar
alex 19. April 2013 at 11:39

BErmas hatte einen zeitlich begrenzten Vertrag und wollte wieder in die NY/New Jersey-Gegend zurück.

Reply
Avatar
Specht 18. April 2013 at 17:04

Sehr spannend! Ich würde gerne mehr darüber erfahren, bitte halte uns auf dem Laufenden, Alex!

Die anderen sind mir ja egal, aber vielleicht sogar gut für Dykes. Ein bisschen Wettkampf um Information und Auswertung wird für beide Seiten von Vorteil sein. Es lebe die freie Marktwirtschaft!

Reply
Avatar
Ingo 18. April 2013 at 12:37

Freigeist, hast du sie denn alle beisammen?
Ich finde das gut, wenn Alex die Leute “ausbildet” und sie dann was eigenes starten, bringt mal frischen Wind rein.
Und wenn dir Infowars nicht gut genug ist(wirfst ja immer anderen Undankbarkeit vor Mhhh)
dann mach doch selber eine Sendung.
Wie ich dich kenne machst du ja wieder alles Perfekt 😆

Reply
Avatar
Freigeist 18. April 2013 at 13:05

Wieviele >Deutsche< schauen schon infowars.

Und abgesehen davon, die bauen schon irgendwie ab. Da redet Alex Jones die ersten 5 Minuten, dass er keine Zeit hat seine ganzen Sachen hier zu behandeln und quetscht dann alle 10 Minuten Anekdoten ein. Es ist halt einfach die einzige größere Sendung. Michael Savage hat sich zunehmend verbessert aber Infowars stagniert irgendwie. Das Magazin ist ne nette Idee aber die Nightly News sind nur ne extra Wurst vondem, was Alex Jones bisher gemacht hat.

Reply
Avatar
vollbremsung 18. April 2013 at 21:02

Quak! Alex Jones ist ein Ikone. Aaron Dykes ebenfalls. Infowars ist eine Ikone. Du wirst einen Menschen wie Alex Jones nur alle paar hundert Jahre finden. Er selber will ja keinen Personenkult, ich will auch nicht zu schwärmerisch rüberkommen. Aber ich möchte festhalten, dass Alex Jones seine nicht gerade knappe Intelligenz und sein Leben für die Entschlüsselung einer Matrix hingegeben hat, in der wir alle stecken. Schau dir mal die alten Alex-Jones Videos an, da ist er gerade Anfang 20 und hat Sachen raus, da war ich noch total verblödet in der bekackten Uni und habe unnützen Müll gelernt. Genauso wie der Benesch könnten sie viel geschickter und auf einfachere Art wesentlich mehr Geld verdienen. Du kannst in den StartUp-Bereich wechseln, entsprechende Methoden anwenden und mit dem Fleiß und der Intelligenz von Alex Jones zig-facher Millionär werden. Er könnte längst auf Millionen sitzen und sein Leben genießen. Tut er aber nicht. Er setzt jeden Tag sein Leben auf´s Spiel, arbeitete sich mehr als den Arsch ab und verdient wahrscheinlich weniger als ein vertrottelter Lehrer. Ohne hier ein Arschkriecher zu werden, aber Alex Benesch ist von ähnlichem Kaliber: der reißt sich den Arsch auf, begibt sich auf ein völlig gefährliches und undankbares Terrain und verdient wahrscheinlich nur durchschnittlich. Was sie antreibt ist die Vision, eine Welt ohne Betrug, Falschspielern und staatlich induziertes Leid!

Reply
Avatar
Jefferson 19. April 2013 at 11:36

Stimmt, jeder NWO-Fürst würde 100 Zentralbanken für einen Alex Jones eintauschen!

Sein Vater ist Zahnarzt und Republikaner. Er wuchs in einer konservativen Familie auf. Bei Alex kamen zuhause immer Leute aus der John Birch Society zu Besuch. So kam er schon als Jugendlicher mit den Büchern von G. Edward Griffin und Gary Allen in Kontakt. And the rest is history…

Gemessen an seinem privaten Lebensstandard schätze ich sein Jahres-Nettoeinkommen auf $ 60-100k. Kling mehr als es ist, weil das Leben in USA recht teuer ist.

Er bekam schon früh in seiner Karriere Angebote, sich ans Establishment zu verkaufen und der neue Rush Limbaugh zu werden.

Reply
Avatar
Ingo 19. April 2013 at 15:16

Genau das müsste der “Freigeist” eigtl. wissen!
Hoffen wir mal, das er nur wieder seine 5Minuten hatte, oder bin ich jetzt gleich wieder ein Troll weil ich den kritisiere???

Reply
Avatar
Jefferson 19. April 2013 at 11:38

Alex war immer am besten, wenn er in seiner Radiosendung Vollgas gibt.

Es ist prnizipiell gut, wenn er mehr qualifiziertes Personal einstellt, aber es wäre schlecht für ihn, wenn er vom investigativen Talk-Reporter zum Manager einer Medienfirma verkommt.

Reply
Avatar
Freigeist 18. April 2013 at 10:56

Ey die haben soviele Leute angestellt nach ihrer unter den Erwartungen gebliebenen Spendensammlung, war klar das die mal aussortieren. Und Dykes? Dykes will wohl sein eigenes Ding machen und steht dazu auf fülligere Frauen, so kombiniert er beides. Der muss jetzt aber bei 0 Anfangen und wird feststellen, wie schwer das ist.

Und ansonsten ist Alex Jones halt Alex Jones. Der hat sie auch nicht alle beisammen. Naja, ist mir recht egal. Wieviele schauen schon Infowars.

Reply
Avatar
Rofl 18. April 2013 at 9:51

Vielleicht wollten die ja auch unterwandern?

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz