Alexander Benesch

Verfassungsrechtler, Prepper, heimkehrende desillusionierte Veteranen, Alex Jones-Hörer, echte Konservative, Libertäre – all das wird den linkssozialistischen Studenten und Gutmenschen außerhalb der Vereinigten Staaten als “radikale Rechte” verkauft. Dieser Menschenschlag stünde noch im Wege von blitzsauberen und ungefährlichen Straßen, kostenlosen staatlichen Leistungen für alles, dem Ende von Rassismus und Geländewagen sowie allem weiteren, was man sonst noch mit den “Amis” assoziiert.

Der Undercover-FBI-Agent Larry Grathwohl infiltrierte einst wohlhabende sozialistische Studentenzirkel an den Top-Unis des Landes. Auf seine Frage, wie man denn nach der “Revolution” gedenke, die Bedürfnisse und die Grundversorgung der Bürger zu erfüllen, kam nur Schulterzucken. Wichtiger sei, sofort die Gegenrevolutionen mit aller Härte zu zerschlagen. “Die reaktionäre Rechte”, i.e. oben genannte Gruppierungen, müssten in stalinistische Umerziehungslager verfrachtet und notfalls einfach liquidiert werden.

Es sind jedoch nicht nur kommunistische Freiheitsfeinde die solche Pläne hegen, sondern auch das gemeinhin fälschlich als “kapitalistisch” beschriebene US-Establishment. Nicht nur sogenannte “Klientelstaaten” wie auch Deutschland hängen am Schicksal der USA, sondern auch das internationale Machtgefüge. Laut dem News Tribune trainiert zum Beispiel die Nationalgarde von Missouri den Kampf gegen Gruppen von “Milizen”. Das Blatt schrieb am 30. Juni:

“Während der jährlichen Trainingsübung versuchten acht Mitglieder der Einheit aus Jefferson City, die sich als fiktive militante Gruppe ausgaben, die Operationen des Bataillons mittels Angriffen und Schikanen zu stören. Die beiden anderen Einheiten des Bataillons, die 205te Medizinische Versorgungseinheit aus Kansas City und die 206te aus Springfield wehrten die Angriffe ab während sie ihre medizinischen Dienste verrichteten.”

Das Training für die Nationalgarden von Missouri und South Dakota bereitet die Soldaten auf die Konfrontation mit und das Töten von “rebellischen” Amerikanern vor. Schon 2006 ließ das Pentagon offen verlautbaren, es würde dem amerikanischen Volk den psychologischen Krieg erklären, indem man Propaganda in die Konzernmedien einfließen lassen würde; einer der früheren in der News Tribune veröffentlichten Artikel beschreibt detailliert, wie eine Einheit der Nationalgarde von Missouri in den Black Hills von South Dakota am 14. Juni grundlegende Konvoi-Operationen während einer Übung trainiert. Während der Übung greift eine “rebellische Gruppe” den Konvoi der Garde an, die dafür bekannt ist, Konvois mit Hinterhalten und improvisierten Sprengladungen zu terrorisieren. Allen schreibt:

“Der Einheit wurde auch gesagt, nach Zivilisten Ausschau zu halten, die versuchen sich dem Konvoi auf dem Schlachtfeld zu nähern. Die Zivilisten könnten mit der Rebellengruppe zusammenarbeiten oder könnten einfach nur eine legitime Beschwerde haben.”

Diese beiden Übungen dienen als Paradebeispiel für den Plan der Regierung, Soldaten militärisch mit einheimischen “Milizen” zu konfrontieren. Im April berichtete ein durchgesickerter Report des Heimatschutzministeriums zum Thema Rechtsextremismus, dass “rechtsextreme Milizen” heimkehrende Veteranen aus den Kriegen in Afghanistan und im Irak rekrutieren würden:

“Das DHS/I&A schätzt, dass rechte Extremisten versuchen werden, heimkehrende Veteranen zu rekrutieren und zu radikalisieren, um deren Fähigkeiten und Kenntnisse auszunutzen, die sie sich im militärischen Training und im Einsatz angeeignet haben. Diese Fähigkeiten und dieses Wissen haben das Potenzial, das Leistungsvermögen der Gewaltausübung der Extremisten zu verstärken – inklusive der “einsamen Wölfe” und kleinerer Terrorzellen. “

Ein Bericht der Missouri State Police mit dem Titel “Die moderne Miliz-Bewegung” charakterisiert insbesondere Verfassungsverfechter und Ron-Paul-Anhänger als inländische Terroristen. Der Bericht des Informations- und Analysezentrums von Missouri konstatiert:

“Besondere Warnzeichen, die in dem Dokument ausgeführt werden, beinhalten politische Stoßstangenaufkleber wie solche für den US-Abgeordneten Ron Paul, das Reden über Verschwörungstheorien wie den Plan für einen Super-Highway von Kanada nach Mexiko und den Besitz staatsfeindlicher Literatur.”

Im April wurde die Nationalgarde von Maryland in Erwartung eines Tea Party Protests (Demonstrationen mit der Boston Tea Party im 18. Jahrhundert als Vorbild) in Alarmbereitschaft versetzt, was enthüllte, dass die Regierung Verfassungsverfechter als “Rebellen” und als “militant” einschätzt. Im März veröffentlichte die Heeresreserve der Vereinigten Staaten ein Beratungs-Papier, in dem den Streitkräften empfohlen wurde, auf “End the Fed”- Proteste (Anti-Zentralbank-Proteste) mit “situationsbedingter Wachsamkeit” und “abschwächenden Maßnahmen” zu antworten. Am 22. November 2008 leitete Alex Jones eine Rally bei der Federal Reserve Bank in Texas, die speziell in dem offiziellen Dokument der Army erwähnt wird. Auch Ron Pauls Bruder war vor Ort. Das Event wurde vom Pentagon überwacht. Verteidigungs- minister Robert Gates hat empfohlen, die Nationalgarde mit der “Gesamtstreitmacht” des US-Militärs zu fusionieren. Carolyn Harris schreibt:

“Die Empfehlungen die so alarmierend sind, sind diejenigen, die eine Einverleibung der Nationalgarde und der Reservisten ins reguläre US-Militär beinhalten, und zwar unter der Kontrolle des Verteidigungsministeriums.”

Das Verteidigungsministerium trainiert gerade seine Angestellten darauf, Protest als eine Form von inländischem Terrorismus zu sehen. Die Bürgerrechtsorganisation ACLU beschwerte sich:

“Es ist uns zu Ohren gekommen, dass das jährliche Level I Antiterrortraining des Verteidigungsministeriums 2009 das Personal falsch darüber informiert, dass besondere vom ersten Verfassungszusatz geschützte Aktivitäten zum sogenannten “Low Level”-Terrorismus gezählt werden.”

Im Februar führte die Nationalgarde eine “städtische Militärtrainingsmission” in Arcadia, Californien durch. Die Garde führte eine Erkundungsoperation in dem Städtchen durch, um “mögliche Orte von Waffenverkäufern zu identifizieren”, wie die Times Herald schreibt. Das DHS, das MIAC und das Virginia Fusion Center haben Anhänger des zweiten Verfassungszusatzes und Aktivisten pauschal als potenzielle Terroristen charakterisiert. Die Nationalgarden von Ohio, New York, Iowa, Wisconsin und Kentucky wurden eingesetzt um Übungen gegen das Amerikanische Volk anzuführen, inklusive das Einnehmen von Schulen und Gefängnissen und maßen sich illegal polizeiliche Funktionen an. Truppen der Nationalgarde wurden auch benutzt um die Öffentlichkeit während des Boston Marathons, des Kentucky Derbys und der Neujahrsfeiern am Times Square letztes Jahr zu überwachen.

Miet-Nazis

Um nicht im Gefängnis zu landen wegen Morddrohungen gegen Bundesrichter gestand der rassistische Talk-Show-Moderator Hal Turner vor Gericht, dass er ein FBI-Informant ist, wie das Chicago Breaking News Center berichtete. Alex Jones und andere hatten zuvor vermutet dass der Verfechter der “Vorherrschaft der weißen Rasse” aus North Bergen, New Jersey, ein FBI-Informant ist. Assistant U.S. Atty. William Hogan versuchte, Turners Eingeständnis vom Tisch zu wischen. Hogan sagte dass Turner “vielleicht irgendwie mit dem FBI als Informant in Kontakt stand, aber dass dies vor einiger Zeit gewesen wäre,” berichtet Jeff Coen. Neue Beweise jedoch enthüllen dass Turner seine Beziehung mit den Bundesagenten fortführte. 2008 tauchten Belege auf die Turner als ein Werkzeug des FBI entlarvten.

“Es stellte sich heraus dass Hal Turner, dessen Berühmtheit als der offenste Hass verbreitende Talkshow-Moderator, selbsterklärter Neo-Nazi, Antisemit und Rassist anstieg und der die Notwendigkeit der Auslöschung der Juden andeutete, der Frontmann einer typischen FBI-COINTELPRO-Operation war,”

schreibt Richard Evans. Hacker verschafften sich Zugang zum Server seines Forums und enthüllten seine Korrespondenz mit einem FBI-Agenten, der scheinbar Turners Bezugsperson gewesen war. Wie u.a. von Brian Glick dokumentiert wurde, finanzierte, bewaffnete, steuerte und schützte das FBI den Ku Klux Klan und weitere rassistische Gruppen, darunter die “Secret Army Organization” von Kalifornien.

Das FBI ist berüchtigt dafur, Informanten und Provokateure einzusetzen. 2008 wurde entdeckt dass Informanten des FBI im Mitelpunkt eines angeblichen Terrorplans standen, der auf die Fort Dix Armeebasis in New Jersey abzielte. Einer der Informanten erhielt beinahe 240.000 Dollar an Steuergeldern für seine Rolle in der Operation. 2007 wurde das FBI dabei ertappt, sieben verarmte Bürger in Liberty City, Florida, dazu zu animieren, den Sears Tower in Chicago zu srpengen.
Wie sich herausstellte, stammten der Plan sowie die meisten Ressourcen von einem FBI-Informanten der als ‘Abgesandter al-Kaidas’ posierte. Die beiden Informanten – Abbas al-Saidi und Elie Assad verdienten über 130.000 Dollar mit ihren Diensten für das FBI. Später lockte das FBI eine Bande Möchtegern-Terroristen in New York mit “Bündeln von Geld und Geschenken und sogar Beuteln voll Gras,” laut der New York Post. Den Männern wurde später vorgeworfen, die Sprengung von Synagogen und Militärjets geplant zu haben. Es gibt eine lange Liste von FBI-Provokateuren die versuchen, Leute zu kriminellen und gewalttätigen Handlungen zu bewegen. 2006 erhielt der McDavid-Fall Aufmerksamkeit.

“Im Januar 2006 wurden Eric McDavid, Lauren Weiner und Zachary Jenson in Kalifornien verhaftet und man klagte sie der Verschwörung an, Feuer oder Sprengstoff zu benutzen um Besitz zu zerstören,”

schreibt Jennifer Van Bergen fur Raw Story. Es wurde später enthüllt dass eine bezahlte, vertrauliche Informantin namens “Anna” nicht nur Versammlungen für Frieden und Gerechtigkeit sowie Anarchistenveranstaltungen infiltriert hatte, sodern auch als Povokateurin im McDavid-Fall gearbeitet hatte.

“McDavid’s Anwalt Mark Reichel verlautbart dass Anna ständig McDavid dazu bedrängt hatte, etwas Kriminelles zu tun, die drei gelehrt hatte wie man die Bomben herstellte, ihre Aktivitaten überwachte und wiederholt androhte, sie zu verlassen falls sie nicht anfingen,’etwas’ zu tun,”

schreibt Van Bergen. Angesichts dieser Geschichte von Provokationen durch das FBI ist es durchaus möglich, dass Hal Turner von der Bundespolizei dazu animiert worden war, Drohungen gegen Bundesrichter auszustoßen. Turner wurde am 3. Juni 2009 verhaftet fur dessen Drohungen gegen zwei Politiker in Connecticut sowie einen Ethik-Funktionär des Bundesstaates. Er wurde am 24. Juni ein weiteres Mal verhaftet und man klagte ihn an, Drohungen gegen Richter des United States Court of Appeals in Chicago auszustoßen. Es ist kein Zufall dass die Bundesbehörden Turner verhaftet haben als gerade das Heimatschutzministerium ins Kreuzfeuer der Kritik geriet für den berüchtigten Bericht über Rechtsextremismus, der gezielt vor Gewalt warnt von Verfechtern der Vorherrschaft der weissen Rasse, die in einen Topf geworfen werden mit heimkehrenden Kriegsveteranen, Befürwortern des zweiten Verfassungszusatzes, Abtreibungsgegnern und Patriotengrupppen. Es ist gemeinhin bekannt dass das FBI mit Morris Dees’ Southern Poverty Law Center kollaboriert hatte um gewalttätige weiße rassistische Gruppen zu schaffen wo es zuvor keine gab. Ein von der Geheimhaltung befreites FBI-Memo enthüllt, dass das SPLC Informanten bei Elohim City hatte, kurz vor dem Anschlag in Oklahoma City.

“Wenn ich ihnen sagen würde was wir dort taten, müsste ich sie umbringen,”

sagte Dees wahrend einer Pressekonferenz. Hal Turner ist seinem eigenen Eingeständnis nach ein klassischer nützlicher Idiot der Regierung, der nach getaner Arbeit hintergangen wird. Er wird im Bundesgefängnis wohl viel Zeit haben um über seine Dummheit nachzudenken.

Heimatsch(m)utz

Ein Antrag unter Berufung auf den Freedom of Information Act (FOIA, Informationsfreiheitsgesetz) hat enthüllt, dass der mittlerweile berüchtigte “Rechtsextremismus”-Bericht des Heimatschutzministeriums (DHS) sich auf keinerlei zuverlässige Beweise stützt. Gemäß dem Heimatschutzministerium basiert der Bericht ausschließlich auf ungefähr 50 Artikeln aus dem Internet, an deren Glaubwürdigkeit stark zu zweifeln ist. Enthüllt wurde dies von der Gruppe Americans for Limited Government (ALG), welche sich selbst beschreibt als eine “unabhängige, überparteiliche politische Bewegung die für hart arbeitende Steuerzahler, gegen die speziellen Interessen die kontinuierlich zu einer großen und überregionalen Regierung drängen, kämpft.“

Kurz nach der Veröffentlichung der durchgesickerten Informationen über die Geheimdienst-Bewertung, welche Veteranen und Waffenbesitzer mit Terroristen gleichstellt, hatte die Gruppe ihren FOIA-Antrag eingereicht. Das Dokument mit dem Titel “Aus dem gegenwärtigen wirtschaftlichen und politischen Klima resultierende Radikalisierung und Rekrutierung” definiert Rechtsextremismus, bzw. “Rechtsextremistische Unterhaltungen im Internet” als Äußerung von Besorgnis über die Wirtschaft, Arbeitslosigkeit, Verlust der amerikanischen Souveränität und die Bewegung hin zu einer Weltregierung.

Das Internet wird charakterisiert als potenzielles Werkzeug für Terrornetzwerke, um zu lernen wie man Bomben baut und zum gegenseitigen Versenden verschlüsselter Nachrichten. Es werden außerdem auch Abtreibungs- und Einwanderungsgegner als potenzielle Extremisten aufgelistet, sowie Gruppen die die Hoheit der Bundesregierung zu Lasten der Hoheit der Einzelstaaten und örtlichen Behörden ablehnen, als Ursprung von Hassverbrechen bezeichnet. ALG bat darum alle Daten, Studien, Berichte und Dokumente zu sehen, die das Heimatschutzministerium zu diesem Beschluss gebracht hat.

Anhand der schockierenden Antwort des DHS wird ersichtlich, dass überhaupt keine statistische Analyse benutzt und keine Interviews mit den Gruppen, die sie dann im Bericht dämonisierten, durchgeführt wurden. Der Bericht basiert ausschließlich auf verstreuten Beiträgen von irgendwelchen extremistischen, dubiosen Quellen. Nathan Mehrens, ein Nachrichtenmitarbeiter bei Americans for Limited Government und ehemaliger Beamter im Arbeitsministerium, sagte dazu:

„Wir erwarteten als Antwort ein paar standhafte Analysen zu bekommen, irgendwelche Datenanalysen, die Betrachtung von Kriminalitätsstatistiken und aktuellen Trends, die die Schlussfolgerungen des Berichts stützen könnten.“

„Was wir stattdessen erhielten war eine Liste mit verschiedenen Internetadressen, alles Nachrichtenseiten der verschiedensten Art,“

sagte Mehrens gegenüber Fox News. Ungefähr 50 von den Links die das Heimatschutzministerium geliefert hatte, waren Nachrichtenartikel der New York Times, Washington Post, LA Times und USA Today und ein paar vereinzelte andere Medienquellen. Diese Artikel enthalten Berichte über gestiegene Verkaufszahlen von Waffen, Aktivitäten von Gruppen rechtsextremer Minderheiten und Spekulationen darüber, dass die wirtschaftlichen Probleme neue Hassgruppen hervorbringen könnten.

Beachtenswerter ist die Tatsache, dass das Heimatschutzministerium auch wesentliches Material sowohl von der Anti Defamation League (ADL) als auch vom Southern Poverty Law Center (SPLC) zitiert. Es ist wirklich widerwärtig dass diese beiden Gruppen, die politisch und vom Establishment unter den Deckmantel von „Bürgerrechtsorganisationen” unterstützt werden, sich sofort auf den Bericht des DHS stürzten, um damit ihr eigenes Material und ihre Agenda zu rechtfertigen.
Es ist kein Zufall dass das SPLC außerdem im Bericht des Missouri Information Analysis Center, welcher Ron-Paul- Unterstützer als Extremisten charakterisierte, als Quelle für Nachforschungen zitiert wurde. Diese Nachrichten folgen auf ein weiteres Unterfangen der Establishment-Medien und dem Southern Poverty Law Center, um die Diskussion über Miliz-Gruppen und beunruhigte Waffenbesitzer voranzutreiben, die angeblich immer mehr werden und zu Terroraktionen in den USA führen könnten.

Der vielleicht vernichtendste Aspekt der veröffentlichten Quellen des „Rechtsextremisten“-Berichts des DHS kommt in Form von 11 Links zu einer Website namens “WhatDoesItMean”, welche in der Blogger-Gemeinschaft als Quelle für Desinformation bekannt ist.

Die Webseite ist ein Sammelbecken für legitime Nachrichtenartikel, vermischt diese jedoch mit Spekulationen, ungeprüften Geschichten und eindeutigen Lügen über Themen wie Aliens oder einen bevorstehenden Weltuntergang. Dass das DHS diese Website öfter zitiert als jede andere, um seine Anschuldigungen gegen Veteranen und anderen so genannten „Rechtsextremisten“ zu begründen, ist ein absoluter Hohn.

Diese miserable Liste von Links repräsentiert nichts weiter als ein paar Stunden nutzloses Internetsurfen und Suchen mit Google im Auftrag des Heimatschutzministeriums. Alles was sie getan haben, ist ein paar zusammenhanglose Internetpostings zusammenzutragen um damit ihre ungeheuerlichen Beschuldigungen mit Beweisen zu untermauern, die überhaupt keine sind. Ein Zehntklässler könnte wohl eine beweiskräftigere Quellenliste zusammenstellen. Diese ungeheuerliche Behörde die angeblich geschaffen wurde, um die Vereinigten Staaten vor ihrer Zerstörung durch unbarmherzige Terroristen zu schützen, verbringt ihre Nachmittage damit, im Internet zu surfen und nutzlose Link-Listen zu erstellen; mit dem Ziel jeden amerikanischen Bürger als extremistischen, rassistischen Killer zu verunglimpfen.

Recentr/Infowars

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Mordfall Susanna: Michel-Land ist abgebrannt

AlexBenesch

Was wäre bei einem neuen 9/11 unter Präsident Trump?

AlexBenesch

Putin gewinnt Verfassungsreferendum, darf bis 2036 Diktator bleiben

AlexBenesch

18 comments

Avatar
Gauloises 16. April 2013 at 12:42

YEAHH!!
‘MURICA!!!!!

Reply
Avatar
blechtrommler 23. Dezember 2012 at 18:10

Es würde mich brennend interessieren, wie A. Beneschs Kopf – vorausgesetzt, der sich wirklich anstrengt – mit der Tatsache umgeht, dass ja die Illuminaten die Gründerväter und Autoren der so hoch gehaltenen Verfassung der USA waren.

