Tyler Durden (Zero Hedge)

Die unregulierte digitale Welt der beliebten Krypto-Anarcho-Währung Bitcoin erlebte einen weiteren Flash Crash. Laut der Webseite Ars Technica waren für den zweiten solchen Absturz innerhalb einer Woche nicht Waddel & Reed oder HFT-Algorithmen verantwortlich, sondern sich “aufsplittende” Kryptoalgorithmen die unterschiedliche Schlüssel akzeptierten.

Das ist so ähnlich als wenn sie Wolfram in ihren Goldbarren finden. Im Juni 2011 fiel der Wert der Bitcoins auf beinahe Null weil es ein Probem gab bei den virtuellen Wechselstuben. Dieses Mal war es ein Problem in der Bitcoin-Software.

Nichtsdestotrotz stieg der Wert schnell wieder auf den vorherigen Stand.

Der jüngste Bitcoin Flash Crash:

Der markt-basierte Crash von letzter Woche:

und das Leben der Bitcoins:

Charts: Bitcoincharts.com