Zero Hedge

Die Entscheidung, die zypriotischen Sparer zu enteignen (zuerst alle, dann die Unversicherten), erfolgte im März, ohne öffentliche Vorwarnung wie die Medien behaupteten.

Man möchte selbstverständlich die Skeptiker nicht in der Ansicht bestärken, dass der „ad hoc“-Plan der Troika nicht so ad hoc gewesen war und dass manche Individuen, nämlich die mit den allergrößten EInlagen, frühzeitig gewarnt wurden.
Wie die jüngst veröffentlichten Daten der Zentralbank zeigen, hat die offizielle Story ein paar Risse denn im Februar, als es der Eurozone angeblich jeden Tag wieder besser ging und der Dow Jones knapp vor einem Allzeithoch stand, zogen Kunden zypriotischer Banken die größte Geldmenge in drei Jahren ab.

Eine weitere Sache für die „Task Force“ die untersuchen soll, wer die Kapitalsperren umgangen hat und vor allem wer Vorwissen hatte. Sicherlich wird man dem als erstes nachgehen.

Source: Goldman

Related posts

Griechenland hat sich nicht erholt, trotz Verkauf von Anleihen

AlexBenesch

Zypern ausgeraubt von EU und IWF

AlexBenesch

Enteignung im Namen EURopas: Mit dem Eigentumsrecht fällt ein Tabu

AlexBenesch

2 comments

netterEddy 29. März 2013 at 18:34

Symbolisch

Reply
netterEddy 29. März 2013 at 18:33

war irgendwie klar, oder? Hey wir sind Links wir enteignen natürlich die Reichen am stärksten und die anderen „nur“ simbolisch…

von wegen

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Ausrüstung bis 28. November 2021 (außer ATG)

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.