Genauso könnte man bei Alles Schall und Rauch das wenig differenziert daherkommende Anhängen aller Hoffnungen auf Freiheit an ein Regiem Putin hinterfragen… Von beiden wird man hören: Dann recherchiere mal in meinem Lebenswerk

Ist das Ausblendung für den Zweck, wie man das in den Kopfwaschanlagen der Jesuiten auch lernt? Doppeldenk?

Reply
Avatar
blechtrommler 23. Dezember 2012 at 18:13

Vielleicht liegt die Antwort in der Halbwertszeit diesesKommentares hier – mal sehen.
Aber der Admin hat sicher bessres zu tun, als sich Weihnachten hier herumzutreiben…

Reply
Avatar
blechtrommler 23. Dezember 2012 at 18:19

…in der Halbwertszeit der Existenz dieses Kommentars hier…- sollte das heißen.

Reply
Avatar
benjamin 23. Dezember 2012 at 23:52

dann kannst du uns ja auch erklären, wie die verfassung der usa ein baustein der nwo sein soll?

“erleuchte” uns! 😉

Reply
Avatar
blechtrommler 24. Dezember 2012 at 1:28

Nich! Kannich nich! dass trotz Verfassung sie eines der gesuchtesten Werkzeuge der NWO ist – oder deshalb

Reply
Avatar
Brecht 23. Dezember 2012 at 15:39

“Der Undercover-FBI-Agent Larry Grathwohl infiltrierte einst wohlhabende sozialistische Studentenzirkel an den Top-Unis des Landes.”

Ja, also wenn die Regierung einen “sozialistischen” Studentenzirkel inflitriert, dann glaub ich nicht das die US-Regierung und Sozialisten zusammenarbeiten. Und was ist schon ein Studentenzirkel…. das ist nicht die RAF, das ist auch nicht die Antifa… der staatliche Aufwand der Amis gegen den “Sozialismus” ist ein Witz!
Außerdem würde mich persönlich interessieren, was die Studenten wirklich gesagt haben sollen und was der geehrte Herr Benesch jetzt dazugedichtet hat!

Das die US-Regierung die Alarmstufe rot ausruft, weil sich Kriegsveteranen, sprich Leute, die Umgang mit Waffen sehr gut ausgebildet sind und dessen Hemmschwelle diese zu benutzen durch den Krieg ziemlich niedrig sein dürfte sich nicht ganz regierungstreue Milizen anschließen könnten, wollen, angeschlossen haben, dürfte einen dann eigentlich nicht mehr wundern.

Es gibt schon einen klitzekleinen Unterschied zwischen einer kampferprobten Miliz und einer Studentenverbindung, die beide von der Norm abweichen, die Frage ist natürlich, wer die Norm festlegt.

Das alles mögliche bei den Amis als rechtsextrem bezeichnet wird, liegt wohl daran das der “Patriotismus” dort wesentlich populärer ist als der “Kommunismus” und die bedeutungsvolle Protestbewegung, die das anprangert, die Tea-Party-Bewegung auch eher “patriotisch” angehaucht ist.
Bei uns würde man vieles auch als linksextrem bezeichen,

Ich seh darin jetzt keine Verschwörung von Kommunisten und US-Regierung, wie der Artikel scheinbar suggerieren versucht.
Das eine staatliche Behörde nicht absolut super ist, sondern zum Teil schon ziemlich lächerlich, müssten alle Super-Rebellen wie Freigeist und Co. und andere fanatische Anhänger der der ultraliberalen Ideologie à la PdV schon bekannt sein, da sie ja wahrscheinlich oft bei ihrem politischem Engagement mit dem deutschen staatlichem Apparat in Konflikt kommen, nehm ich an.

Reply
Avatar
Freigeist 23. Dezember 2012 at 16:46

Weil du keine Ahnung hast von überhaupt garnichts! Du weißt wahrscheinlich nicht mal wann Larry Grathwohls aktive Zeit war und wer von diesen Studentenkreisen seine Kinder und Schüler in die jetzige Administration gesetzt hat.
Du weißt eigentlich garnichts hast aber zu allem eine Meinung weil du so erzogen wurdest für das nachlabbern der dümmsten vorgekauten Scheisse belohnt zu werden. Und seis nur mit einer roten Zahl auf dem Papier.

