Foto: Von links nach rechts: Ron Paul, Nigel Farage und Peter Schiff

Alex Benesch

Zwei der weltweit führenden libertären Politiker, UKIP-Parteivorsitzender Nigel Farage und der intellektuelle Pate der Tea Party-Bewegung Ron Paul hatten viel Gesprächsstoff während der Sovereign Man-Konferenz in Chile über Ostern.
In der Hauptstadt Santiago kamen weitere Schwergewichte zusammen um Vorträge zu halten wie Peter Schiff und Jim Rogers.

Farage sprach über Paul:

“Wir hatten im privaten Kreis Lunch und Dinner und wir kamen sehr gut miteinander aus. Ron ist ein sehr interessanter, bescheidener und liebenswürdiger Typ.”

Farage fährt zurück in Großbritannien fort mit seiner Common Sense-Tour. Über seinen Wechsel aus der Wirtschaft in die Politik erklärte er:

“Wenn ich beim Commodities Traden geblieben wäre, hätte ich den Boom miterlebt – manche meiner Freunde haben inzwischen Millionen. Aber an dem Tag an dem Großbritannien den Maastricht-Vertrag unterzeichnete, wusste ich dass ich etwas tun muss. Hier bin ich also, verdiene die Hälfte meines Hausarztes und bin, da ich vier Kinder auf Privatschulen geschickt habe, nun völlig blank!”

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Wer hat den größeren “nuclear button”? Kim kontrolliert wahrscheinlich überhaupt nichts

AlexBenesch

Die neuesten Falschinformationen über die Ukraine

AlexBenesch

Moskau-Freund Ströbele will Daten von Wikileaks über NSA-Spionageziele in Deutschland

AlexBenesch

10 comments

Avatar
RuJk 5. April 2013 at 19:59 Reply
Avatar
Peter PAN 3. April 2013 at 7:31

Ex-Weltbank Freak warnt: … vor drastischerem Klimawandel

[…] noch drastischeren Folgen des Klimawandels gewarnt als bislang befürchtet. Ohne Eindämmung der C02-Emissionen liege die Wahrscheinlichkeit für einen Temperaturanstieg von fünf Grad […]

http://business-panorama.de/news.php?newsid=166536

Reply
Avatar
HA 2. April 2013 at 22:47 Reply
Avatar
vollbremsung 2. April 2013 at 22:26

Nach Alex Jones wohnt uns Menschen die schöpferische Kraft inne zu erfinden, zu entwickeln, Schönes entstehen zu lassen und die Art Homo Sapiens immer weiter zu entwickeln – bis sie eines Tages im ewigen Zeit-Kontiuum das Universum besiedelt. Aber das Böse hemmt, hindert, erniedrigt und ist hässlich. Die Feudalstrukturen einer Tyrannei 2.0 treten als Groß-Banker, Globalkonzernen, Technokraten, militärischer Komplex, Altadel und ThinkTanks in Erscheinung. Ihre wissenschaftliche Tyrannei hemmt, unterdrückt und behindert. Sie lässt die Art Homo Sapiens verkümmern und mit ein wenig Pech im Feuerball von Atombomben enden. Farage verweist auf seine verpasste Gelegenheit der finanziellen Unabhängigkeit, aber anders als jeder Möchtegern-Rockefeller tauscht er dafür den Fahrstuhl in Richtung Himmel.

Reply
Avatar
+++EIL+++ 2. April 2013 at 20:19

Jim Yong Kim, Chef der Weltbank, südkoreanisch-US-amerikanischer Arzt und medizinischer Anthropologe (Special-Agent-Eugeniker?), war u.a. auch bei der narzisstisch-dominierten Weltgesundheitsorganisation (WHO), oder Vorsitzender der Abteilung Weltgesundheit und Sozialmedizin an der Harvard Medical School:

“[…] der von weniger als 1,25 Dollar am Tag leben muss, solle von derzeit 21 Prozent auf unter drei Prozent im Jahr 2030 sinken […] die Früchte des Wachstums gerechter verteilt […] Eine Welt ohne Armut ist in unserer Reichweite […]

http://www.welt.de/newsticker/news1/article114951303/Weltbank-Chef-Armut-bis-2030-ueberwinden.html

Reply
Avatar
Ingo 2. April 2013 at 17:50

Seit wann hat Alex diese Bananen Werbung, die dieser Freeman auch hat???

Reply
Avatar
+++EIL+++ 2. April 2013 at 16:35

Global-Sozialisten ratifizieren weitere Einschränkungen bei Waffen – Schlupfloch für nachzuschiebende Waffenbeschränkungen
http://de.nachrichten.yahoo.com/erstes-globales-waffenhandelsabkommen-beschlossen-160106448.html

Reply
Avatar
Freigeist 2. April 2013 at 17:16

We are so fucked.

Reply
Avatar
+++EIL+++ 2. April 2013 at 18:25

PS: Als Verweigerer sind Syrien, Nordkorea und Iran genannt, damit ist es natürlich akzeptabel, da ja diese bösen aufgebauten Schurkenstaaten…..[]….

Reply
Avatar
BennyB 2. April 2013 at 16:06

Hoffentlich konnte Mr Farage ein bisschen etwas über den Goldstandart lernen…
http://www.youtube.com/watch?v=Mu9etBvBt4w

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz