Tyler Durden (Zero Hedge)

Obwohl die Banken immer noch geschlossen sind und weitere Kapital-Kontrollen greifen, floss enorm viel Cash aus Zypern. Eigentlich hieß es, man wolle russische Milliardäre treffen, die mehrere zehn Millionen Euros auf der Insel waschen und bunkern.

Es scheint als hätten die Oligarchen jedoch die Woche an Chaos im Bankensystem benutzt, um auf wundersame Weise ihr Geld aus mindestens einer der zwei wichtigsten Banken abzuziehen. Laiki und die Bank of Cyprus haben Fillialen in London die in der betreffenden Woche offen blieben und keine Limits auf Abhebungen setzten.

Bank of Cyprus gehören außerdem 80 Prozent von Russlands Uniastrum Bank, die auch keine Limits erhob auf Abhebungen in Russland. Funktionäre der EZB hätten Lettland kontaktiert und die Behörden gewarnt, dass man nicht russisches Kapital aufnehmen solle, welches von Zypern herausbewegt wurde. Immerhin wolle Lettland ja in die Eurozone aufgenommen werden.

Der deutsche Finanzminister Wolfgang Schäuble sagte die Bank-Feiertage hätten die Kapitalflucht begrenzt und die EZB werde sich die Sache genauer ansehen. Genauere Zahlen nannte er nicht. Es würde wohl allzu deutlich werden dass die einzigen die wirklich bestraft werden, kleine und mittlere zypriotische Firmen und moderat wohlhabende Individuen sind.

Liked it? Take a second to support AlexBenesch on Patreon!

Related posts

Europa hat keine Optionen und kein Geld mehr

AlexBenesch

Crash-Prophet Markus Krall fasst Russland nur mit Samthandschuhen an

AlexBenesch

Russland und der Westen im Bankerhimmel

AlexBenesch

2 comments

Avatar
Toxi1965 27. März 2013 at 15:58

Es hätte mich sehr gewundert wenn das irgend wie anders gelaufen wäre ….

Reply
Avatar
Humphrey 26. März 2013 at 16:17

Dass bei diesem Raubzug mal wieder NUR die “Goyim” ( alle NichtJuden = “Vieh”, im Sinne von Nutztieren, das man bewirtschaften, ausplündern, versklaven u. verkaufen kann) getroffen werden sollen, und die jüdischen (russischen) Oligarchen von den khasarischen Bankstern der City of London gewarnt, bzw. ihnen ein Hintertürchen offengelassen wurde, ist selbstverständlich „krudeste Verschwörungstheorie“, hehe… 😉

+++ dazu auch lesenswert:

http://ef-magazin.de/2013/03/26/4123-die-faz-ueber-eberhard-hamer-gepfeffertes-geschichtsgraffiti-fuer-studienabbrecher

Reply

Leave a Comment

Diese Webseite verwendet Cookies. Wenn Sie einverstanden sind, benutzen Sie die Seite weiter und klicken auf „OK“. Erfahren Sie mehr in unserer Datenschutzerklärung. OK Datenschutz