Heimatschutz: „Im Falle eines Amokschützen, schnappen sie sich eine Schere“

Zero Hedge, via Michael Krieger of Liberty Blitzkrieg blog Wir hörten zuerst davon in einem Artikel der New York Post. Dann sahen wir das Video selbst. Man möchte dem...

Zero Hedge, via Michael Krieger of Liberty Blitzkrieg blog

Wir hörten zuerst davon in einem Artikel der New York Post. Dann sahen wir das Video selbst. Man möchte dem Heimatschutz alle Mittel zusammenstreichen. Der Rat, sich eine Schere zu schnappen im Falle eines um sich schießenden Amokschützen, ist krass genug.

90% des Videos besteht aus Menschen die in ihren Büronischen auf den Knien zittern oder mit den Händen über dem Kopf panikartig herumlaufen. Polizisten in schwarz retten natürlich den Tag mit ihren Sturmgewehren. Das Video zeigt wie die Bürger betrachtet werden: Schwache, hilflose Kinder.

Categories
Recht
8 Comments on this post.
  • beewhyz
    4 Februar 2013 at 19:34
    Leave a Reply
  • Soma
    3 Februar 2013 at 0:34
    Leave a Reply

    Na klar, voll gechecked ey.

    Da soll doch nochmal einer sagen wir bräuchten das Recht auf Schusswaffenbesitz, oder sonst ein Recht, oder wir seien hilflos. Stimmt doch garnicht….

    OK, nicht jeder in der Schule hat eine Schere dabei, aber dafür hat jeder einen Kulli oder Bleistift.

    Und so wird´s gemacht:

    Einfach vorher ein paar Jackie Chan Filme angeschaut oder die guten alten Bud Spencer und Terence Hill Streifen und man ist sofort der Härteste und weiss wie man kämpft.
    Dann machts du voll die Tricks, Alter. Boom Bang.
    Dank GEZ kommt das voll oft in Fernsehn, hammergeil.

    Das Geo Dreieck ist ein prima Ninja-Wurfstern.
    Außerdem, kann man sich ja auch noch schnell ducken,
    damit man nicht getroffen wird. Mal ehrlich, Reflexe haben wir doch alle, oder?
    Den Kulli besser vorher durch Knopfdruck aktivieren.

    Wenn man dann doch getroffen wird,
    sollte man Rambo I nicht versäumt haben.
    Schnell genäht und weiter gehts.
    Lernt wie man cool ist, OK?

    Also: in jeden seiner tactical Strümpfe einen Bleistift,
    Ninja Dreieck wurfbereit halten und der Amokschütze bekommt einen Krieg, den er garantiert NIE begreifen wird.
    Yeah. So einfach ist das. Außerdem ist schießen eh unfair und ehrenlos. 🙂

    Versucht den Amokschützen aber am leben zu lassen,
    wenn der ein Mitschüler ist, bekommt der ne sechs in Betragen und muss Nachsitzen…Hehe, dann kann der mal sehen….

    Sollte das nicht gelingen, dann zückt schnell das Handy raus und ruft die Bullen. In zwei Sekunden sind die dann da und metzeln alle Bösen nieder…Boom Bang Zack. Yeah…

    Wichtig:
    Wenn´s geht aber nicht unnötig die Bullen rufen, weil das kostet dem Staat nur unnötig Geld und damit bezahlt der schließlich deine Schule und dein Krankenhaus. Das ist auch ehrenlos dann. 🙂
    ………………………………………………………………………………………….

    Oder besorgt Euch tatsächlich eine Schusswaffe im Rahmen des zivilen Ungehorsams, weil niemand Euch Euer Leben erstatten kann, oder das Leben Eurer Liebsten.

    Weil der Staat Euch nicht beschützt und es auch nicht will.
    Lasst Euch nichts mehr sagen oder gefallen und lebt in dem Bewusstsein, das, egal was Ihr macht, es hat dieser verbrecherischen Institution, welche sich nicht einmal an die eigenen Gesetze hält, rein garnichts anzugehen.
    Tragödien gibt es schon genug, ich habe sie schon lange satt.

    Wichtiger als diese kranke Rechtslage, ist das gesunde Rechtsempfinden, das ist ehrlich und menschlich.
    Lasst Euch nur nicht erwischen, die Richter werden sofort Unrecht sprechen, wie so oft…. Schalom

  • Agent Orange
    2 Februar 2013 at 20:16
    Leave a Reply

    Sklaven haben kein Recht Waffen zu führen und ihr Name ist im „Personalausweis“ in Großbuchstaben geschrieben. Namensrechtlich werden sie dadurch zur Sache oder zum Gegenstand. Sie sind das Personal einer Firma, aber keine Menschen mehr. Was für eine Firma?

    • Freigeist
      3 Februar 2013 at 0:32
      Leave a Reply

      Ouh bitte nicht wieder dieser Großbuchstaben Bullshit… Patriot-Verarschen gibts hüben wie drüben, den schwindel gibts in den USA auch.

    • benjamin
      3 Februar 2013 at 13:30
      Leave a Reply

      selbst WENN das mit den großbuchstaben stimmen WÜRDE (was ja sein kann, schließlich haben wir ja jetzt ein großes scharfes s seit neustem), papier ist geduldig, die können auch als gesetz schreiben „atmen ist gebührenpflichtig, näheres bestimmt die kommune“ … und??
      selbst wenn es so geschrieben steht, a) als mündiger bürger sollte man einen scheiß auf so einen schwachsinn geben! und b) halten sich doch diese faschos selber nicht an die gesetze die sie uns aufzwingen?

      vergiss diesen juristischen scheißdreck, (selbst wenn es stimmen sollte)

  • Ruff-RyderZ
    2 Februar 2013 at 19:11
    Leave a Reply
  • benjamin
    2 Februar 2013 at 18:15
    Leave a Reply

    staat: wer mündig ist, bestimme ICH! *peng*

  • Leave a Reply

    *

    *

    RELATED BY

    • recentr-gun-reel_1375

      #Waffenrechtsverschärfung: Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) reicht Antrag ein

      German Rifle Association Der Hessische Ministerpräsident Volker Bouffier (CDU) hat beim Bundesrat einen Antrag zur Waffenrechtsverschärfung eingereicht: 1. Alle beim Verfassungsschutz gespeicherte Personen sollen als unzuverlässig gelten. ­...
    • shutterstock-gun-europe-1375

      #EUGunban: Wie geht es weiter?

      German Rifle Association Nachdem die EU-Feuerwaffenrichtlinie von November 2015 bis Juli 2016 öffentlich im EU Parlament diskutiert wurde, während der Rat, die Kommission und das meinungsgebende Economic and Social Committee...
    • shutterstock_234987970-1375

      Der Staat gegen Adrian Ursache

      Kommentar Ein SEK-Einsatz mit Schießerei und mehreren Verletzten ist die Bilanz einer versuchten Zwangsräumung. Ein ehemaliger Schönheitswettbewerb-Gewinner war auf die Staatsleugner- bzw. Reichsbürger-Schiene abgerutscht und mauserte sich zu einer prominenten...
    • shutterstock_261480233-ukraine-irregular-forces-1375

      Beschweren auf der Krim ist unter russischer Fremdverwaltung verboten

      Boris Reitschuster berichtet: Russische Sicherheitskräfte haben in Simferopol eine Kundgebung gegen Missstände auf der annektierten Halbinsel unter dem Motto „Betrogene Krim“ aufgelöst und mehrere Organisatoren festgenommen. Die Aktion einen...

    Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

    Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

    Schließen