Und weil wir nicht Teil sein wollen von diesem Drecks Zwangssystem was dich belohnt für dein suizidales Verhalten sind wir Fanatiker von “ultraliberalen Ideologien” weil du es nicht ertragen könntest zu erkennen, dass dieser Apparat der dich so vertätschelt hat absolut garnichts bedeutet außer Dreck.

Du willst wissen was Grathwohl so gesagt hat? Schau die interviews, die sind alle auf Youtube! Oder soll es dir ein Herr Benesch dem du Rotzlöffel dich so überlegen fühlst das ganze vielleicht noch übersetzen für dich und extra groß hier verlinken auch wenn du keinen Cent dafür geben wirst?

Ich kann Typen wie dir nicht mal mehr wirklich böse sein, du bist ein Opfer des Gesellschaftssystems wie wir alle.
Vielleicht bist du ja auch wieder nur ein neues Pseudoynm für einen hier altbekannten Troll.

Reply
Avatar
blechtrommler 23. Dezember 2012 at 18:57

Freigeist – dass wir aufhörten, uns hier anzupissen, lag von meiner Seite daran, dass ich unvertretbar tolerant mich gebe, solange kein großer Schaden entsteht. Wenn Du in Deiner großspurig faschistoiden Art aber alles unterdrücken willst, bin ich wieder wach

Reply
Avatar
Freigeist 24. Dezember 2012 at 0:41

Du meinst ich gehe jeden an der von “der ultra(liberalen) Ideologie abweicht” ?
Ihr seid alle Wahlberechtigt. Das heißt, dass sich nur zwei von euch zusammen tun müssen damit der Freigeist zur Kasse gebeten wird für Sachen die ihr gerne hättet und wenn Freigeist dann im Knast landet weil eine ulta(liberale) Ideologie von euch Clowns zu was Humanismus und Demokratiefeindlichem erklärt wird dann geschieht das unter dem Schild des Gesetzes und im Namen des Fetisch Mehrheit.

Du bist wie ein Kind was die Folgen seiner Entscheidungen nicht abschätzen kann. Und wenn du per Wahlrecht über mein Leben entscheiden kannst dann hat Toleranz schnell ein Ende.
Du labberst mich voll mit Sachen die ich schon längst beantwortet habe.

Aber ihr vermeidet immer eine Frage zu beantworten: Warum wollt ihr mich mit Gewalt zwingen lassen?
Ihr solltet euch rechtfertigen, ihr solltet die Drecksarbeit selbst machen nach der ihr an der Wahlurne schreit.

Reply
Avatar
blechtrommler 24. Dezember 2012 at 1:56

Du kannst ein bisschen Emphatie für die Mitdenker entwickeln, Dich erinnern, wie Dir Argumente mit Ansprachen wie “Rotzlöffel” eingingen und Dich des Hasses erinnern, der hinter solchen Worten steckte. Dann kennst Du schon die Auswirkungen und weißt, dass Du nur Schaden anrichtest.
Wofür ist es also gut? Im Interesse der Sache – bist Du ansonsten der “Troll”

Reply
Avatar
benjamin 23. Dezember 2012 at 17:59

@Brecht: mensch, wenn benesch nicht gerade die invasion seines heimatplaneten vorbereitet ist er in geheimer mission für den vatikan unterwegs, wusstest du das nicht?ß hab ich im intertnet gehört 🙂

ok. wenn du anzweifelst, dass es verbindungen von rinks und lechts gibt, voila:
http://i99.photobucket.com/albums/l315/SiegfriedVonFunk/GR2008020102389.gif
und nein, ich glaube nicht, dass diese nasen die oberen zehntausend sind, eher ein zwei etagen darunter “fürs grobe”

für die elite ist es auch wurst, wie die menschen in die knechtschaft gelangen, hauptsache am ende läuft alles nach “dem großen plan” in deren kranken hirnen.

