Share

Argentinier umgehen Wirtschaftskontrollen durch Bitcoins


Tyler Durden (Zero Hedge)/Simon Black of Sovereign Man Bog

Die Anden formen eine Art “goldenen Vorhang” in Südamerika, der zwei Seiten teilt. Auf der einen Seite blüht die Wirtschaft Chiles, der Peso ist stark, Korruption niedrig, wirtschaftliche Frreiheit hoch, Lebensstandard hoch.

Auf der anderen Seite der Anden hat Präsidentin Cristina Fernandez einen eisernen Griff um den übrig gebliebenen Rest der argentinischen Wirtschaft. DIe Inflation gallopiert, die Korruption nicht mehr zu bremsen und die Freiheit geht immer weiter zurück.

Vor einem Monat war ich in Buenos Aires, an dem Tag an dem Fernandez ein Verbot von Werbecoupons in Zeitungen erließ, kurz nachdem sie die Lebensmittelpreis im Land eingefroren hatte. Preiskontrollen, Medienkontrollen… alles aus dem Handbuch auf das moralisch bankrotte Politiker in finanziell bankrotten Ländern routinemäßig zurückgreifen.

Der übelste Schritt von Fernandez ist, Argentinier zu zwingen, den im Wert schnell schwindenden Peso zu halten. Die Bürger dürfen nicht ohne Weiteres ihre Pesos in andere Währungen oder Gold wechseln. Außerdem gibt es Hindernisse für das Außer-Landes-bringen von Geldern.

Als Folge sieht man einen kontinuierlichen Strom argentinischer Bürger die im Einwanderungsbüro von Santiago Anträge auf Aufenthaltsgenehmigung stellen. Mein Freund Sir Charles von PricedinGold.com schrieb mir diesen Morgen von Argentiniens Salta-Provinz und meldete dass TEA Turismo, die Touren vor Ort organisieren und Autos verleihen, nun BITCOINS akzeptieren, die digitale Krypto-Währung die nicht der Kontrolle irgendeiner Regierung unterliegt.
Aus offensichtlichen Gründen werden Bitcoins immer populärer in Argentinien.

Bitcoin ist eine neuartige Form von elektronischem Geld, das dezentral durch ein Computernetz geschöpft und verwaltet wird. Es verbindet Eigenschaften von Bargeld mit solchen von internationalen elektronischen Überweisungen. Das Bitcoin-Netzwerk wird aus den Teilnehmern gebildet, die einen Bitcoin-Client ausführen. Der Besitz von Geldeinheiten kann durch den Besitz von kryptographischen Schlüsseln nachgewiesen werden. Jede Transaktion von Geldeinheiten zwischen Teilnehmern des Netzwerks wird in einer öffentlichen, vom gesamten Netzwerk unterstützten Datenbank aufgezeichnet und mit digitalen Signaturen versehen. Dies gewährleistet, dass Geldbeträge fälschungssicher sind, wobei sie allerdings einem Risiko von „Diebstahl“ durch Ausspähen von Schlüsseln unterliegen.

Die Geldeinheiten werden in Online-Börsen gehandelt und können in über zwanzig Währungen der wichtigsten Industriestaaten und Schwellenländer getauscht werden. Während bisher ein signifikanter Teil der Nutzung vermutlich spekulativ ist, haben neben kleinen Anbietern mehrere große Online-Dienste mit hoher Bekanntheit und einer Gesamtzahl von vielen Millionen Nutzern begonnen, Bitcoin als Zahlungsmittel zu akzeptieren.

Das Konzept wirft wegen seiner neuartigen Verbindung bisher unvereinbarer Eigenschaften rechtliche, wirtschaftliche und technische Fragen auf, die strittig diskutiert werden.

-wikipedia

2 Comments on this Post

  1. Maximus Cynikus

    In der Nachbarschaft von sozialistischen Staaten gedeiht wohl die Freiheit. Skoussens Top-Tipp Uruguay und wohl Chile?

  2. Jefferson

    Frau Kirchner ist bekennende Sozialistin. Noch Fragen?

Comments are closed.