Kultur

Neuer World War Z Trailer: “Daddy, was bedeutet Kriegsrecht?”

(Infowars.com)

Während den ersten Sekunden des neuesten Trailers für World War Z fragt ein Mödchen: “Daddy, was bedeutet Kriegsrecht?”

Nach der Lektüre des Buches erstellen Alex Jones und sein Team ein Video um zu erklären, wie das Publikum konditioniert wird, sich bei einem biologischen Anschlag zu verhalten.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Budget für Russlands Medien wird zusammengestrichen

AlexBenesch

Das kontroverse Leben und Sterben des "American Sniper" Chris Kyle – Teil I

AlexBenesch

5 Gründe, warum die Massenmedien trotz Flaute immer genug Geld haben werden

AlexBenesch

4 comments

Avatar
Cyberpunk 2. April 2013 at 20:26

Konditionierung! So ist es!
Sobald irgendwo ein Virus ausbricht rennen alle “Gymnasiallehrer” mit ihren Kindern zu den staatlichen Lagern und Impfzentren. Wie im Kino vorgemacht… Permanente Darstellung der “Lösung”. Eingebrannt ins Hirn.

Im Übrigen:
Die BRICS planen ihr eigenes Finanzsystem. Ohne US-Dollar !!!

>>> http://german.ruvr.ru/2013_03_29/BRICS-Strategie-des-Blocks/

Wird der Dollar bald zu Hölle fahren? Wenn ja, mit welchen Waffen?

Reply
Avatar
Jefferson 29. März 2013 at 23:43

Es sollte doch mittlerweile klar sein, dass all diese schlechten Hollywoodfilme nichts als Propaganda- und Konditionierungsmaterial sind.

Und der “freie” Westler zahlt für den Blödsinn auch noch aus eigener Tasche.

Reply
Avatar
vollbremsung 27. März 2013 at 15:06

Die Prekonditionierung über Blockbuster scheint eine psychologische Geheimwaffe, um ein gewolltes Verhalten in der Zukunft bereits in der Gegenwart zu trainieren – zumindest gedanklich. Durch ausreichend häufige Darbietung eines Reizes (Hier “Weltuntergans-Filme”) wird ein vorher neutraler Reiz (“schlimmes Ereignis”) durch Assoziation (“aus den gelernten Bildern”) zu einem vorhersagbaren Verhalten bzw. Akzeptieren von Zuständen. Man erinnere sich nur an die “Earth Hour” vor einigen Tagen – eine reine Konditionierungs-Aktion. Oder der “Stromausfall” beim Superbowl.

Kleine Geschichte diesbezüglich: Ich war mit meiner Freundin und ihrer Schwester mit ihrem Mann vor einiger Zeit im neuen James Bond Skyfall. Nach dem Film erklärte ich den beiden, dass dieser Blockbuster eine Prekonditionierung darstellt: die “neuen große Gefahr Internet”. Ich äußerte die Vermutung, dass das Internet als nicht eingebundenes Medium für die gesellschaftlichen Machtstrukturen ein großes Problem darstellt. Der Film nimmt ein Szenario vorweg (konditioniert), dass auch in Handbüchern von Geheimdiensten ein Vorgehen beschreiben könnte, wie man über eine Flase-Flagg-Aktion das freie Internet diskreditiert. Fazit: die beiden haben mich für verrückt erklärt und ich bekam ziemlich Ärger von meiner Freundin. Ungebildet sind sie nicht – er ist Gymnasiallehrer. Sie sind aber konditioniert und fehlinformiert.

Reply
Avatar
Jefferson 29. März 2013 at 23:45

Ob du es glaubst oder nicht aber je höher der formale Bildungsgrad einer Person desto leichtgläubiger ist sie meistens und leichter politisch manipulierbar.

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz

Recentr Shop10% Rabatt auf Vorräte bis 25. Oktober 2020

Der Rabatt wird im Warenkorb automatisch abgezogen.