Reply
Avatar
Brecht 24. Dezember 2012 at 0:27

@benjamin
“wenn benesch nicht gerade die invasion seines heimatplaneten vorbereitet ist er in geheimer mission für den vatikan unterwegs, wusstest du das nicht?ß hab ich im intertnet gehört”

Und ich bin Undercoveragent der NWO, ein direkter Lakai von Rothschild und Rockefeller und werde dafür bezahlt euch kluge Köpfe, Truther gefährliche Rebellen der NWO zu verwirren, um nicht die Wahrheit von Alexander Benesch zu erkennen und zu verbreiten

“ok. wenn du anzweifelst, dass es verbindungen von rinks und lechts gibt,”

Hab ich das? Also ich weiß eigentlich auch nur von rechten Verbindungen in Deutschland!

“eher ein zwei etagen darunter “fürs grobe””

Ja und was macht ne Verbindung jetzt so Böses, um den finsteren Plan der Elite umzusetzen? Bekommen die Studentenverbindungen direkte Befehle oder wird ihnen die Agenda in ihre Träume eingepflanzt oder was glaubst du?

Reply
Avatar
benjamin 24. Dezember 2012 at 1:57

nun, ich kann dir jetzt nur meine theorie auftischen als derjenige hier mit dem offensichtlich größtem hau.

denn ich glaube, dass die ganze verschwörung schon seit vielen vielen hunderten von jahren durchgezogen wird (gekommen bin ich darauf wegen der filme der theavantguards, die zwar sehr viel desinfo oder schlicht dummschwatz und spekulation enthalten, aber doch denkanstöße gegeben haben) und deshalb sind universitäten schon gegründet worden mit dem ziel die elite (adel und klerus) an der macht zu halten, das über eine lange lange zeit (für immer!) und deshalb muss man nicht erst irgendwelchen studenten befehle erteilen, wenn schon die professoren entweder “auf linie” sind oder irgendwelche ungefährlichen orchideenfächer unterrichten.
oder würdest du studenten als besonders freidenkerisch bezeichnen?! pffff
um 1914 schön deutschnational in den krieg marschiert und einige jahrzehnte später bücher verbrannt und wieder später kommunistischen müll nachgeplattert, immer schön dem politischen welttheater als schachfigur sich anheischend.
dass ab und zu auch mal ein “guter” durch den rost fällt und in der sch… rührt ist klar, denn auch die oberen 10.000 können mit all ihren bütteln nicht überall sein (noch nicht!) oder es ist strategie: wenige professoren sind kritisch, werden aber vom mainstream überbrüllt, zack “meinungsaustausch” vorgetäuscht.
der momentane mainstream wird ja auch von den studenten -wieder einmal brav- nachgeäfft, so durfte ich jüngt belauschen, als ich indisch essen war, wie am nebentisch von studenten geschlaumeiert wurde, dass es ja zuviele menschen gäbe auf der welt um alle zu ernährung und dass dagegen ja etwas getan werden möge – BEIM INDER!
universitäten haben die welt in toto nicht an weisheit bereichert! technischer fortschritt? ja zweifellos, aber wenn ich sehe, dass jetzt alle ihre intimen daten beim FaceBookI eingeben, dann bleibt als fazit: unis – eine werkzeugschmiede der nwo.

so sehe ich das

Reply
Avatar
benjamin 24. Dezember 2012 at 2:00

*oh man, plaPPern, nicht plattern :$ guts nächtle

Avatar
ein mensch 25. Dezember 2012 at 7:31

@benjamin

bzgl. der studenten beim inder…vor ca. 2 jahren hatte ich einen plausch mit studis die begeistert von mc dreck sprachen…da gingen dann bei mir nur noch die rolladen runter….tätää tätää tätää

Avatar
Brecht 25. Dezember 2012 at 14:17

@Benjamin
Find ich gut, dass du versuchst mir deine Ansichten nüchtern zu erklären!

Avatar
benjamin 23. Dezember 2012 at 15:11

ist halt dieses eindemensionale denken (wenn überhaupt noch irgendein spektrum zu erkennen ist) und meist ist es nur schubladendenken, denn der durchschnittsbürger hat sein wissen über die usa aus hollywood und michael moore-büchern; wer kann es ihnen verübeln, dass dann gestalten wie bush (papakind das auf yale war) als texanischer cowboy durchgehen? eben. solve et coagula – löse und mische
die formel wirkt immer.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Kleidung im Recentr Shop bis 27.09.2020!

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen. Brandneue Sachen von

5.11 Tactical und Helikon-Tex!